Springe zum Inhalt

Schlagwort: Anno1800

DevBlog: Multiplayer

Ob Ihr mit Freunden einen Feldzug gegen Alonso Graves Tyrannei startet, oder Eure Kräfte mit anderen Spielern in einem “Last man Building” messt – mit anderen in die Welt von Anno 1800 in Multiplayer Matches einzutauchen, ist ein Garant für aufregende Abenteuer.

Heute wollen wir Euch Anno 1800’s Multiplayer Modus vorstellen und dabei aufzeigen, welche Optionen der Modus zu bieten haben wird, und wie wir eine so enorme Simulation mit mehr als einem Spieler möglich machen.

Multiplayer – Erobere die Welt mit deinen Freunden (?)
In Anno 1800’s Multiplayer Modus können bis zu vier Spieler einem Match beitreten, um als Alliierte friedlich Inseln zu besiedeln, oder sich gegenseitig in einem Rennen herauszufordern, wer als erstes die Siegbedingungen erreicht. Da Spieler frei untereinander Handel betreiben können, eröffnen sich dadurch Möglichkeiten, wie gemeinschaftlich ein Handelskonglomerat zu gründen und dabei bestimmte Produktionen auf den jeweiligen Spieler auszulagern. Und sollten ein paar Spieler für die groß angelegte Seeschlacht, die dem Kampf um Tsushima alle Ehre machen soll, fehlen, können freie Plätze einfach durch Nichtspielercharaktere aufgefüllt werden.
Wir legen dabei sehr viel Wert darauf, selbst zu bestimmen, wie Ihr eine Multiplayer Partie angehen wollt. Ganz egal ob Ihr Euch in einem heißen Wettstreit darüber messen möchtet, wer als erstes eine ganze Flotte Schlachtschiffe aufs Wasser bringt, oder einfach nur einen entspannten Sonntagnachmittag mit ein paar Freunden genießen wollt.

Und um eine häufig gestellte Frage zu beantworten: Ja, der Multiplayer Modus unterstützt die volle Bandbreite an Anno 1800’s Spieloptionen, eingeschlossen der Neuen Welt als zweite Session! Wer wird der erste sein, der es schafft, eine Siedlung in den Tropen zu errichten?

Start- und Siegbedingungen
Es gibt verschiedene Modifikationen welche es erlauben, die Bühne für Eure eigene Spielerfahrung frei  zu gestalten.
Aktive Allianz mit geteilten Siegbedingungen – Startet das Match mit einem aktiven Allianzvertrag zwischen allen Spielern sowie geteilten Siegbedingungen. Dies ermöglicht richtiges Teamwork für Spieler, die gerne mit anderen zusammen arbeiten.
Allianz ohne geteilte Siegbedingungen – Dieser Spielmodus fördert friedliche Matches zwischen Spielern, lässt aber noch Raum für Wettstreit, dank der persönlichen und nicht geteilten Siegbedingungen.
Free for All – Hier ist sich jeder selbst der nächste: keine geteilten Siegbedingungen und keine aktiven Handels oder Allianzverträge. In diesem Modus entscheidet Ihr selbst wie sich die Welt (und die anderen Spieler) an Euch erinnern soll.

Während es durchaus spaßig sein kann, über Stunden zu bauen und zu expandieren, wissen wir, dass manche Spieler sich klarere Ziele wünschen.
Deswegen kommt der Multiplayer mit der vollen Bandbreite an Siegbedingungen, die Ihr bereits aus dem Sandbox Modus gewohnt seid: von dem Errichten des Monumentes, dem Erreichen von einer bestimmten Anzahl an Investoren oder dem Anhäufen von Reichtürmern, um nur ein paar Bedingungen zu erwähnen. Ihr werdet außerdem einstellen können, ob für den Sieg nur eine bestimmte oder gleich alle Siegbedingungen erfüllt sein müssen.

