Springe zum Inhalt

Union Update: Feedback, Website und Antworten

In unserem ersten DevBlog haben wir Dir letzte Woche einen Einblick in unsere Vision und das Konzept für Anno 1800 gegeben. In unserem nächsten DevBlog wirst Du später in dieser Woche mehr darüber erfahren wie wir arbeiten, und was alles dazu gehört ein komplexes Strategiespiel wie Anno zu entwickeln.

Aber dazu zu gegebener Zeit mehr- heute ist es an der Zeit für unser erstes Community Update, in denen wir Dich regelmäßig auf den neuesten Stand bringen werden was die Anno Union betrifft, Deine Fragen beatworten wollen und in Zukunft auch Beiträge von Spielern zeigen.

Eine Anmerkung am Rande: Falls Du Dich schon immer gefragt hast, was es mit den verschieden farbigen Rahmen für unsere Bilder auf sich hat, hier kommt die Antwort! Die verschiedenen Farben zeigen auf einen Blick um welche Art von Inhalten es sich handelt: Grau für Community Updates, den Gemäldestil für DevBlogs, Grün für Abstimmungen etc.

Verbesserungen an der Webseite

Der Launch der Anno Union hat uns alle etwas umgehauen, und wir sind begeistert so viel Leidenschaft und Liebe für die Serie zu sehen. Deshalb arbeiten wir aktuell daran die Webseite hinter den Kulissen zu verbessern. Zum Beispiel haben wir viele Rufe nach einem Forum gehört- voilá, wir haben nun direkt in der Top-Navigationsleiste einen Link zu den Ubisoft Anno-Foren hinzugefügt. Wenn Du also in Zukunft ein allgemeines Thema diskutieren möchtest, dass nicht direkt zu einem der Blogeinträge passt würden wir Dir das Anno Union-Forum als erste Anlaufstelle empfehlen. Dagegen sind die Kommentare hier in erster Linie dafür gedacht Feedback zu dem jeweiligen bestimmten Thema zu sammeln (wobei wir natürlich auch hier ein Auge auf alle Plattformen wie Foren, Social Media etc. haben). Wir würden Dich bitten hier in den Kommentaren möglichst on-topic zu bleiben.

Des Weiteren ist es uns wichtig an der Übersichtlichkeit und der Leserlichkeit zu arbeiten. Mehr Details dazu sobald wir Resultate vorzuweisen haben.

Streaming-Raum

Kennst Du das Gefühl, wenn du dir tolle neue Spielereien bestellt hast und jetzt sehnsüchtig darauf warten musst, dass sie ankommen? Genau so ergeht es uns im Moment. In unserem dedizierten Streaming-Raum wollen wir in Zukunft Inhalte wie Video Updates, Blicke hinter die Kulissen etc. produzieren, aber wir warten aktuell noch darauf, dass die letzte Hardware geliefert wird. Und dann geht es an den Aufbau, der sicherlich eine Menge Spaß sein wird.

Das Sammeln von Feedback

Um die wichtigste Frage direkt vorwegzunehmen- ja, wir lesen all Dein Feedback, auch wenn Dank der überwältigenden Anzahl an Kommentaren hier auf der Seite manchmal etwas länger dauert. Allerdings werden wir meistens nicht direkt in den Kommentaren antworten, sondern eher via Blogposts, Videos oder Streams- auf diese Art können wir sicherstellen, dass alle interessierten Union-Mitglieder die Antworten auf Deine Fragen sehen können. Und es heißt natürlich, dass wir eventuell Dich und Deine Frage ins Rampenlicht stellen!

Damit Du jederzeit nachverfolgen kannst, wann welche Frage schon beantwortet wurde gibt es hier auf der Seite auch eine Q&A-Kategorie; du kannst also jederzeit auf die QnA-Kategorie klicken (die Kategorien findet ihr unter jedem Blog hervorgehoben) um alle entsprechenden Blogeinträge zu sehen. Bitte bedenke aber dass wir während der Entwicklung nicht auf alle Fragen eingehen können- schließlich müssen wir ja auch noch ein Spiel entwickeln!

Eine Frage die natürlich ständig aufkommt ist was genau mit dem Feedback, dass wir von Spielern bekommen passiert. Dabei sammeln wir zunächst die Kommentare, analysieren diese und erstellen daraus Berichte für das Entwicklerteam.  Wir hoffen, dass Du schon gespannt darauf bist mehr über unseren Entwicklungsprozess (Sprints, Milestones etc.) und unsere Entwicklungs-Roadmap zu erfahren. Basierend darauf werden in Zukunft dann die Blogs folgen auf die ihr alle wartet, vollgepackt mit Details über einzelne Features und Systeme- und natürlich mit Informationen darüber wie Du deren Entwicklung beeinflussen kannst. Aber mehr dazu (wie bereits erwähnt) in unserem nächsten Devblog!

Bevor wir zum Ende unseres ersten Community Updates kommen wollen wir aber noch ein paar Fragen aus den Kommentaren beantworten:

Sebi5445:
Ein Großteil des Spielkonzeptes scheint ja schon festgelegt zu sein (tolle Arbeit!).
Wie tief wird die Anno Union jetzt noch in den Entwicklungsprozess eingebunden?
Sind noch grundlegende Gameplay Fragen offen, welche das Spiel noch deutlich verändern können, oder handelt es sich eher um viele Kleinigkeiten?

Basti: Ein großes Spiel wie Anno 1800 zu entwickeln ist extrem komplex, und braucht ein Team von Experten (in einer Vielzahl von Disziplinen) die über Jahre zusammenarbeiten müssen. Wir wollen möglichst viel Feedback aus der Community verarbeiten und Features basierend darauf ihr Balancing sowie den letzten Schliff verpassen. Aber wie Du selbst schon sagtest ist die grundlegende Liste an Features natürlich etwas, dass ganz zu Anfang der Entwicklung entschieden werden muss. Trotzdem freuen wir als Team uns schon darauf euer konkretes Feedback zu einzelnen Systemen und Features zu hören, und es dann auch entsprechend ins Spiel einfließen zu lassen. Mehr dazu in unserem nächsten DevBlog.

