Springe zum Inhalt

Monat: Februar 2019

DevBlog: Multiplayer

Ob Ihr mit Freunden einen Feldzug gegen Alonso Graves Tyrannei startet, oder Eure Kräfte mit anderen Spielern in einem “Last man Building” messt – mit anderen in die Welt von Anno 1800 in Multiplayer Matches einzutauchen, ist ein Garant für aufregende Abenteuer.

Heute wollen wir Euch Anno 1800’s Multiplayer Modus vorstellen und dabei aufzeigen, welche Optionen der Modus zu bieten haben wird, und wie wir eine so enorme Simulation mit mehr als einem Spieler möglich machen.

Multiplayer – Erobere die Welt mit deinen Freunden (?)
In Anno 1800’s Multiplayer Modus können bis zu vier Spieler einem Match beitreten, um als Alliierte friedlich Inseln zu besiedeln, oder sich gegenseitig in einem Rennen herauszufordern, wer als erstes die Siegbedingungen erreicht. Da Spieler frei untereinander Handel betreiben können, eröffnen sich dadurch Möglichkeiten, wie gemeinschaftlich ein Handelskonglomerat zu gründen und dabei bestimmte Produktionen auf den jeweiligen Spieler auszulagern. Und sollten ein paar Spieler für die groß angelegte Seeschlacht, die dem Kampf um Tsushima alle Ehre machen soll, fehlen, können freie Plätze einfach durch Nichtspielercharaktere aufgefüllt werden.
Wir legen dabei sehr viel Wert darauf, selbst zu bestimmen, wie Ihr eine Multiplayer Partie angehen wollt. Ganz egal ob Ihr Euch in einem heißen Wettstreit darüber messen möchtet, wer als erstes eine ganze Flotte Schlachtschiffe aufs Wasser bringt, oder einfach nur einen entspannten Sonntagnachmittag mit ein paar Freunden genießen wollt.

Und um eine häufig gestellte Frage zu beantworten: Ja, der Multiplayer Modus unterstützt die volle Bandbreite an Anno 1800’s Spieloptionen, eingeschlossen der Neuen Welt als zweite Session! Wer wird der erste sein, der es schafft, eine Siedlung in den Tropen zu errichten?

Start- und Siegbedingungen
Es gibt verschiedene Modifikationen welche es erlauben, die Bühne für Eure eigene Spielerfahrung frei  zu gestalten.
Aktive Allianz mit geteilten Siegbedingungen – Startet das Match mit einem aktiven Allianzvertrag zwischen allen Spielern sowie geteilten Siegbedingungen. Dies ermöglicht richtiges Teamwork für Spieler, die gerne mit anderen zusammen arbeiten.
Allianz ohne geteilte Siegbedingungen – Dieser Spielmodus fördert friedliche Matches zwischen Spielern, lässt aber noch Raum für Wettstreit, dank der persönlichen und nicht geteilten Siegbedingungen.
Free for All – Hier ist sich jeder selbst der nächste: keine geteilten Siegbedingungen und keine aktiven Handels oder Allianzverträge. In diesem Modus entscheidet Ihr selbst wie sich die Welt (und die anderen Spieler) an Euch erinnern soll.

Während es durchaus spaßig sein kann, über Stunden zu bauen und zu expandieren, wissen wir, dass manche Spieler sich klarere Ziele wünschen.
Deswegen kommt der Multiplayer mit der vollen Bandbreite an Siegbedingungen, die Ihr bereits aus dem Sandbox Modus gewohnt seid: von dem Errichten des Monumentes, dem Erreichen von einer bestimmten Anzahl an Investoren oder dem Anhäufen von Reichtürmern, um nur ein paar Bedingungen zu erwähnen. Ihr werdet außerdem einstellen können, ob für den Sieg nur eine bestimmte oder gleich alle Siegbedingungen erfüllt sein müssen.

Maßgefertigte Sessions und der neue Quick-Match Modus
Anno 1800 stellt zwei verschiedene Spielmodi zur Verfügung, mit welchen entweder Freunde in eigens zugeschnittene Matches eingeladen werden können, oder sich Spieler in vorgefertigten Partien über unser Matchmaking zusammen finden.
Ihr könnt entweder ein eigenes Match erstellen, oder Multiplayer Sitzungen von anderen Spielern beitreten, während der Erschaffer des Matches alle Einstellungsmöglichkeiten aus der Sandbox zur Verfügung hat, um eine Partie zu erschaffen.
Sobald die verschiedensten Einstellungen vorgenommen wurden, um die Spielwelt zu generieren und die Nichtspielercharaktere für die Inselwelt ausgewählt wurden, können bis zu drei Spieler aus der Freundesliste in das Match eingeladen werden. Und sollte es da diesen einen Freund eines Freundes geben, der gerne der Partie beitreten würde, erlauben wir bereits eingeladenen Spielern weitere Mitstreiter über ihre eigene Freundesliste einzuladen.
Der Spielmodus erlaubt eine maximale Anzahl an 4 Spielern, welche die computergesteuerten Mitspieler mit einschließt (jedoch nicht die neutralen Kräfte wie zB. Händler oder Piraten), welche bei Bedarf fehlende Mitspieler ersetzen können.

