Springe zum Inhalt

Union Update: Wie Entscheidungen getroffen werden

Die Rolle der Anno Union bei Entwicklungs-Entscheidungen
In der Vergangenheit haben wir oft darüber gesprochen, dass die Zusammenarbeit mit der Community für uns eine große Hilfe bei der Entwicklung von Anno 1800 ist. Aus gegebenen Anlass wollen wir die Gelegenheit nutzen, um dieses wichtige Thema noch einmal aufzugreifen.
Durch die gemeinsame Anstrengung des Entwicklerteams hier bei Ubisoft Blue Byte Mainz konnten wir seit Bestehen der Anno Union schon knapp 70 Blogs und weitere Inhalte wie Streams und Events mit euch teilen, was in einem solch frühen Entwicklungsstadium sehr selten ist. Eure Kommentare und Reaktion auf diese Inhalte werden dabei genauestens analysiert und ergeben für uns einen Pool an wertvollem Feedback. Gute Vorschläge nehmen wir häufig direkt in unsere „Development Roadmap“ auf.

Manchmal benötigen wir konkrete Details, während wir an anderen Stellen so viel ungefiltertes Feedback wie möglich bevorzugen. Indem wir Union Mitglieder zu Diskussionsrunden ins Studio einladen, können wir eine Situation noch einmal von verschiedensten Dreh- und Angelpunkten beleuchten. Leider wurde dies in den Kommentaren zu unserem letzten DevBlog von einigen Usern so verstanden, dass dadurch Eure Beiträge in der Union kaum Relevanz hätten; das können wir entschieden verneinen. Zum Landkampf haben wir hunderte Kommentare mit Wünschen und Vorschlägen in ausführlichen Berichten zusammengefasst, und diese dann im Team genauestens analysiert. Diskussionsrunden mit Mitgliedern aus der Union sind dabei eine zusätzliche Möglichkeit, weiteres ergänzendes Feedback zu erhalten. Für diese Treffen achten wir darauf, eine möglichst diverse Liste an Teilnehmern unterschiedlichster Spielertypen und auch Altersgruppen einzuladen, da verschiedene Blickwinkel für uns von äußerster Bedeutung sind.

Community Feedback wird in jede unserer Entscheidung mit einbezogen, kann jedoch in den meisten Fällen nicht einziger Entscheidungsträger sein. Gerade bei einem Feature, das auf Grund seines Umfangs und der Komplexität Auswirkungen auf unzählige andere Aspekte des Spiels hat. Mit der Anno Union haben wir Euch eingeladen, ein Teil unseres Teams zu werden und gewisse Inhalte des Spiels direkt mit eurem Feedback und Euren Stimmen zu beeinflussen. Aber natürlich muss es um die Logistik eines solchen Projektes zu stemmen in einem Entwickler-Team auch immer unterschiedliche Entscheidungsträger geben, die am Ende die finale Verantwortung tragen. Um das Projekt zum Erfolg zu führen, müssen wir deswegen verschiedenste kreative Aspekte, sowie eben auch Produktionskosten und -aufwände in unsere Entscheidungen gegeneinander abwägen. Die schwersten Entscheidungen sind dabei diejenigen von denen wir wissen, dass sie Teile unserer Fans enttäuschen werden. Leider ist es für uns unmöglich all das Feedback und vor allem die Unmengen an völlig neuen Ideen die unsere leidenschaftliche Community generieren mit einem realistischen Entwicklungszeitraum und Budget umzusetzen.

Wurde Landkampf nie in Anbetracht gezogen? Ihr findet kein Design das euch gefällt?
Wir hatten von Anfang an überlegt, wie wir Landmilitär sinnvoll ins Spiel integrieren können. Trotz vieler Anstrengungen mussten wir aber einsehen, dass sich dieser Teil des Spiels nur unter großen Einschnitten in andere Teile des Spiels integrieren lässt. Bereits die ursprüngliche Entscheidung für das Wegfallen des Landmilitärs wurde somit zugunsten ausgefeilten Seekampfes aber auch vielen anderen Features getroffen.
Nach der Ankündigung im November arbeitete unser Team an mehreren Konzepten, basierend auf unseren Erfahrungen und den Wünschen aus unseren Communities. Hier geht es aber sicherlich nicht nur um Designs, als auch um den Produktionsaufwand der damit einhergeht. Selbst wenn wir technisch gesehen einfach das Landmilitär aus Anno 1701 oder 1404 übernehmen könnten, so wäre weiterhin viel Arbeit nötig, um es an Anno 1800 anzupassen. Dabei reden wir nicht nur von Balancen der Produktionsketten und dem Erstellen der Game-Logik für das Kampfsystem, als vor allem auch das programmieren, erstellen, animieren der Einheiten und aller Systeme, auf die der Landkampf Einfluss nimmt.

Wo sind die Informationen zu den Seeschlachten?
Nach der Vorstellung des grundlegenden Konzepts im November wollen wir sicherstellen, dass unser nächstes Update über Seeschlachten nicht nur das Feature beschreibt, sondern auch in Aktion zeigen kann. Durch Videos und entsprechende Visualisierung können wir sicherstellen, dass die DevBlogs zum Thema Seekampf sofort ein Gefühl und Verständnis für das Feature vermitteln. Trotzdem war es uns wichtig mit dem Update zu den Landeinheiten nicht bis dahin zu warten, sondern im Sinne der Transparenz die Community so schnell wie möglich zu informieren.

Wie von klassischen Anno-Titeln gewohnt werden Seeschlachten direkt in der von Euch besiedelten Spielwelt ausgetragen und sollen eine komplexe und taktische Palette abdecken, damit sich Kämpfe auf hoher See oder um Kontore als spannend und abwechslungsreich gestalten. Wir bitten noch um ein wenig Geduld, bis wir zeigen können, wie die Seeschlachten im Detail funktionieren. Bereits jetzt haben uns die zahlreichen Kommentare und Erwartungen aus der Community wertvolles Feedback für die Entwicklung gegeben, und fließen aktuell in die Arbeiten an den Seeschlachten ein.

