Springe zum Inhalt

DevBlog: Lasst uns Abenteuer erleben

Zu  Beginn des 19. Jahrhunderts war bereits ein Großteil des Globus von Handelskonglomeraten und Imperien erschlossen, aber es gab immer noch neugierige Abenteurer, die gewillt waren die letzten Grenzen der Welt, und die letzten großen Geheimnisse unserer Geschichte, zu entdecken. Mit den Reisen von Charles Darwin und Alexander von Humboldt so wie zahlreichen Romanen und Geschichten über Neugierde, Mut und Entbehrung haben wir reichlich inspirierendes Material für Anno 1800s neues Expeditions-Feature.

Expeditionen erlauben es uns, die Welt von Anno auf eine komplett neue Art zu erfahren, anstatt sie nur durch die Linse eines Architekten zu sehen. Egal ob gefährliche wissenschaftliche Expeditionen in arktischen Regionen, die Suche nach dem Erbe alter Zivilisationen in dichten Dschungeln oder die Jagd auf berüchtigte Freibeuter- diese spannenden Geschichten werden Euch mit wertvollen und seltenen Gegenständen belohnen. Da können viele verschiedene Belohnungen dabei sein, von exotischen Tieren für den Zoo, Artefakten für Euer Museum bis hin zu Spezialisten um Eure Produktivität zu erhöhen, zukünftige Expeditionen zu begleiten oder sogar Eure Flaggschiffe zu kommandieren. Diese Unternehmungen sind jedoch nicht ohne Risiko und viele Wissenschaftler und Entdecker haben einen hohen Preis bezahlt, um ihren Träumen zu folgen. Gleichermaßen sind manche dieser Unterfangen eine tödliche Gefahr für Eure Schiffe und deren Crew.

Wir wollen euch auf ein Abenteuer mitnehmen
Das neue Expeditionen Feature bringt  Quests im Stile der klassischen “Wähle dein eigenes Abenteuer”-Bücher in Anno 1800, wo Du ein Schiff und seine Crew auf eine Reise mit ungewissem Ausgang schickst. Während dieses Abenteuers wird Deine Crew, je nach Expeditionsart, auf bestimmte Szenarien stoßen und Du musst weise wählen, wie Du jedes dieser Ereignise angehen willst um ein sicheres und erträgliches Ergebnis zu erreichen. Es wird viele verschiedene Arten von Expeditionen geben, wie zum Beispiel Archäologie, Zoologie, Rettungsmissionen und sogar Piratenjagden.

Ab der dritten Bevölkerungsstufe werden diese Abenteuer in Eurem Expeditionsmenü und als Marker auf der Weltkarte verfügbar sein. Hier könnt Ihr auch den Titel, den Typ und die Schwierigkeit jeder Expedition einsehen. Natürlich werden längere und gefährlichere Expeditionen bessere Belohnungen abgeben, als Ausgleich für die Risiken die Ihr eingeht. Es wird viele verschiedene Geschichten geben, mit einer großen Varianz an Ereignissen durch die Ihr spielen könnt; zudem ist es möglich mehrere Expeditionen parallel durchführen. Sobald Du dich entschieden hast, welche Reise Du angehen wirst, musst Du dein Schiff vorbereiten.

Der Moralbalken der Expedition dient dabei als „Lebensbalken“ während der langen Reise ins Unbekannte. Die Moral wird durch die Basismoral des Schiffs, sowie verschiedener Gegenstände auf dem Schiff beeinflusst, wie zum Beispiel Rationen, Güter die besondere Fähigkeiten geben oder Spezialisten die sich der Crew anschließen. Hier gilt: Je höher der Moralbalken, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Expedition zurückkehrt.

Deine versierten Marineberater versorgen Dich mit allen nötigen Informationen über die Expedition, wie zum Beispiel zu erwartende Belohnungen und die Art der Herausforderungen, die es zu bestehen gilt. Und von denen wird es reichlich geben! Von fremden Kulturen welche diplomatisches Geschick benötigen, bis hin zu Krankheiten, welche deiner Crew zusetzen, oder sogar abergläubischen Gerüchten um seltsame Dinge, welche den letzten Unglücklichen widerfahren sind, die durch diese unheimliche Passage gesegelt sind. Die Expeditionen können da ganz schön ereignisreich werden. Wenn die Items für die zu erwartenden Herausforderungen gut gewählt sind, werden sie auch Euren Moralbalken erheblich steigern. Spezialisten mit diplomatischer Erfahrung könnten Euch mit Begegnungen in der Fremde helfen, Kanonen oder ein erfahrener Kanonier helfen mit feindlichen Schiffen und extra Rationen erleichtern es, die monatelangen Trips auf hoher See zu überdauern.