Der neue „Quick-Match“ Modus sucht nach Spielern aus der ganzen Welt für vordefinierte Multiplayer Partien. Diese voreingestellten Partien sind zugeschnitten auf Partien mit zwei, drei oder vier Spielern. Anders als in den maßgeschneiderten Partien werden Quick-Matches außer NPC Händlern keinerlei computergesteuerten Mitspieler enthalten und jede der voreingestellten Partien kommt mit eigenen Siegesbedingungen.
Unter der Haube – eine groß angelegte Multiplayer Simulation
Ein so umfangreiches und komplexes Strategiespiel wie Anno 1800 in einer Multiplayer Partie zu simulieren ist keine einfache Aufgabe. Um dies zu ermöglichen, nutzen wir ein sogenanntes „Lock-Step“ Verfahren. Dies erlaubt es uns, das komplette Spiel auf den PC’s von jedem einzelnen Mitspieler vollständig zu simulieren, wodurch der Datenverkehr zwischen den Spielern massiv reduziert wird.

In dem Fall, dass es zu Ungleichheiten der Spielstände der teilnehmenden Spieler kommt, wird das Spiel diese aufspüren (wir nennen es auch „Desync“) und eine Lösung zum reparieren des Spielstandes durch eine automatische Synchronisation aller teilnehmenden Spieler stellen.

Außerdem könnt Ihr Spielstände aus einer Multiplayer Partie genau wie in der Sandbox sichern um das Match mit Euren Freunden an einem anderen Abend weiterzuspielen oder um den Host zu wechseln, sollte der Spieler, der das Spiel ursprünglich erstellt hat, aus der Partie aussteigen. Beim laden eines Multiplayer Spielstandes kann sich jeder Teilnehmer bereits in der Lobby für einen bestehenden Spieler entscheiden. Und sollte einmal entfallen sein, mit wem genau in einem bestimmten Savegame gespielt wurde, werden die letzten Teilnehmer des Spielstandes mit angezeigt.

Diese groß angelegte Simulation zu synchronisieren ist außerdem der Grund, warum Multiplayer Partien nicht beschleunigt werden können. Die Simulation zu beschleunigen würde einen zu großen Einfluss auf die Performance des CPU von jedem einzelnen Spieler nehmen. Die Pause-Funktion kann jedoch ganz normal genutzt werden, damit gewährleistet wird, dass sich jeder Spieler in einer Pause mit einem Kaffee versorgen und niemand einfach die Zeit nutzt den Häfen in Brand zu stecken.
Ein Imperium zusammen errichten
Die Welt von Anno im Multiplayer mit anderen Spielern zu erleben hatte schon immer seine loyale Fangemeinde und wir hoffen das sich mit Anno 1800 mehr Fans in Matches zusammen zu finden um Allianzen zu schmieden oder ihre Kräfte zu messen. Während des Technical Tests und der Closed Beta haben wir zahlreiche wertvolle Daten erhalten, die momentan gewinnbringend zum Einsatz gebracht werden, um die Multiplayer Erfahrung für die Veröffentlichung des Spiels zu verbessern.

Und da wir viel Wert auf Euer Feedback legen: Auch wenn wir es nicht zur Veröffentlichung schaffen werden, werden wir die klassische Anno Co-Op Erfahrung im Rahmen eines zukünftigen Updates im Postlaunch von Anno 1800 zurückbringen.
#koopkommt

74 Kommentare

Union Update: Gemeinsam erobern

Willkommen zu einem neuen Union Update mit den Neuigkeiten aus unseren Anno Communities sowie einem Ausblick in kommende Inhalte auf der Anno Union.

Nächster DevBlog: Multiplayer
Für manche ein nettes Extra und für andere ein essenzieller Bestandteil der Serie – Anno 1800 mit Freunden im Multiplayer zu spielen kann für unzählige Stunden Spielspaß sorgen, wenn Ihr um Inseln wetteifert oder in einem gemeinsamen Feldzug versucht, den Tyrann Alonso Graves von der Karte zu fegen. Da der klassische Multiplayer seine Rückkehr in die Serie feiert, wollen wir Euch einen Einblick darüber geben, wie dieser genau funktioniert, welche Optionen und Spielmodi wir Euch zur Verfügung stellen und was die Zukunft noch bereithalten mag.

Community Roundtable AMA diesen Mittwoch!
Es ist mal wieder Zeit für die nächste Runde unseres Anno Union Community Roundtable. Der Roundtable ist eine Community Frage und Antwortrunde bei der unser Community Developer und das Community Team Antworten auf Eure brennendsten Fragen geben.
Die Roundtables werden gehosted von unserer Annoverse Discord Fan Community, einem großartigen Ort um sich mit anderen Annoholikern auszutauschen.
Jeder ist herzlich dazu eingeladen uns beizuwohnen und dabei seine Fragen im Chat bezüglich Anno 1800 und der Anno Union loszuwerden.

