Springe zum Inhalt

DevBlog: Building Blocks und Milestones

Hast Du Dich schon immer gefragt wie Spielentwicklung eigentlich strukturiert ist und wie unser Team an Features arbeitet?

Damit Du bei der Gestaltung der Zukunft von Anno 1800 helfen kannst, wollen wir Dir einen besonderen Blick auf die Arbeit unseres Teams hier in Mainz geben, um Dich auf kommende Feedbackrunden und Playtests vorzubereiten.

Konzeptphase
Mit unserer Vision (die wir im letzten DevBlog erläutert haben) hatten wir eine Idee für die Prämisse aber die Konzeptphase sollte uns dabei helfen, die Features die das finale Spiel benötigt zu definieren und sicherzustellen das wir unsere Ziele erreichen können. Dieser Prozess kann einiges an Zeit in Anspruch nehmen und verlangt ein Kernteam von Experten, die ihre Zeit Nachforschungen und der Gestaltung des Konzepts widmen. Dies beinhaltet kreative Aspekte, Game Design Elemente und diverse Produktionsschritte, damit wir sicherstellen können das unsere Vision erreichbar und umsetzbar bleibt. Jeder Spielentwickler würde am liebsten das größte Spiel aller Zeiten entwickeln, aber wir müssen in der Entwicklung mit festen Rahmenbedingungen wie Entwicklungszeit, verfügbare Arbeitskraft und auch Budget arbeiten, die alle eng miteinander verknüpft sind.

Mit unserem finalen Konzept für das Spiel konnten wir uns an die Arbeit machen den ersten spielbaren Prototypen für das Spiel zu erstellen. Dieser Prototyp, häufig auch „Vertical Slice“ genannt, hilft uns dabei zu testen, ob unser Konzept funktioniert und ob wir somit auf dem richtigen Weg sind. Mit einem komplexem Projekt wie Anno, dass ein großes Team von Experten für viele Jahre involviert, ist es wichtig zu diesem Zeitpunkt zu entscheiden ob wir mit der momentanen Vision mit der Entwicklung beginnen können, oder ob wir zurück ans Reißbrett müssen.

Pre-Alpha
Während wir unseren neuen Titel auf der gamescom angekündigt hatten, hat das Team bereits vor einigen Monaten mit der Kernentwicklung angefangen, und zwar mit der sogenannten „Pre-Production“ Phase. Während dieser Zeit nahmen wir alle Features und Konzepte aus unser Vision um diese in das Fundament für das zukünftige Spiels einzufügen.

Aber in welchem Stand ist Anno 1800 jetzt? Um etwas genauer zu sein, wir sind momentan in der sogenannten Pre-Alpha Phase, wenn alle Bausteine aus der Pre-Production zusammenkommen. Während dieser Zeit ist das Spiel bereits spielbar, allerdings in einer sehr frühen Form während viele der Features noch sehr roh sind oder sogar nur Platzhalter darstellen. Mit der Pre-Alpha ist es unser Ziel, das Spiel für die kommende Alpha vorzubereiten um dann den Weg weiter zur Beta anzustreben.

Hier ist ein kurzes Beispiel aus einem Milestone-Meeting: eines unserer neuen Schiffe im Spiel

Spieleentwicklung ist in verschiedene Disziplinen aufgeteilt – vom Konzept und 3D Artist, Game Designer, unterschiedliche Programmierer (Gameplay, Engine, Network etc.), Writern und Content Creation sowie QA und vieles mehr. Es würde ein wenig zu sehr ins Detail gehen diese alle heute vorzustellen, deswegen werden wir uns den einzelnen Disziplinen in zukünftigen DevBlogs genauer widmen.

Und während wir gerade über die unterschiedlichen Disziplinen reden, es ist die Verantwortung des Produktionsteams eine Übersicht über alle Prozesse zu behalten und sicherzustellen, dass die Arbeit aller Disziplinen am Ende zusammenkommt. Da die verschiedenen Disziplinen auf die Arbeit der Anderen angewiesen sind, definiert das Produktionsteam eine Roadmap damit alles zur richtigen Zeit fertig und miteinander verbunden wird.

Um eine Entwicklungs-Roadmap für Anno 1800 zu erstellen, müssen sie vorher die Elemente nach Wichtigkeit definieren, um dann Arbeit in den einzelnen Teams gerecht aufzuteilen.  Unsere Roadmap hat festgesetzte Milestones, zwei Monate andauernde Entwicklungszyklen um zu überprüfen ob wir mit der Entwicklung auf Kurs sind. Stellt es euch einfach wie das verwalten einer sehr komplexen Produktionskette in einem Anno Spiel vor.
Und falls ihr euch über das Beitragsfoto aus dem Blog gewundert habt: Am Ende jedes Milestones kommt unser ganzes Team für ein zwei Stunden andauerndes Meeting zusammen, um zusammen durch alle Erfolge und erfüllten Aufgaben der letzten zwei Monate zu gehen.

Um euch eine Idee über unsere letzten Fortschritte zu geben: wir waren unter anderem mit dem Erstellen neuer Schiffs-Assets und der künstlichen Intelligenz für die Schiffe, dem grundlegenden Gameplay für unser Monument, einer ersten Implementierung für die Verwaltung mehrerer Save Games sowie dem Aufbau-Verhalten der KI beschäftigt. In zukünftigen DevBlogs werden wir genauer auf den Fortschritt den wir bei einzelnen Elementen gemacht haben eingehen.

In diesem Clip sehen wir das selbe Schiff mit einer Technologie namens „cloth subsurface scattering“, dank der die Sonne durch die Segel scheint und sie deutlich realistischer wirken lässt

Playtesting und das Sammeln von Feedback

Sobald wir den Alpha-Milestone erreichen wird Feedback zu einem kritischen Teil des Entwicklungsprozesses- und dabei wird die Anno Union natürlich eine zentrale Rolle einnehmen. Unser Ziel für die Alpha-Phase ist es zu sehen ob der vorhandene Content funktioniert, wo wir Dinge ändern oder ausbessern müssen, ob Elemente schlichtweg fehlen und – am wichtigsten – ob es Spaß macht zu spielen. Gerade bei den Themen Spielkomplexität und Spielerfahrung werden wir viel auf das Feedback aus der Union zurückgreifen.

Dazu werden wir während der Alpha nicht nur regelmäßige interne Playtests hier im Team durchführen, sondern auch Fokusgruppentests und sogenannte Tagebuch-Studien mit Gruppen von externen Spielern durchführen. Danach evaluieren wir das erhaltene Feedback und checken inwieweit es möglich ist das Feedback und Ideen zu implementieren. Selbst vermeintlich kleinere Änderungen an existierenden Inhalten können hierbei gravierende Folgen haben. Deshalb sind solche Machbarkeits-Checks wichtig um sicherzustellen, dass wir nicht von unseren Design-Prinzipien und unserer Vision für das Spiel abweichen. Nachdem die Änderungen in das Spiel eingeflossen sind folgen dann natürlich wiederum weitere Tests um zu sehen ob die neuen oder geänderten Elemente funktionieren. Dieser Prozess setzt sich bis zur Veröffentlichung des Spiels fort, wobei sich während der Beta-Phase der Fokus hin zum Ausmerzen von Fehlern und Anpassungen der Spielbalance verschiebt

Welchen Einfluss Dein Feedback haben kann

Innovative neue Features oder große Änderungen an schon bestehenden Inhalten werden oft im Team heiß diskutiert, und gerade dann wird das Feedback aus der Anno Union besonders wertvoll. Mit zukünftigen DevBlogs werden wir Dir Details zu solchen Fällen geben und erläutern wie Du uns dabei helfen kannst Entscheidungen zu treffen.