Moonwalked:
Wenn ihr noch Hilfe braucht die ganzen Kommentare zu sichten, vielleicht gibt es eine Möglichkeit wie euch die Community dabei helfen kann?

Basti: Danke für Dein Angebot, aber uns ist schon sehr viel geholfen, wenn Ihr versucht in den Kommentaren on-topic zu dem jeweiligen Thema des Blogposts zu sein. Wie weiter oben erwähnt erstellen wir dann basierend auf eurem Feedback Berichte für das Team (was sind die wichtigsten Themen in den Communities, was war das Feedback zum letzten Blog etc.),

HarroLP:
Wie wird das mit den Playtests ablaufen, ich hab irgendwo gelesen, dass das ganze über Bewerbung laufen soll, wenn ein Alpha/Beta Test angekündigt wird.
Bastian sagte oben ja, wenn man sich gut einbringt kann man auch einen Zugang bekommen.
Vielleicht kann @Bastian Thun uns ja sagen, wie das läuft..

Basti: Die ersten Tests werden sehr wahrscheinlich kleinere Fokusgruppentests sein anstelle von großen Alpha- oder Beta-Tests. Dabei wird es verschiedene Kriterien geben nach denen wir Tester einladen- zum Beispiel ist es sehr gut möglich, dass wir Community-Mitglieder die wiederholt durch tolles Feedback und Ideen hervorstehen ganz gezielt direkt einladen. Für größere Tests wird es sicherlich auch Ankündigen hier auf der Webseite geben. In jedem Fall ist eine Anmeldung hier auf dem Anno Union Blog der erste Schritt zu einer eventuellen Einladung zu einem Test, aber wie schon gesagt werden wir mit Sicherheit unsere Augen offenhalten um zu sehen wer sich besonders um die Community verdient gemacht hat.

Dazu werden viele Tests auch unter einer NDA (Verschwiegenheitserklärung) ablaufen, so dass Ihr oft gar nicht wissen werdet wer alles eingeladen wurde. Aber keine Angst, wir werden euch rechtzeitig bevor es losgeht über alle weiteren Schritte informieren.


stolperprinz:
Ich habe noch einige Anmerkungen zum Spielkonzept, wo kann ich Euch meine Ideen mitteilen?

Basti: Wenn es zu dem jeweiligen Thema zu dem Du Ideen hast einen Blogeintrag gibt wäre das der beste Ort uns dein Feedback in Form eines Kommentares zu geben. Solltest du eher allgemeine Ideen oder Wünsche haben würden wir Dich bitten sie in den Ubisoft Anno-Foren (jetzt auch in der Navigationsleiste verlinkt) zu posten. Das macht es zum einen einfacher für die jeweiligen Teams die Berichte basierend auf den Kommentaren und den Foren erstellen, aber andere Community-Mitglieder können auch einfacher antworten (zum Beispiel, wenn sie finden, dass Dein Vorschlag unbedingt ins Spiel sollte).

Julius A.:
Weiß man schon wie oft neue Artikel oder Abstimmungen auf die Seite sollen? Grob?

Basti: Wir haben einen grundsätzlichen Plan wie oft wir welche Art von Inhalten veröffentlichen wollen. Dieser Plan bezieht sich stark auf unsere interne Entwicklungs-Roadmap, kann sich aber natürlich auch kurzfristig ändern. Was wir definitiv sagen können ist, dass wir mindestens zwei Artikel pro Woche veröffentlichen wollen. Mit den Abstimmungen ist es etwas schwerer eine konkrete Zahl zu nennen, aber es ist unser Ziel, dass fast immer eine aktuelle Abstimmung am Laufen ist (der Abstimmungszeitraum kann dabei allerdings variieren). Wenn alles klappt kannst Du dich also jede Woche auf neue Infos und Material für Diskussionen freuen.

Pizzafighter:
moin, ich hatte vor kurzem ne mail an die info-mailadresse geschickt, wo es um ein paar ideen (viel zur eisenbahn) ging. ich hoffe, die mail ist auch angekommen?

Basti: Ich bin ehrlich gesagt immer noch etwas überwältigt von den vielen tollen Ideen und dem Feedback das seit der Ankündigung auf uns einprasselt. Wir wissen, dass jeder sein Feedback gerne direkt mit dem Team teilen möchte, aber aufgrund der schieren Masse an Vorschlägen müssen wir uns auf die Union Blogs (und mit der Hilfe unseres Community-Teams auf die Foren und Social-Media-Kanäle) konzentrieren. Daher können wir auf Vorschläge via Email leider nicht individuell antworten.

ThmzV:
Wann bekommen wir mehr Informationen über das Gameplay :)?

Basti: Ich bin genauso ungeduldig wie Du und würde am liebsten sofort loslegen, aber bitte bedenke, dass es noch eine lange Zeit bis zu unserem Release Ende 2018 ist. Wie bereits erwähnt werden wir als erstes damit anfangen euch Einblicke in die Entwicklung des Spiels zu geben, und basierend darauf dann nach und nach in die einzelnen Gameplay-Aspekte eintauchen um euer Feedback dazu zu erhalten.

176 Kommentare

  1. banberg

    Gebäude Radius

    Ich gehe davon aus, das es wieder einen Radius für Gebäude geben wird, was ich ehrlich nicht so toll finde, ich hoffe aber, das es in ANNO 1800 wesentlich größere Radien geben wird.
    Es macht einfach keinen spass, zig Gebäude des selben Typs (z. B. Feuerwehr, Arzt etc.)
    bauen zu müssen, damit die Stadt abgedeckt ist.
    Finde ich auch nicht so realistisch.

    Wird es einmal ein ANNO ohne Radius geben..?