Damit wir es möglichst vielen Spielern ermöglichen teilzunehmen, werden wir zwei Sitzungen am Abend abhalten, eine in Deutsch und die andere in Englisch. Die deutsche Runde beginnt um 19.30 Uhr während das englische AmA um 20.30 Uhr beginnt.

Wann: Mittwoch den 27. Februar
Deutsche Runde: 19.30 Uhr
Englische Runde: 20.30 Uhr
Wo: Annoverse Discord

Diese Woche legen unsere Live-Streams eine kleine Pause ein, aber keine Sorge, wir sind bereits nächste Woche wieder zurück mit einem weiteren Stream von unserem Community Team.

Am Anfang der Anno Union stand eine Idee, welche über die Zeit zu einer großen Plattform herangewachsen ist, mit hunderten Artikeln und Informationen für Anno Fans auf der ganzen Welt.
Und wie immer sind wir an Eurer Meinung interessiert: gibt es bestimmte Inhalte die Ihr vermisst oder von denen Ihr mehr auf der Union oder in den Union Updates sehen wollt?

Wie Ihr wisst freuen wir uns über jede Art von Feedback in den Kommentaren!

48 Kommentare

Union Update: Community Roundtable & Livestreams

Ein kurzes Update diese Woche, wir werden einen neuen Community Roundtable veranstalten, es gibt einen neuen AnnoAfternoon und ein Community Spotlight.

Community Roundtable im Annoverse

Nächste Woche, am 27ten, gibt es wieder einen Anno Union Community Roundtable, wo das Community Team direkt eure Fragen live beantwortet. Wie auch die letzten Male, wird dieser Roundtable im Annoverse Discord gehalten. Zur besseren Übersicht werden Fragen diesmal nur aus dem Chat genommen und über Voice beantwortet.

Dieser Roundtable wird zuerst auf Deutsch um 19:30 MEZ stattfinden und dann um 20:30 MEZ noch einmal einen Englischen Teil haben. Schaut vorbei und stellt eure Fragen!

Wann: Mittwoch, 27. Februar
Wo: Annoverse Discord.

AnnoAfternoon – Full Steam Ahead
Diese Woche gibt es wieder einen AnnoAfternoon, diesmal mit Guddy und John, welche den Anno 1800 Spielstand weiterführen. Bei diesem Event rechnen wir mit den ersten Künstlern und vielleicht sehen wir auch die Neue Welt?

Wann: Freitag, 22 Februar um 17:00 MEZ
Wo: https://www.twitch.tv/ubisoftbluebyte

Community Spotlight – Norkhey
Auf reddit haben wir vor kurzem diese coole Sammlung einer Megacity in Anno 2070 gefunden. User Norkhey hat die Inseln etwas mit einer Mod erweitert und das Ergebnis lässt sich sehen. Habt ihr Screenshots von euren schönsten Städten aus älteren Anno Teilen?

Das war es für diese Woche. Wir sind nächste Woche wieder da mit einem neuen Blog!

22 Kommentare

Livestream: Community Corner

Community Corner mit Bastian
Heute laden wir euch zur ersten Community Corner ein, einem Livestream mit Community Developer Bastian Thun (BB_Volty), wo ihr Fragen zur Entwicklung von Anno 1800 stellen könnt, während er versucht, eine Anno 1800 Stadt zu bauen. Der Stream wird um 16 Uhr MEZ auf unserem  Twitch Channel zu sehen sein, oder ihr könnt ihn euch hier im Blog ansehen.

12 Kommentare

DevBlog: Stadtvorfälle

Von morgens bis abends durcharbeiten, die Haut von der brennenden Hitze des geschmolzenen Stahls gebräunt und gerade mal so viel Zeit übrig, um sich den Schweiss von der Stirn zu wischen. Der Baron fordert seine Waffen und es bleibt kein Platz für Barmherzigkeit. Doch dann, in einem kleinen, unglücklichen Moment der Erschöpfung, rutscht die Hand aus und der Kalziner beginnt zu schwanken – nur um dann, nur Sekunden später, seine sengende Ladung in die die Fabrik zu ergießen.

Vorfälle wie lodernde Feuersbrünste bringen nicht nur Spannung in das Führen einer sich ausbreitenden Metropole, sondern sie spiegeln auch den Realismus wider, der das Leben gehörig aus der Balance bringen kann. Du bist der Bürgermeister, der für das Schicksal deiner Bürger verantwortlich ist. Es gilt, die Balance zwischen unerbittlichem Fortschritt und der düsteren Gefahr einer Katastrophe zu wahren, bevor die Stadt in Chaos versinkt.