Hier sind die drei Beispiele wie wir Dein Feedback sammeln

Deine Stimme zählt

Ein sehr direkter Weg Deine Stimme geltend zu machen ist das Abstimmen für eine der Auswahlmöglichkeiten in unseren Umfragen. Damit sammeln wir sehr genaues Feedback zu einem bestimmten Element, bei dem die Community einen direkten Einfluss auf den Entscheidungsprozess hat.

Die Kreativität der Community

Aber auch kreativere Wege sind gefragt, zum Beispiel, wenn wir Dir ein bestimmtes Feature im Spiel erklären. Hier ist Dein Feedback wichtig für uns um zu sehen ob wir auf dem richtigen Weg sind oder noch einmal nachsteuern müssen. Dabei kann es durchaus vorkommen dass die Community auf Ideen stößt die wir im Team so gar nicht hatten.

Antworten auf bestimmte Fragen

Die letzte Option ist das Fragen nach Deinen Vorschlägen oder Wünschen unsererseits. Dabei werden wir ein bestimmtes Szenario oder Regeln umreißen zu dem wir ganz konkret Deine Meinung möchten. Dabei ist es natürlich weiterhin wichtig, dass die Ideen zu unserer Designphilosophie passen, aber die abgefragten Themen sind stark fokussiert auf Fragen die uns im Team aktuell beschäftigen.

Wie geht es weiter?

Nachdem wir Dein Feedback auf eine der genannten Arten gesammelt haben setzt sich unser Produktionsteam zusammen um die Machbarkeit des gehörten zu evaluieren. Obwohl – und oft auch genau weil – wir mit einem großen Team arbeiten muss jede Entscheidung und die möglichen Konsequenzen auf die weitere Entwicklung ganz genau abgewägt werden. Wir werden Dir in Zukunft mehr Informationen und Beispiele für solche Entscheidungsprozesse geben, wenn wir nach und nach mehr über den aktuellen Entwicklungsstatus des Spiels erklären.

Und was macht der Community Developer?

Die Aufgabe des Community Developers ist es sicherzustellen, dass Dein Feedback bei diesen Entscheidungsprozessen im Team gehört und berücksichtigt werden kann. Dazu wird er beispielsweise an Meetings des Produktionsteams teilnehmen, in unseren Milestone-Meetings Vorschläge aus der Community einbringen und regelmäßige Berichte zur Anno Union für das Team erstellen. Da Kommunikation hier – wie allgemein in der Spielentwicklung – der Schlüssel zum Erfolg ist haben wir ihn im selben Raum wie unsere Producer und das inoffizielle Maskottchen des Produktionsteams, Norbert, untergebracht. Da unser ComDev aber im Gegensatz zu unserem altgedienten Veteranen Norbert noch relativ neu im Team ist muss er sich mit einem Platz mit weniger Sonnenlicht begnügen…

Unsere Producer bei der Arbeit- für die nötige Sauerstoffversorgung sorgt die Büropflanze Norbert

191 Kommentare

  1. Starback31

    ich finde man sollte noch handelrouten auf jeden fall sehr einfach zu halten ist das man beispiel ein mal die sachen anzeigt die man haben möchte und die man an den handel verkaufen tut beim Anno 2205 fand das sehr gut gemacht man konnte die sachen einfach zum mond zur Aktis Ruhberziehen wie strom zß man verliert nicht den über blick

  2. tomebry

    Habe ich fast vergessen das es bei den Annos immer ein Einzugsbereich der Plantagen gab, ich habe mal ein Beispiel angefertigt das der Innere Bereich frei bebaubar ist
    so als Inspiration, für Vielfalt und Kompromisse bei der Platzverwaltung.
    [URL=http://www.directupload.net/file/d/4857/pws28ilm_jpg.htm][IMG]http://fs5.directupload.net/images/170926/temp/pws28ilm.jpg[/IMG][/URL]

  3. tomebry

    Nabend,

    mir ist zuerst gar nicht ins Auge gefallen das der Wellengang der See von den beiden videos unterschiedlich sind, tolles Feature ich bin begeistert!
    Am besten würde ich es finden wenn man diese Feature für Hardware Perfomace extra ein und ausschaltbar machen würde so wie:

    (Kategorie-Features für Meteorologie)
    -Wasser-Wellengang/Spiegelungen/Liquid Pool
    -Texturen mit „alpha decals“ – Seile von den Schiffsmasten/Logos
    -Wind/Nebel/Wetter/Rauch – Partickles (Schornsteine von den Schiffen und Häusern)

    Ich wünsche viel Erfolg Balance & Spirit

  4. smmlc

    Hallo Anno Team,

    in den kurzen Clips geht es zwar hauptsächlich um das Zeigen der Schiffe und wie sie realistischer wirken. Dennoch hätte ich auch eine Idee zum Wasser, welches offensichtlich auch ein wichtiger Bestandteil des Spiels ist. In bisherigen Anno Spielen ist mir bis jetzt immer aufgefallen, dass das Wasser meist eine ähnliche Wellenstruktur hat und sich hier und da nur die Farbe verändert. Könnte man nicht in unterschiedlichen Gebieten auf der Karte zufällige sich verändernde ganz unterschiedliche Wellenstrukturen verwenden. Beispielsweise einmal spiegelglattes Wasser, wenn kaum Wind da ist oder auch hohe Wellen in Stürmen, die ganz natürlich auf der Karte auftreten also nicht als besonderes Ereignis, wie bei einem Tornado (eine Warnung könnte es bei Bedarf trotzdem geben).

    Das würde das Spiel und die Wasserlandschaft und wie sich die Schiffe bewegen deutlich realistischer und ansprechender machen. Bei stärkeren Stürmen könnten Schiffe auch beschädigt werden, manövrierunfähig werden oder gar sinken. Dies könnte sich selbst von Schiffsmodell zu Schiffsmodell unterscheiden, da größere Schiffe mit größeren Wellen besser klar kommen als kleinere Schiffe mit großen Wellen.

    Außerdem könnte man unter dem neuen Aspekt, dass Schiffe teilweise mit Dampfantrieb fahren neue Ereignisse auf den Schiffen integrieren. Beispielsweise ein explodierter Kessel bei zu viel Druck oder ein Feuer, welches ausbricht, da beim Dampfantrieb ja Kohle verbrannt wird. Dort müsste man dann mit einem anderen Schiff reagieren und es reparieren lassen. (Könnte man allerdings auch als kleinere Aufträge mit ins Spiel einbringen, da es Aufträge mit liegengebliebenen Schiffen ja schon immer gab.)

    Das würde dem Spiel auch an anderer Stelle neues Leben einhauchen und es würde nicht nur in der Stadt sehr lebhaft aussehen. Außerdem würde die Komplexität steigen, was bei einem Anno Spiel meiner Meinung nach sehr wichtig ist.

  5. Rick_Rickleston

    Interessante Infos zur Entwicklung. Ich bin gespannt darauf in weiteren DevBlogs zu lesen, wie sich die einzelnen Aufgaben verteilen.

    Um mal eine Idee einzubringen – da Anno 1800 bekanntermaßen das Beste aus allen Anno-Teilen zusammenbringen will, wäre es doch ein herausragendes „Easter Egg“, wenn man den Sprecher von Anno 1602 engagieren würde.

    „Es mangelt an Alkohol!“
    „Kakao ist Mangelware!“

    Ich glaube, jeder Annoholiker würde weinen vor Freude! Wäre ein kleines, aber sehr feines Gimmick.

    MfG,
    Rick_Rickleston

  6. tbruch

    Richtig gute Arbeit
    Aber:
    Wenn es mit Dampf betrieben werden wird, dann würde es vom Detail vielleicht besser sein wenn man Propeller anbringen würde.
    Wenn es ein Segelschiff ist braucht man die Propeller nicht

  7. HarroLP

    Ist zwar relativ off-Topic aber, mich würde es interessieren, wann die Umfrage für die Charaktere beendet wird 😀 .