Maßgefertigte Sessions und der neue Quick-Match Modus
Anno 1800 stellt zwei verschiedene Spielmodi zur Verfügung, mit welchen entweder Freunde in eigens zugeschnittene Matches eingeladen werden können, oder sich Spieler in vorgefertigten Partien über unser Matchmaking zusammen finden.
Ihr könnt entweder ein eigenes Match erstellen, oder Multiplayer Sitzungen von anderen Spielern beitreten, während der Erschaffer des Matches alle Einstellungsmöglichkeiten aus der Sandbox zur Verfügung hat, um eine Partie zu erschaffen.
Sobald die verschiedensten Einstellungen vorgenommen wurden, um die Spielwelt zu generieren und die Nichtspielercharaktere für die Inselwelt ausgewählt wurden, können bis zu drei Spieler aus der Freundesliste in das Match eingeladen werden. Und sollte es da diesen einen Freund eines Freundes geben, der gerne der Partie beitreten würde, erlauben wir bereits eingeladenen Spielern weitere Mitstreiter über ihre eigene Freundesliste einzuladen.
Der Spielmodus erlaubt eine maximale Anzahl an 4 Spielern, welche die computergesteuerten Mitspieler mit einschließt (jedoch nicht die neutralen Kräfte wie zB. Händler oder Piraten), welche bei Bedarf fehlende Mitspieler ersetzen können.

Der neue „Quick-Match“ Modus sucht nach Spielern aus der ganzen Welt für vordefinierte Multiplayer Partien. Diese voreingestellten Partien sind zugeschnitten auf Partien mit zwei, drei oder vier Spielern. Anders als in den maßgeschneiderten Partien werden Quick-Matches außer NPC Händlern keinerlei computergesteuerten Mitspieler enthalten und jede der voreingestellten Partien kommt mit eigenen Siegesbedingungen.
Unter der Haube – eine groß angelegte Multiplayer Simulation
Ein so umfangreiches und komplexes Strategiespiel wie Anno 1800 in einer Multiplayer Partie zu simulieren ist keine einfache Aufgabe. Um dies zu ermöglichen, nutzen wir ein sogenanntes „Lock-Step“ Verfahren. Dies erlaubt es uns, das komplette Spiel auf den PC’s von jedem einzelnen Mitspieler vollständig zu simulieren, wodurch der Datenverkehr zwischen den Spielern massiv reduziert wird.

In dem Fall, dass es zu Ungleichheiten der Spielstände der teilnehmenden Spieler kommt, wird das Spiel diese aufspüren (wir nennen es auch „Desync“) und eine Lösung zum reparieren des Spielstandes durch eine automatische Synchronisation aller teilnehmenden Spieler stellen.

Außerdem könnt Ihr Spielstände aus einer Multiplayer Partie genau wie in der Sandbox sichern um das Match mit Euren Freunden an einem anderen Abend weiterzuspielen oder um den Host zu wechseln, sollte der Spieler, der das Spiel ursprünglich erstellt hat, aus der Partie aussteigen. Beim laden eines Multiplayer Spielstandes kann sich jeder Teilnehmer bereits in der Lobby für einen bestehenden Spieler entscheiden. Und sollte einmal entfallen sein, mit wem genau in einem bestimmten Savegame gespielt wurde, werden die letzten Teilnehmer des Spielstandes mit angezeigt.

Diese groß angelegte Simulation zu synchronisieren ist außerdem der Grund, warum Multiplayer Partien nicht beschleunigt werden können. Die Simulation zu beschleunigen würde einen zu großen Einfluss auf die Performance des CPU von jedem einzelnen Spieler nehmen. Die Pause-Funktion kann jedoch ganz normal genutzt werden, damit gewährleistet wird, dass sich jeder Spieler in einer Pause mit einem Kaffee versorgen und niemand einfach die Zeit nutzt den Häfen in Brand zu stecken.
Ein Imperium zusammen errichten
Die Welt von Anno im Multiplayer mit anderen Spielern zu erleben hatte schon immer seine loyale Fangemeinde und wir hoffen das sich mit Anno 1800 mehr Fans in Matches zusammen zu finden um Allianzen zu schmieden oder ihre Kräfte zu messen. Während des Technical Tests und der Closed Beta haben wir zahlreiche wertvolle Daten erhalten, die momentan gewinnbringend zum Einsatz gebracht werden, um die Multiplayer Erfahrung für die Veröffentlichung des Spiels zu verbessern.

