Springe zum Inhalt

DevBlog: Elektrizität

In Anno 1800 wirst Du vom ständigen Hunger nach Expansion dazu getrieben, neue Inseln zu besiedeln, Deine industrielle Maschinerie zu modernisieren und Deine Bevölkerung zu vergrößern. Das einst malerisches Bauerndorf wird sich in eine eindrucksvolle Metropole wandeln, und Dir dutzende moderne Produktionsketten an die Hand geben, die es erst einmal zu meistern gilt. Glücklicherweise stehst Du dabei aber nicht alleine da, denn für Deine Abenteuerlust und den unbändigen Perfektionismus ist ein neues Wunderwerk der Technik an Deiner Seite: Elektrizität!

Energie für das neue Jahrhundert
Mit dem Erreichen der vierten Bevölkerungsstufe wird die Zukunft zur Realität, denn Du bekommst zum ersten Mal die Chance Deiner Industrie durch Kraftwerke einen immensen Vorteil zu verschaffen. Durch den Nutzen von wundersamer elektrischer Energie kannst Du die Produktivität Deiner modernen Fabriken beträchtlich steigern, wodurch Du zum Beispiel eine Menge Platz für zusätzliche Fabriken sparen kannst, um diesen stattdessen zum weiteren Wachstum Deiner Bevölkerung zu nutzen. Dank diesem technologischen Durchbruch könntest Du zum Beispiel eine kleine Produktionsinsel in kürzester Zeit in ein echtes industrielles Schwergewicht, das Deine Hauptinsel fast im Alleingang versorgen kann, verwandeln.
Natürlich waren das Speichern und der Langstreckentransport von Energie damals noch reine Zukunftsmusik, weshalb Deine Kraftwerke auch nur Fabriken in ihrer unmittelbaren Umgebung versorgen können. Dabei können alle Fabriken sowie handwerkliche Betriebe von Strom profitieren, während Farmen (zum Beispiel für Schweine oder Getreide) hieraus keinen Vorteil ziehen können. Dabei gibt es sowohl solche Fabriken, die durch Strom im Nachhinein verbessert werden können, während andere modernere Produktionsstätten erst nach dem Anschluss ans Stromnetz überhaupt den Betrieb aufnehmen können.
Dabei ist es uns natürlich auch wichtig diesen großen Schritt in die schöne neue Welt entsprechend optisch in der Spielwelt umzusetzen, zum Beispiel durch Straßenlaternen und Masten entlang der ans Stromnetz angeschlossenen Straßen. Aber auch die einfachen Karrenschieber werden bei Produktionsraten von bis zu 200% schnell überfordert, und dementsprechend durch moderne dampfbetriebene Karren ersetzt. Auch das User Interface der Fabriken wird unter Strom gesetzt:

Aber nicht nur moderne Fabriken sind energiehungrig; auch die Investoren der Insel werden im Country Club ein ernstes Wörtchen mit Dir zu reden haben, falls Du ihre modernen Stadthäuser nicht mit ausreichend Strom versorgst. Sie selbst haben natürlich Besseres zu tun als sich mit logistischen Kleinigkeiten wie Stromversorgung eines Wohnbezirks im 19. Jahrhundert zu beschäftigen- aber das kann ja wohl nicht zu viel von Dir verlangt sein, oder?
Viele dieser Assets und fehlende Feedback-Einheiten sind noch “Work in Progress”, aber wir freuen uns schon darauf, Euch das finale System zu zeigen.

Willkommen im Energie-Business
Während Kraftwerke also eine unglaublich effektive Methode darstellen, um Deine Produktion zu befeuern, stellt ihr Unterhalt den Spieler vor ganz eigene Herausforderungen. Sie sind nämlich auf fossile Brennstoffe angewiesen, und ihr Verbrauch ist nicht zu unterschätzen. Zwar kannst Du natürlich Raffinerien bauen, die entsprechende Ressourcenvorkommen abbauen- allerdings müssen diese Unmengen an Waren trotzdem noch zu den Kraftwerken transportiert werden!
Um deine Metropolen mit Strom zu versorgen wirst du den Weg für die Eisenbahn ebnen müssen, um die nötigen Brennstoffe zu transportieren .

Hier kommt zum Beispiel Dein Öl-Hafen ins Spiel, an dem Deine Tanker anlegen können, um ihre Ladung in riesigen Tanks zu speichern. Fehlt nur noch der letzte Schritt in unserem Puzzle!
Die industrielle Revolution führte zu einem nie da gewesenen Verbrauch von Ressourcen, und somit zu logistischen Herausforderungen, die nach modernen Lösungsansätzen verlangten: Also Vorhang auf für die Eisenbahn, das zuverlässige eiserne Ross des 19. Jahrhunderts!

Den tonnenschweren Verbrauch der Kraftwerke über das herkömmliche Straßennetz zu befördern, würde schnell die ganze Logistik Deiner Metropole in die Knie zwingen.
Züge werden an Deinen Öl-Häfen beladen und transportieren den Brennstoff dann zuverlässig zu sämtlichen vernetzten Kraftwerken. Was natürlich je nach dem Layout Deiner Insel zu interessanten Problemen führen könnte – schaffst Du es alle Deine Kraftwerke mit dem Hafen (oder einem eventuell auf der Insel vorhandenen Ölfeld) zu vernetzen?
Das Erstellen eines zuverlässigen Stromnetzes ist also keine leichte Aufgabe; Öl will gefunden und gefördert werden, die nötige Arbeitskraft und Logistik muss gewährleistet sein und am Ende muss alles in einem Kraftwerk zusammenlaufen. Um sicherzustellen, dass möglichst viele Deiner Fabriken von der Stromversorgung profitieren, zahlt sich hier also eine clevere und Vorrauschauende Stadtplanung in Deinen Produktionsbezirken aus.