    LG HarroLP

  8. Zerom03

    Ist es eigentlich geplant das man die Kolonien gut oder schlecht behandeln kann, also die Ureinwohner, denn dadurch konnte man ja verschiedene Vor- und Nachteile gewinnen.

    • Waddelliebhaber

      Ooops! habe grade ebend doch glatt statt KOLONIEN ….. KALORIEN gelesen xD Da wurde ein ganz neuer Satz raus xD

      Liebe Grüße Waddelliebhaber

  9. Itsn0W4y

    Guten Morgen Anno-Crew,

    es freut mich wirklich sehr, wie offen ihr über euren Entwicklungsprozess sprecht und wie strukturiert die ganze Sache angegangen wird/wurde. Das macht es leichter zu verstehen, wie das Spiel überhaupt entwickelt wird und was da alles hintersteckt.
    Ich kann mich auch nur anschließen: Das Schiff sieht MEGA aus. Da habt ihr euch mal wieder slebst übertroffen mit Details. Sehr gut.
    Ein Frage bleibt mir jedoch noch offen: In wie weit wird das Feedback oder gerade auch Vorschläge aus der Community berücksichitgt, da ihr als Entwickler ja auch euer ganz eigenen Vorstellungen habt oder richtet man sich nach der Mehrheit? Wie ist das da „Verfahren“?
    Macht weiter so, damit ANNO 1800 ein Super-Titel wird.

    Viele Grüße n0W4y

    • FeiXiangDEQiYu

      晚上好 船长
      在这里,我们有非常多,非常优秀的船员。他们来自五湖四海!为了一个共同的理想汇集在一起,这句话是毛主席说的!他们可能有些冲动,有些偏激!但请您宽大的臂膀,宽阔的胸怀包容他们!因为他们是您最忠实的船员!
      您的忧虑,我非常理解,也非常明白,虽然您的忧虑是谷歌翻译出来的!但是,您的精神传达到了!您是一个非常了不起的人,哈哈,我先拍你马屁,免得您踢我下船!
      嗯,您说这是一艘巨大的船,我非常赞同!它是一艘装备有10000门大型火炮,伪装成商船的战列舰!船肚子里那10000门火炮,已经蓄势待发!船尾伪装成救生艇的鱼雷,随时准备出击!
      当敌人以为是商船,其实他是一艘巨大的战舰!
      当发现敌人时,我们先发射伪装成救生艇的火箭鱼雷!并且贴着海面,飞快的飞奔向敌人,敌人发现目标!敌人嘲笑说,尿裤子了!吓得连救生艇都跑丢了!然后,砰的一声!对方被炸成了两半!
      如果敌人有幸躲过鱼雷,我们可以发射桅杆型巡航导弹,只要在控制室轻轻一按,嗖的一声,我们的桅杆导弹就发射出去了!如果,还没击中,那就用大招!把这一千门大口径火炮推出来!用三段击战术!底层先开炮,然后中层,在然后上层!这时,下层有填装好了,循环攻击!
      18世纪,MG42机枪版速射战舰!
      祝您和工作室的朋友们,每天有个好心情,社区的全体朋友们有一个好心情!我就说到这里,再见!

  10. FeiXiangDEQiYu

    嗨!亲爱的朋友们,工作室的员工们,我在你们的视频里,发现了一些细节上的问题!
    光照效果是没有问题的!问题出在环境上。在游戏中,如果可以看到船只的影子!那么,也应该可以看到天上的云,太阳映射在海里的倒影才是!船只在海里,如果是静止的话,船只会被海浪推离船只所在位置!位置会产生偏离!除非你放下船锚!
    在海里的时候,船只静止时,应该是左摇右晃的。因为有海浪的作用!因为海浪袭来的角度不同,会出现前后晃动,左右晃动情况!船只在航行的时候,前后晃动幅度大,左右晃动幅度小!
    演示中,安常理应该出现自由飞翔海鸥,时而喷水的鲸鱼,时隐时现的鱼群!
    我不知道这算不算错误!

  11. MasterChief1696

    Einen schönen Montag wünsche ich euch allen.
    Die Grafik des Schiffes sowie das allgemeine Aussehen gefallen mir, auch wenn das nicht das Hauptthema des Blogs ist.
    Ich freue mich zu hören, dass ihr das ganze geordnet und wie eine Liste abarbeitet… ein chaotischer Prozess ist bei so etwas ohnehin stark kontraproduktiv.
    Mit Norbert habt ihr mich ja echt bekommen… dachte im ersten Moment jetzt kommt ein Bild von einem alten Greis der seit 10.000 Jahren bei Ubisoft arbeitet (Ironiedetektor schlägt aus), und dann: eine Zimmerpflanze. Ein schmunzeln blieb nicht aus!

  12. marvin883

    Hi, allen einen Schönen Wochen start.

    Dieser Blog ist sehr Interessant und gab mir jetzt eine kleine Vorstellung was für eine gewaltige Arbeit, solch ein Spiel zum entwickeln darstellt.
    Ich bin schon ganz gespannt, wenn ihr die einzelnen Abteilungen des gesamten Entwicklerteam uns vorstellt.

    Die zwei kleinen Video-Clips sind schon sehr gut. Wasser darzustellen ist ja eine der grössten Herausforderungen die es gibt, oder?
    Der Wellen gang sieht ja schon klasse aus, wie auch die Optik des Wassers.

    Ein Kritikpunkt habe ich, die Wellen Brechung im Hafen und bei den Schiffen war nach meinem Empfinden zu stark in Anno 2070. In Anno 2205 eher zu sanft, vor allem der Hafen hatte das Problem, das die Wellen von allen Kannten aus zur selben Zeit ausgingen.
    Mein Wunsch ist das es ein Mittelmaß findet. Und die wellen sollten außer bei Stürmen und Katastrophen nicht über die Schiffe und Häfen schwappen, wie bei Anno 2070.

    Beim Schiff habt ihr euch wieder mal selbst übertroffen, es sieht fabelhaft aus. All die vielen Details, es wird sicherlich wieder Stunden mit beobachten geben in Anno 1800.
    Das Schiff hat ein Wappen auf seinem Segel, ist dies vom Schiffstyp gegeben oder von der Spielfraktion?
    Kann man sich wieder selbst ein Wappen aussuchen, wie bei Anno 1404/2070?

    In den Kommentare wurde viel von Kohle für die Dampfschiffe geredet. Ich finde dies auch sehr ansprechend. Die Versorgung sollte der einfachheitshalber über einen Versorgung-Kran geschehen.
    – Was haltet ihr von dieser Idee?
    – Wird es evt. auch Passagierschiffe geben?

    Könnt ihr die Entwicklung dieses Schiffes in einen Zukünftigen Blog Eintrag uns näher vorstellen. Im Bezug auf diesen Blog? Damit wir es besser Verstehen und auch Vorstellen können.

    MfG Marvin

  13. Floletni

    Hallo Anno-Team,

    es wird hier an der Stelle ein Dampfschiff vorgestellt, mir geht es in meinem Kommentar aber um die Dampflok. Wird diese vielleicht nochmal angepasst? Ich finde sie nämlich zum unschön im Vergleich zum Rest. Auch was ihre Konstruktion angeht. Sieht man sich damalige Lokomotiven an, haben diese noch nicht so einen riesigen Kessel. Bedenkt auch den Tender einer Dampflok. Es sieht sehr bescheiden aus, wenn vorne eine Schlepptenderlokomotive ohne Tender den Zug zieht.

  14. Kartodis

    Guten Morgen,

    mich würde mal das Orgachart hinter so einem Projekt interessieren. Da ich selbst als Projektmanager tätig bin, interessieren mich solche Blogeinträge wie heute, natürlich sehr.