92 Kommentare

  1. Abraxsus1983 Abraxsus1983

    Hallo an alle,

    Ich finde die Endscheidung keine Landeinheiten in das Spiel zu bringen sehr schön. So habe Ich mehr Platz auf den Inseln um Industrie zu bauen. Ich kann mir auch schon gut vorstellen wie die Inseln nur per Schiffe erobert werden. Hafen zerstören, belagern, aushungern, Zeitfaktor der Belagerung zur See.

  2. davidlopo davidlopo

    Hallo allerseits,

    auch ich war immer ein Freund vom Landkrieg in den klassischen Anno-Titeln. Deshalb war ich natürlich erstmal etwas skeptisch, als uns die endgültige Entscheidung zu diesem Thema mitgeteilt wurde.

    Aber wenn man mal nüchtern und ohne Vorurteile darüber nachdenkt, sind Landkriege, meiner Meinung nach, in Anno tatsächlich nur Nebensache. Bisher wurden Konflikte in Anno immer auf dem Wasser entschieden. Krieg ohne Schiffe? Undenkbar. Krieg ohne Landeinheiten? Machbar.

    Ich habe großen Respekt vor dem Entwicklerteam, dass sie sich dazu entschieden haben, diesen Blog hier einzurichten. Bisher habe ich noch nie erlebt, dass die Community so viel Mitspracherecht bei der Entwicklung eines Spieles hatte.

    Die negative Seite ist leider, dass es unmöglich ist, alle Wünsche der Spieler zu berücksichtigen. Ich denke, jeder von uns hat so sein „perfektes Anno“ im Kopf. Wie soll das Entwicklerteam dem gerecht werden? Eben! Kann es gar nicht. Deshalb stehe ich persönlich voll und ganz hinter den Entscheidungen der Entwickler und vertraue darauf, dass sie ein glorreiches Anno erschaffen werden.

  3. Noroele Noroele

    Also ich denke,liebe Anno Macher,dass ihr langsam die Entscheidung treffen solltet wann ihr die Systemanforderungen heraus gebt. Einige,so wie ich, wollen/ müssen ihr System noch aufrüsten oder komplett neu zusammen stellen. Das muss geplant werden.

    Wäre super.

  4. Noroele Noroele

    Also ich d nke,liebe Anno Macher,dass ihr langsam die Entscheidung treffen solltet wann ihr die Systemanforderungen heraus gebt. Einige,so wie ich, wollen/ müssen ihr System noch aufrüsten oder komplett neu zusammen stellen. Das muss geplant werden.

    Wäre super.

  5. Grey_Knight1995 Grey_Knight1995

    Ich bin wirklich überrascht, was für ein heißes Thema der Landkampf ist. Wenn man sich mal die Kommentare durchließt, scheint da wirklich für einige Spieler die Welt unter zu gehen.
    Aber alle die das betrifft, können beruhigt sein, Anno 1404 wird es weiter geben und kann weiter von allen gespielt werden, die sich nicht weiter entwickeln möchten.
    Ich stehe hinter der Anno Serie und hinter Blue Byte. Jeder Titel der Reihe hat etwas zum Gesamteindruck beigetragen. Anno 1404 ist, genau wie kein anderes Spiel, über jeden Zweifel erhaben und Anno 2205 nicht absolut schlecht.
    Mein Tipp an das Studio an dieser Stelle: bringt für die Puristen in der Community zusammen mit Anno 1800 einfach eine Jubiläumsedition von Anno 1404 raus. Einmal die Grafik auf den neusten Stand bringen und fertig. Da Anno 1404 ansonsten „perfekt“ ist, sollten dann alle glücklich sein! ;D

  6. enderschlange1. enderschlange1.

    Ich habe volstes verstendniss auch wenn der miltreiche part erst mitte oder anfag negsten jahren (2019) Rauskomst ist kein problem.Die heuptsache ist das es wie gewohnt sehr gut wird daran habe ich keine wzeifel.
    Last euch so viel zeit wie sie brauen es gehr um qwalität nicht um schnelligkeit etwas abzulifern!

    Beste grüße enderschlange

  7. IppoSenshu IppoSenshu

    Danke für euer erneutes Feedback zum Thema, was die Union bewirken kann. Mir persönlich war von Anfang an klar, das wir hier als Union-Mitglieder viel mehr Wünsche und Ideen haben, als letztendlich ins Spiel kommen können – immerhin gibt es auch einen Zeitplan und Zeit ist Geld.

  8. gntherfrank gntherfrank

    also ich finde es nebensächlich das mit dem krieg eher der aufbauer denke mal gibt genug spiele wo krieg an erster stelle steht zb rom und und selbst siedler ist auf krieg ausgelegt…….

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  9. BoooooogieMan BoooooogieMan

    Hallo hallo,

    Das Weglassen von Landeinheiten scheint ja ein kontroverses Thema zu sein. Aber ich muss sagen, für mich war der Landkrieg nie ein elementarer Teil des Spiels. Für mich geht es primär um den Aufbau und die Verwaltung meiner Städte und Inseln, sowie die logistische Herausforderung die dabei aufkommen.
    Während der Seekrieg gerechtfertigt ist, da man viel auf dem Meer unterwegs ist, was man sich auch mit den anderen Spielern teilt, fehlt mir der Landkrieg nicht, da man sich eh selten eine Insel mit einem anderen Spieler teilt, und der Krieg eh praktisch gewonnen ist, sobald man die Gewässer herum kontrolliert.