Sobald das Schiff mit Spezialisten und anderen Gegenständen, basierend auf den Empfehlungen des Kapitäns, beladen ist, seid Ihr bereit, die tapfere Crew auf die Reise zu schicken. Dabei könnt Ihr auf Wunsch Euer Schiff in Echtzeit beim Verlassen der Session beobachten, bis es die Weltkarte erreicht. Dort wird es zum entsprechend markierten Ziel der Expedition reisen, wobei die Reiseroute gut an Hand einer Linie nachzuverfolgen ist.

Ereignisse –  Kapitän, da ist Land am Horizont!
Während der Reise, welche je nach Distanz zum Ziel etwas Zeit beansprucht, können Ereignisse passieren, deren Häufigkeit und Herausforderungsgrad auf der Schwierigkeit der Expedition basieren. Events werden alle ihre eigene Story und Schwierigkeitsstufen haben, basierend auf den Entscheidungen die Ihr trefft und deren Ausgang. Es ist wichtig zu betonen, dass jede Begegnung mehrere Resultate haben kann- sowohl positive wie auch negative. Die Erfolgschancen sind hierbei von der Qualität Deiner Gegenstände und Spezialisten, dem Schiff selbst und anderen geladenen Gegenständen und Gütern, welche ihre eigenen Fertigkeiten und Modifikatoren haben, abhängig.

Schauen wir uns ein Beispiel an: Dein Schiff nimmt Schaden während eines grauenhaften Sturms. Dein Zimmermann könnte es eventuell mit seinen Fähigkeiten und ein paar Holzbrettern reparieren. Du hast weder die Materialien noch den Handwerker um den Schaden zu reparieren an Bord? Es könnte das Risiko wert sein, auf der mysteriösen Insel am Horizont um Hilfe zu bitten. Du kannst Dich sogar entscheiden den Schaden komplett zu ignorieren und weiterzusegeln, auch wenn die Moral deiner Crew unter der Reise auf einem beschädigten Schiff stark leiden wird.

Wie erwähnt können Charaktere besondere Eigenschaften haben. Das könnte zum Beispiel ein Anthropologe sein, welcher hilfreich ist, wenn man auf eine fremde Kultur trifft, was wiederum zu einer einzigartigen Entscheidungsoption führt, basierend auf der Eigenschaft des Spezialisten.

Beispiel: Wir haben ein Ereigniss, in dem Deine Besatzung auf einer Insel an Land geht, um nach einer Frischwasserquelle zu suchen und dabei auf einen dort lebenden Stamm, welcher ein heiliges Ritual durchführt, trifft. Eine knifflige Situation, da man die Bewohner der Inseln nicht zum Feind haben möchte. Glücklicherweise hat euer Anthropologe Jahre damit verbracht, Gebräuche und Sitten zu studieren und kann daher seinen Respekt zeigen, während er dem Ritual beiwohnt und sogar teilnimmt, was bei einem Erfolg sogar mit einem besonderen Gegenstand belohnt werden könnte.

Manchmal könntet ihr auch das perfekte Item haben um eine heikle Situation zu lösen, welche euch eine spezielle Entscheidung erlaubt, die den Erfolg garantiert. Aber selbst ein paar grundlegende Güter können euch durch bestimmte Szenarien helfen; zum Beispiel gibt Seife einen Bonus auf Medizin, Holzplanken helfen mit Reparaturen und ein Papagei kann einen Bonus n Glaubensfragen geben wenn man „Heimweh nach den Fjorden“ hat.