    Mich würde auch mal interessieren, wie die Milestones genau aussehen und wie viele es gibt. Sind es einfach nur die verschiedenen Produktionsphasen wie Pre-Alpha, Alpha, Beta usw. ?

    Jedenfalls macht es viel Spaß, hier bei der Entwicklung über die Schulter zu schauen. Wenn jetzt noch ein anständiges Forum kommt, bin ich selig:)

  15. HarroLP

    Guten Morgen allerseits und herzlich willkommen bei der Anno-Union!
    Ich hab mir überlegt, dass ich den Morgenapell nur noch am Montagmorgen mache.
    Wäre das ein Kompromiss? 😉

    LG HarroLP

    • AnnoAndilein

      Guten Morgen!

      Von mir aus auch täglich :-).
      Dein Nick erinnert mich immer wieder an Harry Potter :-D.

      In diesem Sinne Rictusempra 😀

      Grüße aus Mannheim.

  16. Janh2607

    Liebes Anno-Team,

    ich freue mich schon riesig auf Anno 1800! 🙂 Und was ihr bislang gezeigt habt, sieht ja schon richtig super aus!
    Sofern dass hier jemand von euch liest, würde ich gerne einen kleinen Wunsch äußern:
    Anno 1404 mit dem Add On Venedig war in meinen Augen (und den Augen vieler anderer) bislang das beste Spiel der Reihe. Und wie viele andere es sicherlich auch tun, spiele ich es noch sehr regelmäßig. Doch leider ist das Spielerlebnis nach wie vor etwas getrübt von dem Problem, dass das Spiel nach einiger Zeit abstürzt (ich kann hier nur für die Steam-Version sprechen). Das Problem ist seit vielen Jahren bekannt und wurde anscheinend nie behoben. Wir Spieler sind leider nach wie vor auf Improvisation angewiesen. Wäre es nicht eventuell möglich, dass ihr euch da nochmal kurz ransetzt und einen kleinen Patch veröffentlicht?

    Ich bin sicher die Community würde euch dafür lieben! Und es wäre doch ein schöner symbolischer Beweis für euer Bestreben, mit der Community zusammen zu arbeiten 😉

    Liebe Grüße
    Janh2607

    • AnnoAndilein

      Also ich spiele die non-Steam Version, eine zeitlang von DVD, aber nachdem ich die bei einem Neuaufsetzen des Systems verschlampt hatte, habe ich mir das Spiel nochmal im Uplay Store gekauft (war zu der Zeit gerade im Sale). Und beide liefen und laufen ohne Abstürze bei mir auf Win 10 64bit, sogar ohne Kompatibilitätsmodus.
      Vielleicht holst du dir einfach nochmal im Store (derzeit leider 15,– Euro) oder einfach gebraucht, da gibts die Gold Edition auch schon ab 5,– Euro zu kaufen.
      Ich denke nicht, dass da für Steam nochmal was kommt und bevor du ewig wartest, ist die kleine Investition vielleicht der einfachere Weg.
      Alternativ kannst du auch ein Ticket über die Uplay Seite eröffnen und dich anrufen lassen, vielleicht haben die einen Tipp, der hilft. Mir konnten sie zum Beispiel im Falle von Anno 1503 gleich sagen, dass man unter Win10 DirectPlay wieder aktivieren muss, damit 1503 und 1602 überhaupt starten können.

      Grüße aus Mannheim

    • TheGoldenMan99

      Ich habe die Disk-Version von 1404 KE und kann mich nicht über Abstürze des Spiels beklagen, allerdings über häufige Abstürze der Tastaturerkennung, sodass ich das Spiel regelmäßig, min einmal pro Stunde neustarten muss. Dies dauert auch, obwohl ich es auf der SSD installiert hab recht lange. Wäre ansich nicht schlimm, da ich das aber häufig machen muss ist es doch ärgerlich, und sollte im neuen Anno möglichst vermieden werden.

  17. Gesi1996

    das Schiff sieht schon sehr gut aus. ich freue mich schon sehr auf das neue Anno.
    Genause gut finde ich dieses neue Möglichkeit bei der Entwicklung ein bisschen dabei zu sein.
    Freue mich auf mehr!!!

  18. dadisony

    Arbeitet Ihr eigentlich mit Historikern zusammen wenn ihr ein Spiel habt das in der Vergangenheit spielt? Ich glaube mich daran zu Erinnern das ihr bei 2070 oder 2205 auch Forscher gefragt habt was in der nahen Zukunft so realistisch sei.

  19. dadisony

    Super geiles Einblick in eure tägliche Arbeit. Ich freue mich schon darauf über die einzelnen Produktions-Bereiche mehr zu lesen.
    Der 2. Clip sieht richtig gut aus. Ich hoffe man wird im Spiel auch so nah ran zoomen können, dass wir diese neue Technik auch selber ausprobieren und genießen dürfen.

  20. droggelcreeper

    Hallöchen,
    so etwas wie „Verwaltung mehrerer Save Games“ klingt schon mal gut.
    Ich kann mir nur noch nicht vorstellen, wie genau der Spielverlauf nach der Konzeptphase schon geplant ist. Steht danach bereits jede Produktionskette oder ist dann eher ein grobes Konzept des Settings und wo man hin will vorhanden?
    Denn wenn jetzt schon alles relativ festgelegt ist befürchte ich, dass nicht mehr all zu viele Vorschläge der Community berücksichtigt werden könnten.

    Die Grafik im Spiel sieht ja schon mal super aus! Aber einen ordentlichen Wellengang habt ihr da. 😀 – Wird die Beladung des Schiffes sich auf den Tiefgang auswirken?

    Hat bei euch jede Büropflanze einen Namen (wenn ja dann hätte ich dazu gerne einen extra Dev Log in dem alle Pflanzen vorgestellt werden^^) oder genießt Norbert da eine Sonderstellung? 😀

    Schönes Wochenende,

    droggelcreeper

  21. HarroLP

    Guten Morgen allerseits und herzlich willkommen bei der Anno-Union!
    Guten Morgen auch an Thot2 😉 .

    Ich wünsche allen einen schönen Tag und gute Ideen 😀 .

    LG HarroLP

  22. RedEyeRagnarok

    Hallo Anno-Team!

    Eure Entscheidung die Community mehr einzubeziehen ist natürlich etwas, was ich durchaus befürworte, aber ich hoffe das ihr auch die Stärke mitbringt zu manchen Forderungen auch nein zu sagen, egal wie laut die Community wird – letztlich habt ihr die Vision für Anno 1800 und nicht jeder der hier Kommentare schreibt wird so vertraut damit sein wie ihr.

    Ich habe schon zu viele (Early Acccess) Produkte gesehen, die auf Communitybeteiligung gesetzt haben, es damit übertrieben haben und dann untergegangen sind!

    Aber nachdem, was in diesem Blogpost genannt wurde, bin ich recht positiv eingestellt. Ich hoffe halt, dass ihr nicht unter einer Wucht der Masse von Kommentaren zusammenbrecht und eure Vision aus den Augen verliert.

    Grüße

  23. LucyDemoon

    Hätte mal eine Frage zum Thema Windows Only.
    Wie sieht das aus ist eine Linux oder Mac version oder sogar beides auch geplant oder heißt es diesmal auch wieder nein danke?

    Mich stört es jetzt nicht unbedinkt wenn nicht da bei mir unter Linux sowieso eine Windows VM am laufen haben mit ner 2ten Grafikkarte die durchgeschleust wird (nennt sich PCI-Passthrough)
    nur es wäre mitlerweile kein großes Thema mehr Spiele auch für andere Betriebssyteme zu compilieren zb mit der VulkanAPI + Flatpack
    da wäre es mir sogar egal wenn das Spiel 40€ mehr kostet als sonnst.
    aber würde mich nicht wundern wenn Ubisoft mal wieder nein sagt zahlt sich ja nicht aus! zur anmerkung Windows hat im monat August ca 0,7% Marktanteil verloren sowie MacOS ca 0.08% und Linux hat ca 1% hinzu bekommen.