  10. Acroz.Gaming Acroz.Gaming

    Hallöchen erstmal,

    erst einmal vielen Dank für diesen Blog. Ich finde es zwar immer noch schade, dass ihr keine Landeinheiten in das Spiel integriert, allerdings warte ich jetzt erst einmal ab, welche Informationen zu den Seeschlachten kommen. Das Bild sieht auf dem ersten Blick vielversprechend aus. Ich hoffe nur, dass das Militär auch taktisch anspruchsvoll ist. Ich möchte nicht wieder so ein Anno haben, dass immer nach dem selben Muster abläuft: Wähle dein Schiff aus und klicke mit der rechten Maustaste, um das feindliche Schiff anzugreifen. Ich würde mir zum Beispiel wünschen, dass man die Kanonen am Ufer selbst steuern kann und mithilfe eines Fadenkreuzes, auf das jeweilige Schiff zielt. Oder das ein Schiff weniger Schaden bekommt, wenn es unterwegs ist (weniger Trefferpunkte). Ich finde bei diesem Themengebiet gibt es auch unzählige Möglichkeiten, das Militär spannend zu gestalten und ich bin zuversichtlich, dass das Entwicklerteam auch kreativ genug ist, sich ein paar Features zu überlegen.

    Trotzdem hoffe ich natürlich wie alle anderen darauf, die Landeinheiten doch noch in das Spiel zu bekommen (durch ein DLC oder Addon). Wie gesagt, die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt.

    Liebe Grüße

    Alex

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  11. MVST.radical MVST.radical

    Tach!

    Die Heerlager schmückten nicht nur die Stadt, sie vermittelten vor allem das Gefühl von Sicherheit. In Anno 1404 konnte man den Heerlagern eigene Namen geben und nach einigen Schlachtenhatte man zu diesen eine gewisse Verbindung aufgebaut. Man freute sich, dass der „Schattenorden“ erneut eine glorreiche Schlacht überlebt hat. Dieses Schere, Stein, Papier Prinzip war simpel in der Funktion, doch machte riesigen Spaß. Die Seeschlachten werden mich höchstwahrscheinlich nicht begeistern, außer es kommt wirklich etwas ganz neues und spannedes.

    Wir haben jetzt endlich so riesige Inseln mit hohen und niedrigen Ebenen. Das würde dem Landkampf sehr viel strategische Tiefe verschaffen. Schade!

  12. King_Kaktus King_Kaktus

    Wie schon von den meisten gesagt wurde, finde ich auch das es verständlich ist dass die Landeinheiten gestrichen wurden.

    Was ich mir jedoch anstelle dieser Landeinheiten wünschen würde sind (wie vl. sowieso geplant) umfangreichere Möglichkeiten den eigenen Hafen zu schützen da dieser wohl auch der Punkt sein wird wie man gegnerische Inseln (militärisch) einnehmen werden kann.

    Ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Land/Seekanonen die meiner Meinung nach sehr gut in den einzelnen Entwicklungsstufen implementiert werden können. Anfangs z.b. primitivere Kanonen die gegen Holzschiffe eingesetzt wurden bis hin zu Kanonen die selbst gepanzerte Kriegsschiffe versenken können.

    Eine weitere interessante Ergänzung wären meiner Meinung nach z.b. Gatling Guns die wie Kanonen im Hafengebiet stationiert werden können oder auch Seeminen die in gewissen Gebieten plaziert werden könnten um seinen Hafen auch ohne große Flotte verteidigen zu können. Beide Technologien (Gatling Gun & Seemine) wurde in der mitte des 19 Jahrhundert entwickelt und eingesetzt, also würde dies perfekt in die Zeitperiode passen.

    Hoffe diese kleinen Anregungen werden sich als nützlich erweisen.

    Mfg

    King_Kaktus

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  13. Rick_Rickleston Rick_Rickleston

    Aufklärung ist wichtig. Das war nicht nur in der Renaissance so, sondern auch bei uns in der Union. Genau dafür ist sie ja da – für offenen und ehrlichen Austausch zwischen Fans und Entwicklern.

    In diesem Sinne nochmal ein Dankeschön an BlueByte und an Ubisoft, dass ihr diese Plattform möglich gemacht habt. Davon können viele Entwickler lernen!

    Die Landeinheiten … nun gut, das Thema ist wohl durch. Ist schade, aber es ist auch okay, da die Begründung schon ihre Berechtigung hat. Betteln wir einfach für ein DLC.

    Was für mich jedoch am spannendsten war in diesem Blogpost: die Schiffe! Ich glaube es war das erste Mal, dass wir so viele verschiedene Schiffsmodelle auf einem Bild sehen konnten. Mir gefällt das Design! Und ganz besonders freut mich die Aufteilung zwischen Seglern und den Schlacht-/Panzerschiffen. So kommt Stimmung auf!

    Spannend zu dem Thema ist auch die aktuelle Serie „The Terror“, die einen Einblick ins mittlere 19. Jhd. gibt. Sehr zu empfehlen!

  14. Alexxius92 Alexxius92

    Hallo Bluebyte,

    ich verfolge eure Blogs schon seit der Gründung der Union und war sozusagen immer der Stille Beobachter. Nach diesem Blog muss ich mich allerdings auch mal zu Wort melden.

    Ihr hattet also von Anfang an geplant die Landeinheiten weg zu lassen?

    Ich persönlich vermisse diese Landkämpfe bei starkem Regen und epischer Musik. Zu sehen, wie Häuser brennen und die Truppen einmarschieren. Verbrannte Erde und Schergen treiben ihr Unwesen in der Stadt. Irgendwo wird noch ein Brunnen vergiftet oder ein Haus gesprengt. Ergänzend dazu finden außerhalb noch Seeschlachten statt. Schiffe versuchen die Barrikade zu durchqueren um Proviant an die tapferen Soldaten zu liefern. DAS ist das volle Kriegsgfeeling in Anno gewesen. Mit 2205 endete es ganz schnell.

    Wenn ich mir die Bilder und Videos von Anno 1800 angucke und mir dann gleichzeitig vorstellen muss, dass dieses geile Spiel ohne sowas auskommen wird, macht mich das unfassbar traurig. Ich könnte heulen.

    Sehr schade Bluebyte.

    Ein DLC wäre wirklich die Rettung. Und ich bin bereit noch mal 50 Euro dafür zu zahlen.