Stadtvorfälle in Anno 1800
Für den siebten Titel der Serie entschieden wir, die Stadtvorfälle im Vergleich zu Anno 1404 noch zu erhöhen. Die Regel: Vorfälle können grundsätzlich jederzeit passieren, doch die Wahrscheinlichkeit wird dabei von verschiedenen Faktoren bedingt. Arbeitskonditionen und die Zufriedenheit der Bürger beispielsweise beeinflussen die Chance, dass etwas passieren kann, während die schwer industriellen Distrikte generell eine höhere Wahrscheinlichkeit für Feuerausbrüche vorweisen. Während jeder Vorfall prinzipiell von alleine wieder endet, kann sich ein ausgebrochenes Feuer wie wild speziell durch dicht bewohnte Viertel fräsen und Unheil verbreiten. Ihr könnt Stadtvorfälle nicht per se ausschalten, da sie eng mit Spielmechaniken verflochten sind, aber wenn ihr eine entspanntere Spielweise bevorzugt, könnt ihr die Wahrscheinlichkeit derer signifikant senken. Oder bevorzugt ihr eine echte Herausforderung? Dann schraubt es einfach bis ans Maximum!
Insgesamt wird Anno 1800 drei verschiedene Arten von Stadtvorfällen haben, die euch auf Trab halten werden.

Feuer: Wem gefallen lodernde Hitze und Explosionen denn nicht, bitteschön?!
Feuer gehört definitiv zu den klassischen Zwischenfällen, immerhin gehören Feuersbrünste, die sich durch die Dächer der eng besiedelten Städte fressen, zu den ersten Alpträumen der Menschheit seit Beginn der Siedlungen.
In älteren Annotiteln konnte Feuer lediglich in Wohngebieten auftauchen und sich verbreiten. Jetzt allerdings können sie sich auch auf Produktionsgebäude stürzen. Obacht: Auch die modernen Fabriken sind ein willkommenes Fressen! Um das ganze System noch weiter zu verfeinern, haben wir uns dazu entschieden, dass verschiedene Produktionsketten eine höhere Brennbarkeit aufweisen als andere. Ganz nebenbei wird damit auch die brutale industrielle Ausdehnung und das Wachsen der Werkstätten zu enormen Fabriken verdeutlicht.
Einer der Faktoren, die das Auftauchen von Bränden beeinflussen, sind die Arbeitsbedingungen: Die Arbeiter dazu zu bringen, sich zu überarbeiten, mag zwar zu gesteigerter Produktivität führen, doch erhöht es auch die Gefahr eines garstigen Zwischenfalls. Gerade im späteren Verlauf des Spiels kann das zu einem echten Problem werden! Wenn nämlich die Ölproduktion und Elektrizität zwar manche Produktionen absolut in die Höhe schießen lassen und große Vorteile versprechen, aber eben auch ein reales Sicherheitsrisiko darstellen.
Andere Zwischenfälle wie etwa Krankheiten können sich sogar noch schneller ausbreiten als Feuer, aber letztere sind fixer in der Lage, ganze Gebäude auszuschalten, was wiederum erhaltene Steuern und Arbeitskraft im betroffenen Gebiet verringert.

Warte kurz – ihr sagt EXPLOSIONEN?!
Ja, da habt ihr richtig gehört. Als ob Brände allein schon keine Gefahren darstellen, können sie auch noch dazu führen, dass bestimmte Produktionsgebäude explodieren. Dynamit mag da das beste Beispiel sein, doch jedes Gebäude, das schwere Maschinerie und Chemikalien beherbergt, kann wortwörtlich in die Luft gehen. Wenn ein Produktionsgebäude explodiert, wird es augenblicklich in den Ruinenstatus versetzt, was allerdings nicht das einzige Problem ist, denn die herumfliegenden, brennenden Trümmer könnten umgebende Gebäude ebenfalls in Brand stecken. Faktoren, die für die Wahrscheinlichkeit eines explodierenden Gebäudes verantwortlich sind, gibt es derer diese:

  • Art der Produktion (Dynamit beherbergt ein hohes Risiko, Schnaps oder Motorfabriken dagegen ein niedrigeres)
  • Arbeitsbedingungen und die Produktivität (Eine hohe Produktivität erhöht die Chance)
  • Ob das Gebäude in Flammen steht (Erhöht die Chance einer Explosion signifikant)

Stellt euch eine Kettenreaktion vor, in der beispielsweise eine Schnapsfabrik niederbrennt und durch den dadurch in die Luft geworfenen glühenden Schmutz weitere Schnapsfabriken in Brand steckt – eine ungezügelt brennende Alptraumvorstellung!