    Hier sieht man es ganz schön:
    https://netmarketshare.com/report.aspx?qprid=9&qptimeframe=M&qpsp=217&qpnp=7&qpch=350&qpdisplay=111111111111110&qpdt=1&qpct=4&qpcustomb=0&qpcid=fw2306624&qpf=1

    wäre toll wenn es zum Thema Linux und Mac mal eine ordentliche Antwort gibt auser es lohnt sich nicht. Gibt immerhin auch noch andere spiele zb Tropico 6 die es auch auf anderen Betriebsystemen geben wird.

    Ich Spiele Anno seit Anfang an 1602 – 2205 die Besten davon waren 1602 und 1404.
    Hoffentlich werden einige elemente davon auch in diesem Anno wieder eingebaut.

  24. kaka777lp

    Ich freue mich schon Riesig auf zukünftige Neuerungen und neue Informationen über das Spiel. Ich bin gespannt was das Team dieses mal auf die Reihe bringt und was die Beta bzw. die Alpha zum momentanen Spiel zu sagen haben, ich bin gespannt was diese zu sagen haben.

    Viel Erfolg bei der weiteren Entwicklung.

  25. Scorbyo

    Das Schiff sieht (wie jeder hier schon gesagt hat) Super aus.
    Ein Frage die mir, aber immer noch sorgen bereitet ist: wie viele Inseln wird es überhaupt (im Endlosspiel) zum besiedelten geben? Wird es so seien wie in den alten Anno’s oder wie in Anno 2205?
    Ich hoffe Ihr (die Entwickler) orientiert auch oder habt auch an den alten Anno’s orientiert …

    Gruß
    Scorbyo

    • HarroLP

      Also es wird sich auf jedenfall an den alten Anno-Spielprinzipien orientiert.
      Der Session-Modus von 2205 ist aber e.g. auch wieder eingeplant.
      Also haben wir von neu und alt einen Anteil.
      Abrr in wie weit sich das auf die Map auswirkt kann ich dir nicht sagen, wobei uch

      • HarroLP

        …wobe ich ssehr stark vermute, dass wir ungefähr die Größe der alten Karten haben werden, da wir ja auch wieder zufallsgenerierte Inseln haben werden.

        LG HarroLP

        • HarroLP

          Entschuldigt die Rechtschreibung.
          Stichwort: Handytastatur 😉 .

  26. sasa-der-virus

    ich habe es geschafft die Kommentar Funktion zu finden 🙂 Leute unterm Beitrag über den Kommentaren hätte ich diese Fläche erwartet aber nicht unter den Kommentaren. 🙂

    so btw. jeden tag schaue ich vorm zocken was es neues gibt, und freue mich über jeden Beitrag von euch.

    aber alle Kommentare lese ich nicht, das ist too mutch, Respekt für den der all das lesen muss 🙂

    • Anno Community Team

      Alle Kommentare lesen ist nicht so schlimm. 😉

      Du kannst uns übrigens auch auf Twitter oder Facebook folgen, da kriegst du immer mit, wenn ein neuer Beitrag online geht. Alternativ kannst du auch ins Forum schauen um mit anderen Annoholikern zu diskutieren.

  27. HarroLP

    Guten Morgen allerseits und herzlich willkommen bei der Anno-Union!
    Guten Morgen Thot2 😉 .

    Vielleicht ist es so für beide Parteien vertretbar 😉 .

    LG HarroLP

  28. IppoSenshu

    Hallo,

    danke für diesen interessanten Artikel. Schon beeindruckend, wie viel Zeit und Aufwand erstmal in die Planungsphase geht, bevor überhaupt irgendetwas entwickelt wird am Spiel.
    Hoffe, wir bekommen demnächst weitere Einblicke, denn solche Artikel helfen auch uns Spielern, das Feedback zu verbessern, wenn wir wissen, wie die Spielentwicklung funktioniert.

    Viele Grüße,
    IppoSenshu

    • Anno Community Team

      Wir haben noch einige Artikel die in den kommenden Monaten kommen, keine Sorge. 🙂

      • CubeJan98

        Ich würde Es extremm gut finden wenn oben neben dem „Blog“ reiter noch ein „Entwicklungsstatus“ Reiter wäre, bei dem Jeden tag ein Kleiner (also wirklich nichts großes) Beitrag wäre, an was gerade gearbeitet wird oder was eben gerade interessant ist!

        Ein Norbert-Wasserstandsanzeiger muss auch da sein!

        LG Cube

  29. TigerChief234

    Hallo zusammen,

    ich bin immer noch begeistert von der Idee, die Community in die Entwicklung mit einzubinden (Hoffe natürlich das es auch genutzt wird 🙂 ). Das Design des Schiffs sieht echt klasse aus und macht lust auf mehr und der Wellengang sieht auch super aus mit dem Sonnenschein durch die Segel (Ich bin ein detail Fan). Wie viele hier im Forum hoffe auch ich das die Entwicklungsphasen der Industrialisierung im Spiel zu finden sind (z.B. durch Entwicklung der Häuser, falls das nicht schon geplant ist). Die Idee mit einem Segelschiff anzufangen und im späteren Verlauf des Spiels Dampfschiffe zu bauen find ich super. Auch die Idee mit der Kohleversorgung ist mir zuerst in den Kopf geschossen, als ich an Dampfschiffe und Eisenbahnen dachte. Wie bei vielen war auch mein nächster Gedanke, das könnte nervig werden im Verlauf des Spiels. Aber mit einem Versorgungskran sieht die Sache wieder anders aus und es würde mich freuen wieder ein paar Herausforderungen im Spiel zu haben und das ich mir bei einem Fehler auch selber Steine in den Weg werfe.

    LG
    TigerChief

  30. CRusko

    Ein sehr toller und detaillierter Einblick in euren Entwicklungsplan.
    Ich hoffe, dass die leise aufkommenden Kritiker der Vorgehensweise nun verstehen, wie die Spieleentwicklung funktioniert.
    Solche Blogs lesen sich gut und machen nicht nur Lust auf das Spiel, sondern geben auch Einblicke in eure Arbeit und fördern das Verständnis für manche Schritte. Ich würde mich freuen, wenn ihr auf diesem Weg bleiben könnt.

    Finde ich viel interessanter, als so manches Let’s Play älterer Teile!

  31. Re1Synth

    Wie viel Arbeitsspeicher wird dieses Spiel voraussetzen dass man es flüssig und ohne hoher grafikeinbußungen spielen kann? Wie man schon in den präsentierten Videomaterial sehen konnte ist das spiel grafisch ein meisterwerk was es alles zu bieten hat. Wird 8GB ausreichen oder empfiehlt es sich dann doch eher auf 16GB umzusteigen?

    • CubeJan98

      Naja, umfangreiche Grafikeinstelungen gab es ja schon in jedem anno Teil, das wird man warscheinlich genauso auf meine 16gb als auch auf deine 8gb einstellen können.

    • Alpha037

      8GB sind heutzutage ja schon standard im Gaming. Diese dürften mit Sicherheit ausreichen, um das Spiel noch hübsch und flüssig darstellen zu können – wobei du ohne eine ähnlich gute GraKa nicht weit kommen wirst 😉

  32. KingStrike_TV

    Genial.
    Wenn das ganze spiel so aussieht dann muss ich mir nen neuen PC holen, denn die Grafik packt meiner nicht.
    Mich würde aber nur das Kampfsystem sehr interessieren.
    Und ich freue mich auf eine Beta.

