Springe zum Inhalt

Union Update: Anno 2070 Jahrestag

2011 änderte sich das Antlitz der Anno Serie mit einem gewaltigen Sprung in die Zukunft. Mit Anno 2070 tauschen wir Segelschiffe gegen High-Tech Fähren aus und erkundeten eine zukünftige Welt, in der globale Erderwärmung das Angesicht des Planeten durch das Ansteigen der Meeresspiegel veränderte.

Mit dem futuristischen Setting kamen nicht nur drastische optische Veränderungen in die Serie, sondern auch einige Erweiterungen der Anno-Formel; unter anderem war es Spielern nun möglich, unbekannte Welten wie den Grund der Tiefsee nicht nur zu erkunden, sondern auch zu besiedeln. Zum sechsten Geburtstag von Anno 2070 wollen wir ein paar Erinnerungen von unseren Entwicklern und der Anno Union mit euch allen teilen.

Geburtstags-Stream diesen Freitag
Schaltet diesen Freitag wieder ein, um an unserem Stream zum Anno 2070 Geburtstag teilzunehmen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und werden sehen, dass wir den Schwierigkeitsgrad diesmal etwas anheben. Der Stream wird am Freitag, dem 17. November um 4 Uhr wie gewohnt auf unserem Ubisoft Blue Byte Twitch Channel live gehen: twitch.tv/ubisoftbluebyte

Developer Erinnerungen

Dirk Riegert, Creative Director
„Ich kann mich noch sehr gut an die Grundsteinlegung für Anno 2070 erinnern. Das war kurz bevor Anno 1404 erschien. Unser Publisher (wir waren damals als Related Designs noch nicht vollständig Teil des Ubisoft Netzwerks) hatte die Losung ausgegeben, mit dem fünften Teil von Anno einen größeren Schritt zu vollziehen, als es bei den Vorgängern der Fall war. Der Spieleserie sollte frisches Blut zugeführt werden. Wir sollten Vorschläge zu neuen Settings vorbereiten. Doch in welche Zeitperiode sollte sich Anno begeben? Welche Lösung wäre gleichermaßen der Tradition der Serie angemessen und dennoch unerwartet?

Als Ende November 2008 eine Delegation von Ubisoft in unseren Büroräumen erschien, hatten wir eine Präsentation vorbereitet, die unsere bisherigen Überlegungen zu »Anno 5«, so der Arbeitstitel, zusammenfasste. Wir hatten alle möglichen und unmöglichen Epochen ins Visier genommen und uns eingehend mit naheliegenden (z.B. Anno 1305), aber auch wilden (z.B. Anno Wikinger) Optionen beschäftigt. Übrig geblieben waren fünf Setting-Entwürfe: Anno 117, Anno 1620, Anno 1800 (ja, damals schon!) Anno 2160 und Anno 3006. Zu Anno 2160 notierten wir als internen Vermerk »eventuell zu abgefahren«.
Dennoch wollten wir das Setting vorstellen, weil es uns zahlreiche interessante Möglichkeiten eröffnete, was den Look und das Design des Spiels anging. Die Ausgangsidee kam uns nach dem Betrachten des Films »Deep Blue« und der Lektüre eines Artikels zur zukünftigen wirtschaftlichen Nutzung der Tiefsee. Was wäre, wenn man im fünften Anno die Welt der Zukunft nicht nur auf Inseln über Wasser, sondern auch auf Tiefseeplateaus erbauen könnte? Diese Idee faszinierte uns. Zu unserem freudigen Erstaunen war 2160 dann auch der Vorschlag, der Ubisoft während der Präsentation der fünf ausgewählten Settings am stärksten elektrisierte.

Die Bereitschaft solch ein Risiko einzugehen, erstaunte und erfreute uns. Schnell waren die nächsten Schritte besprochen und wir machten uns an die Arbeit zu dem, was später Anno 2070 werden sollte. Im Nachhinein wurde dieser Mut zum Risiko belohnt.
Mit Anno 2070 wurde der bis dato kommerziell erfolgreichste Ableger der Serie kreiert. Neben dem stark wachsenden Digitalvertrieb, der Anno gerade international Türen öffnete, war mit Sicherheit auch der mutige Settingwechsel für diesen Erfolg mitverantwortlich.“

Christian Rösch, Software Developer
Wer beim letzten Mal aufmerksam gelesen hat, weiß ja schon was bei der Bewegung der Einheiten so schief laufen kann. In 2070 hatten wir zum ersten Mal Lufteinheiten und natürlich verschiedene neue Ideen, die wir austesten wollten. Schiffe treffen sich ja öfter auf dem Meer und fahren dann in einigen Situationen unschön ineinander.
Lufteinheiten jedoch konnten ihre Höhe allgemein beliebig steuern. Wir freuten uns daher, dass man so nun endlich Zusammenstöße komplett vermeiden könnte. Ich setzte also eine Art virtuellen Fluglotsen um, der immer einen Blick auf alle Flugrouten hatte. Erkannte dieser 2 Flugzeuge auf Kollisionskurs, wies er diesen also eine neue Flughöhe zu. Das funktionierte sogar, und auch die Karrenschieber gingen dabei nicht kaputt. Was uns diesmal dazwischenkam war die isometrische Perspektive und die menschliche Wahrnehmung.
Schaute man den Flugzeugen zu, so bestand das Gehirn darauf das sich ein Flugzeug nicht nach oben oder unten bewegte, sondern nach Norden oder Süden. Oft flogen die Einheiten optisch trotzdem ineinander oder bewegten sich sogar aufeinander zu, wo sie vorher knapp aneinander vorbeikamen. Letztendlich bekamen alle Einheiten also doch die gleiche Flughöhe und verlassen diese nur noch um zu Landen.

Carsten Eckhardt, Senior 3D Artist
In der späteren Phase von 2070 haben fast alle 3D Grafiker beim Erstellen von Icons ausgeholfen. Die Icons bei 2070 waren nicht gezeichnet, sondern kleine 3D Szenen, die speziell für jedes Icon erstellt wurden. Meistens dauerte es einige Zeit, bis die richtige Beleuchtung und Position gefunden war, um das nicht einmal 100 mal 100 Pixel große Icon richtig zur Geltung kommen zu lassen.