    Alex

  15. SkodamanGer SkodamanGer

    Was ist mit einem kostenpflichtigen DLC/Season Pass, der diese Einheiten nachträglich integriert? Ich bin kein Fan von so etwas, allerdings wäre ich in diesem speziellen Fall, sollten das ganze gut gemacht sein, bereit einen deutlichen Aufschlag zu zahlen, um Landeinheiten zu haben und damit einen würdigen Nachfolger für 1701 auf meinem PC zu haben. Ich denke viele andere wären ebenfalls bereit einen Aufschlag zu zahlen. Zieht ihr so etwas in Betracht?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  16. banberg banberg

    Hallo ANNO Team,
    ich zitiere Euch mal:
    Wir hatten von Anfang an überlegt, wie wir Landmilitär sinnvoll ins Spiel integrieren können. Trotz vieler Anstrengungen mussten wir aber einsehen, dass sich dieser Teil des Spiels nur unter großen Einschnitten in andere Teile des Spiels integrieren lässt. Bereits die ursprüngliche Entscheidung für das Wegfallen des Landmilitärs wurde somit zugunsten ausgefeilten Seekampfes aber auch vielen anderen Features getroffen.
    ——————————————————————————————————————————–
    Ihr habt doch wissen müssen, das es einer sehr großen Zahl an ANNO-Liebhaber ganz wichtig ist Landeinheiten im Spiel zu haben, deshalb verstehe ich nicht, das es nicht möglich war, von Anfang an (Entwicklungszeit) hier einen Kompromiss zu finden, der auch der „Militär-Landeinheiten-Fraktion“ genügte getan hätte…?!
    Ihr hättet doch die „vielen anderen Feautures“ entsprechend abspecken, oder das ein oder andere Feature nicht so in den Vordergrund stellen können.
    So ist das Missfallen sehr groß und stößt auf Unverständnis bei vielen Landeinheiten Anhängern.
    Unter BACK TO THE ROOTS UND DAS BESTE AUS ALLEN ANNO TEILEN verstehe ich ganz klar, das Landeinheiten dazu gehören, vom ersten Teil an, bis…
    Schade, so ist nun eine Situation eingetreten, die viele „Verärgert“ hat…
    Es wäre schön wenn ihr euch mal zu den Vorschlägen, Landeinheiten später zu bringen äußern würdet, das würde/könnte event. die Wogen wieder glätten.

  17. Squ4wk Squ4wk

    Je mehr Kommentare ich hier lese, desto mehr tut das tatsächlich weh, dass es keine Landeinheiten geben soll.

    Wegen des Stadtbildes und des feelings.
    1404 war den Nachfolgern da so stark überlegen, obwohl viele sagen, dass das nicht so gut funktioniert habe. Ich fand es sehr gut.

    (fast) jeder plant gerne seine Stadt/Insel, aber wenn Katastrophen und Krieg dazwischen kommen, entstehen einfach andere, nicht 0-8-15 Städte. Und es macht viel mehr Spaß auf lange Zeit.

    Das Problem bei 2205 war keiner Meinung nach nicht, dass die Militär-Sektoren keinen Spaß gemacht hätten. Sie beteten jedoch keinerlei Abwechslung und trugen neben Aufleveln von den Schiffen und der Materialien NICHTS zum Spielfluss bei.

    Auf Veteran konnten die Invasionen schon tricky sein, aber nur in einer Dimension: des Schwierigkeitsgrades. Es wurde einfach schwerer, nicht abwechslungsreicher.

    Ich frage mich, wie sicher ihr euch seid, dass ihr mit dem geplanten Militärsystem ein gutes gefunden habt, welches überzeugen kann, oder es bald den nächsten Aufruhr in der Union gibt. Naja, mal sehen.

  18. Tradeking Tradeking

    Guten Abend,

    die wirkliche Enttäuschung bzgl. der Nicht-Implementierung der Landkriegs-Mechaniken liegt für mich in zwei speziellen Aspekten:

    1. In Anno 1404 konnten sich noch verschiedene Fraktionen auf ein und derselben Insel niederlassen, womit es einen regelrechten Streit mit teils verhärteten Stellungen um einzelne Inseln und deren spezielle Rohstoffvorkommen geben konnte. In diesem Kontext weiß ich nicht, wie ihr mit Anno 1800 diesen Umstand/dieses Problem aufgreifen wollt. Können in Anno 1800 denn mehrere Parteien auf einer Insel siedeln? Und wenn ja, zieht sich dann im Kriegsfall nur eine künstliche Linie über die Insel, über die in gar keiner Art und Weise interagiert werden kann (sprich, der Kampf wird nur um das Kontor geführt)?

    Besonders mit dem Hintergrund, dass die Inseln in Anno 1800 noch einmal wesentlich größer sein sollen als in allen anderen Teilen, ist der Verlust von Landeinheiten und/oder bodengestützte Militärstrukturen ob der besseren Verfügbarkeit und größeren Nutzflächen ein echtes Ärgernis.

    2. Der Aufbau meiner Stadt im Kontext ihres Schutzes war immer ein interessanter Teil der Stadt- und Inselplanung, da jeder Entscheidung eine Abwägung zwischen militärischen oder wirtschaftlichen voraus ging. Möchte ich die Rohstoffe, das Gold und den Bauplatz opfern, um mein Statdzentrum und/oder die Strandbereiche abzusichern? Oder nehme ich das Risiko in Kauf, dass ein anlandender Feind frei und ungebremst auf meiner Insel wuchern und wildern kann wie er möchte? Das sind in meinen Augen sehr spannende zu evaluierende Fragen, die sich hiermit nicht mehr stellen. Doch auch auf ästhetischer Ebene verliert Anno meinem Gefühl nach an Charme, wenn ich nicht einmal mehr die Kulisse einer eingemauerten und mit Wehrtürmen versehenen Stadt habe.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  19. Teriumz Teriumz

    So jetzt habe ich mich im letzten Blog aufgeregt hier soll ich nun besänftigt werden. Nach dieser Erklärung muss ich wohl verstehen:

    Sogenannte A+ Titel unterliegen solchen Beschränkungen was Zeit und Budget angeht,dass man runde Spiele wie 1404 nicht mehr erwarten kann. Das ist wirklich sehr traurig.