  33. Silvan98

    Das Schiff ist wahrlich ein schönes Schiff. Die Grafik sieht allgemein sehr gut aus, was mir Lust auf mehr macht.

    Die Erklärung zum Sinn des DevBlogs finde ich sehr schön und ich freue mich Teil dieses Spiels sein zu dürfen, auch wenn ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht namentlich erwähnt werde (was für mich aber nicht erstrebenswert wäre).
    Allerdings habe ich mir Gedanken gemacht, wie denn ein Playtest mit externen Spielern aussehen wird: Werden auffällige Schreiber und besondere Leute nach Mainz eingeladen, oder wird einem ein Downloadlink gegeben, von dem man dann die Daten runterladen kann? Denn wenn letzteres, dann werde ich der Tatsache ins Auge sehen müssen, dass ich kein (Pre-)Alpha-Tester werde, da der Download großer Dateien bei mir einfach viel zu lange dauern würde.
    Auch so stellt sich mir natürlich die Frage, inwieweit die Anno Union denn tatsächlich das Spiel verändern könnte, denn ich vermute, dass es in allererster Linie ein Anno in den Augen von euch, BlueByte, wird. Viele interessante Ideen, die die Mechaniken betreffen, wie Bevölkerungspyramide, Schiffvarianten, etc., werden ja wohl nie umgesetzt. Meine Befürchtung ist, dass auf der Anno Union Website „nur“ Fragen zu nicht allzu aufwändigen Elementen gemacht werden und so eher das Gefühl von Unwichtigkeit der Anno Union aufkommt. Auf welche Anforderung können wir uns denn einstellen und worüber lohnt es sich kaum, Gedanken zu machen?

    Freue mich auf Antworten, Grüße,
    Silvan „Obelexxus“ „Silvan98“ Schick

  34. danielf2001

    Schön, dass ihr die Community auch so Teil haben lasst. Die Entwicklung des Spieles zu erfahren ist nicht nur auf das Spiel, sonder auch auf die Arbeit bezogen interessant 🙂

  35. SirRaffi

    Vielen Dank für diesen Einblick.

    Das erinnert mich an den Entwicklunsprozess in meiner Firma. Zwar entwickeln wir nicht Spiele, sondern Maschinen, aber die grundlegende Vorgehensweise ist dieselbe 😉

    Das Schiff macht Lust auf mehr! Das 19. Jahrhundert bietet ja mehr als genügend geschichtliche Vorlagen für eine große Schiffsvielfalt, die es hoffentlich im Spiel geben wird. Ich bin gespannt, wie der Übergang von Segel- zu Dampfschiffen abgebildet wird. Es wäre z.B. interessant, wenn Dampfschiffe regelmäßig mit Kohle versorgt werden müssten. Damit wäre die Aufrechterhaltung eines Versorgungsnetztes mit Dampfschiffen aufwändiger und Risikoreicher, würde aber auch gleichzeitig Vorteile (Geschwindigkeit, Trefferpunkte) bringen. Ich bin gespannt auf weitere Details zum Thema Schiffe 🙂

    • danielf2001

      Die ständige Versorgung mit Kohle würde vermutlich schnell eintönig/langweilig/nervig werden und das Gameplay stören.

      • kaibioinfo

        Kommt drauf an wie man das umsetzt. Im Prinzip müsste man ja nur auf einem Hafen ein Versorgungsgebäude haben, das, ähnlich zum Reparaturkran in Anno 1404, automatisch andockende Schiffe mit Kohle versorgt. Dann müssen lediglich die Inseln mit einem solchen Versorgungsgebäude mit Kohle versorgt werden und der Spieler spart sich jegliches Mikromanagement.

        Ich hoffe ja auch, dass die Lokomotiven Kohle (und Wasserstürme ^^) benötigen. Überhaupt war der Kohleabbau in der industriellen Revolution ja enorm wichtig und hatte auch großen Einfluss auf die Gesundheit der Arbeiter und auf die Umwelt.

        • Matthis_Zockt

          Das selbe hab ich mir auch gedacht. Nicht nur, dass man die Prod. Ketten braucht sondern auch für die Logistik zusätzliche Gebäude notwendig sind, ähnlich den Warenhäusern/Kontoren. Die hätten dann einen Einflussradius oder eine Reichweite die mit Forschung vllt erhöht werden kann bzw dass die Lokomotiven weniger Kohle und Wasser verbrauchen, selbes könnte auch für Schiffe umgesetzt werden, nur dass man es dort so machen könnte, dass bei Handelsrouten auch immer berechnet wird wie viel Kohle das Schiff verbraucht und man dann einstellen kann wo das Schiff „tankt“ damit der Verbrauch nicht auf einer Insel so hoch ist.

          • kisumbox

            Hallo Matthis, hallo SirRaffi,

            ich finde die Idee Dampfschiffen mit dem Managementaspekt „Kohlversorgung“ zu belegen garnicht übel. Lässt interessante Überlegungen aufkommen, bei sehr langen Handelsrouten wäre es z.B.: denkbar mittig einen kleinen Posten zu platzieren. (Kontor, Reparaturkran, Kohlemine, Turm).

            Eine ähnliche Mechanik hatten wir in 2070 mit den Flugeinheiten. Hier ließe sich auch eine Kammer à la Item-Slot im Schiff platzieren, die den aktuellen Kohlebestand anzeigt.

            Würde auch interessante Bedingungen für Kriegsschiffe ergeben, die dann neben ihrem ‚Kohleslot‘ die verbliebene richtige Ladekammer zusätzlich für extra Kohle verwenden um höhere Reichweiten zu erzielen. Alternativ die Überlegung vor einem Angriff eine Insel nahe der Hauptinsel des Feindes zum gut gesicherten Kohlenbunker auszubauen.

            Unterm Strich würde ich mir wünschen wenn die Kohleinfrastruktur einen ähnlichen Stellenwert wie die Energieversorgung in 2070 einnimmt.
            Was die Kohle in der damaligen Zeit war: Nicht nur wichtigster Energielieferant für Industrie und Mobilität (Schifffahrt und Eisenbahn), sondern eben auch Heizenergie für die Bevölkerung bereitgestellt hat, und darüber hinaus auch als Rohstoff für die Stahlerzeugung aus Eisen und Kohle wichtig war.

            Vorfreudige Grüße,
            kisumbox

          • Reuden2011

            Diese war zwar gut möglich würde, aber zu grawierenden folgen füren wenn man erstmals keine ausreichende menge kohle produziert. Ich fände es besser wenn die Kohle Die basismenge der Ladung oder der Geschwindigkeit erhöt und so die Schiffe den bedingungen der jeweiliegen Transportroute angepasst wird.

          • SirRaffi

            @kaibioinfo, Matthis_Zockt:
            Genau so hätte ich mir das vorgestellt. Wichtig ist natürlich, dass die Kohleversorgung nicht zu viel ständigen Anpassungbedarf mit sich bringt, sonst wird das schnell nervig. Beim Einrichten der Handelsrouten mit den Dampfschiffen müsste man dann einmalig ordentlich Gehirnschmalz reinstecken. Bei Fehlplanung, also wenn die Kohle mitten auf der Fahrt ausgeht, würde das Schiff dann entsprechend mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit weiterfahren.
            Reine Segelschiffe hingegen könnten dann so wie bisher auch ganz easy eingesetzt werden, sind aber dafür deutlich

          • SirRaffi

            @kaibioinfo, Matthis_Zockt:
            Genau so hätte ich mir das vorgestellt. Wichtig ist natürlich, dass die Kohleversorgung nicht zu viel ständigen Anpassungbedarf mit sich bringt, sonst wird das schnell nervig. Beim Einrichten der Handelsrouten mit den Dampfschiffen müsste man dann einmalig ordentlich Gehirnschmalz reinstecken. Bei Fehlplanung, also wenn die Kohle mitten auf der Fahrt ausgeht, würde das Schiff dann entsprechend mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit weiterfahren. Mit Dampfschiffen geht man dann das Risiko ein, dass beim Kollaps der Kohleversorgung durch Krieg, Katastrophen oder sonstige Events das gesamte Versorgungssystem ins Stocken gerät.Reine Segelschiffe hingegen könnten dann so wie bisher auch ganz easy eingesetzt werden, sind aber dafür deutlich langsamer und laden weniger.