Risiken? Es gibt immer Risiken…
Im Geiste der großen wissenschaftlichen Reisen des 19. Jahrhunderts wird immer etwas auf dem Spiel stehen, aber ein höherer Fertigkeitsgrad wird bei euren Entscheidungen eine große Hilfe sein. Wenn Ihr einen Fehlschlag erleidet oder ein Ereignis ignoriert, wenn Euch die notwendigen Materialien oder Fähigkeiten fehlen, wird die Moral Eurer Expedition darunter leiden.
Während der “Love Island” Expeditionen die wir auf der gamescom gezeigt haben, hat die Begegnung mit dem Häuptling eines Stamms zu verschiedenen Resultaten geführt: Wenn Du Glück hattest (oder gut vorbereitet warst), konnte ein Stammesmitglied sich Deiner Crew als Spezialist anschließen, aber wenn Fortuna dir an diesem Tag nicht hold war, konnte ein Klopf-Klopf-Witz zur falschen Zeit schon einmal die Komikerin das Leben kosten. Platz ist ebenfalls wertvoll auf Deinem Schiff, also kann es vorkommen, dass Du jemanden zurücklassen oder Waren über Bord werfen musst um Platz für seltene Belohnung die Du während eines Ereignisses bekommen hast zu schaffen.

Ereignisse kosten Moral (selbst wenn sie ein gutes Ende nehmen). Essen, Getränke und ähnliche Waren zählen auf deinem Schiff als Rationen und nach jedem Ereignis wirst Du die Möglichkeit haben, extra Rationen auszugeben um die Besatzung besser bei Laune zu halten und weniger Moral zu verlieren. Moral wird mit der Zeit abnehmen, oder kann während extrem widriger Umstände stark leiden. Wenn der Moralbalken auf null fällt bevor das Abenteuer vorbei ist, gilt die Expedition als verloren – inklusive Schiff, Crew, dem wertvolle Schnaps und sogar Deinem treuen Papageien. Aber Du bist am Steuerrad des Schiffs und wenn Du das Gefühl hast, dass das Risiko zu groß ist, oder die Expedition ins Unglück steuert, kannst Du das Schiff jederzeit von der aktiven Expedition zurückbeordern.

Das Schicksal ist mit den Mutigen- und die Belohnungen auch
Wenn eine Expedition wieder nach Hause kommt, werdet Ihr mit mehreren seltenen, oder sogar legendären, Gegenständen belohnt. Jede Expedition hat ihre eigene Loot-Tabelle, basierend auf Schwierigkeit und Art der Unternehmung; zum Beispiel werden archäologische Expeditionen Dich garantiert mit Artefakten belohnen, solltest du erfolgreich sein. Weiterhin können individuelle Begegnungen ihre eigenen Loot-Tabellen haben, oder fixe Gegenstände geben für bestimmte Ausgänge, welche separat von den Belohnungen der allgemeinen Expedition sind.
Die Belohnungen für das Beenden einer Expedition können sehr fruchtbar ausfallen und wir freuen uns schon darauf, von Euren Abenteuern zu hören und welche seltenen Gegenstände Ihr ergattern konntet.

Neben Gegenständen, die Ihr von den Begegnungen und Ereignissen erhalten könnt, wird die Belohnung einer Expedition keinen Platz beanspruchen, damit ihr nach all den Anstrengungen Eure redlich verdienten Gewinne auch garantiert bekommt. Nach dem Beenden einer Expedition wird Euer Schiff zur Hauptinsel zurückkehren und pflichtbewusst die Beute im Hafen abladen.

Und damit endet unsere Geschichte… für heute!
Expeditionen sind ein spannender neuer Weg um die Anno-Welt zu erleben, und wir können es kaum erwarten, wie Ihr auf die verschiedenen Abenteuer und Ereignisse reagieren werdet.
Gefällt Euch dieses Feature? Was für Geschichten und Abenteuer wollt Ihr erleben? Und welche Art von Rationen sind die besten für lange Expeditionen? Lasst uns in den Kommentaren wissen, was Ihr denkt.

45 Kommentare

  1. luecke-h luecke-h

    Ich schaffe es nicht in den Test reinzukommen obwohl ich angemeldet bin

  2. Mr.Beko80 Mr.Beko80

    Kann man Expeditionen nur aus der alten Welt starten? Oder wären die aus Lateinamerika auch möglich? Kann man von dort evtl. sogar zusätzliche starten, auch als Anreiz um dort zu siedeln.

    Wäre doch auch irgendwie sinnvoll, dass man ohne gezielte Expeditionen bei der Besiedlung des Landes Tempel, selten Tiere usw. entdecken kann.

    Ist es möglich eine fehlgeschlagene oder abgebrochene Expedition erneut zu starten? Oder ist diese dann Geschichte bzw. muss man lange warten bis es wieder vorgeschlagen wird?

    Wie viele Expeditionen können den Zeitgleich laufen? Ist dies an bestimmte Voraussetzungen (Flottengröße, Einwohnerzahl, …) geknüpft?