    • Quenya

      Der Gebäuderadius ist nicht nur ein Thema für öffentliche Gebäude, sondern auch bei den Produktionsanlagen. Ich fand es extrem lästig, dass man bei Anno 2205 alles direkt angrenzend bauen musste. Da war der alte Bauradius für Felder usw. besser. Was mich an diesem Bauradius jedoch noch gestört hat, ist dass er rund war und man die Ecken nie vernünftig ausnutzen konnte. Besser wäre ein quadratischer Bauradius für Produktionsanlagen.

  2. handballfan14

    Hallo,

    könntet ihr auf der Startseite das Einstelldatum unter die Blogeinträge mit einblenden. Dadurch können neue Union Mitglider sehen wann welcher Eintrag erstellt wurde.

  3. banberg

    Das Militär ist auch für mich ein ganz wichtiger Aspekt, gehört einfach auch zu ANNO!

    Ich hoffe sehr, das es einige verschiedene Einheiten gibt.
    Kavallerie darf natürlich nicht fehlen.

    Super wäre es, wenn man „Soldaten“ einzeln steuern kann und auch als Wachen einsetzen kann. Zum Beispiel als Stadtwache, oder vor Gebäuden.

    Man sollte auch die Möglichkeit haben Regimenter zu bilden.
    Feldlager ausheben ja bitte, aber nicht so wie in ANNO 1404!

    Patrouille, das ist für mich auch ein wichtiger Ansatz, Soldaten patrouillieren, oder werden als Eskorte für Warentransporte genutzt.

    Das gilt natürlich auch für die Schifffahrt, Waren-Konvois werden von Schlachtschiffen eskortiert.

    Bitte legt keinen zu kleinen Wert auf das Militär!
    Denn das ist einfach zu wichtig!

  4. Alexandr4i

    Играл в 2070, 2205, 1404. После игры 2205 разочаровался в серии. 1800 будет в традициях экономической модели как в 1404 и 2070 или останется как 2205 симулятором градостроения.

  5. Todwart94

    Moin liebes Anno-Team,

    Ich freue mich sehr, dass ihr mit der Anno Union einige Entwicklungen die früher als ungünstig oder sogar schlecht wahrgenommen wurden ändern wollt und mit Anno 1800 der Reihe in Jubiläumsspiel der Superlative bieten wollt. Ich gehöre selbst zu den Spielern, welche erst bei 2205 richtig eingestiegen sind (1404 und 1701 habe ich sporadisch bei Freunden gespielt, mir 1404 aber natürlich inzwischen besorgt), aber bin halt kein alter Hase was Anno angeht. Wirft ihr bei den anstehenden Playtests vielleicht auch ein Auge darauf, ob es Serienneulinge gibt? Ich gebe gerne Feedback, nur wird das wohl nicht so fundiert wie bei den Hardcorefans sein. Kriege ich auch eine Chance mit einem etwas weniger vorgeprägtem Blick mein Feedback da zulassen?
    Alles in Allem freue ich mich über eure Entscheidung mit der Anno-Union. Weiter So!
    Grüße,
    Todwart94

  6. Waddelliebhaber

    Hallo Basti.

    Ich hoffe dass das gesamte Team sorgsam und ordentlich solange an dem Spiel arbeitet, bis es wirklich fertig ist.
    Mann liest (und erlebt) oft, dass Spiele plötzlich doch noch länger in der Entwicklung benötigen als geplant und trotzdem auf den Markt „geworfen“ werden!
    BITTE nehmt euch die Zeit, die ihr braucht.
    Ich warte lieber etwas länger auf ein weiteres überragendes Anno Spiel, als mich mit einem „halbfertigem“ Produkt rum zu ärgern.

    Lg Waddelliebhaber

  7. Waddelliebhaber

    Hallo Basti.

    Eine für mich sehr wichtige Frage ist, wie ihr die EISENBAHN implementieren werdet?
    Ist sie reine „Dekoration“?
    Wird sie die produzierten Waren abholen und in die Lagerhäuser transportieren?
    Wird mann, wenn die Eisenbahn die Waren transportiert, die Schienen manuell legen können? (Was ja ein weiterer logistischer und neuer Aspekt wäre!)

    Lg Waddelliebhaber

  8. Zerom03

    Ist es eigentlich geplant das man die Kolonien gut oder schlecht behandeln kann, also die Ureinwohner, denn dadurch konnte man ja verschiedene Vor- und Nachteile gewinnen.

  9. Spike2412

    Hallo Anno Team, Hallo Community,

    Ich bin seit Anno 1503 dem Annofieber verfallen und hab unzählige Stunden in diese Spiele investiert. Ihr macht wirklich einen sehr guten Job und habt mir und unzähligen anderen Spielern eine geile Zeit am PC beschert. Ich denke ihr seid auf dem richtigen Weg indem ihr den Spielern die Möglichkeit gebt sich mit einzubringen und ein überragendes Anno zu schaffen. Ich war ehrlich gesagt nicht überrascht wie viele andere Spieler dass doch ein neues Anno kommt. Als ich das erste Video gesehen hab war ich sofort geflashed und ich bin mehr als gehyped. Ich freu mich jetzt schon sehr wenn der Tag ran ist und das Spiel erhältlich ist. Was ich mir wünschen würde ist, die Optik der Stadt hat seit Anno 2070 in der letzten Bevölkerungsstufe mir nie so zugesagt. Der Grund hierfür ist folgender. In der letzten Stufe waren die Gebäude alle gleich hoch und wenn man sich jetzt vorstellt man legt eine Holzplatte oben drauf dann berühren alle Häuser diese. Ich meine mal es ist irgendwie nicht realistisch das alle Häuser gleich hoch sind. Ich kenne keine Stadt in der das so wäre. Ich für meinen Teil fand die Städte in 2070 und auch in 2205 grauenvoll. (Optisch) ich würde mir wünschen dass mehr Variation in der Höhe der letzten Ausbaustufe der Häuser wäre.