    Das kann eine Anno Union auch nicht mehr retten. Immerhin gibt es genug Betatester Lemminge.

    Es tut mir Leid für meine rüpelhafte Schreibweise aber ich bin einfach sehr entäuscht.

  20. Ecopower Ecopower

    Hallo Developer,

    auch nach dem zweiten Blog zur Entscheidung die Landeinheiten wegzulassen finde ich diese Entscheidung immer noch sehr schade. Allerdings kann ich sie durch die ausführlichere Erklärung besser nachvollziehen, da ich in meinem Alltag doch eher selten mit der Spieleentwicklung in Kontakt komme.

    Nun kam mehrmals in der Union schon der Gedanke oder die Anregung auf, die Landeinheiten in einem DLC herauszubringen. Für eine Ankündigung ist es jetzt wahrscheinlich noch viel zu früh, allerdings frage ich mich, ob so etwas überhaupt möglich wäre, da mit kommenden Landeinheiten bestimmt auch einige Features im Spiel noch erweitert, bzw. auf ein solches DLC vorbereitet werden müssten. Bevor sich also nun die ganzen Landeinheitenanhänger die Hoffnung machen, dass so ein DLC erscheinen könnte, möchte ich uns alle vor einer erneuten Enttäuschung und falschen Hoffnungen bewahren. Vielleicht könnt ihr hierauf eine kurze Antwort geben.

    Besten Dank in Voraus!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  21. Cnossoss Cnossoss

    Servus !

    Wie soll man dann einen Mitspieler bekämpfen, der sich auf der gleichen Insel angesiedel hat wie ich? Soll man jetzt mit seinen Schiffen einmal um die Insel zu fahren und dort dann den Gegnerischen Hafen vernichten? Wie unlogisch. Auf der Insel baut man praktisch nebeneinander und um jemanden zu vertreiben, muss man dann die Schiffe verwenden.

    Ohne Landeinheiten fehlt was! Enttäuschende Entscheidung.

    Gruß
    Cnossoss

  22. Trash.Stylez Trash.Stylez

    Hey, diese Entscheidung ist sehr deprimierend.

    Ein DLC mit Landmilitär wäre warscheinlich most wanted, ihr könnt euch auf jeden Fall nach Beendigung des Games sicher sein, dass wir darauf warten werden!!!!

    Enttäuscht uns nach dem Release nicht noch einmal.

  23. Ednex_RED Ednex_RED

    Hallo,

    ich finde die Antwort leider immer noch nicht befriedigend….
    Auf ein AddOn würde ich mich allerdings auch einlassen.

    Meine größte Sorge in Richtung Gameplay sehe ich momentan darin, einzelne Versorgungsinseln einzunehmen ohne einen nervigen… „ich versenk alle Handelsschiffe von dir“ – Krieg loszutreten. Ich brauch keine Attentate wie schon zahlreich vorgeschlagen wenn ich nur etwas Platz brauche um mich auszubreiten.

    Ein paar Truppen auf die Insel einnehmen, Frieden anbieten fertig. Wenn der andere nicht wollte dann halt Krieg. So funktioniert das nun mal (auch im echten Leben).

    Jetzt soll ich eine Miniinsel ewig lange mit Schiffen belagern?
    oder am Besten zu Spielbeginn alle Inseln gerade mit Markthäusern zukleistern ?

    Das kann doch nicht ernst gemeint sein…

  24. R3nd3l R3nd3l

    Schade, es wäre sehr wünschenswert, wenn die Landkämpfe in einem angemessenem Umfang in einem DLC nachgereicht werden. So kann ich diese Entscheidung verdauen.

  25. F1asH26 F1asH26

    Guten Morgen,
    ich persönlich finde die Aufregung über das Wegfallen der Landeinheiten von einigen Community-Mitgliedern hier etwas überzogen. Ich kann verstehen, dass diese Spielemechanik für viele Spieler sehr wichtig ist, trotzdem finde ich hier viele Ausführungen fehl am Platz. Ich denke das in dem Artikel glaubwürdig und nachvollziehbar dargelegt wurde warum in diesem Entwicklungsstadium keine Landeinheiten ihren Weg ins Spiel finden werden.
    In Punkto Seegefechte und deren Tragweite für das Gameplay muss man den Entwicklern vllt einfach mal vertrauen, denn auch sie haben wohl das größte Interesse daran, dass das Spiel stimmig aufgebaut ist.
    Um allen Freunden der gepflegten Landgefechten vllt doch ein bisschen entgegen zu kommen wird bestimmt über einige Ideen für die Zukunft (vllt Add-ons, Möglichkeiten für Mods, etc.) nachgedacht. Es sollte aber verständlich sein das in diesem Entwicklungsstadium nur noch wenige Änderungen an der grundlegenden Spielmechanik möglich sind. Und das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen, weil „der Großteil“ der Spieler Landeinheiten möchte ist allen übrigen Spielern gegenüber vllt auch etwas egoistisch.
    Aber das ist nur meine Bescheidene Meinung.
    An die Entwickler gerichtet kann ich nur sagen: Danke für die Möglichkeit das Spiel bis zu einem gewissen Grad mitzugestalten und die vielen Informationen die ihr im Voraus freigebt. (Nach denen man dann auch entscheiden kann ob man das Spiel kaufen möchte oder nicht 😉 )

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  26. darwin43 darwin43

    Hallo
    Finde Es gut dass das Thema mit den Landeinheiten Jetzt vorbei ist !! lass uns jetzt nach vorne schauen und schauen wie das Militärsystem wird bin schon sehr gespannt auf die Seeschlachten und wie man seinen Hafen verteidigen kann
    grüße Kalli Von Berg

  27. Das_ist_Phil Das_ist_Phil

    Ne verrücke Idee meinerseits. xD

    Man könnte ja eine Spendenaktion machen.
    Spielern denen Landeinheiten wirklich am Herzen liegen können ein paar Euro
    spenden, viiieeeeleicht hilft das ja ein bisschen weiter. Es hieß ja, dass das Geld nicht da ist. 😀