Krankheit: Das Leben in der Großstadt
Die Chance auf eine sich in euren vollgestopften Städten ausbreitende Krankheit wird von zwei Faktoren beeinflusst: Arbeitsbedingungen und Bevölkerungsdichte der umgebenden Produktionsstätten.
Anders als Feuer betrifft eine Krankheit nur Wohngebiete. Auf diese Weise beeinflusst es zwar eure verfügbare Arbeitskraft, aber ihr seid nicht gezwungen Krankenhäuser gleich neben den Fabriken zu bauen.
Sobald eine Krankheit ausgebrochen ist, werden die erkrankten Bewohner solange zu Hause bleiben, bis sie sich erholt haben, was zu einer temporären Verringerung der Arbeitskraft und Steuern führt. Aber seid gewarnt: In den überfüllten, ruß-geschwärzten Städte des 19. Jahrhunderts kann sich eine Krankheit rasend schnell ausbreiten. Wahrscheinlich wirst du die Gefahren einer solchen Krankheit nicht mehr länger unterschätzen, wenn sie einmal große Teile deiner Bevölkerung betroffen hat. Und wenn ihr glaubt, dass zumindest eure Außenposten und fernen Inseln sicher sind – Krankheiten können sogar springen oder sich auf die Schiffe anderer Parteien schmuggeln, um sich von dort auf Inseln und sogar nächste Sessions zu verbreiten..

Aufstände: Die Geburt der sozialen Bewegung!
Die Arbeiterbewegung marschierte durch das 19. Jahrhundert und war einer der einflussreichsten Faktoren für den Wandel der Gesellschaft zu dem, was wir heute kennen. Aufstände können sowohl Wohn-, als auch Produktionsgebäude beeinflussen mit unterschiedlichen Gründen, weshalb die Menschen auf die Straßen gehen oder ihre Arbeit niederlegen.
In Wohngebieten ist die Chance für einen Aufstand durch die allgemeine Zufriedenheit der Bewohner bedingt, während in Produktionsvierteln die Arbeitsbedingungen die Hauptursache für einen Streik sind. Das heißt dass, wenn ihr eure Leute sich überarbeiten lasst, diese ihre Arbeit niederlegen können selbst dann, wenn die Bürger in den Wohngebieten glücklich sind und umgekehrt. Das geht soweit, dass ein Streik auch nur ganz bestimmte Produktionsketten betreffen kann, da ihr die Bedingungen für diese einzeln einstellen könnt.
Ein Streik kann klein beginnen und etwa nur ein einziges Gebäude betreffen, aber sich schnell zu einem ausgewachsenen Aufstand hochschrauben, der komplette Produktionsketten betrifft.
Außerdem können sich Aufstände ausweiten, da die Leute ihren Unmut laut äußern und sich auf den Straßen versammeln können, wo sie Sympathisanten und Gefolgsleute finden. Unterschätzt nicht die Frustration des Volkes, denn wenn eine Situation erst einmal außer Kontrolle gerät, kann er zu einer ausgewachsenen Bewegung mutieren, in der protestierend geschüttelte Fäuste ebenso zur Tagesordnung gehören wie Molotov Cocktails.

Städtische Einrichtungen
Traditionellerweise gibt es Wege, eine Situation abzumildern oder sogar sofortige Maßnahmen zu ergreifen – namentlich die städtischen Einrichtungen – die wie im Falle der Feuerwehren die Wahrscheinlichkeit eines Feuerausbruchs in ihrem Radius senken.
Es gibt für jeden Zwischenfalls drei verschiedene Gebäude (Erinnert ihr euch? Explosionen sind Teil der feurigen Zwischenfälle): Die Feuerwehr, das Krankenhaus und die Polizeistation.
Die Feuerwehr kann als erstes jener Gebäude freigeschaltet werden. Zwar hat es nur eine mittelmäßige Einfluss-Reichweite, dafür braucht es jedoch nicht viel Platz. Ihr solltet sicherstellen, dass sowohl eure Wohn- als auch Industriegebiete mit einer ausreichenden Anzahl an Feuerwehren ausgestattet ist und deren Effekt durch spezielle Items in der Stadthalle verbessert wird. Das Krankenhaus hat dahingehend höhere Wartungs- und Konstruktionskosten, bietet dafür jedoch einen höheren Einflussradius und eine generell niedrigere Gefahr einer sich ausbreitenden Krankheit im Vergleich zum Feuer.
Um Streiks zu vermeiden, könnt ihr euch entweder zum Mann des Volkes aufspielen oder sichergehen, dass die Polizei ein ausreichend waches Auge über die Bevölkerung hat. Polizeistationen reduzieren die Chance für einen Streik in Wohn- und Arbeitsgebieten. Sollten Dinge aus dem Ruder geraten (oder ihr einfach die Peitsche dem Zuckerbrot bevorzugen) könnt ihr die Polizeikräfte mobilisieren, die die Aufständischen zurück in ihre Schranken weisen.

Behaltet dabei immer im Hinterkopf, dass, genau wie bei dem Gütertransport, die Distanz die Schnelligkeit von Polizei und Rettungskräften beeinflusst und das Ankommen am Zielort unter Umständen verzögert.

Städtische Einrichtungen haben eine limitierte Anzahl an Kräften, die an den Ort des Zwischenfalls geschickt werden können. Im Falle eines Notfalls könnt ihr sie jedoch mobilisieren: Zufriedene Bürger können in den zivilen Dienst gerufen werden und so Freiwillige des Roten Kreuzes, der Nachbarschaftswache und zu Mitgliedern der Freiwillige Feuerwehr werden.
Wenn man diese Fähigkeit nutzt, werden mehr Einheiten auf den Plan gerufen; der Cooldown ist abhängig von der Zufriedenheit der Bewohner. Zur Erinnerung: Zählt nicht auf Freiwillige, wenn diese bereits mit dem Werfen fauler Eier auf euer Bildnis beschäftigt sind. Denn wenn das Volk euch hasst, wird der Cooldown komplett eingefroren.