    LG Spike

  10. haep1

    Hey Basti, da haben sie dir aber einen alten Schinken in die Hand gedrückt! 😛
    An der Lesbarkeit der Kommentare muss tatsächlich noch gearbeitet werden, grade durch das überwältigende Feedback laufen die Kommentarsektionen hier leider immer wieder aus dem Ruder.

  11. Kruszynski1987

    Hallo Liebes Anno Team,

    in 2205 habe ich den Baustein Multiplayer vermisst, sowie in 1404 wo wann zusammen erkunden und co konnte aber auch mal einen Spion in die Stadt vom Freund geschickt um ihn zu Ärgern! Diese Kleinlichkeit hat ab und zu den Tag versüßt! 🙂
    z.B. Könnte wann ja Banditen einbauen, wie im wilden westen! Dadurch könnte man vielleicht Transportkutschen oder Züge vom Gegener Überfallen und so Ressourcen und Gold erhalten.

    Das die Seeschlachten wieder, wie in in Anno 1602 statt finden ist zu 100 % der richtige Ansatz! Auch wenn die schön erbaute Stadt dadurch kaputt geht, ist es einer der Grundpfeiler von ANNO!

    Was Nervig aber zu ANNO gehört waren auch die Eingeborenen wie in ANNO1602.
    Mann konnte handeln und hatte vorteile oder angreifen und nachteile z.b. man wurde verhext! Für mich ein muss um an 20 Jahre zu erinnern!

    und nochmal riesen Dank für die schöne Zeit mit ANNO! Habe bis jetzt auf jeden Rechner/Laptop 1602 installiert!

  12. lachsack588

    Liebes Anno-Union Team,

    hier sind ja bereits eine Menge guter Vorschläge und Anregungen zu lesen.

    Endlich wieder ein modularer, individuell gestaltbarer Hafen! Damen hoch.

    einige Features die ich mir bei 1800 wünschen würde:

    – Modulare Gebäude ( wie in 2205)

    – „Verschönerungen“ nicht nur als Blumen Springbrunnen und Dekor sondern auch Detailelemente wie kleine Schuppen, Kräne, Kisten, Taurollen Poller und was weiß ich nich alles was Häfen und Produktionskomplexe etwas weniger uniform und steril wirken lässt ( wie in 2070) warum nicht auch mit Funktionen die beim Mikromanagment helfen? ( ähnlich den Modulen zum Energiesparen und Arbeitskräftesparen wie bei 2205/ natürlich von den Effekten an die Epoche angepasst)

    – Eine präzise Übersicht wieviel einer bestimmten Ware wo produziert wird um die diversen Produktionkapazitäten innerhalb von komplizierten Produktionsketten halbwegs genau aufeinander abstimmen zu können ( wie in 2205)

    – verschiedene bebaubare Regionen mit unterschiedlichen Gebäudeketten die ruhig ,um eine größere und sich realistischer anfühlende Welt zu ermöglichen auf getrennten Karten realisiert werden können (wie in 2205) Aber schon mit individuell gestaltbaren Handelsrouten und einzelnen (baubaren)Schiffen ( wie vor 2205)

    – Forschung und Items (wie in 2070)

    – KI-Gegner (auf der Karte/den Karten) mit „normalen“ Ökonomien die gerne Schwerpunkte (Export- / Importpräferenzen) haben sollen aber nicht vollkommen losgelöst von den für den Spieler geltenden ökonomischen Mechaniken arbeiten sollten.

    – Armeen (wie in 1404) oder wenn einzelne Einheiten dann aber eine übersichtliche Gruppierungsfunktion

    – … mal ein paar erste Gedanken ….

    • ZUMBLER

      Ich glaub mit den Armeen meinst du die aus 1701.Zumindest so wie du sie beschreibst .

    • TheGoldenMan99

      Also ich fand die Armeen und das Kampfsystem, vor allem zu Land, in Anno 1404 schrecklich. Ich würde mir lieber wieder viele einzelne Einheiten wie in 1503 wünschen, sodass man für verschiedene Vorhaben speziefische Einheiten hat/braucht. Herlager, um die Einheiten zu heilen, zu stationieren, oder so fände ich optional ganz nett. Wie wäre es, wenn man Einheiten in solchen Lagern, umtreinieren bzw. umrüsten könnte, wenn sie gerade nicht zum aktellen Vorhaben passen? Vielleicht könnte der Bau eines Komandopostens einem weitreichende Statistiken, Übersichten und dedizierte Steureungsmöglichkeiten geben. Das fände ich toll.

  13. Jolly_Roger_11

    Moin geehrtes Anno-Team,

    erst mal danke an euch das ihr uns die Möglichkeit gebt an diesem Anno mitzuwirken und auch ein großes Dankeschön für diese suuper schöne Spielreihe und die damit verbundenen Erlebnisse und Erinnerungen.

    Zu Anno 1800 habe ich einige Ideen die ich auf diesem Weg gerne mit euch und den Anno-Fan’s teilen würde…