Da Icons relativ klein sind, muss man sich auf das Wesentliche beschränken und kann keine kleine Bildergeschichte erzählen. Der Spieler soll sofort verstehen, worum es geht. Zusätzlich dürfen sich Icons nicht zu ähnlich sein, da sonst eine Verwechslungsgefahr besteht. Leveldesign arbeitete an der Kampagne und brauchte ebenfalls hin und wieder ein Icon, meist für Gegenstände, die der Spieler benutzen oder transportieren musste. Dann bekamen wir eine Anfrage von unserem Leveldesign Team inklusive einer Beschreibung und dessen Verwendungszweck im Spiel. Ich hatte schon einige Icons gemacht, als ich die Anfrage für ein ganz besonderes Icon bekam. Was auf mich zukam, war eine ganz besondere Herausforderung. Die Beschreibung verlangte nach einer Spionagekamera, die der Spieler bei einer Unterwassermission einsetzen sollte. Allerdings musste er sie erst an Bord einer Forschungsstation schmuggeln. Genau zu diesem Zweck wollten unsere Kollegen, dass sie wie eine Alge aussieht. Herzlichen Glückwunsch, ich hatte also die Aufgabe ein Icon für eine Kamera machen, die aber zusätzlich noch wie eine Alge aussieht.

Glücklicherweise konnte ich den zuständigen Leveldesigner davon überzeugen, dass dies vielleicht keine so gute Idee war und dass wir vielleicht versuchen nicht ganz so viele Informationen auf ein kleines Icon zu packen. Am Ende wurde aus der Spionagekameraalge dann ein USB Stick, den es in zwei verschiedenen Varianten gab, einmal mit den geheimen Informationen und einmal ohne.

Community Erinnerungen

Bellasinya
Anno2070… Das erste Mal Zukunft. Und düster… sehr düster. Zumindest für Anno-Verhältnisse. Aber der Multiplayer war klasse. Ich habe mir einfach einen Kumpel dazu geholt, der sich ausschließlich um alles Militärische kümmerte. So konnte ich mich um die Bewohner und die Rohstoffe für die Waffen kümmern und er kümmerte sich im Gegenzug um die Piraten. Ich bin ein sehr friedlicher Anno-Spieler. Er ein sehr kriegerischer. Das hat super zusammen funktioniert.

RPr0
Zum letzten Jahreswechsel hatten wir uns vorgenommen die Nacht durch zu machen und neben Anno noch einige andere Titel zu spielen. Man kann sich ja denken, dass es in diesem Zusammenhang eine schlechte Idee ist etwas anderes zu planen, wenn man mit Anno anfängt. Wir haben den Rest der Nacht nichts anderes gespielt. Nun waren wir recht schnell dabei unsere Siedlungen hoch zu ziehen. Und auch die zweite Fraktion auf zu bauen. Sehr bald waren wir dann im Krieg mit der KI um die letzten freien Inseln, da ich nie genug Mais habe um die Bio-Ökos zufrieden zu stellen. So haben wir dann die komplette Nacht verspielt, bis gegen 10 Uhr plötzlich nur noch das Schnarchen meines Freundes durch den Teamspeak hallte. Es gelang mir ihn mit einigen Zurufen wieder auf zu wecken. Erst da wurde uns wirklich bewusst, dass wir soeben mehr als 12 Stunden durchgespielt hatten ohne es wirklich zu bemerken. Diese Nacht ist eine der schönsten Erfahrungen meiner Gamingzeit.

Ixam97
Der wohl einprägsamste Moment war der „Alwinischer Anionenkatalysator-Moment“. Wir haben zu dritt gespielt und schon viele Stunden in der Partie versenkt. Ich habe schon sehr lange nach einem besagten Prototypen Ausschau gehalten und war entsprechend euphorisch, als der Trenchcoat endlich einen im Angebot hatte. Das habe ich auch lautstark verlautbart und meine Mitspieler haben entsprechend reagiert: Kurzerhand drohte der eine mit Item-Angebotwechsel, der andere hat ihn mir tatsächlich vor der nase weg gekauft (um ihm mir anschließend kostenlos zu überlassen, immerhin 900 Lizenzen gespart). Aber allgemein denke ich sehr gerne an diese Zeit zurück, diese vielen, vielen spaßigen Stunden *Pipi aus den Augen wisch*

Community Spotlight: Annothek
Ihr habt eine Fansite oder ein anderes Anno Projekt das Ihr uns vorstellen wollt? Das Community Spotlight stellt euch ins Scheinwerfer Licht, ob Fansite, YouTuber oder andere creative Köpfe, lasst es uns in den Kommentaren einfach wissen. Und in diesem Sinne überreichen wir nun das Wort an Annothek, von annothek.net:

Heute möchte ich euch kurz erläutern wer die „Annothek“ ist und was sie macht. Entstanden ist diese Fanseite zu Beginn in einer etwas anderen Form ca. Ende 2010. Das Ziel waren Informationen, Hilfe, Tipps oder nur simpler Meinungsaustausch euch, der Community, zu bieten, euch unter die Arme zu greifen um in Anno Erfolgreich zu sein. Man muss dazu nicht mal registriert sein, der komplette Inhalt ist für jedermann einsehbar und lesbar.

Ein Highlight der Annothek war bei Anno 2070 z.B. die Bereitstellung der sogenannten „Easy Item Savegames“, eine Sammlung aller Items vom Spiel in einem Savegame für die, die eben bequem haben wollten, bis heute über 20.000 mal runtergeladen, es gab sie für jede Spielform, mit oder ohne Addon, sogar für den A.R.R.C Mod.

Bis heute widmet sich die Annothek im Kern dem Spiel Anno in als seinen Facetten, aber auch ähnliche Aufbaustrategiespiele sind zu finden, dazu eine Galerie mit knapp 8000 Bildern und ca. 1000 Videos die über YouTube gehostet werden. In einer kleinen Datenbank findet ihr dazu noch einige nützliche Tools, Mods, Savegames oder Patches für Anno. Sollte mal etwas nicht zu finden sein könnt ihr gern nachfragen, haben wir mal keine Antwort, geben wir auch immer gern den Tipp mal in der AnnoZone zu schauen mit der wir sehr guten Kontakt haben.