  3. Brosicore Brosicore

    Neue Infos zu den Expeditionen waren bisher immer sehr interessant – so auch diesmal. Entscheidungsmöglichkeiten sind immer gut.

    Nachdem ich etlichen Expeditionen nach „Love Island“ beiwohnen durfte, weiß ich, was ich auf keinen Fall mitnehmen werde – Wurst und Schnaps, die kommen mir nämlich schon zu den Ohren raus. 😀

  4. ako1999 ako1999

    Hallo zusammen
    Die Expeditionen gefallen mir richtig gut (vor allem, dass man jetzt viel mehr Einfluss auf den Ausgang hat).
    Interessant wäre, wenn es verschiedene Wege gibt, Expeditionen freizuschalten: per Zufall als Vorschläge von z.B. Kapitänen/ Forschern; über Seekarten durch Einkauf oder als Auftragsbelohnung; vielleicht auch im Rahmen der Weltausstellung oder als Weltgeschehen wie in Anno 2070?
    Ich hoffe, dass man (wenigstens einige der) Expeditionen von sich aus wiederholen kann und nicht auf einen Zufallsgenerator warten muss …
    Mich interessiert also noch, wie die Verfügbarkeit der Expeditionen geregelt wird und wie viele verschiedene Missionen in etwa geplant sind.
    Grüße ako

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  5. Noahaschakti Noahaschakti

    Klingt sehr gut und hat ein riesen Potential! Verschiedene Karten könnten Teil eines einzelnen Spiels werden

  6. Therion_666 Therion_666

    In einem der Trailer sah man ein neues Gebäude in der Stadt. Eine Bank.

    Meine Frage hierzu wäre:

    Ist die Bank dann nur ein Bedürfnisgebäude für die (warscheinlich) Investoren, um ihr Bedürfnis nach Mitbestimmung zu befriedigen, oder kann man mit der Bank doch mehr machen?

    Ich fänd es klasse, wenn wir in einer Bank z.B Goldbarren, Schmuck oder Edelsteine lagern könnten. Als Wertanlage.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  7. SirRaffi SirRaffi

    Hallo zusammen,

    das Expeditions-Feature finde ich echt eine gute und neue Idee. Ich hab das schon in 1404 sehr gemocht und fand es immer sehr schade, dass die Expeditionen so sang- und klanglos abliefen. Da gefällt mir die 1800-Variante deutlich besser!

    Noch ein paar Überlegungen und Fragen zu dem Thema:
    – Wird die übrige Welt pausiert, während man Entscheidungen trifft? Wenn ja, wie wird das im Multiplayer umgesetzt?
    – Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ab einem gewissen Spielfortschritt, wenn man schon fast alles hat und nicht mehr wirklich auf die Belohnungen angewiesen ist, die Expeditionen und die Entscheidungen irgendwann nervig werden. Wird es dann eine Möglichkeit geben, die Expeditionen auch nebenher im Schnelldurchlauf geschehen zu lassen, wie z.B. in 1404?
    – Können auch von der neuen Welt aus Expeditionen gestartet werden?
    – Ich finde es etwas zu einfach, wenn man jeder Zeit eine Expedition wieder abbrechen kann, wenn das Risiko. Ich finde, mit dem Abbruch einer Expedition sollten auch Risiken verbunden sein, z.B. durch Events auf der Heimreise. Ansonsten kann ich ja einfach nach belieben massenhaft schlecht ausgerüstete Expeditionen losschicken und alle, die Pech mit den Entscheidungen haben, rechtzeitig zurückholen, bevor die Moral auf null sinkt, ohne ein Risiko eingehen.

  8. PPF99 PPF99

    Die Expeditionen sind eines der Feature, auf die ich mich bei 1800 am meisten freue! Schon in 1404 und 2070 habe ich meine Schiffe sobald es mir möglich war mit den dafür notwendigen Items beladen (natürlich immer mit maximaler Wahrscheinlichkeit ;P) und ihnen beim verschwinden von der Karte zugeschaut! Umso mehr hat es mich gefreut zu erfahren, dass Ihr dieses Feature in 1800 so dermaßen Umfangreich ausgebaut habt! Alleine schon der Gedanke an reich beladene Schiffe, die langsam der Heimat entgegen segeln, lässt mich die Hände voll Vorfreude reiben! Und je ‚fruchtbarer‘ der Loot, umso besser!