            @Reuden2011:
            Gerade das fände ich spannend und würde den Schwierigkeitsgrad bzw. die Komplexität nochmal deutlich erhöhen 🙂 Vielleicht wäre es auch sinnvoll, das „Kohleversorgungssystem“ als optionales, einstellbares Feature umzusetzen, damit das Spiel anfängerfreundlich bleibt.

        • JST02

          Halllo kaiboinfo
          Wirklich ein sehr guter Vorschlag, sollte umbedingt umgesetz werden ,sieht man ja auch an den vielen Kommentaren. Gut wäre wenn man die Schiffe nicht nach jeder Fahrt wieder auffüllen müsste.

      • SolomonMcDougle

        Die Frage ist doch, wie hoch soll der reale Simulationsgrad in diesem Spiel sein. Dies könnte durchaus über den einstellbaren Schwierigkeitsgrad des Gameplay eingestellt werden.

        Ich stelle mir schon vor, dass schlechtes Wetter auf hoher See dazu führen kann, dass die Kohle nass wird und somit nicht mehr die berechnete Energie zur Verfügung stellen kann, was eine Verminderung der Geschwindigkeit und somit eine längere Reisedauer mit sich bringt. Dies führt zu Engpässen bei der Versogrung der Bevölkerung mit den benötigten Artikeln.

        Dem kann ich vielleicht dadurch vorbeugen, dass ich a) qualifiziertes, gut bezahltes Personal beschäftige, die das dann mehr oder weniger ohne mein Zutun erledigen oder ich halt gezwungen bin, selbst aktiv zu schauen, was auf meinem Schiff los ist.

        Für mich eine Frage des Mikromanagement innerhalb des Spiels.

        • Matthis_Zockt

          Also dass Wetter etc auf die Kohle wirkt oä. fänd ich zu kompliziert 😀 aber die Einstellungsmöglichkeit in den Gameplay Optionen wäre da ne gute lösung.

    • Ixam97

      Die Idee finde ich gar nicht schlecht. Das würde einem auch ein wenig dazu drängen, die Schiffsrouten möglichst effektiv zu planen. Wenn irgendwann die ganze Karte mit Schiffen übersät ist, dann könnte das durchaus herausfordernd sein alle Schiffe mit Kohle zu versorgen. Vor allem, wenn man die Kohle auch noch für andere Betriebe benötigt. Ich sehe es schon vo mir, wie jeder kleine Pupshafen einen Reperaturkran, zwei Verteidigungsgebäude und einen Kohlekran haben wird 🙂

      LG, Ixam.

  36. CubeJan98

    Personen auf den Schiffen wären absolut toll!

    Die müssten gar keine überkomplexen objekte sein sondern einfach nur leute, die zum beispiel immer eine kiste von einem stapel nehmen und sie in die kombüsetragen, der stapel wird nicht kleiner und die person stellt sich kurz davor und hat auf einmal eine kiste in der hand, nichts großes also, nur ein detail, dem man Minutenlang zuschauen kann, wie früher!

    Und wenn es davon für jede schiffsart noch 3 zufällige arten von Leuten gäbe (oder einfach 10-15 arten, von denen random je nach größe des schiffs 2-4 als tag mit dem schiff gespeichert werden)

    Das wäre der Hammer! Das ist eines der dinge die Ich an den alten Teilen liebe!

    LG Cube

    • Matthis_Zockt

      Ja Personen auf den Schiffen wäre wirklich ne tolle Sache, würde auch weiter Realismus hinein bringen.

  37. Matthis_Zockt

    Hey ho Anno Team 🙂
    Erst mal ist wieder Lob angebracht und das direkt zu zwei Punkten.
    Erstens:
    Das Schiff sieht ja mal mega nice aus 😀
    Zweitens:
    Ich finds sehr schön auch mal was von der Entwicklung von einem so komplexen Spiel zu erfahren. Ich selber bin auch interessiert an der Entwicklung von Spielen und habe auch ins Auge gefasst mich dahin gehend beruflich zu orientieren. Von daher ist auch so ein Bericht wie das überhaupt abläuft bei der Entwicklung wirklich interessant zu lesen.
    Bisher war mein Eindruck von neuen Games eher so:
    E3 201X wird ein Spiel angekündigt (erste Ankündigung, vllt ein Teaser).
    Ein paar Infos werden „geleakt“ vom neuen Game von EA/Ubisoft/Bethesda etc nur um ein paar zu nennen.
    Dann hört man bis zur nächsten großen Veranstaltung wieder nichts.
    Auf der nächsten E3 o.ä. gibts dann einen Trailer (hoffentlich) und das Spiel wird ein wenig genauer Erklärt. Eine Website wird eingerichtet für den neuen Titel mit der Option zum Pre-Order.
    Wieder hört man längere Zeit nichts und irgendwann geht die ganze PR Apperatur los mit Werbung auf vielen Plattformen und auf der Gamescom (wenn man glück hat) kann man es anzocken, im schlimmsten Fall wirds präsentiert in einem von diesen klein-kinos. Ende des Jahres oder am Anfang des darauf folgenden Jahres kommt dann das Spiel und viele haben es schon vorbestellt oder kaufen es.
    An dem Punkt wirds für den Publisher und den Entwickler Kritisch. Ist das Game nicht nur bei dem Publisher gut angekommen und hält es die Versprechen in der Sicht der Community? Top oder Flop, das ist dann die Frage.
    Grade auch beim Beispiel von Mass Effect Andromeda kann man das gut sehen. Immer wieder wurden Cinematics gezeigt, das Spiel wurde erklärt, hier und da neue Screenshots. Und mehr auch nicht. Da ist es kein Wunder wenn sich die Community eigene Gedanken und Vorstellungen macht und dann im schlimmsten Fall einfach herbe Enttäuscht ist wenns dann auf den Markt kommt. Viele hatten ja auch Probleme mit den Animationen (ich hatte die komischerweise gar nicht). Die Community war regelrecht empört, die Presse hat das Spiel in der Luft zerrissen was jetzt sogar dazu geführt hat, dass das Studio geschlossen wurde und die Mitarbeiter auf andere Projekte verteilt wurden was bedeutet, dass es keinen weiteren Mass Effect Teil geben wird.
    So. Nun fragen sie sich, was ich mit diesem Roman bezwecken will. Ich will zeigen wie man es bisher viel gemacht hat und wo schlicht und einfach die großen Risiken liegen.
    Hier allerdings wird man aktiv in die Entwicklung mit eingebunden. Die Community wird nicht im Stich gelassen, es werden keine wagen Aussagen gemacht. Grade auch solche Artikel wie dieser hier wo man klar sagt, wo man sich befindet, was aktuell gemacht wird und wohin es weiter geht zeigt mir ein weiteres mal, dass grade (Ubisoft) Blue Byte sich das Vertrauen der Community hart erarbeitet, dass man freude schafft für das Team und für das Spiel und dass es einfach besser geht als bisher.

    Ich freue mich weiterhin wie gut man hier Informiert wird über den Status des Spiels. Auch freue ich mich auf weitere Updates über Anno 1800.