Anno 2070 war ein mutiger Schritt vom Mittelalter in die Zukunft, vom Fachwerkhaus zum Hochhaus. Viele neue Ideen und Features hielten in Anno Einzug, am besten fand ich persönlich den Vorherrschaftsmodus, ein asynchroner Multiplayer, man konnte MP spielen ohne gleichzeitig online zu sein.

Ja Anno hat viele Gesichter aber am Ende ist es immer noch ein Spiel mit hohem Suchtfaktor, in dem kleinem Video unten erläutere ich nochmal kurz, wer oder was wir sind. Freut euch mit uns nun gemeinsam auf das kommende Anno 1800 und dass es ein würdiger Nachfolger wird!

53 Kommentare

  1. Held222

    Ein Anno 117 finde ich schon gut. Zu Zeiten des alten Römisches Reiches.
    Schön mit vielen verschiedenen Multisessions. Mit vielen alten Völkern wie die Germanen, die Wikinger,
    Gallier, die Kehlten und Griechen und einige mehr.
    Ich schließe mich kisumbox und seine Ideen an.

  2. Achtarm124

    Tja, 2070 war erstmal ein „Schock“ = Anno in der Zukunft ?, aber dann neben 1404 das am meisten gespielte der Serie in den letzten Jahren.
    Dieses aber erst, nachdem es auch für 2070 diverse Mods gab, die optisch das Urgame aufmotzten und riesige Inselwelten ermöglichten.

    Aber:
    Es ist in meinen Augen ein Unding, dabei bestimmte Funktionen per unberechenbarer Serverabstürze o.ä. zu torpedieren oder das Weltgeschehen monatelang offline zu lassen.
    Ein Studio sollte nie vergessen, dass auch Jahre nach Release es noch Neueinsteiger gibt, die somit unmöglich an die letzte Karrierestufe kommen bzw. zuvor aus Frust den Kopf in den Sand steckten.
    Was wird aus diesen „Online“ – Games, wenn irgendjemand in der Ubisoft-Chefetage der Meinung ist, die Server sind unrentable?????

    Und damit gleich eine Kritik an die alten 2070-Zocker, die durchaus die Neueinsteiger an einem Tag im Monat bei den Weltgeschehen unterstützen könnten mit ihren Wertungspunkten. Der letzte Börsenchrash kam grad mal so an die 50 Punkte Belohnung ran?!

    Fazit für 1800:
    Optische = farbenfrohe Vielfalt mit Onlinefunktionen, die auch jahrzehnte nach Release jedem zur Verfügung stehen und diverse Mod-Unterstützung.
    Und wenn möglich und im Game integriert, nach x Jahren eine Anpassung irgendwelcher Onlineabstimmungen o. -aktionen an die tatsächliche Userzahl (2070 stände es gut zu Gesicht, beim Weltgeschehen die Level für die Weltgeschehenbelohnungen zu senken).
    Und falls mal die 1800-Server abgeschaltet werden sollten, ein Endpatch zur „Umschaltung“ der Online-Dinge zu „auch offline realsierbar“.

  3. DfZug

    Also,
    bei all diesem positiven Feedback welches ihr bisher (berechtigt) bekommen habt muss ich da auch noch etwas Kritik los werden. 😉
    Ja, Anno 2070 war ein super Spiel. Ich weiß noch wie ich damals den Zeitungsartikel über „Das Neue Anno“ gelesen habe und es kaum glauben konnte. Der Sprung in die Zukunft was zwar gewagt, in meinen Augen jedoch ein voller Erfolg. Meine Freunde haben sich Anno 2070 nach dem Release auch schnell geholt und uns haben es später ganz besonders die Multiplayerpartien angetahn. Leider lag auch hier das große Problem:
    Anno 2070 war für uns kaum im Multiplayer Spielbar. Fast jedes mal wenn wir Anno 2070 zusammen spielen wollten gab es Dinge wie zum Beispiel Verbindungsprobleme während und vor dem Spiel, unterschiedliche Versionen die selbst mit Neuinstallation und manuellem Patcher sich nicht auf den aktuellen Stand bringen lassen konnten, bei mir deinstallierte sich Anno 2070 immer wenn ich 1404 installieren wollte und umgekehrt (das war wahrscheinlich ehr eines der vielen Ticks meines PCs da der nun auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat 🙂 )oder solche Dinge wie die „Anno 2070 Endlosschleife“ wie wir sie getauft haben (man möchte Anno 2070 starten, auf dem Menü stand man muss das Spiel neu starten um automatische Updates zu installieren, das Spiel startet neu installiert aber keine Updates, das ganze wieder von vorne). Es gab noch weitere Probleme denen wir aber häufig nicht auf den Grund kamen da es dann mit vielem ausprobieren doch irgendwie klappte (es waren sicherlich häufig auch Folgefehler aufgrund der bereits genannten Probleme).
    Ein gutes Beispiel ist wie vor ein paar Wochen Freunde und ich mal wieder zusammen Anno 2070 spielen wollten. Ich musste natürlich erst wieder Anno 2070 neu installieren weil ich zuvor mal Anno 1404 gespielt habe. Während ich das tat fiel den anderen auf dass sie unterschiedliche Versionen hatten. Daraufhin haben sie versucht das Spiel neu zu starten, als das nicht funktionierte hab ich ihnen einen manuellen Patcher empfohlen mit dem ich es immer gemacht habe und schlussendlich endete es darin, dass sie das Spiel neu installierten. Dies dauerte natürlich auch noch einmal sehr lange und als es geschafft war: Immer noch die alte Version………
    Wir haben es dann gelassen…. 🙁
    Sicherlich hätten wir es unter weiterem Zeitaufwand geschafft das Spiel irgendwie doch zum laufen bringen zu können. Es gibt sicher auch viele einfache Lösungsansätze für diese Probleme (hier ein großes Dankeschön an all die Foren ohne die es wahrscheinlich niemals geklappt hätte). Nur könntet ihr es in Anno 1800 nicht vielleicht mal versuchen, dass es wieder besser läuft? Ich kann mir sicherlich nicht einmal annähernd vorstellen wie schwierig es ist so etwas zu programmieren. Aber so wie es in Anno 2070 war, ist es echt anstrengend. (In Anno 1404 lief es schließlich super.)
    Ich hoffe ich habe es hiermit geschafft das Problem meiner Freunde und mir deutlich zu machen. Ich habe versucht das ganze möglichst Sachlich darzustellen und muss sagen dass diese Probleme wirklich wie Beschrieben in einer Vielzahl auftraten. Da diese Probleme sowohl bei denen mit den Antiken Rechnern wie meinem 🙁 , als auch bei denen mit modernen Gaming PCs auftrat kann ich mir gut vorstellen dass es vielen anderen Spielern auch so ging.
    Ich persönlich finde es schade da ich wie bereits erwähnt Anno 2070 für ein Meisterwerk halte. Alleine dass wir nach all diesen Jahren Anno 2070 nicht aufgegeben haben und immer wieder gerne im Multiplayer spielen (wenns geht) zeigt wie viel uns an diesem Spiel liegt.