    Ich habe allerdings die leichte Vermutung, dass die Expeditionen bei öfterem Spielen eine gewisse Vorhersehbarkeit erreichen. Ich hoffe wirklich, dass sie nicht ’nach Schema F‘ ablaufen, also quasi: diese Expedition mit der Crew bringt mit fix diesen Loot‘!

    Apropos ‚fruchtbarer Loot‘: die Frage wollte ich schon länger stellen, aber wird es in 1800 wieder Saatgut, bzw spezielle Fruchtbarkeiten pro Insel geben?

    MfG, PPF99

  9. moesler moesler

    Bitte keine Microtransactions.

    Nehmt euch CD Projekt Red als Vorbild und nicht EA.

  10. tanks_1 tanks_1

    Die Expeditionen klingen sehr, sehr spannend, aber bitte beachtet bei der Wahrscheinlichkeitsvergabe der Items/Gegenstände, dass die Wahrscheinlichkeiten nicht allzu klein werden. Ich kann mich noch erinnern, dass es bei Anno 1404 die speziellen Korsaren-Kapitäne bzw spezielle Baumeister gab, die Gewichtungen im Bereich von 0,5% (oder weniger) hatten. Ach ja und nicht zu vergessen die legendäre überlebenswichtige Gläserne Phiole für die Duftmischerei, die man sich nur durch 200+ mal erladen beschaffen konnte. Bitte macht wichtige Items nicht zu krass selten 😀

    grüße tanks

  11. Kalli-von-Berg Kalli-von-Berg

    Hallo finde den Blog sehr gut freu mich schon sehr das Feature auszuprobieren und mich in das Abenteuer zu stürzen.
    Habe mir die ganzen Kommentare durchgelesen finde eine Einträge sehr gut und interessant aber aber auch über einige Einträge geschmunzelt. Da ich finde dass die Erwartungshaltung einiger Spieler sehr hoch sind und die Frage sind sie umsetzbar im jetzigen Stand des Spiels und werde ich noch bevor ich in Rente gehe das Spiel spielen können.
    Mein Rentenbeginn ist am 2.3.2032 grins^

  12. jojopopo01392 jojopopo01392

    Bin ich der einzige der diese Weltkarte irgendwie komisch findet? Wenn ich es richtig verstanden habe ist die Insel rechts meine eigentliche Inselwelt.(?) Das ist doch verwirrend. Ich hab mir das Bild 5 min angeschaut bis ich verstanden habe dass das scheinbar die Weltkarte sein soll und nicht irgendeine Zoomstufe auf der normalen Karte. Wer hat sich das ausgedacht?

  13. Viper_R.K.O Viper_R.K.O

    1. Frage
    Wenn sich Ereignisse irgendwann mal wiederholen, ist es dann so das man bei der gleichen Entscheidung wieder das gleiche Resultat bekommt oder ist dahinter ein random Generator der dann auch ein andere Ergebnis präsentieren kann?

    2. Frage
    Wird man nur für soziale und nette Entscheidungen belohnt oder bekommt man auch Erfolg, wenn man knallharte und rücksichtslose Entscheidungen trifft?

  14. BfVorsteher BfVorsteher

    Kann eine Expedition auch negative Auswirkungen haben?
    Beispiel: Eine unbekannte Krankheit wird eingeschleppt. Da wo keine Ärzte sind sterben 20% der Bevölkerung, ist eine gute Gesundheitsversorgung in der Heimatstadt zum Beispiel nur 5%.

  15. Schminky Schminky

    Interessant würde ich finden, wenn die Szenarien von wirklich damals stattgefundenen Expeditionen inspiriert wären. zB das Wetteifern zwischen Asmussen und Scott um das Erreichen des Südpols. Franklins versuche, die Nordwestpassage zu finden. et cetera.

    Frage:

    Werden sich denn die Zeichnungen bzw. der Hintergrund im Expeditionsfenster den jeweiligen Weltregionen und Klimazonen anpassen?

    Bisher wirkt das alles recht tropisch.