Und da wir viel Wert auf Euer Feedback legen: Auch wenn wir es nicht zur Veröffentlichung schaffen werden, werden wir die klassische Anno Co-Op Erfahrung im Rahmen eines zukünftigen Updates im Postlaunch von Anno 1800 zurückbringen.
#koopkommt

68 Kommentare

AnnoCast Specials – Valle & Belannaer

Heute gibt es einen kurzen Blog mit den AnnoCast Specials von dieser woche, wo wir neben besonderen Gästen wie Valle oder Belannaer auch eine offene Tür hatten, für jeden Entwickler der einmal kurz vorbeischauen wollte.

Und morgen gibt es einen neuen AnnoAfternoon mit dem Community Team aus Newcastle. John und Chris werden Anno 1602 mit euch spielen, welches ihr momentan gratis über Uplay bekommen könnt, falls ihr es nicht schon habt.

21 Kommentare

DevBlog: Schönbauen Teil 1 – Städte-Attraktivität

Die Anno-Serie verlangt ihren Spielern seit jeher einiges ab; allen voran das Managen von komplexen Produktionsketten und das Errichten riesiger Städte. Dabei hat die Serie von Anfang an einen besonderen Platz im Herzen der Spieler gefunden die Stunden damit verbringen wollen wunderschöne Städte-Dioramen zu errichten, sei es in historischen oder futuristischen Settings.

Während ältere Anno-Titel solchen Spielern stets eine Auswahl an verschiedenen Ornamenten und Schmuckgebäuden geboten haben, hat ihr Gameplay doch immer einen effizienten und leistungsorientierten Baustil bevorzugt. Mit Anno 1800 wollen wir jetzt endlich auch den Spielern mit einem Auge für das Ästhetische die Option geben für ihren bevorzugten Baustil belohnt zu werden.

Städte-Attraktivität – Mehr Macht den Schönbauern!
Mit Anno 1800 werden wir ein neues System das wir die „Städte-Attraktivität“ nennen einführen, wonach die Attraktivität jeder Insel bewertet wird, und sich auf verschiedene Spielaspekte auswirken kann. Insgesamt gibt es dabei sechs verschiedene Kategorien nach denen die Gesamtattraktivität Deiner Insel bemessen wird. Drei positive Kategorien können Dir helfen die Attraktivität deiner Insel auf die nächste Stufe zu heben, während drei negative Kriterien dazu beitragen können, dass deine Stadt an Attraktivität verliert.


Dadurch wird das zuvor eher informelle Schönbauen zu einer eigenen Endgame-Aktivität befördert, bei der das Erreichen der höchsten Attraktivitäts-Stufe zu einer völlig neuen Herausforderung wird. Dabei können Deine Bemühungen durchaus lohnend sein- zum Beispiel, wenn sich unter den Besuchern Deiner Insel besondere Spezialisten befinden die gewisse Aspekte deiner Stadt boosten können.

Werfen wir also zunächst einen Blick auf die drei positiven Kategorien nach denen die Schönheit deiner Insel bewertet wird:

Kultur: Hier werden alle kulturellen Elemente deiner Insel, wie zum Beispiel Ornamente oder kulturelle Gebäude eingerechnet. Dabei zählen natürlich nicht nur aufwendig geplante Parkanlagen, sondern es bietet sich auch ein ganz neuer Anreiz kleinere Lücken zwischen Fabriken und Produktionsgebäuden zu verschönern. Am andere Ende des Spektrums sind aufwendige Projekte wie der Zoo oder die Weltausstellung, die nicht nur beliebte Ausflugsziele für deine Einwohner sind, sondern auch auswärtige Touristen in deine Metropole locken können.