    LG

    DfZug

    PS: Wäre es möglich eine Automatische Speicherfunktion einzufügen die den Spielstand von selbst speichert wenn die Verbindung von jemandem Abbricht. ( Natürlich so, dass der Spieler dann noch drinnen ist wenn man diesen Speicherstand neu lädt). Das würde eine menge Nerven und Mühen einsparen 🙂

    • Achtarm124

      Sorry, aber eigene Fehler auf ein Game anwälzen, ist unfair!
      Es laufen alle Anno`s einmalig installiert auf jedem Windows-System parallel nebeneinander, bei 2070 ist sogar eine einmalige Installation in einem einzigsten Installationspfad für 2 verschiedene Uplay-Accounts anstandslos realisierbar.
      Und wer im Multiplayer spielen möchte, der beliest sich in den unterschiedlichen ANNo-Foren, wie man vor dem Start sein Game auf Version x updatet.

      • kaibioinfo

        Das Spiel funktioniert bei ihm nicht und das ist seine eigene Schuld? Was ist denn das bitte für eine Logik? Ist ja schon, dass das Spiel bei dir anstandslos funktioniert, aber das ist eben nicht bei jedem der Fall. Anno 2070 hatte vor einigen Monaten ein kaputtes Update eingespielt, das dazu geführt hat, dass das Spiel kaputt war und sich auch nicht mehr updaten ließ. Schau mal ins Ubisoft Forum. Das ist voll von Beschwerden. Und der Ubisoft Support ist leider genauso hilfreich wie dein Post. Am Ende musste man einen inoffiziellen Patch von der Community runterladen, der das Spiel wieder lauffähig gemacht hat. Klar, wer sich ein wenig mit Computern auskennt, für den mag das kein Problem sein (wobei ich auch keine Lust habe mich jedes Mal erst stundenlang in Foren durchzuwälzen wenn ich ein Spiel spielen möchte). Aber Anno wird auch von vielen gespielt die sich mit Computern nicht auskennen. Und die möchten einfach das es funktioniert. Deine (tut mir Leid) arrogante Haltung gegenüber solchen Spielern ist da wenig hilfreich.

        Ein anderes Beispiel, wo der Ubisoft Support leider völlig versagt hat ist die Steam Version von Anno. Da wurde ebenfalls (von Beginn an) ein kaputter UPlay Client ausgeliefert, was dazu geführt hat, dass das Spiel von Steam aus nicht zu starten ist (man musste erst manuell den Clienten von der Ubisoft Seite neu runterladen). Schaut mal in die Steam-Reviews von Anno. Alles negative Reviews für ein richtiges gutes Spiel, nur weil der Support sich nicht darum kümmert. Das finde ich echt traurig, denn gerade Steam ist eine Plattform die Anno auch im Ausland bekannt macht und für euch eine Möglichkeit gewesen wäre, viele neue Spieler, die von Anno noch nie gehört haben, anzufixen.

        Also bitte: Anno Union zeigt ja, dass ihr vieles im Community Management besser machen wollt. Zeigt doch bitte den selben Elan auch im Support. Wenn das Spiel nicht funktioniert, muss es gepatcht werden. Und nicht erst nach einem jahr. Und bitte auf jeder Plattform (also auch auf Steam). Nicht jeder Spieler kauft über Uplay.

  4. Ixam97

    Sehr interessant mal zu erfahren, was sonst noch so für Ideen in euren Köpfen herumgeschwirrt sind, als es ums Konzept ging. Besonders 117 klingt interessant. Ich habe mir immer schon mal gewünscht ein richtig „altes“ Anno spielen zu können 😉

    Ich freue mich schon auf Freitag. Da gibt’s dann hoffentlich wieder ein paar Erinnerungen der Entwickler zu hören 😉

    LG, Ixam.

    • Sephko

      …und Leute, die 2070 entwickelt haben und dennoch nicht wissen, wie man es spielt. 😛

        • Sephko

          Ich habe lediglich aufgrund meiner Erfahrung vergangener Streams deduziert.
          Aber ja, du hast völlig recht. 😉 Es bereitet mir Freude 😛

  5. CubeJan98

    Sooo… mein kommentar zum Anno 2070 Jahrestag…

    Bevor ich nun zu meinen vielen meist guten assoziationone und erinnerungen an anno 2070 komme, finde ich, sollte man einmal trotz dem anderen genre auf diesen treil „wiederverwertend zurückschauen“.

    Gliederung:
    1. Related Designs Logo
    2.Das Menü
    2.1.Weltgeschehen
    2.2.Abstimmung
    3.Militär
    4.Ökobilanz
    5.Anderes

    1. Das Related Designs Logo
    Sorry, aber ich muss den punkt mit reinnehmen, bitte lasst das Related Designs Logo im Vorspann, aber nehmt das ganz alte! 4:3, alte Sounds, alter Stil, back too the roots… Klar, eventuell grafik auffrischen usw, aber das alte soll bleiben, damit würdet ihr den neuen Spielern nichts schlechtes tun und den alten Hasen etwas sehr gutes!
    Bitte 😉 der Community zuliebe…