Ein weiterer interessanter Faktor in eurer überfüllten Metropole im späteren Verlauf des Spiels sind Gegenstände, die ihr in eure Stadthallen einfügen könnt und die die Wahrscheinlichkeit eines Zwischenfalls in Produktionsstätten beeinträchtigen. Sowie Spezialisten wie besonders effektive und geschulte Wachtmeister, die sicherstellen dass die Institutionen besonders effektiv sind.

Von Aufständen bishin zu Explosionen, wir bauen auf die Komplexität des Zwischenfall-Features, das euch als Spielern ermöglicht, taktisch mit den Arbeitsbedingungen zu verfahren um das Für und Wider abzuwägen. Nehmt ihr zugunsten der Produktivität lieber Risiken in Kauf oder geht ihr auf Nummer Sicher? 
Was denkt ihr über dieses neue System und ist der Thrill einer ausgewachsenen Krisensituation Teil eures Spaßes oder bevorzugt ihr einen entspannteren Spielstil?

51 Kommentare

Union Talk: Beta Rückblick

Im Oktober hatten wir unseren ersten Union Talk, ein Video wo wir etwas über die Entwicklung von Anno 1800 reden. Heute haben wir ein weiteres Video für euch vorbereitet, wo Dirk Riegert, Marcel Hatam und Bastian Thun über ihre Eindrücke der Closed Beta reden. Dazu gibt es noch einen Ausblick auf die kommende Woche.

Union Talk – Closed Beta

Wie immer gilt: Lasst uns wissen, was ihr von dem Union Talk haltet und welche Themen ihr gerne in einem Union Talk sehen würdet.

Anno 1800 Vinyl Soundtrack
Ubisoft Blue Byte und Black Screen Records freuen sich, im April den offiziellen Soundtrack zu Anno 1800™ auf audiophilem 180g Doppelvinyl zu veröffentlichen.
Der symphonische Soundtrack, komponiert vom erfahrenen Team um Tilman Sillescu (Dynamedion) und aufgenommen vom 70köpfigen Ensemble des Brandenburgischen Staatsorchesters, wird in wunderschönem Klappcover mit Originalartwork von Karakter Design Studio ausgeliefert.

Hier könnt Ihr Euch einen Vorgeschmack holen.
Und falls Ihr Eure Ohren nun für das ultimative Anno 1800 Musikerlebnis gespitzt habt, könnt Ihr hier den Soundtrack vorbestellen: https://smarturl.it/anno1800vinyl

Feuer und Krankheit – Stadtvorfälle
Der versprochene Stadtvorfälle Blog wird diese Woche kommen. Ihr werdet sehen, was in eurer Stadt passieren kann, wenn ihr nicht aufpasst. Und viel wichtiger: Wie ihr im schlimmsten Falle dagegen vorgehen und euch sogar vorsorgen könnt.

Community Corner mit Bastian
Am Donnerstag laden wir euch ein zur ersten Community Corner ein, ein Livestream mit Community Developer Bastian Thun, wo ihr Fragen zur Entwicklung von Anno 1800 stellen könnt, während er versucht, in Anno 1800 eine Stadt zu bauen.

Wann: Donnerstag, 14. Februar, 16:00 MEZ
Wo: https://www.twitch.tv/ubisoftbluebyte/

83 Kommentare

Screenshot Wettbewerb: Die Gewinner!

Weltweit konnten Annoholiker einen Vorgeschmack auf Anno 1800 während unserem großen Closed Beta Event erhaschen. Neben einer großen Anzahl von wertvollem Feedback haben so einige von Euch Ihre Kamera mit auf die Reise in die Neue Welt genommen. Mit den hunderten großartigen Beiträgen zu unserer Screenshot Challenge hatten wir es gar nicht so einfach, die drei Gewinner der Hardware Preise von unseren Freunden von CORSAIR zu bestimmen.

Jedoch blieb uns nichts anderes übrig, als eine Entscheidung zu treffen. Hier kommen unsere ersten drei Plätze:

Platz 1. geht an Bassjeroen

Bassjeroen überraschte uns nicht nur mit einer Weitwinkelaufnahme, sondern auch mit einer gut durchdachten Komposition die selbst unseren Executive Producer überzeugte „Dieser Screenshot macht einfach einen genialen Desktop Wallpaper“

Und hier der verdiente CORSAIR Loot für Bassjeroen:

  • K70 RGB MK.2 Keyboard (Cherry MX Red switches)
  • IRONCLAW RGB Mouse
  • MM800 RGB Cloth Edition Mousepad
  • VOID PRO RGB Wireless Headset

2. Platz geht an katerkrank
Der Farbfilter und der generelle Winkel geben dieser Aufnahme von dem kleinen Außenposten der Neuen Welt einfach etwas besonderes. Der Screenshot vermochte es allerdings nicht nur uns in ein Paradies entführen, die Aufnahme gibt einem fast das Gefühl einer aufkommenden Bedrohung. Zieht da etwa Unheil im Paradies auf?