    Zu den Rationen:
    Brot -> Zwieback
    Paprika -> eingelegte Paprika
    Fleisch -> Dörrfleisch
    Fisch
    Seife
    Schnaps

  16. DanielAlex_ DanielAlex_

    Mich würde interessieren, wie man neue Expeditionen erhält.
    Gibt es immer einen Pool von mindestens x möglichen Expeditionen oder können einem die Expeditionen ausgehen, sodass man auf neue warten muss?
    Kann ich z.B. gezielt einen legendärem Piraten jagen suchen oder muss ich auf mein Glück hoffen, eine solche Expedition vorgeschlagen zu bekommen?
    Mir würde es sehr gefallen, wenn man z.B. bei einem Händler neue Expeditionen nach Art und Schwierigskeitgrad kaufen kann.

  17. TheNale TheNale

    Im Gegensatz zu einigen anderen Vorrednern würde ich mich freuen, wenn man vor allem alle wichtigen Items in einer normalen Spielzeit finden könnte. Die Idee, dass man für Items lange suchen muss, ist zwar ganz schön und würde auch sicher etwas sehr besonderes aus diesen machen.

    Aber:

    Wenn man einem 1404-Spieler auch nur das Wort „gläserne Phiole“ entgegenschmeißt, wird er dir gerne den Hals umdrehen wollen. Und das hat genau den Grund, dass das Item wirkliche Seltenheit ist, und man mehrere hundert Mal neu laden musste, um sie als Belohnung für eine halbwegs seltene Quest zu kriegen.
    Insofern sollte man nicht alle legendären Items so gestalten, dass man sie bei 1 von 100 Expeditionen kriegt, denn das sorgt für Frustration, wenn man denn alle notwendigen bekommen will. Gerade wenn man sie dann in jeder Partie kriegen will und es keine Art Archenlager gibt.

    Insofern wäre es besser auf extrem seltene Gegenstände zu verzichten und alle für den Spieler erreichbar zu machen, wenn er es richtig anstellt. Da würde mir zum Beispiel einfallen, dass jeder eingeschlagene Weg die Wahrscheinlichkeiten der Loottables beeinflusst.
    Es wäre auch sehr schön, wenn man die meisten dieser legendären Items auch erhandeln kann, denn endlose Expeditionen machen irgendwann auch keinen Spaß mehr, auch wenn das Feature gut ist.

    LG Nale

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  18. mondschuetz mondschuetz

    Ich möchte hier noch einmal um das selbe bitten wie letzte Woche da es da ja schon gut funktioniert hat 😀
    Bitte macht es (zumindest auf den höheren Schwierigkeitsgraden) nicht möglich immer direkt nach Hause zu fahren. Klar ihr wollt möglichst niemandem ein negatives Gefühl geben, aber ohne Risiko eben kein Risiko (welches ihr für spannendes Gameplay braucht). Die Expeditionen sollten eher wie Rouge-likes mit freundlicher Stimmung anfühlen.
    Ich fände es auch gut, wenn es eine Möglichkeit gäbe Expeditionen zu wiederholen oder (vielleicht indem man auf den Ort auf der Karte klickt). Ich stelle es mir sehr nervig vor, wenn man bestimmte Itemgruppen zusammenbekommen möchte und bei einem Item schlägt die Expedition fehl. Soll ich dann 10+ Expeditionen warten, bis der Kapitän wieder Lust hat in die Region zu fahren?
    Generell würde ich mir wünschen, dass ihr die Weltkarte noch einmal überarbeitet.
    Statt einmal über den Ozean sollte es ein Netz von möglichen Routen geben, die sich saisonal ab und an schalten wie echte Handelswinde. Man sollte so in diesem Netzwerk 2-3 Stationen anfahren. An Meerengen können dritte Parteien (Händler, Kolonialmächte, Piraten, Ureinwohner) sein, mit denen man nach anderen Expeditionen gut oder schlecht steht und die einem die Möglichkeit geben, die Rationen aufzufüllen oder einen beim Vorbeifahren beschießen. Rückzug sollte auch nur in diesem System stattfinden. Nur so entsteht das Gefühl, dass es eine echte Odyssee ist. Je weiter man fährt, desto schwieriger wird es auch zurückzukommen.
    Gibt es jemals einen Grund nicht mit dem größten kraftvollsten Schiff und dem billigem Essen der Bauerstufe loszuziehen? Gerade in der Mission, die ihr oben beschreibt mit dem Fluss, könnte es doch am Anfang die Empfehlung ‚kleines Schiff‘ geben, sonst gelangt man in die obige Ereigniskette mit Schiffsschaden.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  19. Rhodos_1985 Rhodos_1985

    Sers, ich kann mich Therion_666 nur anschließen. Nichts ist langweiliger als ein „extrem selten Items“ nach dem anderen zu bekommen. Bin auch dafür, dass wir ordentlich was dafür tun müssen.