    2. Das Menü
    Ganz vorne weg, ich fand das Menü von Anno 2070 sehr ansprechend gestaltet, der sich drehene Globus passte einfach ins genre. So kann man sich hier zur Wegfindung ein paar assoziierte Begriffe raussuchen:
    Zukunft: Digitalisierung, Design, Raumfahrt.. -> Ein globus, futuristisch
    Vergangenheit; Renaissance: Schiffe, Innovation, individuelles Leben.. -> Ein Hafen, mit bewegung im Bild
    Ein Hafen also, vielleicht ein vergilbtes Design, ein 3D rendering auf einer karte, auf einem Schreibtisch mit Dokumenten, Zirkel und Bauplänen/skizzen von der Weltausstellung. Insgesamt ein design, das die bewegte Zeit wiederspiegelt und das genre darstellt. Das sind alles Möglichkeiten, aber vor allem auch anregungen.
    Bei den Auswahlleisten, wurde bei anno 2070 auch nichts falschgemacht, es passte zum design und das Menü war übersichtlich. Hier wurden die Schriftzühe mit kleinen Bildern an der Seite hinterlegt, bei einer Digitalen anzeige gut möglich. Bei den Menüschaltflächen von 1800 könnten die Schaltfächen mit Skizzen auf pergament hinterlegt werden, die kurz und knackig den Modus Wiederspiegeln. Zu den Menü unterpunkten lässt sich auch noch schnell etwas sagen:

    2.1 Weltgeschehen
    Das Weltgeschenen war für mich immer ein ort, an den ich mich zurückgezogen habe, wenn mir der Normale Modus zu langweilig wurde (nicht das er das war, wer schon mehr als 6 Stunden am Stück gezockt hat weis was ich meine) und dort dann noch meinen Spass hatte, das erhöht den Wiederspielwert drastisch! Definitiv ein klares Ja für diese Feature, auch in 1800.

    2.2 Wahlen
    Die Vorteile die einem die Meinung aller Spieler eingebracht hat, waren immer Interessant, und nützlich. Gerne wieder!

    3. Militär
    Das Militärsystem in Anno 2070 wahr meiner meinung nach mittelmäsig gut, es gab viele Schöne neuerrungen, aber leider nur ein wenig Taktisches Spiel, Vor allem die Bodentruppen haben mir Sehr gefehlt. zwar wurden diese durch die Flugzeuge ersetzt, aber da sie nicht mehr in direkter verbindung zu den zu den schiffen. (Da sie eben selbst übers meer kamen) Das Treibstoffsystem hingegen war ein Treffer ins schwarze! Das war ein Tolles Feature, auch dass die Lufteinheiten an den Flughafen gebunden waren, war ein gutes feature. Ich möchte hier jetzt aber auch nicht zu sehr ausschweifen, sondern eher auf meinen alten kommentar unter „Union Update: Feedback, Website und Antworten“ verweisen. Das Militär in 2070 hatte gute ansätze und Features, ist aber meiner Meinung nachverbesserungswürdig.

    4. Ökobilanz
    Dieses feature würde ich gerne noch ansprechen, da ich mit ihm nicht so sehr zufrieden war, dauernd neue Bauplätze für Wetterstationen aus dem Boden zu stampfen war ehre nervig. Es hat zwar definitiv ins genre und in den hintergrund gepasst, aber letzt endlich hat es sich doch zu vordergründig auf das Spiel ausgewirkt, und sollte nicht wieder auftauchen.

    Sodele, das war nun wieder ein kleiner Text, der sich wie viele vielleicht schon festgestellt haben trotz seiner länge in das bild der der Union kommentarwelt einfügt, denn ein einzelfall ist er bei dieser engagierten Community sicherlich nicht 🙂

    LG Jan

    Rechtschreibfehler: Meine Katze hat mich abgelenkt, deshalb hab ich ein paar fehrler drin, ge?

    • CubeJan98

      ok, der fehler im letzten satz ist nun aber wirklich peinlich, achtet einfach nur auf den inhalt, nicht auf die Rechtschreibtechnische umsetzung

    • DfZug

      Die Idee mit der vergilbten Karte als Menühintergrund finde ich super! 🙂 Skizzen auf Pergament sind auch cool. Das einzige Problem denke ich ist nur, dass Pergament und vergilbtes Papier finde ich nicht unbedingt zur Hochphase der Industrialisierung passt. Hier vielleicht ehr etwas stählernes (wenn das damit vereinbar ist dass es nicht zu Düster wirkt). Die Idee mit dem vergilbten Papier kann man sich aber bestimmt noch einmal fürs nächste Anno aufheben. 🙂

      • CubeJan98

        Stimmt, Stählern ist gut..

        vllt auch askizzen auf unter anderem schon weisem papier, das hebt die technische revolution hervor 🙂

  6. Andre372

    Hallo,

    ich war bei Anno 2070 recht skeptisch gewesen, da ich mir Anno in der Zukunft schlecht vorstellen konnte. Ich spielte alle Annos (von 1602 an) sehr intensiv und fand alle großartig. Nun hab ich aber erstmal abgewartet. Dann kam die letzte spielbare Demo von Anno zu 2070 raus und die spielte ich dann auch ab und zu. Ich stellte aber schnell fest, das mir die Welt doch zu düster war. Außerdem fand ich die Häuser optisch alle viel zu eintönig. Hinzu kam die Info das man immer online beim spielen sein muss. Und das war dann auch der ausschlaggebende Punkt mir Anno 2070 nicht zu kaufen.

    Mit den Jahren hab ich aber auch mitbekommen das 2070 mit der Tiefsee wohl der komplexeste Teil war. Und ich bin mittlerweile sogar richtig neugierig und überlege ob ich mir das Teil doch noch zulegen sollte. Allerdings weiß ich garnicht ob das immer noch so ist, das man bei 2070 dauerhaft online sein muss. Würde mich mal interessieren. Wenn ja, sehe ich eh vom Kauf ab.

    Von mir jedenfalls ganz schöne Grüße an das Entwicklerteam (und die Union) und ich finds toll, das ihr bei Anno 2070 den Mut hattet etwas neues zu machen. Auch wenn es mir nicht so zusagte. 🙂

    kurze Frage noch: Wird es auch Blogs über Anno 1602, bzw. Anno1503 geben, oder werden die nicht beachtet, weil die nicht von Euch sondern von Sunflowers sind?

    • kaibioinfo

      Hi,
      du musstest noch nie Online sein für Anno 2070. Wenn du keine Internetverbindung hast kannst du das Spiel trotzdem spielen. Nur beim ersten Spielen musst du das Spiele einmal aktivieren, war aber in 1404 schon der Fall.