    -auf verschiedenen Höhenlagen zu bauen, sprich Bergplatos auf dennen man bauen kann.
    -Gewässer mit einzubeziehen (z.B. Fischerhütten am See oder Ziergebäude die man an Seen und Flüssenplatzieren kann)
    -für die Eisenbahn Tunnel und Brücken (Klappbrücken die Inseln mit einander verbinden können und wenn ein Schiff kommt wird diese hochgeklappt und der Warenverkehr stoppt an der Brücke.)
    -mehr Monomente und Aufgaben im späteren Spielverlauf
    -Spielpateinen die erst im laufe des Spiels in die Insewelt kommen
    -neutrale Pateien die sich durch Aufgaben ausbauen und und erweitern lassen (sowohl ihr Angbot als auch optisch).
    -mehr verschiedene Schiffstypen und die Möglichkeiten diese zu verbessern (mit Ausrüstung für einzelne Schiffe, als auch mit Forschung für ganze Schiffsklassen).
    -Forschung in verschiedenen Bereichen (Schiffe, Miltär, Stadt, Bevölkerung, Landschaftsbau, Handel, Diplomatie, Unterwelt/Schwarzmarkt usw..)
    -ein Polizeisystem mit Kriminalität und Gefängnisen
    -Expeditionen und Ausgrabungen, sowohl an Land als auch unter Wasser
    -Geheimbünde, ähnlich der Logen aus Anno 1404
    -eine städtische Unterwelt mit Schwarzmarkt, Spionen, Attentätern, Händelern. Wenn man mit diesen Leuten agiert darf es niemand der anderen Pateien wissen. Sollte es aufgedeckt werden, gibt es harte Konsequenzen, wie Handelsembargo, Krieg oder Aufstände.
    -die Herrenhäuser aus dieser Zeit würden vortreffliche Ziergebäude abgeben und was auch schön wäre wenn man Runien (die bereits auf der Insel sind) solcher Prachtbauten nach und nach wieder aufbauen könnte.
    -Dampfmaschienen, die die Arbeit erleichtern und die Produktivität erhöhen
    -was auch sehr gut passen würde wären Heißluftballons oder gar Zeppeline (ja ich weiß Zeppeline gab es erst ab 1900, wäre trotzdem schön), als Reisemittel für die Bevölkerung, um zum Beispiel von einer Insel zur anderen zu gelangen (oder nur innerhalb der Insel).
    -schön wäre eine Koop-Kampagne/-Senario

    -dann hätte ich noch ein par Theman aus dieser Zeit wie Arbeitsunfälle, Okultismus, Karl Marx, Gang- und Bandenbildung.

    Das sind Ideen die mir bisher eingefallen sind nach dem ich den Trailer gesehen habe und die Anno-Union angekündigt wurde. Ich hoffe die Formulierungen und Bespiele sind verständlich, fals nicht gehe ich gern näher darauf ein.

    Ich bin seid Anfang an ein großer Fan der Anno Spiele und deswegen glaube ich, nein weiß ich das aus Anno 1800 ein wunderschönes Werk wird an dem viele Menschen (Anno-Fans sowie Anno-Neulinge) sehr viel Freude haben werden.

    Zum Schluss noch etwas worauf ich bei Anno immer gehofft habe:
    -Ein Anno zur Zeit der Wikinger, weil diese in Europa nicht nur Angst und Schrecken verbreitet haben, sodern auch ein gigantisches Handelsnetzwerk errichtet und etabliert haben und neu Länder entdeckt haben (z.B.die Küstengebiete von Nordamerika).
    Ein großes Thema was meiner Meinung nach sehr gut zu Anno passt…

    • Jolly_Roger_11

      Ich hab gerade gesehen, dass sich einige Rechtschreibfehler eingeschlichen haben.

      Wer findet sie alle? ; -)

    • lachsack588

      Stimmt , wenn man auch an Schrägen bauen könnte würden unterschiedliche Höhenlagen ein deutlich „organischeres“ Stadtbild geben

      Der Punkt Spionage und Unterwelt klingt auch super , eine Möglichkeit neben/zwischen der „Feindlichen Übernahme“ und militärischer Konfrontation den Mitspielern Knüppel zwischen die Beine zu werfen – fehlte mmn irgendwie in 2205

      • Das_ist_Phil

        Top Ideen. Vor allem mit der Unterwelt und dem Schwarzmarkt.
        Eine Art „Scherge“ wie in 1404 Venedig wäre auf jeden Fall ein geiles Feature.
        So konnte man dem eingebildeten Schnösel Sir Gavin Langton und Guy Forcas schön auf den Sack gehen und gleichzeitig noch Militärisch vorgehen. 😀

    • marvin883

      Wenn Inseln mehrere Ebenen/Platos haben wäre klasse, gibt ein Realistischeres Bild.

      • HarroLP

        Ist angedacht 😀 .
        Sieht man auch auf einem Gameplaybild 😉 .

        LG HarroLP

    • JST02

      Bin auch deiner Meinung
      Würde aber 2-3 Insel zu einem „Festland anhängen“, ähnlich wie bei Age of Empire. Auf diesem Festland könnten auch KI Geger sein.

      Cool wäre wen Strassen,Plätze und Statuen einen nutzen bekommen. Meine Idee wäre das die begrenzten Bürgerrechte dadurch steigen würden.

      Das mit den Schiffstypen ist eine coole Idee vieleicht könnte man ja die ersten Uboots machen auch für Krieg (wurde so um 1800+ erfunden) oder für die Erfforschung neuer Technologien.

      Bei den Städten stimme ich dir zu nicht all zu gross aber 30-40 Stunden das wäre echt zu viel.

    • TheGoldenMan99

      Das klingt alles toll, allerdings sollte man aufpassen, dass das Spiel nicht zu komplex wird.
      Die Punkte, die mir von deinen am besten gefallen haben, sind:
      – Das Bauen auf verschiedenen Höhenlagen (wie in 1503)
      – Mehr Schiffstypen (gab es auch schon in 1503, 1404 nur durch Venedig)
      – Forschung (wie in 1503)

  14. CubeJan98

    Hallo Liebes Anno Team!

    Ich hab ne Menge Ungeordnete Ideen, also bitteschön!

    Diplomatie System:
    Ich würde mich über ein tiefgründiges Diplomatie System freuen, das zwar in gewisser Weise vorhersehbar ist wie z.B. bei 1701 mit dem Statusanzeiger an der Seite, allerdings auch unvorhersebahre geschehnisse wie z.B. einem Missverständniss, nach dem bestimmte Sachen wieder Gerade gerückt werden müssen… Oder einem Kriminellen, aus dem eigenen Volk, der bei einem anderen Spieler festgenommen wird und einem selbst „Sympathiepunkte“ beim anderen Spieler abzieht. Wobei Jeder Mitspieler (Cumputergesteuert) seine eigene geschichte hat und im Handel einige Vorlieben, die Allerdings nicht klar definiert sind sondern sich aus der hintergrundgeschichte des Spielers leicht hervortun und auch im Späteren spielverlauf durch Häufige Interaktionen deutlich werden.