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  28. Das_ist_Phil Das_ist_Phil

    Danke für den Blog, aber auch ich bin immer noch enttäuscht und am Boden zerstört.
    Wie gesagt, man kann nur noch auf ein Wunder hoffen…

    Ich weiß nicht wie das bei euch funktioniert, aber kann man da wirklich NICHTS mehr machen? Ich meine Budget / Zeit / Mitarbeiter mäßig.
    Kann das „höchste Tier“ von Bluebyte nichts bei Ubisoft anfordern/nachfragen, irgendwie um Hilfe bitten oder erklären, dass ein Großteil der Community ein bestimmtes Feature (Landeinheiten / Krieg auf Inseln) vermisst und es sinnvoll wäre, dieses dann zu implementieren? Kann Ubisoft nicht irgendwie das geplante „Budget“ erhöhen oder in irgendeiner Art und Weise helfen?

    Letztendlich geht es ja darum, ein Spiel zu schaffen, welches wirklich alle zufrieden stellt..

    Es wäre echt stark, wenn ein „höheres Tier“ von Bluebyte auf diese Frage antworten könnte.

  29. Janh2607 Janh2607

    Ich kann eure Entscheidung nach wie vor nicht nachvollziehen. Ich verstehe es so, dass ihr von Anfang an entschieden habt, Landeinheiten wegzulassen, weil es zu aufwendig wäre. Doch dieser Aufwand wurde betrieben für Anno 1602, 1503, 1701 und 1404. Schon nach 2070 gab es starke Rückmeldungen aus der Community, dass großes Interesse an Landeinheiten besteht. Doch ihr habt die ignoriert und 2205 gemacht.

    Nun kommt ihr an mit 1800 und sagt, ihr wollt die Community beteiligen – macht dann aber so weiter, wie in 2205, obwohl euch seit Jahren klar sein müsste (also noch vor der Konzeptphase), wie enorm groß das Interesse der Community an Landeinheiten ist.

    Da hätte euch doch klar sein müssen, dass man so etwas dann eben rechtzeitig einplanen muss. Und bei den alten Teilen war ja anscheinend die Zeit vorhanden. Und das Balancing hat ja stets wunderbar geklappt. Klar, das Militär in Anno war nie perfekt umgesetzt, aber das war immer okay, lag der Schwerpunkt woanders. Aber ganz ohne Landeinheiten fehlt einfach etwas wichtiges. Und ich glaube einfach nicht daran, dass die großartigen Seeschlachten, die ihr versprecht ein ausreichender Ausgleich darstellen. Wenn euch die Arbeit an einem schlichten Kampfsystem daran hindert, andere Features umzusetzen, ja dann wurden vielleicht von Anfang an falsche Prioritäten gesetzt oder einfach zu wenig Entwicklungszeit anberaumt.

    Übrigens, in Hinblick auf as Balancing fand ich Anno 1404 super. Da das Spiel durch Venedig dann nochmal um einiges Verteidiger-freundlich wurde und die Übernahme sehr lange gedauert hat, sah ich auch nie die Gefahr, dass ein defensiver Spieler seine komplette Wirtschaft verliert.

    So enttäuschend eure Mitteilungen zum Kampfsystem bislang waren, bin ich sehr skeptisch in Hinblick auf die Seeschlachten. Auch das Konzept, dass der Kampf um eine Insel im Hafen entschieden wird stößt bei mir eher auf Ablehnung. Wobei ich sagen muss, dass mir das Pre-Dreadnought(?)-Schlachtschiff auf dem Bild sehr gut gefällt.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  30. loex1337 loex1337

    Ich bin schon gespannt auf das Seekampfsystem und auch darauf wie man seine Gegner sonst noch unter Druck setzen kann. Ich denke heimtückische Aktionen wie Aufwiegelungen zu Aufständen oder Sabotage / Anschläge sollten mangels Landeinheiten unbedingt den Weg ins Spiel finden – man kann seine Gegner auch auf andere Weise besiegen ohne Bodentruppen in sein Land zu senden.

    Aber jetzt mal was anderes, seh ich dort etwa ein Trockendock auf dem Artwork? 😉

  31. Cilitbangbang Cilitbangbang

    Ich bin einfach nur enttäuscht…

    Ich habe letzens erst einen Artikel der gamestar gelesen über das Beste anno aller Zeiten.

    Platz 1. 1404

    Das unterschreibe ich. Ich spiele es immernoch. Es ist das Beste anno und hat die Latte hoch gesetzt. Mit Landeinheiten, Wirtschaftssystem, Handelsrouten, Inseleroberungen, Monumentalbauten und und und…es machte keine Ausnahme oder bediente etwas nicht, jeder Spieler konnte sein anno spielen wie er es wollte.

    Einfach nur Schade, dass es selbst nach den Lehren von 2205 kein neues bestes anno geben wird. Denn es zählt das Paket, der Umfang des Spiels und damit ob jeder Annospieler auf seine kosten kommt. Um das beste anno zu werden muss man auch die Spieler bedienen die auf Militär Wert legen, da reichen nicht nur seekämpfe das sind nur 50 Prozent….

    Zu mal das Setting was ihr Euch ausgesucht habt Genial ist mit 1800. Eben auch für Militär….

    Bitte denkt nochmal drüber nach bitte. Wenn ihr eh bereits daran gearbeitet habt dann gönnt euch die erforderliche Zeit und bring es als dlc. Ihr könntet einfach an dem jetzigen Stand der Landeinheiten anknüpfen den ihr erarbeitet habt. Mit einem DLC für Landeinheiten hätten wir einen Kompromiss und es kann immernoch das gewünschte Beste anno werden. Denkt drüber nach.

    Beste Grüße.