      Das Setting ist nicht so hübsch wie Anno 1404. Davon abgesehen ist das Spiel trotzdem ein sehr gut gelungenes Anno. Insbesondere mit AddOn ist es auch ausgesprochen komplex 🙂

    • Niko_B.

      Habe auch alle Teile bis auf 2205 gesuchtet. Und ich kann dir da 2070 voll empfehlen, ich finde es ist das komplexeste Anno. Das Setting ist natürlich gewöhnungsbedürftig, aber es bleibt das typische Anno-Feeling.
      Und irgendwie mag ich 2070 auch etwas mehr wie 1404, weil es bisle komplexer und interessanter ist durchs Tiefsee Addon ^^.

  7. Itsn0W4y

    Moin Anno-Crew,

    Sehr schöne Erinnerungen an Anno 2070 die ihr zusammengetragen habt.
    Ein kleine Anekdote zum Multiplayer meinerseits:
    Im Singleplayer drücke ich und ich denke viele Anno-Spieler oft die + -Taste zum beschleunigen. Man war das ne Umstellung als man im Multiplayer bemerkte, dass man nicht mehr alles beschleunigen konnte, aber so konnte das neue Setting einfach zwischendurch mal genossen werden.
    Hoffe das wird in 1800 genauso sein.:D

    Gruß n0W4y

  8. BiBo.

    ich habe mir wie jedes mal das neue Anno direkt gekauft. Installation hat geklappt. IM startbildschirm gingen immer so Streifen durch das Bild, ich wusste nicht ob das gewollt war oder mein rechner zu lahm :D…
    Spielen konnte ich allerdings nicht. Hab alles versucht, Einstellungen ganz runter bis hin zum Kauf einer neuen Grafikkarte… Das Spiel stürzte immer wieder ab, meist schon nach 10-15min… Tjo das war dann meine erste Erfahrung. Gleichzeitig fand ich das Spiel irgendwie auch nicht so gut wie 1404….es war halt anders. Irgendwann bekam ich dann einen neuen Rechner, so ein halbes Jahr weiter. Dann hab ich es nochmal versucht und dies mal gings. Ich konnte spielen und hab das dann auch getan. Ich mochte nur die Grünen spielen, das andere war mir viel zu düster und überhaupt nicht schön anzusehen. ich fand es toll das es immer leuchtender wurde je positiver der umwelt wert war. lange hab ich es dann doch nicht gespielt. irgendwie fehlte der reiz. der kam dann wieder mit der unterwasserwelt. das war schon toll mit anzusehen und zu hören was da so passierte. das gilt eh für alle teile von anno..
    aber auch damit habe ich wenig gespielt verglichen zu 1404. irgendwann hab ich dann den mod kennengelernt und damit hat das spiel nochmal richtig auftrieb bekommen. damit macht es viel mehr spass als ohne mod…
    am ende kann ich sagen, dass es mal ganz nett is zu spielen, aber mir fehlt dann doch diese helle freundlichkeit, das bunte aus 1404….

  9. IppoSenshu

    Anno 2070… ja, das waren noch Zeiten! Meinen Bruder (er hat 1404, 2070 und 2205 gespielt) hat 2070 mit Abstand am besten gefallen und ich fand die Ideen auch klasse. Am besten hat mir die Tiefsee gefallen mit dem Tsunami und den neuen Produktionsketten der Genies. 🙂

    Ich glaube, wenn ich Assassin’s Creed Origins durch habe (dauert aber noch was ^^) werde ich 2070 nochmal ausprobieren! Leider in 4k mit kaum lesbaren Interface…

  10. Lt.Horus

    Super Blog, da hat man gleich wieder Lust Anno 2070 zu spielen…
    Da ich bisher nur die Zukunftsannos gespielt habe, ich bin mit 2070 gestartet, hatte ich nicht wie viele ein Problem mit der KI, ich fand es ein Stück weit realistisch, dass z.B ein Öl-Oligarch auf seine Inseln nur Ölbohrer baut, und nicht ein riesige Stadt, da er Arbeiter einfach mit Schiffen kommen lässt, und genügend Geld mit dem verkauften Öl erzielt…
    Ihr hattet ja angesprochen, dass ihr zum Start der Entwicklung mehrere mögliche Anno-Zeiten hattet, von denen finde ich das Wikingeranno am Besten, dicht gefolgt vom Römischen Anno…
    Ich wüsche euch noch viel Spaß beim Entwickeln von Anno 1800

    Grüße aus München

  11. kisumbox

    @Bastian Thun

    mal ein wenig träumerisch in die Zukunft gedacht:

    Anno 1800 wird ein durchschlagender Erfolg, da Community wünsche berücksichtigt wurden und „das Spiel das die Fans wollen“ entwickelt wurde. (:D)

    Würde euer nächstes Projekt nach 1800 in einem ähnlichem Konzept entwickelt?
    Wie wäre es mit einer größeren Umfrage bevor ihr irgendwann 2019 oder 2020 die Pre-Production von Anno 8 einleitet? Eventuell auch mit der Frage nach einem bevorzugten Setting? (Ja ich gebe es zu, die Setting-Vorschläge im Artikel haben es mir angetan; besonders 117 oder Wikinger)

    Ich würde es sehr befürworten wenn ihr weiter so nah an der Community entwickelt!

    Cheers,
    kisumbox

    #teamSPQR

  12. kisumbox

    Also bei Anno 117 schlägt mein Herz ja höher 😀

    Das römische Reich in seiner größten Ausdehnung unter Trajan 😀
    Man wird als Statthalter ausgesandt eine neue Provinz in einem Inselarchipel zu errichten:

    -Ein römischer Senator als Mentor à la Northburg,
    -Den Auftrag eine florierende Provinz zu errichten, ob mit Diplomatie oder Krieg
    -Interessante KI-Mitspieler (Grieche, Karthagischer Statthalter, Germanen und Gallier sowie zwei konkurrierende römische Pontii, eventuell ein skandinavischer Barde..?)
    -verschiedenste Transport- und Kriegs Galeeren
    -wunderschöne Wohnhäuser und öffentliche Gebäude (Amphitheater, Thermen, Foren)
    -4 Bevölkerungsstufen (2 Plebiszäer-, 2 Patrizier-stufen) + Sklaven als Bettler
    -Ein ungemein spannendes Militärsystem mit Legionären und Kriegsgerät
    -Schöne Warenketten (Weinbau!)