    Session Modus:
    Dieser war meiner Meinung nach bei 2205 ein interessanter Schritt aber einer in die Falsche richtung. Während eine einzelne Karte wie in Klassikern wie 1701 extrem gut umgesetzt war, denn auch dort kann man verschiedene Klimazonen gut auf einer Karte umsetzen… Was wäre wenn die karte größer wäre und es Mit mehr Inseln mehr möglichkeiten und Klimazonen gäbe, man würde sich immer noch auf eine karte konzentrieren und trotzdem die Verschiedenen Klimazonen in direkter Relation zu den anderen sehen! In Anno 2205 hat der Session Modus definitiv Sinn gemacht, denn Über einen Globalen Raumhafen kann man Waren tatsächlich in „fast“ echtzeit von der gemäsigten Zone in die Arktis verschiffen, aber wären da im Jahre 1800 nicht wartezeiten in extremer höhe eine Rolle?

    Städtebauliche Komplexität:
    Was, wenn die Befölkerung einen gesunden Bedarf an Schönheit in der Stadt haben würde? Dieser sollte zwar nicht wie die ökobilanz in 2070 im vordergund Stehen sondern einfach eine Kilometerweite Stadt verhindern, in der die Bevölkerung zufrieden ist, wenn auserhalb doch nur 30 Infozentren stehen.
    Hin und wieder ein kleiner Park mit Eichenhain oder ein Kleiner Platz mit einem Brunnen könnte die Gesamtzufriedenheit der Gesellschaft erhöhen. Oder gar die Popularität einer Kirche erhöhen, wenn man neben ihr eine Maria Statue mit ein paar Büschen stellt. Auf jedenfall wünsche ich mir die Einflussradien der gesellschaftlich relevanten Gebäude zurück, „Infocenterfelder“ neben einer monotonen Stadt darf es nicht mehr geben, bitte. 🙂

    Umgang mit Fabriken/Höfen:
    Man sieht ja im Gamescom Trailer große Felder mit vereinzelten Höfen dazwischen, kein Proplem, wenn es nur kein Schnelles Modulgebastele wird! Wenn Traktoren auf einer großen farm herumfahren, sollte es doch Hofinterne Feldwege geben die man Selbst so effizient wie Möglich „verlegen“ solte, man sollte die Größe des Hofes selbst festlegen können, wobei die Effizienz ab einer Bestimmten anzahl an zu Bewirtschaftenden Feldabschnitten sinkt, wobei man hier wieder eine gewisse Modultechnik anwenden könnte, allerdings in form von anbaubaren Schäunen oder einer zweiten traktorgarage. Aber es sollte eben nicht Monoton werden, dem könnte man entgegenwirken, in dem man nicht allzu viele Module erlaubt und diese nicht mehr einfach daneben platziert sondern mit natlosen übergängen in form von einem kleinen feldweg oder schotterhof dazwischen, oder eben ein direkter anbau der dann eben nicht überall um den Hof rum platziert werden kann sondern an vorgesehenen stellen. Es könnte z.B. Auf dem direkt aus dem baumenü Platzierbaren Hof freie stellen geben, an die man entweder einen kleinen Kornspeicher oder ein Silo bauen könnte, so dass man Für die Versorgung einer Stadt nicht fünf einzelne langweilige Höfe bräuchte sondern 2 große individuelle Höfe mit einer gewissen Sehle 🙂

    Balancing:
    Besser hübscher und kleiner als so riesig wie in 2205. Eine Große Stadt sollte 3000-4000 einwohner haben und keine 400000 denn ich finde, eine kleinere Einwohnerzahl gibt mehr das Gefühl dass jeder miteinbezogen wird und ist persönlicher. Und das ist doch das was immer alle wollen :D. Auch sollten die Preise am ende genauso realistisch bleiben wie am anfang, was es zwar schwerer macht das spiel zu balancen, aber das hat in den alten Teilen ja auch geklappt :). Ich würde mir wünschen, dass sich am Ende kein extremer positiv oder Negativtrend herauskristallisiert, denn dann gibt es kein Ende! Wenn Jederzeit das Fehlen einer Ware durch ein bestimmtes Proplem die gesamte Struktur einer Zivilisation erschüttern kann dann bleibt das Spiel immer interessant! Auch sollte man in einem Endlosspiel nicht innerhalb von von 4-6 Stunden die Zivilisations stufe 5 erreichen können sondern über 30-40 Stunden hinweg, und dann sollte noch nicht alles fertig sein, denn es gibt bestimmt noch einen Computergegner, der schon ewig konkurriert und den man dann über weitere 20-30 Stunden Zermürben und ausschalten könnte!

    Militär:
    -Schiffe:
    Ich finde die Idee von Lucas2017tml und Sephko extrem gut, es könnte vielleicht 4-6 Grundbauarten für schiffe geben, die man dann nach eigenem belieben ausbauen könnte, so dass die Übergänge zwischen Truppentransporter, Kurierschiff, Kriegsschiff und Handelsschiff fast fliesend wären. Es gäbe bestimmt Situationen in denen ein schiff, das schnell ist, gut gepanzert ist, wenig feuerkraft hat und eine mittelmäsige kapazität hat gebraucht wird. Also: man nehme Vorbau 2 und konfiguriere ihn mit panzerplatten an bug und seite… bla bla bla… Und so könnte man sich seine perfekte Flotte, zugeschnitten auf das eigene Gebiet und die aufkommenden Gefechte zusammenschneidern!
    -Landeinheiten:
    Auf jeden fall sollten die wieder im spiel sein! Es macht unglaublichen spass sich einen weg durch das gegnerische land zu essenziellen gebäuden zu bahnen oder geschickt wachtürme und mauern zu umgehen wobei ich mir eine große auswahl an Verteidigungsbauten wünschen würde, da dann strategisches angreifen und bauen dann eine große rolle spielen würde!

    Das ist ein Teil der ideen die ich habe und ich trage momentan einen Zettel mit mir rum, auf den ich immer wieder schreibe, was ich bei der union beitragen will und hoffe deshalb, dass ich mit meinen Ideen helfe!