    Gut, lob beendet. Keine Sorge, jetzt kommt nix negatives.
    Ich habe selbst mal versucht ein Konzept für ein Spiel zu erarbeiten. Am Anfang war nur ein grobes grundgerüst. Aber je mehr ich über diese wenigen Punkte die ich hatte nachdachte, desto mehr unterpunkte entwickelten sich die alle dazu gehörten. Ich habe bei 30 seiten Material aufgehört und das wäre wirklich nur das gröbste an Inhalt. Alleine das hat mir schon gezeigt, dass selbst einfachste Funktionen sehr Komplex in der Entwicklung sein können, daher habe ich inzwischen einen großen Respekt vor euch Entwicklern entwickelt (kleiner Scherz am Rande).
    Und ich sag euch eins: Mein Vertrauen habt ihr. Macht bitte das beste daraus 🙂 zeigt uns, dass es besser geht als bei anderen großen Titeln. Dann erst mal nen schönen Abend euch allen! Oder Morgen, Mittag, Nachmittag je nach dem 😀
    LG Matthis

    • Ixam97

      Das ist denke ich auch eine der großen Stärken der ganzen Anno Union. Nicht nur, dass die Community das Privileg (selbstverständlich ist es ja nicht) hat, aktiv mit zu entscheiden, sondern auch, dass wir bereits so früh wissen, was auf uns zu kommt. Selbst wenn man die Community nicht so maßgeblich einbeziehen wollen würde, so wüssten wir dennoch schon weit im voraus, was auf uns zu kommt und können uns dann auch keine (falschen) Hoffnungen machen, ob jetzt dieses oder jenes spekulative Feature im Spiel sein wird.

      Das Beispiel mit Mass Effect ist da durchaus repräsentativ. Ich habe irgendwann mal den Ankündigungstrailer gesehen und gedacht „Da werden sich die Fans aber freuen!“ Das nächste was ich mit bekommen habe war das schaurige Feedback.

      Aber dank der Union wird das mit Anno ja mit aller höchster Wahrscheinlichkeit nicht passieren 🙂

      LG, Ixam.

      • SolomonMcDougle

        Die Idee, die Community mit ins Spiel einzubeziehen, finde ich einen mutigen aber auch notwendigen Schritt. Dafür auch mein Dank an Ubisoft, denn selbstverständlich ist so ein Weg nicht. Die Verantwortung so etwas zur Verfüfung zu stellen ist natürlich auf beiden Seiten sehr hoch und es gut moderiert sein muss um eine sachliche Diskussion auf Dauer zu gewährleisten.

        Wir als Community müssen uns darüber im Klaren sein, dass nicht alles, was wir in diesem Spiel vorfinden wollen, im ersten Entwicklungsschritt möglich sein wird (gut, dass es auch hier sicherlich wieder ein bis zwei größere Add-Ons geben wird */zwinker). Vom Publisher erwarte ich daher relativ schnell Informationen bei aufkommenden Wünschen der Community darüber, in wie weit der entsprechende Wunsch realisiert werden kann oder nicht. Wobei es schon schön wäre, wenn insbesondere eine Ablehnung auch transparent dargestellt werden würde.

        Dies könnte dazu beitragen ein ansonsten durchaus mögliches „Mimimi“-Geflame einzudämmen.

        • Matthis_Zockt

          Naja der Publisher hat damit ja nix zu tun deswegen wird ja auch die Anno Union von Ubisoft BlueByte geführt

        • Matthis_Zockt

          Vor allem hätte ich so erst mal nichts gegen Add-Ons wenn sie denn gut sind. Gutes Beispiel: Anno 2070 – Die Tiefsee
          Meiner Meinung nach ist dieses Add-On echt geil gewesen und hat einfach noch mal viel mehr Inhalt und Komplexität ins Game gebracht und war daher auch sein Geld wert.
          Add-Ons bzw DLCs haben in den letzten Jahren ja leider an ihrem Ansehen gelitten durch Vorwürfe wie „Man bringt nur 80% von dem bereits fertigen Material beim Release und die DLCs sind direkt schon mit den anderen schon fertigen 20% geplant“. Aber auch bei The Witcher 3: Blood and Wine wars halt auch wieder so, dass es einfach äußerst geil war und auch zurecht mehrere Preise abgeräumt hat wo andere Komplett Titel mit nominiert waren. Das muss man sich mal vorstellen, ein DLC was ein Komplett Spiel in den Schatten stellt. Mir ist auch klar, dass das bei Anno nicht möglich ist weil halt der Story Aspekt jetzt nicht so tief ist wie bei The Witcher 😀
          Ich hoffe einfach, dass Ubisoft da auch nen guten Weg findet damit sich die Community nicht ausgenommen fühlt.

  38. Jan0zzz

    Da auf den Segeln des Schiffes ein Adler dargestellt ist, bedeutet dies das das die Macht die uns aussendet die Preußen sind wie es bei 1701 die Engländer waren?

    • Sephko

      Ich glaube, es handelt sich nur um eines von vielen wählbaren Wappen und symbolisiert keine uns bekannte Nation konkret. Zumal der Adler in echt vielen Fahnen vorkommt.

  39. MrMoshaGosha

    Da hier Schiffe als Beispiel gezeigt wurden und ihr über „Assets“ für die Schiffe gesprochen habt; Kann man die Schiffe nun individuell konfigurieren?

  40. Sir_Basti

    Bin dank diesem Blogeintrag doch sehr gespannt darauf, wie die weiteren Schiffe wohl aussehen werden.
    Hoffe das es auch einige Schiffe noch geben wird die nur Segelschiffe sind und nur aus Holz bestehen, da (ich diese doch atmosphärischer finde und) diese bis etwa 1850 auch das Bild der Schifffahrt prägten.
    Erst mit dem einsetzten der Explosivgeschossen wurden die Schiffe mit Eisen gepanzert um den neuen geschossen stand halten zu können.
    Würde mich freuen wenn die Anfangsschiffe daher noch aus Holz bestehen würden und erst die Späteren Schiffe gepanzerte Eisendampfer werden.
    Man könnte auch mit den Schiffseigenschafften wie Geschwindigkeit und Standfestigkeit arbeiten da die Eisenschiffe gegenüber den Holzschiffen nicht nur vorteile brachten.

  41. Timm1997

    Moin,
    Für mich persönlich ist es schön anzusehen, inwieweit sich die Dinge in der Entwicklung von Anno1800 entwickeln. Allein wenn man auf das Beispielschiff achtet, kann man gut erkennen, wie vertieft die Details sind und das dahinter eine Menge Arbeit steckt. An sich bleibt natürlich noch aus, ob dies auch für die Menge an Features in Anno 1800 gilt – welche vermutlich mit dem selben Aufwand und der gleichen Detailliebe wieder Einzug in ein Anno finden werden. 😉

  42. JST02

    Ist es diese Grafik nur mit einem GamerPC zu erreichen oder auch mit einem Notebook
    mittlere-obere Leistung?

    Bei Anno 1404 hatte ich das gefühl wenn man ein Schiff verfolgte und es erledigen wollte ,dass die Kanonenkugel irgendwie gar nicht das Schiff traffen sondern das Wasser(grafik). Wäre gut wenn dies verbessert würde, aber vieleicht bin ich auch der einzige der dass so empfindet.

    • Matthis_Zockt

      Ich glaube das ist das maximum der Einstellungen. Dennoch ist es gut möglich, dass die Ressourcenausnutzung so wie bei Anno 2070 zb so gut ist, dass man nicht zb ne gtx 1080 braucht oder so 😀

  43. metalwarrior99

    Ich bin vor allem auf die Fragen nach unserer konkreten Meinung gespannt. Wie ich die ANNO-Community so kenne, werdet ihr da einige Romane zu lesen haben. Da freu ich mich schon drauf ^^

  44. csilbermann

    Die Grafik sieht schon sehr gut aus.
    Besonders die Wolken sehen sehr echt aus und machen es realistischer.

Schreibe einen Kommentar