Katerkranks Loot Table ist:

  • STRAFE RGB MK.2 Keyboard (Cherry MX Silent switches)
  • IRONCLAW RGB Mouse

3. Platz geht an Neel
Dieses atemberaubende Panorama sieht aus, als hätte es einen Platz auf der Verpackung der Anno 1800 Spielebox verdient. Die etwas ausgeblichenen Farben und der Ausblick auf die gut entwickelte Siedlung läft einen förmlich ins 19te Jahrhundert ein und zeigt, wie schön Anno 1800 aussehen kann.

Und für Neel hat das Expeditionsschiff im Laderaum:

  • IRONCLAW RGB Mouse
  • MM800 Mousepad

Wie erwähnt hatten wir unzählige tolle und beeindruckende Einsendungen. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, zwei weitere Ehrenplätze zu verteilen die sich auch über eine kleine Anno Überraschung freuen dürfen:

Domo mit dem „Ausblick auf die Neue Welt“

Antonius Haase mit einem atemberaubenden Inselparadies

Wir werden nun den Kontakt mit allen Gewinnern aufnehmen, um den CORSAIR Loot mit dem Postboten auf den Weg zu bringen. Da uns die Challenge unglaublich gut gefallen hat, würdet Ihr in Zukunft gerne häufiger solche Wettbewerbe für Spielerinhalte sehen?

23 Kommentare

Union Update: Unsere Closed Beta und eine besondere Ankündigung

In unserem heutigen Union Update lassen wir unsere, gerade zu Ende gegangene, Closed Beta Revue passieren. Verpasst es nicht bis zum Ende zu lesen für eine wichtige Ankündigung!

Danke dass ihr unsere Closed Beta zu einem vollen Erfolg gemacht habt
Wow, das war eine spannende Woche für das Anno 1800 Team! Wo sollen wir nur anfangen? Als allererstes einmal, in dem wir von ganzem Herzen „Danke“ an alle Community-Mitglieder sagen, die an der Closed Beta teilgenommen haben. Dank euch konnten wir alle unsere selbstgesteckten Ziele nicht nur erreichen, sondern sogar weit übertreffen! Von der schieren Anzahl an Spielern, darüber wie oft sie gespielt haben und wie viel Zeit während dieser fünf Tage investiert wurde… vor so viel Enthusiasmus dafür, uns zu helfen Anno 1800 zu verbessern, können wir uns nur verneigen.

Wir möchten uns auch ganz besonders bei all denen bedanken die im Laufe der CB verschiedene Inhalte erstellt haben, seien es Live-Streams, Videos, unzählige Videos oder sogar schon die ersten hilfreichen Werkzeuge wie Warenketten-Übersichten und –Rechner. Viele von uns im Team waren während er vergangenen Tage quasi an unsere Bildschirme gefesselt während wir zahllose Streams und Videos verfolgt haben. Ganz ehrlich: Zu sehen das „unser Baby“ zwischenzeitlich bis auf Platz fünf der meistgesehenen Spiele auf Twitch vorschießen konnte, ist sogar jetzt noch ein surrealer Gedanke für uns. So viel Liebe und Begeisterung für unser Spiel zu sehen hat uns allen eine riesigen Moralschub für die finalen Entwicklungswochen gegeben!

Aber natürlich geht es in einer Beta nicht darum das wir uns motivieren und wohlfühlen. So viele verschiedene Spieler aller Erfahrungs- und Skill-Stufen zu beobachten, war auch aus Feedbacksicht sehr spannend für unsere Spiel- und UX-Designer, da sie so sehr gut unsere Annahmen bezüglich dem Spielerverhalten beim Erlernen des Spiels testen konnten.

Euer Feedback, und wie wir damit umgehen werden
Womit wir zum nächsten Thema kommen: eurem Feedback. Wir haben Unmengen an Feedback erhalten, von Crash-Reports über diverse Bugs, Änderungswünsche und Lob für neue Features im Spiel (wie zum Beispiel den Blaupausenmodus).

Wir können nicht auf alle Themen eingehen, aber möchten ein paar der besonders häufig angesprochenen Themen kommentieren.