    PS: Bitte entschuldigt die Rechtschreibfehler, bin bissel müde…

    LG Cube

    • Sephko

      Eine schöne lange Liste, da merkt man, dass Mühe drinsteckt. 🙂
      Ich kann dir auch soweit zustimmen, bis auf den Punkt, wo du die Forderung stellst, die letzte Zivilisationsstufe erst nach 30 bis 40 Stunden erreichen zu können.
      Ich bin dafür, dass der Weg steinig und voller Arbeit sein soll, aber soooo lange muss es dann auch nicht dauern. 😀

      • CubeJan98

        War vielleicht auch eine kleine Übertreibung, inspiriert von guten Erinnerungen 🙂

      • Lord.Roke

        Am besten fände ich es, wenn man diese Schwierigkeit durch die Konfiguration des Spieles erreichen kann: Mit einfachen Computergegnern schafft man es in 15 Stunden, mit schweren kann es auch mal 40 Stunden dauern. Dadurch kann man selbst festlegen, wie steinig der Weg sein soll 😀

    • Lord.Roke

      Stimme dir ebenfalls überall zu, vor allem die Idee mit modularen Schiffen find ich klasse. Wenn man das richtig umsetzt, könnte es die Item-Upgrades wie in 2070 und 1404 ersetzen und gleichzeitig ganz neue Gebäude hinzufügen: Trockendocks, spezielle Schmieden und weitere Produktionsketten.

      Noch eine Frage zu Landeinheiten: Meinst du damit Einheiten wie in 1701 oder Lager wie in 1404?

      • CubeJan98

        ich hab die einheiten wie inn 1701 gemeint, allerdings, größer/stärker aber dafür weniger. (so dass man am anfang die herkömmliche 1701 größe hat die truppen allerdings nach belieben zudammenlegen kann, so dass man unabhängig von der armeestärke immer ca. 8 truppenverbände hat. dazu habe ich entweder unter dem Streaming beitrag oder dem milestones beitrag schon einen längeren kommentar verfasst (ich glaube beim Milestone beitrag)

        LG Cube

  15. tomebry

    Die Bevölkerung der Adligen haben mangel an Salons für Kurtisanenwesens..

    Trockendock-Bauarten, Länge/breite.
    Ein aus Holz gebautes Schwimmdock wurde 1858 auf der Stülcken Werft in Hamburg in Dienst gestellt.
    Das Schwimmdock in der heutigen Form wurde 1893 von dem US-amerikanischen Schiffbauer Gilbert entwickelt. Das erste Dock dieser Bauart war bis 1911 in Betrieb. (Wiki)

  16. Lucas2017tlm

    Hi, ich hätte noch eine Idee,
    man könnte Schiffe ja nach Modulen Bauen wie Fabriken, nach Anno 2205.
    Sodass man ein Gerüst hat und dann das Schiff nach seinen Wünschen bauen kann.
    Also wenn man mehr auf Militär spezialisiert ist, das man seine Schiffe mehr mit Kanonen oder sonstigem Ausrüsten kann oder eben nicht. So kann man nach seiner Spielart für sich praktische Schiffe bauen.

    P.S.:im 19.JH war auch jedes Schiff anders und einzigartig.

    LG

    • Sephko

      Oder zum Beispiel die optionale Bewaffnung für alle Schiffe, wie in ANNO 1602 oder 1503 ermöglichen.
      Ich könnte das Handelschiff natürlich auch mit Kanonen versehen, nehme dafür aber eine verminderte Transportkapazität oder Geschwindigkeit in Kauf.

  17. Das_ist_Phil

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Tiere im Zoo ebenfalls „Bedürfnisse“ haben.
    Wenn man z.B Tiger / Löwen usw hat, müsste man diese auch zufriedenstellen und ihnen z.B Fleisch zur Verfügung stellen, sonst haben diese vielleicht schlechte Laune, zeigen wenig Reaktion und sind nur am schlafen oder zeigen sich nicht vor den Besuchern. So werden die Besucher dann ebenfalls weniger zufrieden sein.. Die exotischen Vögel benötigen dann z.B Saatenmischungen o.Ä… Vielleicht könnte man ja so etwas ähnliches anwenden 🙂

  18. mezzometz

    Also ich fände es ganz cool, wenn es so etwas wie eine Akademie, bzw. Frschungszentrum geben würde (z.B. wie bei Anno 2070 die Techs) sodass man Dampfmaschinen etc. weiterentwickeln oder die Effizienz verbessern kann.

    LG

  19. L0ss0h

    Ich finde es super das es diese Seite gibt und spreche meinen Dank nochmal aus. Meine Idee ist das man die Telekommunikation im Spiel einbaut z.B. dadurch das man Telegrafenmasten innerhalb einer Insel oder in der Inselwelt aufbaut und das man so schneller Informationen kriegt. So könnte man machen das bestimmte Ereignisse erst viel später für einen selbst erscheinen als mit Telegrafenmasten wie Unfälle oder Räuber die die Eisenbahn plündern. Die Telegrafenmasten sollte man aber wenn sie übers Meer gehen unterirdisch bauen so das daran auch Schönbauer gefallen finden so könnte man auch die Verständigung mit anderen Spielern oder der KI beeinflussen.
    Sorry für den langen Text 😀

    • SeerTheSeeker

      Interessanter Punkt. Es könnte auch eine Voraussetzung sein eine Verbindung zu anderen Inseln zu setzten in dem man unterseekabel verlegt und so die Insel sichtbar hat und nicht wir in Anno 1404 einmal die Karte aufdeckt.

      • HarroLP

        Das ist meiner Meinung nach aber nicht wirklich dar Anno Stil.
        Man muss eine Karte mit einem Schiff aufdecken 😀
        LG HarroLP

  20. SonOfWoden

    Hallo,

    wie wird die Schwierigkeit hinsichtlich der Bilanz ausfallen?
    Ich kann mich erinnern, dass bei 1604 und 1503 damals schon alleine darin eine gewissen Herausforderung lag die Bilanz positiv zu halten.
    In den anderen Teilen wurde das dann in meinen Augen deutlich einfacher bzw. war überhaupt kein Problem mehr.