  32. Drake-1503 Drake-1503

    Vertrauen ist ein kostbares Gut und es ist sehr schwer, einmal aufkommendes Misstrauen zu entkräften.
    Ich gebe zu, dass ich von Anfang an kein großes Vertrauen in die Mitwirkung der Community gesetzt habe, weil zu schnell zuviele „feste Fakten“ kommuniziert wurden.
    Ich kann fast alles nachvollziehen, was entschieden wird, wenn – und genau das ist mein Problem – eigentlich im Stadium der Pre-Alpha alles schon fix ist.
    Ein Jahr ist für ein solch großes Software-Projekt keine lange Zeit, auch wenn das der „normale“ Spieler nicht verstehen kann, weil er die Abläufe ja nicht kennt und nicht sieht.
    Wenn es schon keine Landeinheiten geben kann, wünsche ich mir wenigstens landgestützte Operationen wie Agitation (wiegelt die Arbeiter zum Aufstand auf), Diebstahl (entwendet Wafren aus dem Kontor oder Geld aus der Kasse), Sabotage (sprengt z.B. eine Mine in die Luft und zerstört dadurch ggf. sogar das ganze Vorkommen), Terrorismus (verursacht eine Explosion im Zoo oder in der Weltausstellung und verjagt die Touristen), Kommunismus (wiegelt die Bauern auf und legt damit die Farmen lahm) usw., also eine hübsche Menge Möglichkeiten, irgendwelche Leute auf der Insel anzulanden und den Gegner zu schwächen …

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  33. Flsbs Flsbs

    Bin auch noch immer unzufrieden mit der Entscheidung, aber mal kucken wie das Spiel wird. Ist zwar eigentlich ein Kernbestandteil aber wenn es wirklich nicht ins Spiel passt, dann erstmal schauen wie das Spiel wird.

  34. max.k.1990 max.k.1990

    Ihr entscheidet am Ende wie es kommt. Auch wenn wir hier immer wieder explizit die Bodentruppen möchten… wenn ihr es nicht könnt passiert es eben nicht. Allerdings hoffe ich das das bisherige Feedback beim nächsten Anno oder ggf. sogar einem Addon ( man darf ja hoffen dürfen) bereits ganz am Anfang integriert wird und zwar so das es harmoniert. Nach dem Echo zu den Entscheidungen des Militärparts wäre es ein fatales Singal beim nächsten Anno ebenfalls keine Bodentruppen zu haben obwohl dies explizit immer und immer wieder lautstark gewünscht wird.

    Jetzt haben wir den Salat und müssen damit zurecht kommen. Wie schaut es denn mit Improvements bezüglich der Seeschlachten aus? Kollisionsabfrage? Mannschaft auf den Schiffen? Realistischere bzw. actionlastigere Kampfanimationen? Realistischere Physik-Effekte? Seit 1404 gab es in dem bereich bei Anno keinerlei Fortschritte.

    Wenn schon im Militärpart gespart wird sollte man das bestehende zumindest mal ins nächste Zeitalter vorstoßen. Weil das was bisher so an Fortschritt passiert ist findet bisher leider bei den Schiffen nicht statt…

  35. Faze_02 Faze_02

    Ich bin immer noch sehr unzufrieden über eure Entscheidung, trotzdem Danke für die etwas ausführlichere Erklärung.

    Mir stellt sich immer noch die Frage, wie man nach 2205, pardon, komplett verschissenem Game noch einen drauf setzen kann und den gleichen Fehler nochmal machen. Ein Mysterium.
    Und wenn die Schiffe wieder verknotet ineinander, ohne Besatzung und mit unrealistischen Wendungen im Meer kreisen, werde ich nur noch den Kopf schütteln und lachen.

    Mir bleibt nichts anderes übrig, als auf ein neues Anno zu warten, welches vielleicht in 4 Jahren erscheinen wird. Hoffentlich dann aber wirklich „back to the roots“

    🙂 Viel Erfolg.

  36. Gxy12 Gxy12

    Das dies hier der aktuelle Artikel zum Militärsystem ist folgende Fragen für das nächste Update zum Militär:
    Wird es einen Nebel des Krieges geben?
    Wird es einen Mindestabstand zwischen Schiffen (während der Schlacht) geben?
    Werden Flottenformationen eine taktische Rolle spielen?
    Wird es die Batterie als Schiffstyp geben?
    Können Schiffe hafennahe Gebäude angreifen / zerstören?
    Wird man eigene Schiffe in Brand setzen und in die feindliche Flotte hineinsteuern können?

  37. HarroLP HarroLP

    So nach wirklich länger Inaktivität meinerseits melde ich mal wieder zurück.

    Ich entschuldige, dass ich solange weg war und möchte dies jetzt natürlich wieder ändern, damit ihr weiterhin Feedback bekommt.

    Ich kann eure Entscheidung gut verstehen und kann mir auch gut vorstellen, wie viel Arbeit hinter so einem Projekt steht.

    Ic h freue mich auf die nächste Zeit mit euch und der Union und bin gespannt, was noch kommen wird!

    LG
    HarroLP

  38. wulf642007 wulf642007

    Hallo,

    ich wundere mich über die vielen Kommentare, das es keine Landeinheiten im neuen Anno geben wird. Anno ist kein Spiel mit Mord und Totschlag, da gibt es genügend „sehr“ viele Games im PC-Bereich , die dieses Genre bedienen. Militär, etwas in Anno, aber mir es teilweise, schon zu viel.

    Außerdem kann man ein Spiel nicht schon vorher schlecht, nur weil es keine Landeinheiten gibt. Es kommt auf das gesamte Spiel an.
    Und wer sagt de geht einfach zu programmieren, hat so etwas noch nicht gemacht.

    Freut euch auf das Gesamtwerk. Das was ich gelesen habe hört sich schon gut an.
    Und alles Wünsche der Community kann amn nicht erfüllen.

    Ich möchte das Spiel Ende 2018 spielen und nicht 2000irgendwann

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  39. HSV.1887 HSV.1887

    Ich glaube dem Artikel kein Wort!!