    Selbst Valle hat das mehrmals angesprochen.

  20. Azrael5111 Azrael5111

    Das Feature gefällt mir sehr gut da es das Spielgeschehen richtig auflockert und einen auch mal aus seinem „Baumodus“ herausholt da man sich auf andere Dinge konzentrieren muss.
    Was für Geschichten will ich erleben? Nun ja, nicht nur Piraten jagen und militärische Expeditionen. Auch Expeditionen nach sagenumwogende Schätze, Rettungsexpeditionen weil eine vorherige Expedition verschollen ist, Expeditionen in unbekannte Gebiete um diese zu kartografieren – Expeditionen an denen die gesamte Community teilnehmen kann (ähnlich dem Weltgeschehen in Anno 2070).

    Welche Art von Rationen sind die besten für lange Expeditionen?
    – Schnaps (darf nicht fehlen)
    – Dörrfleisch oder Pökelfleisch (welches hergestellt werden muss)
    – Seife
    – Brot
    – Fisch

    Wichtig ist aber, dies hatte Therion_666 auch schon geschrieben, es muss der Anreiz bleiben seine Expeditionen auf Reise zu schicken. Mit anderen Worten, es muss sehr seltene Items geben welche nur sehr schwer zu bekommen sind und die wirklich einzigartig sind.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  21. Annorevolution Annorevolution

    Liebe Community/Entwickler,

    ich denke, dass dieses Feature eine Menge toller Möglichkeiten bietet und kann es kaum erwarten Expeditionen zur Arktis zu starten oder meine Crew in tropische Gefilde zu schicken. Auch das dem Expeditionsteam während ihrer langen Reise ins Unbekannte Zufallsszenarien
    Nur die Monotonie, mit der dieses Feature präsentiert wird, könnte sich negativ auf die überlebenswichtige Motivation des Spielers auswirken. Um das Ganze ein wenig immersiver zu präsentieren, könnten die verschiedenen Ereignisse ins Logbuch des Kapitäns geschrieben werden und aus dieser Sichtweise dem Spieler geschildert werden. Ihr schreibt doc: „Wähle dein eigenes Abenteuer“. Warum also nicht aus der Sicht des Expeditionsteams erzählen? „Nach 2 Monaten auf hoher See erfasste uns ein furchtbarer Sturm und beschädigte die Maschine und den Mast unseres Schiffes so schwer, dass wir den Gezeiten des Ozeans hilflos ausgeliefert waren. Wochenlang trieben wir ohne Orientierung auf offener See, bis wir auf ein fremdes Eiland trafen…“
    Zudem könnten besondere Ereignisse als Schlagzeile in der Zeitung stehen (wie Ihr das so ähnlich schon mit den Streiks präsentiert habt). Zum Beispiel: „Unabhängigkeitsbewegungen in Süd- und Mittelamerika führt zur Zuckerknappheit“ oder eine weitere Schlagzeile: „Das Expeditionsschiff ‚Cruddy Snark‘ kehrt mit sagenhaften Reichtümer und exotischen Tieren des fremden Landes zurück“. Was haltet ihr von dem Vorschlag?

  22. IppoSenshu IppoSenshu

    Ich finde das Ferature richtig interessant und hoffe, es werden auch paar Community oder Multiplayer Events kommen, falls ihr sowas plant? Wäre doch eine gute Idee, was meint ihr?

    Welche Abenteuer ich mir wünsche? Nicht nur kriegerische (Jagd auf Piraten), sondern vielleicht auch Einwohnern fremder Inseln bei ihren Problemen helfen. Ausgrabungen würde ich auch toll finden oder in Bezug auf den Charakter Eli Bleakworth, geflohene Gefangene wieder einfangen. Das Auffinden neuer Ressourcen (z.B. einer Goldader) darf auch nicht fehlen.

    Zu den Waren: auf jedenfall Dörrfisch und Brot als Nahrung, Bier, Schnaps (Pilzschanps?) und Tequila als Getränke (aber nicht zu viel!) oder Tee. Medizin und Seife als Hygieneartikel gegen Krankheiten.
    Vielleicht auch paar Luxusartikel: Wurst oder Gebäck? Als einfache Nahrung finde ich das zu gehoben.