    Please Blue Byte can we have?

    Cheers
    Kisumbox

    • Lt.Horus

      Deine Ideen bezüglich eines römischen Anno-Teils klingen echt super, auch wenn ich sagen muss, das ich auf ein Anno bei den Wikingern mehr Lust hätte…
      Noch etwas zu deinen KI-Mitspielern: Der Germane und der Gallier müssten dann aber spezielle KI sein, da es sonst komisch wäre, wen diese eine römische Stadt aufbauen…oder der Spieler baut selbst als Provinz ein ‚Barbarendorf‘ (so wie bei 2070 mit den Techs) und Germane/Gallier bauen nur diese….

      • kisumbox

        Hey Lt.Horus, das mit den Barbaren als zweite Zivilisation wäre gut denkbar, vor allem da ja schon seit 1404 bekannt und mit 2070 perfektioniert. Müssten dann mMn auch nicht 4 Bevölkerungsstufen sein, 2 so wie der Orient in 1404 reichen da völlig. (Und erscheint auch sinnvoller, da nicht so hoch entwickelt wie Rom)

        Am Wikinger Thema reizt mich besonders der kalte Norden, den ich noch nie tiefgehend in einem Anno erlebt habe (2205 hab ich glücklicherweise ausgelassen, 1503 ging an mir vorbei)

        cheers,
        Kisumbox

    • Sephko

      Gebt uns ANNO 117! Ich schließe mich kisumbox in jedem Punkt an. Genug aus der Zukunft, bringt uns ins Zeitalter der Klassik uns lasst uns á la Caesar I-IV Statthalter einer neuen maritimen Provinz im Mittelmeerraum sein.
      Das Setting ist oberdufte! 🙂

      @kisumbox: Wenn du so schwärmst, wird mir ganz warm ums Herz. 🙂
      Und denke an die ganzen feinen Waren, die durch den Handel mit anderen Kulturen verfügbar werden.
      Wenn es der Multisession-Modus irgendwo seine größte Berechtigung hätte, dann doch in der Verwaltung von römischen Provinzen, sei es auf den britischen Inseln, der iberischen Halbinsel, der nordafrikanischen Küste oder dem Orient.

      • kisumbox

        Freut mich wenn dir meine Ideen gefallen! ^^

        Ich würde mich echt freuen wenn BB das als Option für das Anno nach 1800
        diskutieren würde.

        Concept Art aus der oben genannten Präsentation wäre echt nice!

        Cheers,
        kisumbox

    • juliusschoeller

      Ich würde mich sehr für einen Like button freuen, denn hier währe der sehr angebracht

      • Sir_Basti

        Das wäre doch noch eine gute letzte Abstimmung wenn die Arbeiten an Anno 1800 fertig wird: „Wie soll der nächste Anno-Teil lauten?“ 😀

        Und ja ein like-button wäre sehr schön, da einige Fans hier doch so treffend genau meine Meinung schreiben das es keinen Sinn macht, dies erneut zu schreiben oder als Kommentar: „sehe ich genauso!“

  13. DSW-Sauerbraten

    Wenn Anno 2160 schon »eventuell zu abgefahren« war, was sollte dann erst Anno 3006 werden?
    Aber letztendlich wurde es ja doch noch umgesetzte, nur 45 Jahre weiter in der Zukunft. Schade, dass dabei viele inhaltliche und spielerische Aspekte nicht weitergeführt wurden (z. B. Luftverkehr, Tiefsee, Itemsystem)

    • kisumbox

      Anno 3006 könnte eine ganz interessante Postapokalyptik werden (Evtl haben die Tycoons aus 2070 es übertrieben?)

      Ohne schnieke clean future Technik sondern eher mit Holzbooten mit einem alten LKW-Diesel und generell dem Scrap-ressources Thema. Keine echten Minenbauplätze, sondern für zb Metall wird ein alter Wolkenkratzer ausgeschlachtet.

      Hab das nicht Ultra weit durchdacht. Alternativ halt extraterristral

      Cheers
      Kisumbox

  14. NK3D

    Au yeah.
    Anno 2070 war schon ’ne geile Zeit und die ein oder andere Nacht ist wahrlich dabei drauf gegangen … Als ’n bekannter um sieben Uhr morgens einfach wieder in die Skype-Konfi kam und fragte, ob wir immer noch oder schon wieder am zocken wären 😀

    Aber auch die Settings, die ihr euch bereits überlegtet fand ich cool. Wäre schön solche Vorschläge aus dem Archiv einmal zu sehen – falls dies (noch) möglich ist 🙂

    An sich finde ich, war es ein sehr gelungenes Anno und ich hatte sehr viel Spaß – ihr anscheinend beim Programmieren und Erstellen auch 😀
    (Warum ’ne Alge als Spionagekamera?! :D)
    Aber wie vielen anderen hier, gefiel mir die historische Seite Annos immer besser – was Anno 2070 aber in keinerlei Hinsicht abwertet. Es war eine sehr interessante, neue und spannende Erfahrung diese Reihe betreffend. Ich habe den Kauf bis heute nicht bereut! 😀

    Gerne würde ich vielleicht ValleGaming erwähnen, der sich sehr stark als YouTuber/Kreativer Kopf mit dieser Materie auseinandersetzte :3

    Schönen Abend noch und herzlichen Glückwunsch, liebes Anno2070, zu Deiner Geburtstagswoche (in vier Tagen ist ja der offizielle Release-Geburtstag)! 🙂

    Grüße,
    Nils

    • froos50

      Ich fand Anno 2070 auch super und habe damit ebenfalls viel Zeit verbracht. Der Nachfolger hatte mir aber zu viele Zusatzinhalte die man dazu kaufen musste. Also bitte macht es wie bei Anno 2070 oder 1701. Nicht so viele Addons die so klein sind und lieber weniger größere, die dann aber mehr bieten und hochwertiger sind.