    Die Ausreden hören sich stark nach Standardtext an.
    „Das Entwickeln wäre zu teuer und benötigt zu viel Zeit“ -> Warum werden die Landeinheiten dann nicht als kostenpflichtiges DLC integriert?
    „Andere Bereiche des Spiels werden zu stark beeinflusst“ -> Welche sollen das bitte sein? Es fällt mir kein mögliches Feature ein, dass durch Landeinheiten stark beeinflusst wird.
    Wenn ihr es wirklich gewollt hättet, dann hättet ihr auch Mittel und Wege gefunden um Landeinheiten zu realisieren.

    Deshalb gehe ich sehr stark davon aus, dass Landeinheiten NIE berücksichtigt wurden und ich habe einfach das Gefühl, dass man den Krieg aus Anno ganz raus haben möchte. Das man aus Anno ein Spiel wie Banished o.ä. machen möchte. Aber das wird natürlich so nie vermittel, da man ein Großteil der Spieler nicht vergraulen möchte. Deshalb baut man einen schwachen und langweiligen Militärpart ein. So wie es schon in Anno 2205 gemacht wurde.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  40. schwubbe1980 schwubbe1980

    Ich finde nach wie vor, das ihr – womöglich von Beginn an – grundlegend falsch bzgl. Landeinheiten entschieden habt.
    Aber dem Unmut wurde im letzten Blog Luft gemacht, das sollte dann zusammen mit dem vom November erst einmal reichen.
    Wie auch die anderen sehne ich mich natülich jetzt danach mehr über die Seeschlachten, aber insbesondere auch mehr darüber zu erfahren, wie man Landeinheiten quasi zu ersetzen gedenkt. Irgendwie muss man ja nun auch seine Gegner von der Karte kriegen können.

    hoffnungsvoll
    schwubbe

  41. La.Ko La.Ko

    Wie wäre es wenn man in den Einstlungen vor spiel beginn einstellen könnte wie viel Ertrag die Produktionsgebäude haben. Z.B. ds bei 200% jedes Gebäude doppelt so viel bringt und bei 50% nur halb so viel.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  42. Der3ine Der3ine

    Ich bin gespannt, wie ihr die Seekämpfe nun designen werdet und was daran dann im Vergleich zu früher die Unterschiede sein werden.
    Weiter hoffe ich dann, das es noch nicht veröffentlichte Features im Spiel geben wird, die es uns auch ohne Landmilitär erlauben werden mit gegnerischen Inseln zu interagieren.
    z.B. könnte ich mir ein ausgedehntes Spionagesystem vorstellen, welches dort die Hauptwaffe sein könnte und auch so Sachen wie Brandstiftung, Sprengung von Gebäuden, aufwiegeln der Bevölkerung usw. aber natürlich auch nicht zu undurchsichtige Spionageabwehr beinhaltet. Da müsste man auch längst nicht so vieles an Animationen erstellen, da das meiste bereits woanders vorhanden sein dürfte (Demagogen haben wir bereits gesehen im Alphafootage, Gebäude sollen auch wie früher brennen können und dann bliebe nur noch der gezielte Abriss durch Sprengung über von den gerade genannten Beispielen 😉 )

  43. AnnoZone AnnoZone

    *feinstes Marketingsprech mal ausblend*

    Ihr habt also schon von Anfang an drann gedacht Landeinheiten zu integrieren, so so, und dann ist euch erst bewusst geworden das es mir der Entwicklungszeit und dem Budget nimmer hinkommt ? Da stellt sich natürlich die Frage, wie hoch wurde denn das Budget überhaupt bemessen ? Hat man sich in der Entscheiderebene gedacht, die Verkaufszahlen vom vorigen Anno waren schon nicht prall, also muss wegiger reichen ? Während andere, weit weniger langlebige Spiele mit Hunderten von Millionen im Budget Spielezeiten von unter einem Tag aufweisen, dachte man sich, *Ach die Annomarke, die kommen schon mit weniger aus* auch mit der Entwicklungszeit „kicher“

    Klassische Fehlplanung nenne Ich sowas, und das bei einer Spielemarke wo es auf Detailvielfalt, Wirtschaftsstrategieen, und auch verschiedenen Kriegselementen ankommt, und das seit Anfang an. Aus heutiger Sicht wundert einem schon der Erfolg von 1404, 1701 hatte da mehr mit Hardwareschwierigkeiten zu kämpfen. Jetzt merkt man deutlich das jemand wie Christopher Schmitz in der Entscheiderebene fehlt, einen adäquaten Ersatz hat BB/Ubi nicht. Schade um eine tolle Marke.

    trauriger Gruß
    Charles

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  44. Azrael5111 Azrael5111

    So, mit diesem Blog kehrt nun hoffentlich wieder etwas Ruhe in die Community ein. Ich denke da hat Blue Byte alles schön beschrieben und dargelegt weswegen diese Entscheidung getroffen werden musste. Jetzt sollten wir unser Augenmerk wieder nach vorn und auf die kommenden Features richten. Demnächst soll ja auch mehr über den Seekampf berichtet werden, ich bin gespannt und freue mich über neue Ankündigungen und eine spannende Zeit bis zum Release.

  45. Rhodos_1985 Rhodos_1985

    Ich verstehe ehrlich gesagt immer noch nicht welche Features darunter leiden würden. Oder welche negativen Auswirkungen es auf das Endprodukt hätte. Nennt uns doch mal ein Beispiel.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  46. Poke.Quaputzi Poke.Quaputzi

    Danke für die Ausführungen, die etwas mehr Licht auf die Sache mit den Landeinheiten werfen. Denke aber, dass das vielen nicht reichen wird, auch wenn ich bereits im letzten Blog erahnt habe, dass die Arbeitskraft einfach nicht ausreicht und Landeinheiten sauber zu implementieren.

    Wie viele Andere habe ich jetzt natürlich auch große Erwartungen an die Seekämpfe, was taktische Tiefe angeht. Also bitte schnell neues Material liefern.

    Beste Grüße

  47. Jemalo_VII Jemalo_VII

    Ich schätze mal, dass die Banner etwas zu den anderen Klimazonen spoilern

    Antworten zum Kommentar anzeigen

Schreibe einen Kommentar