Natur: Die industrielle Revolution hat nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch die Umwelt um uns herum nachhaltig verändert. Mit dem Vormarsch der modernen Industrie wurde unberührte Flecken Natur zusehendes seltener. In dieser Kategorie wird jedes bisschen natürliche Landschaft auf deiner Insel angerechnet, womit deine Bewertung im Zuge deiner industriellen Expansion zurückgehen wird. Hier werden wir in Zukunft noch tiefer ins Detail gehen, aber wir planen dem Spieler hier direkte Einflußmöglichkeiten zu geben in dem er Mutter Natur wertvollen Bauplatz für Gebäude und Fabriken opfert.

Feierlichkeiten: Erinnerst du Dich noch wie wir in einem früheren Blog betont haben, dass Du der Autor deiner Geschichte bist und Deine Taten darüber entscheiden ob dich Deine Bürger als fortschrittlichen Retter oder gnadenlosen Ausbeuter sehen? Wenn dir das Wohlergehen deiner Bürger am Herzen liegt, du alle ihre Forderungen befriedigst und Du ihnen reichlich Attraktionen und Zerstreuung bietest werden sie Dir früher oder später ihre Dankbarkeit zeigen. Feierlichkeiten die deine zufriedenen Bürger abhalten oder Events, wie die große Eröffnung einer Weltausstellung, haben starken Einfluss auf die Attraktivität deiner Insel und locken scharenweise Touristen an. Ähnlich der negativen Vorfälle wie Aufstände, werden auch diese Feiern visuell im Spiel umgesetzt.

Diese drei positiven Kriterien decken alle Möglichkeiten ab mit denen du eine einladende Stadt für Touristen bauen kannst. Aber das Ansammeln von Attraktivitätspunkten ist kein streng linearer Vorgang; vielmehr gibt es auch drei negative Kriterien die deine Wertung herunterziehen oder sogar die Attraktivität deiner Insel herunterstufen können:

Geschmacklosigkeit: Manche Gebäude kann man sich einfach nicht schönreden. Vorbeilaufenden Passanten sind Deine Schweinefarmen (und deren Geruch!) ein Dorn im Auge, während ein paar abgebrannte Ruinen schnell das pittoreske Stadtbild ruinieren können. Hier werden vom System alle unattraktiven, lautstarken oder geruchsintensiven Gebäude miteingerechnet- der Gestank einer typischen Seifenfabrik aus dem 19. Jahrhundert stellt selbst die härtesten Mägen vor eine echte Herausforderung.

Verschmutzung
: Jedes Gebäude hat einen bestimmten Verschmutzungsfaktor, der auch im Spiel selbst visuell angezeigt wird. Während kleine handwerkliche Betriebe lediglich etwas weißen Rauch aus ihren Kaminen produzieren können die schwarz qualmenden Schlote der Hochöfen und Fabriken schnell zu einem Problem für die Lungen deiner Einwohner werden.

Unsicherheit: Anblicke wie eine Horde von aufständischen Arbeitern die durch eine Stadt marodieren können ziemlich verunsichernd wirken. Egal ob bürgerliche Unruhen oder Feuersbrünste, jeder derartige Vorfall wird sich negativ auf die Attraktivität deiner Stadt auswirken- hoffentlich nur temporär!

Finde deinen eigenen Spielstil
Diese Kriterien können Spielern einen echten Balanceakt abverlangen, bei dem jeder positive Aspekt sein negatives Gegenstück hat. Du kannst Dir hier drei grob gegensätzliche Achsen vorstellen: Kultur gegen Geschmacklosigkeit, Natur gegen Verschmutzung und Festlichkeiten gegenüber der Unsicherheit.