  23. Therion_666 Therion_666

    Das Feature ist ganz nett, ABER…

    Ich hoffe, dass wir die legendären Items nicht zu schnell bekommen können. Ich hoffe, dass diese wirklich extrem selten sind und man diese nur mit sehr harter arbeit, sprich durch sehr schwierigen und langen Questreihen, oder extrem riskanten & aufwendigen Expeditionen bekommen können. Wenn wir damit überhäuft werden, dann hat es keinen Reiz mehr, vor allem nicht wenn es ein Endlosspiel ist und wir Langzeitmotivation brauchen. Gebt uns richtig arbeit und fette riskante Aufgaben, damit wir uns diese auch verdienen können, dann freut man sich auch mehr.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  24. Jadekristall Jadekristall

    Ich bin sehr Erfreut das die Expeditionen wieder dabei sind. Ich habe sie früher schon immer gerne gehabt. Sie wahren immer so eine schöne Kleinigkeit die einem aus dem normalen Trott mal raus gebracht hat und mit einer schönen Überraschung aufwahrten konnten.

    Es ist schön das dieses System zudem noch weiter integriert wird ins restliche Spiel.

  25. doenig doenig

    Leute, ich bin hell begeistert von den vielen Varianten bei einer Expedition. Man hat es in der Hand – guter Ausgang, schlechter Ausgang, Risikobereitschaft, Abwägen vorhandener Möglichkeiten anhand Ausrüstung, Verpflegung usw.

    So eine Vielfalt, gewissermaßen als Zugabe zum Hauptspiel (wenn ich es mal so bezeichnen darf) hätte ich bei der Ankündigung der Integration einer Expedition nicht erwartet. Ehrlich gesagt, ich vermute, man muss sich gut in das Spiel „eingearbeitet“ haben, um diese Herausforderungen meistern zu können.

    Ihr fragt nach Art von Rationen – mir fallen da Zitronen ein (Skorbutabwehr bei langen Reisen), Dörrfisch und Zwieback halten sich gut, Rum hebt die Stimmung, Auch Zigaretten/Zigarren wären wohl zur Hebung der Moral geeignet (wenn auch nicht so gesund 🙂

    Jedenfalls merke ich schon, das Spiel wird der Hammer werden und selbst für mich als „Silvergamer“ mit 65 Jahren voll interessant für mich als Liebhaber von Anno 1404 (die neumodischen Raumfahrtszenarien in den Anno-Spielen sind nicht so mein Fall) – aber dieses Spiel, grafisch toll umgesetzt, ist schon vorbestellt – ich bin doch nicht blöd 😉

    Viel Erfolg für den Endspurt, macht weiter so und vielen Dank im voraus für Eure Mühe bei der Projektumsetzung.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  26. Der3ine Der3ine

    Woran genau merkt man denn, dass man sich bereits einige Expeditionsbelohnungen verdient hat?
    Z.B. wenn ich auf einer Expedition bin und versuche ein seltenes Tier zu bekommen, aber nach dem 3. Ereigniss nicht noch einmal das Risiko eingehen will, einen wertvollen Spezialisten zu verlieren und lieber heimkehre. Woher weiß ich, ob ich dann bei der Rückkehr überhaupt eine Belohnung bekomme?
    Wenn man nicht weiß, dass man schon gefunden hat, was man will (oder eine hohe Chance hat bei der Rückkehr das entsprechende Item zu bekommen), aber dann immer noch mehr Ereignisse kommen, wäre es dann nicht doof für den Spieler, wenn er durch diese Ereignisse dann evt. seine Expedition verliert, obwohl er sie schon längst hätte zurückrufen können und seine Wunschbelohnung einstreichen könnte?

    Was ich mir da wünschen würde, wäre, dass man direkt sehen kann, wenn man schon eine (kleine) Belohnung bekommt, wenn man die Expedition zurückruft, ala „Wir haben schon etwas gefunden, von dem was wir suchen, aber wenn wir weiter machen, können wir mehr und bessere Sachen finden“ als Meldung, sobald man seine Expedition zurückrufen kann, ohne dass es komplette Zeitverschwendung war.

  27. Domo23 Domo23

    Heute habe ich gelernt das „Kalapää“ in Finnland liegt.
    Zufall das dieser Name in dem einen Beispiel gewählt wurde, oder hat ein BB Mitarbeiter eine Beziehung zu „Kalapää“ ?

    Antworten zum Kommentar anzeigen

Schreibe einen Kommentar