  • Spielbalance: Wie ihr wisst haben wir die schwere Entscheidung getroffen Anno 1800 in den April hinein zu verschieben. Dank der Kombination aus diesen zusätzlichen Wochen Entwicklungszeit und eurem Beta-Feedback ist es fair zu sagen, dass am von euch gesehenen Balancing noch nichts final ist. Das gilt insbesondere für das Einflusssystem (dazu gleich noch mehr).
  • Desyncs: Zunächst einmal ein großes Dankeschön an alle die uns geholfen haben den Multiplayermodus zu testen. Ein Test vom Maßstab unserer Closed Beta ist für uns unersetzlich wenn es darum geht eine Vielzahl von Spielern (mit verschiedensten Internet-Anbietern, Routern etc.) in „freier Wildbahn“ spielen zu lassen und dadurch Fehler zu finden, auf die wir intern so nie stoßen würden. Dank eurer Mithilfe konnten wir Unmengen an Daten zu möglichen Problemen sammeln, die uns helfen werden ein besseres Multiplayer-Erlebnis zu liefern. Hier gilt es auch zu Bedenken, dass verschiedene Ursachen im Hintergrund zu deinem Desync für den Spieler führen können. So konnte es auch nach unserem Closed Betan Update 1 noch passieren, dass ein Multiplayer-Match mit einem Desync endete, obwohl wir bereits mehrere potenzielle Ursachen behoben hatten (und dadurch immerhin die Rate, mit der Desyncs auftraten, drastisch verringern konnten!).
  • Performance: Ein anderes Thema zu dem wir viele Fragen sahen war die Spielperformance. Auch hier sind wir noch fleißig am Werk, um sicherzustellen, dass so viele Leute wie möglich Anno 1800 auf ihren PCs genießen können. Dieser Test war sehr hilfreich dabei weitere Einblicke in die Vielzahl von möglichen Konfigurationen die in der Community zu finden sind zu bekommen.
  • Das Einflusssystem: Wir sind bereits in den Anmerkungen zu unserem Closed Beta Update 1 kurz darauf eingegangen, aber möchten auch hier nochmal ein paar Punkte ansprechen. Uns ist bewusst das eure Spielerfahrung mit dem Einflusssystem während der Closed Beta nicht optimal war, aus verschiedenen Gründen. Drei davon sind uns besonders wichtig:
    • Wie ihr wisst befindet sich das Spiel noch immer inmitten der Entwicklung, und das trifft besonders auf das Einflusssystem zu. Die aktuelle Balance wie ihr sie in der Closed Beta erlebt habt ist längst nicht final, und wird sich sicherlich bis zum Launch hin noch verändern. Ein paar dieser Änderungen konntet ihr bereits durch das CB Update miterleben.
    • Bei der Bewertung des Einflusssystems in der Closed Beta gilt es zu bedenken, dass durch die Beschränkung auf die Stufen 1-3 (also ohne jegliches Endgame) das Spielverhalten künstlich stark verändert wurde, gegenüber normalen Umständen. Aus unseren Beobachtungen von Spielern, die den kompletten Inhalt des Spieles zur Verfügung haben, können wir entnehmen das sie normalerweise eher versuchen, weiteren vertikalen Fortschritt hin zur vierten Stufe zu machen, anstatt sich viele Stunden auf Stufe drei damit zu beschäftigen ihr eigenes Endgame zu kreieren. Um euch ein besseres Verständnis der Balance zu geben: Eine der Hauptquellen für Einflusspunkte im späteren Spielverlauf sind die Investoren auf Stufe fünf, die es euch erlauben das Spiel viel mehr euren Vorlieben anzupassen und Einfluss flexibler zu investieren als es in der CB der Fall war.
    • Wir stimmen eurem Feedback zu, dass wir innerhalb des Einflusssystems einen besseren Job machen müssen, wenn es darum geht dem Spieler genügend Informationen und Kontext zu geben, wenn es darum geht informierte Entscheidungen treffen zu können. In unserer aktuellen internen Version ist dies bereits mit verbesserten Tooltips der Fall, die es allerdings leider nicht mehr rechtzeitig in die Closed Beta geschafft haben.

Wir freuen uns die Open Beta von Anno 1800 anzukündigen
Nach all diesen Punkten wollen wir uns für heute mit einem besonderen kleinen Dankeschön von euch allen verabschieden- und zwar mit der Ankündigung der Anno 1800 Open Beta, vom 12.-14. April. Aber was genau bedeutet „Open Beta“? Genau das was der Name verspricht- alle Interessierten sind herzlich eingeladen Anno 1800 vor dem Release zu testen! Keine Anmeldungen oder Bewerbungen, kein Hoffen auf einen Key- ihr werdet einfach nur den Open Beta Client herunterladen müssen und könnt sobald es am 12. April losgeht anfangen zu spielen!

Und das war es für diese Woche. Noch einmal vielen Dank, und bis… oh, ihr wollt noch einen letzten Teaser? Na gut, wie wäre es hiermit? Die Open Beta wird euch neue Inhalte anspielen lassen die weder im Technical Test, noch in der Closed Beta enthalten waren.

AnnoAfternoon – The Age of Steam –  8. Februar 17:00 MEZ

Markiert eure Kalender noch einmal, da unser Community Team auf Twitch Anno 1800 mit euch spielen wird. Wir werden den Build der Closed Beta mit euch spielen und Vorschläge der Community aus dem Chat annehmen wie wir bauen sollen.

Wann: 8. Februar, 17:00 MEZ
Wo: twitch.tv/ubisoftbluebyte

105 Kommentare