Kultur vs. Geschmacklosigkeit: Wendest du Zeit und Geld auf um eine wunderschöne Stadt mit reichlich Ornamenten und kulturellen Gebäuden zu errichten, oder ist es dir die Mühe nicht wert Dir um Ruinen und hässliche Gebäude Gedanken zu machen? Das ist die Kernfrage: Bist du im Grunde Deines Herzens ein Schönbauer, oder ist das Aussehen deiner Stadt zweitranging solange sie effizient funktioniert?

Natur vs. Verschmutzung: Der Mensch war seit jeher bereit sich Mutter Natur im Sinne seiner Interessen zu Nutze zu machen, aber erst mit dem Beginn der industriellen Revolution begann die systematische Ausbeutung in einem bis dato unvorstellbaren Maßstab. Bist du ein Industriemagnat bei dem sich die Umwelt hinter finanziellen Interessen anstellen muss, oder ein Idealist der versucht der zunehmend bedrohten Umwelt Schutz zu gewähren?

Festlichkeiten vs. Unsicherheit: Bis du ein fortschrittlicher, liberaler Denker der sich als Stadtvater seiner Bürger sieht und sie verhätschelt, oder eher als Räuberbaron der mit eiserner Faust regiert um seine finanziellen Interessen zu wahren? Wie deine Bürger über dich denken liegt an Dir allein.
Während wir diese Kriterien hier als philosophische Gegensätze darstellen bedeutet das nicht das sie im Spiel selbst eins zu eins gegeneinander angewandt werden können. Du kannst beispielsweise eine Stadt bauen die eine Oase der Kultur und architektonischer Sehenswürdigkeiten ist, in der aber gleichzeitig ein Meer von qualmenden Schloten in den Himmel ragt. Die Attraktivität deiner Stadt ergibt sich kumulativ aus all diesen Faktoren; du musst also nicht die Anzahl deiner Fabriken zu Gunsten deiner kulturellen Gebäude zurückfahren; stattdessen können deine Parks auch durch die unberührte Natur der nahen Berge oder durch die Feierlichkeiten deiner dankbaren Bürger aufgewertet werden.

Es ist Deine Geschichte- also spiele so wie Du willst
Mit unserem neuen Feature erhalten die klassischen Endgame Akvititäten, wie das kontrollieren der Weltwirtschaft oder Militärische Dominanz zu erringen, weitere Gesellschaft. Wir wollen allen Arten von Anno-Spielern ein sinnvolles Spielerlebnis bieten, bei dem eine gleichermaßen attraktive wie wirtschaftlich erfolgreiche Stadt aufzubauen nicht nur sehr fordernd, sondern auch überaus lohnreich ist. Zudem betonen wir häufig das du deine Spuren in der Welt von Anno 1800 hinterlassen können sollst, weshalb die Attraktivität deiner Insel natürlich auch deinen Ruf und deine Beziehungen mit anderen Charakteren in der Spielwelt beeinflussen wird.

Wir haben auch kurz Touristen und großflächige Projekte wie den Zoo erwähnt. Das sind nur zwei Beispiele für Features die nicht nur komplett neu für die Anno-Serie, sondern auch unmittelbar mit der Attraktivität deiner Insel verknüpft sind. In unserem nächsten DevBlog wollen wir uns einem anderen grundlegenden – wenn auch bereits vertrauten – Element von Anno 1800 widmen. Aber keine Angst: Wir werden in naher Zukunft zum Thema Schönbauen zurückkehren mit dem zweiten Teil dieses DevBogs.

Während du an dieser Stelle Dir vielleicht schon die Horden an Besuchern ausmalst die alle ein kleines Vermögen in deiner Stadt lassen sind wir natürlich neugierig deine Gedanken zu hören. Hierbei handelt es sich um ein signifikantes neues Feature, dementsprechend kann Dein Feedback hier für uns besonders wertvoll sein. Wir freuen uns auf die Kommentare!

131 Kommentare