  15. PX_avsbes

    Ich persönlich finde, dass – zumindest bis jetzt – 2070 das beste Anno aller Zeiten ist.
    Für zukünftige Annos wäre meine Idee, dass man immer zwei „normale“ Annos macht, dann ein spezielles (Zukunftssetting, Weltkriegssetting, vlt Antike hier miteinbeziehen ?)

  16. Marc_The_Miner

    Mir Persönlich hat auch das Zukunfts Setting gut gefallen, war mal etwas anderes. Was ich aber an Anno 2070 am meisten wärtschätzte ist das es viel stabieler läuft als z.b. 1404. Obwohl ich einen guten PC habe stürtzt 1404 selten noch ab und viele Stunden spielzeit sind vernichtet bei 2070 ist mir das noch nie passiert.

    Leider werde ich nicht bei dem Stream anwesend sein können, aber ich werde ihn mir auf jeden fall nachträglich ansehen damit ich auf dem neusten Stand bin.

    • Sir_Scathlock

      Ich mag es auch sehr, was das Gameplay angeht. Mein Herz gehört jedoch den historischen ANNOs 🙂

      • Sephko

        Upps, jetzt hatte ich mich mit dem falschen Uplay-Account angemeldet und es garnicht bemerkt. Sir_Scathlock bin ich, Thoth2, dein alter Kumpel aus der AU, Sephko! :-* 😀

      • kisumbox

        Meiner Meinung nach hat 2070 vom Gameplay her tatsächlich die Nase vorn gegenüber 1404. Besonders die Unterwasser-Thematik war wundervoll komplex. Daneben hat 2070 2,5 spielbare Fraktionen, die sich tatsächlich signifikant in Gameplay Aspekten, Artstyle und angesprochener Spielertypus unterscheiden.
        Und es hat einfach irre Laune gemacht mit einem Sysiphos voll beladen mit Hightech-Waffen und Uran zu meiner Militärbasis zu schleichen um die nächste Charge Deep-Sea-Hunter oder Colossus meiner Flotte hinzuzufügen.

        Allerdings hat Anno 1404 vom Overall-Feeling her einfach das beste Gesamtkonzept abgeliefert. Das Flair von Mittelalterlichen Okzident und Orientsiedlungen, die unglaublich genialen Inseldesigns. (Norias – was ein geniales gameplay-element!)
        Wunderschöne Produktionsketten (Kerzenleuchter!) und tolle Charakterstarke KIs.

        Anno 1404, das beste Anno bisher, hat die Messlatte unglaublich hoch gesetzt.

        Cheers,
        kisumbox

  17. AnnoZone

    Muss hier mal was loswerden ^^

    Ein Dankeschön an Annothek für Erwähnung unserer Seite/Forum, und gleichzeitig ein großes Lob für seine Seite/Forum. Bevor 2070 erschien wusste noch keiner der Seitenbetreiber wie sich das alles entwickeln würde, und als sich abzeichnete das in der Annozone das Intresse zu 2070 doch eher gering ausfallen würde, war dies auch gleichzeitig sowas wie ein Startschuss für die Annothek so richtig loszulegen, und das alles ohne das es nur einen Hauch von Neid oder Groll gegeben hätte. Für mich war und ist die Annothek niemals eine Konkurrenz gewesen, sonder eher Inspiration, Ergänzung, und nicht zuletzt, eine sehr gute Zusammenarbeit und Freundschaft als Seitenbetreiber.

    Gruß
    Charles
    Webmaster der Annozone

  18. Annothek

    Mit Anno 2070 wurde der bis dato kommerziell erfolgreichste Ableger der Serie kreiert.

    Das hätte ich jetzt nicht gedacht, denn allgemein sagt man ja immer Anno 1404 wäre das beste gewesen und erfolgreichste?

    Ja Anno 2070, da gingen tausende Stunden ins Land mit, bis man alles bis ins kleinste raus gefunden hatte und jeden noch so kleinen Trick angewendet hatte. 2070 hatte was und selbst heute noch eins der Anno die ich immer wieder gern zocke sogar vor Anno 1404…..liegt wohl aber eher an den neuen Features darin.

    Was die Settings angeht, da bekomme ich Angst denn einige davon waren schon mal als Tipp in der Annothek zu lesen als Idee und mögliches neues Anno, da lagen wir gar nicht so weit daneben….

    Anno 2070 + Anno 2205 x Anno 1404 : Anno 1701 – Anno 1602 macht dann ANNO 1800 🙂

    Wann kommt es auf den Markt im 01/18 ? 🙂 oder eher 11/18 🙁 naja…. dann müssen wir warten….

  19. jemalooo

    Ich hätte mir noch irgendwie ein Bedürfnis in Richtung Hygiene/Kleidung in 2070 Gewünscht XD

  20. LadyH.

    Setting-Entwürfe: Anno 117, Anno 1620, Anno 1800 (ja, damals schon!) Anno 2160 und Anno 3006.

    Das wäre wirklich interessant, diese Entwürfe mal zu sehen.
    Dürft ihr so etwas zeigen?

      • Sir_Basti

        Das lässt das Alte Anno-herz doch wieder kräftig schlagen…
        4 mögliche Titel die Zeitlich wieder zurück in die Vergangenheit gehen, wovon 3 auch noch die Quersumme Beibehalten. Da bleibt man doch guter Hoffnung das die Anno-reihe wieder etwas näher zu ihren Wurzeln geht.
        Wenn da schon Anno 1620 steht wie, wär es dann noch mit Anno 1530, ein leicht verbessertes Anno 1503 nicht nur Grafisch, sondern auch mit Offiziellem Multiplayer?

    • werfra

      Lieber bleiben mir die Bilder verwehrt und dafür kommen in der Zukunft Annos zu den aufgezählten Zeitaltern mit umso größerer Überraschung was sich die Entwickler gedacht haben.

    • kisumbox

      würde mich sehr interessieren, zumindest mal ein paar der Präsentationsinhalte 🙂

  21. MOD_Freeway

    Die Tycoons werden am Stream-Tag natürlich dabei sein.
    Rufus Thorne lässt schön grüßen 🙂

    • LadyH.

      Hauptsache der Strindberg bleibt zuhause. 😉
      Mit dem habe ich nämlich noch das ein oder andere Hühnchen zu rupfen, dieser … grrr

Schreibe einen Kommentar