    Grüße

    • Wivern6

      Hier kann ich dir nur begrenzt zustimmen.
      Denn in Anno 2205 konnte man die Höhe der Steuereinnahmen und den Verbrauch der Güter einstellen. Wodurch das Erreichen einer positiven Bilanz durchaus zur Herausforderung werden konnte. Wenn diese Möglichkeit auch bei Anno 1800 gegeben ist. Sehe ich hier kein Problem.

  21. Itsn0W4y

    Hallo Anno-Team,

    Ich finde es echt klasse, wie ihr die Community mit einbezieht, um auch dort Anregungen oder Verbesserungen entgegenzunehmen. Ich hätte erst gar nicht erwartet, dass überhaupt noch ein neues Anno kommt nach 2205, aber jetzt wo es bestätigt ist freue ich mich umso mehr darauf. Ebenfalls sehr begrüßen kann ich, dass ihr den Inhalt in verschiedenen „Formaten“ den Spielern übermittelt.
    Ich bin sehr gespannt, wie das nächste Jahr ablaufen wird auch gearde auf den Communityeinfluss bezogen, aber ich bin sher zuversichtlich und kann kaum den Winter 2018 erwaten.

    Gruß
    n0W4y

  22. HarroLP

    Guten Morgen allerseits und herzlich willkommen bei der Anno-Union!
    Heute wird es wieder spannend 😉 !

    Ich wünsche allen einen guten Tag!

    LG HarroLP

  23. Yannik_Told

    Hallo liebes Anno-Union Team,
    ich finde es klasse, dass ihr euch so intensiv mit den Wünschen der Community auseinandersetzt. Gerade an solchen Blogposts erkennt man den Willen mit der Community zusammenarbeiten zu wollen. Ich bin sehr gespannt wie viel von den Community Ideen in das Spiel einfließen können.

    Lg Yannik

  24. Fex288

    Zwei sehr sehr schöne Features in Anno 2205 waren ja zum einen die Module, welche man an Fabriken ect. anbringen konnte, sowie die Möglichkeit, vorhandene Gebäude zu versetzen. Wird es diese Dinge in Anno 1800 wieder geben?

    • HarroLP

      Ja das Modulsystem wird wiederkommen jedenfalls bei manchen Gebäuden, wie e.g. dem Zoo 😀

      LG HarroLP

    • onkel_alex1

      Es wäre eine super Idee, die Fabriken, oder andere öffentliche Gebäude modular aufzubauen, sodass man sie im weiteren Spielverlauf upgraden kann ohne nochmal genau das gleiche daneben setzten zu müssen.

      @HarroLP: den Zoo finde ich bereits im Trailer klasse. 🙂

  25. tbruch

    Am besten wenn man ein Gebäude nicht durch bestimmten Erfüllungen bauen kann, sondern das man nach einer gewissen zeit bekommt.

    Oder man diese nur bekommt wenn man in einer nebenmission eine Person rettet oder findet, welche dieses dann erfindet oder erfindet hat.

    • TomTom2529

      Ich finde deine zweite Idee wirklich gut.
      Man könnte so zum Beispiel ein weiteres Monument einbauen, dass man erst bauen kann wenn man alle Pläne dafür zusammen hat.
      Die Pläne bekommt man dann z.B. durch eine Nebenmission, wo man einen schiffbrüchigen Wissenschaftler rettet und ihm dann nach und nach bei seinen Forschungen unterstützt.
      Dafür sollte das Monument aber noch extra Boni bringen, weil es aufwendiger ist fertigzustellen als einfach nur „habe X Einwohner und beende Baustufe 1,2,3“

      Ich hätte dann noch eine Idee zu den Aufständen/Protesten.
      Man könnte doch einführen, das man bei Polizeigebäuden die Möglichkeit hat Aufstände und Proteste automatisch zu unterdrücken damit es nicht so weit kommt.
      Als Gegeneffekt sinkt aber nach und nach die Zufriedenheit durch die Unterdrücken, was zu einem Bewaffneten Aufstand führt, sollte man es zu lange einsetzen.

  26. Sephko

    Dann wünsche ich mir ein ANNO 1305 als nächstes.

    Schwerpunkt:
    Ostsee, Nordsee und das Baltikum. Ein Spiel, das die Hanse thematisiert und einen großen Fokus auf Handel und Politik legt. Natürlich nicht ohne die gewohnten und geliebten ANNO-Mechaniken beizubehalten und zu verfeinern. 😉

    • Luzifron_

      Anno 1305 das seinen Focus auf die Hanse richtet? Klingt super! Dann errichte ich ein Handelsimperium das auf Stockfisch (aka. Mittelalter-Fischstäbchen) gründet! Fischstäbchen für alle!

      Man stelle sich alleine die spielerischen Möglichkeiten vor die einem ein ausgewachsenes Diplomatie System bieten würde. Ich denke an Handelsabkommen, Intrigen, arrangierte Hochzeiten um Allianzen zu formen, Attentate, Handelskriege, Geschenke, etc… Schon jetzt schwirren 100 Ideen in meinem Kopf herum.

      Ich muss gehen, ich habe zu konzipieren! 😀

      Gruß
      Luzifron

      • HarroLP

        Du hast Recht, da kann man viel machen 😀 .
        Danke an dich Sephko! 🙂

        Das wäre sehr cool.

        LG HarroLP

      • Nick1.12

        Gute Idee, aber vielleicht sollte man Anno 1800 fertigstellen und sich dann um einem Nachfolger gedanken machen.

        LG Nick

    • Paguristes

      Jup, die Hanse wäre absolut auch ein Favorit von mir… hab ich Patrizier eigentlich schon wieder installiert? 😉

Schreibe einen Kommentar