In diesem Diagramm seht ihr die nötige logistische Infrastruktur um ein Kraftwerk zu betreiben

Ein neues Zeitalter wartet am Horizont
Während der Entwicklung dieser Features haben wir natürlich auch die zahlreichen leidenschaftlich geführten Diskussionen zum Thema Eisenbahn in den Communities verfolgt. Deshalb war es uns sehr wichtig ein anspruchsvolles Endgame-Feature zu implementieren, welches Annoholiker, die auch das Letzte bisschen Effizienz aus ihrer Wirtschaft herauskitzeln wollen, als auch die Eisenbahn-Enthusiasten unter den Spielern anspricht.
Zusammen mit Systemen wie den Items oder dem Einflusssystem ergeben sich hier völlig neue Möglichkeiten, Anno 1800‘s Wirtschaft so richtig auszureizen. Man stelle sich nur einen dicht bebauten Industriebezirk vor, der nicht nur vom nahe gelegenen Kraftwerk profitiert, sondern darüber hinaus noch zusätzlich durch Items und Einflusspunkte geboostet wird! Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei allen Anno Union Mitgliedern bedanken, die in unseren bisherigen Focustests wertvolles Feedback zu diesen Features gegeben haben.

Aber natürlich sind auch sehr neugierig auf mehr Feedback! Also teilt eure Gedanken zu den Themen Elektrizität und Eisenbahn in den Kommentaren mit uns.

92 Kommentare

  1. FuerstSebastian FuerstSebastian

    Ich freue mich so sehr darauf. Ich finde es super das ihr Öl statt Kohle genommen habt. Ich persönlich finde das Thema Öl mega interessant und in der Zeit war es ja auch überall vertreten. Wenn man sich z.b. früher Standert Oil anschaut oder diese riesen Öl felder und Raffinerien da kommt man einfach ins Schwäremen für mich sieht das schöner aus als jeder Strand auf diesee Welt. Wenn dann auch noch überall Schornsteine rauchen Dampfmaschinen arbeiten überall Transmissionsriemem verteilt sind die schwere Anlagen antreiben… da kommt echt Industraliesierungsromantik auf. Ich find es auch gar nicht schlimm wenn die Eisenbahn nur für Öl ist reicht mir völlig aus da dass ja sehr viel Vertreten sein wird. Den einzigen kleinen Fehler bzw unschönheit die ich sehe sind wie hier auch schon häufiger angesprochen worden sind die Kurven der Eisenbahn. Es kann nicht schön aussehen wenn die im 90° winkel abbiegen müssen dann doch lieber eine 2 mal 2 Kurve nehmen das wäre das letzte i Tüpfelchen was aus dem Spiel das beste Anno machen würde zumindest was man bisher so gesehen hat. Entschuldigt meine Ausdrucks form ich bin mir nichtmal sicher ob es alle Wörter gibt die ich Verwendet habe aber ich freue mich einfach so dermaßen auf das Spiel das ich einfach nicht mehr klar denken kann geschweige denn eine gute Rechtschreibung zu stande bringe :). Gut ich warte auf dieses Thema jetzt schon seit 2009 als es das erstemal zur Überlegung stand ein Anno in der Industrialisierung zu machen.

  2. AnnoBarbarella AnnoBarbarella

    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Erdöl als Energiequelle ein Anachronismus wäre, welcher der Atmosphäre des Spiels schadet. Die industrielle Revolution basierte auf der Nutzung von Kohle als Energieträger. Da bin ich derselben Meinung wie AdmiralBlau.

    Für den Aufbau der Produktionskette an sich ist es doch egal, ob Kohle oder Öl. Anstelle der Ölfelder können genauso Kohleminen stehen. Das tut der Komplexität doch keinen Abbruch. Vielleicht kann man eine Kokerei einbauen als Zwischenstufe.

  3. AdmiralBlau AdmiralBlau

    Aus meiner Sicht sind zusätzliche Komplexität, die Integration der Eisenbahn, Effizienzgewinne durch nachträglichen Bau von Kraftwerken begrüßenswert. Ich liebe Anno gerade wegen der Komplexität, den vielen Spielmechanismen, die sich erst im Laufe der Spiels entfalten. Ich freue mich schon sehr auf den Release!

    Ein paar Gedanken zu den Ölkraftwerken, vor deren Implementierung im finalen Spiel ich warnen möchte:
    Gegen Ende des 19. Jahrhunderts gewann die Elektrizität an Bedeutung mit neuen Anwendungsmöglichkeiten wie Dynamos (1866), Langstrecken-Energieübertragung (1882), Elektromotoren und Glühbirnen, nachdem die Jahrzehnte zuvor (Morse-)Telegrafie eine der wenigen Praxis-Anwendungen war.
    Das erste fossile Kraftwerk, die „Edison Electric Light Station“ wurde 1882 in London eröffnet, es war ein Kohlekraftwerk. Energiegewinnung erfolgte damals oft auch über Wasserkraftwerke, frühe Formen von Windrädern, am wichtigsten bis zur Atomenergie blieb jedoch Kohle als Energieträger.

    Ich habe etwas recherchiert und es gibt offenbar keine leicht zugänglichen Quellen, die verraten, wann das erste Ölkraftwerk betrieben wurde. Nichtsdestotrotz fristeten diese damals wie heute ein Nischendasein.
    Zwar wurde die erste kommerzielle Erdölquelle schon 1858 eröffnet, benutzt wurde es aber nicht für Kraftwerke, sondern vor allem als Lichtquelle, bspw. Kerosin-Öl oder zum Heizen oder als Antrieb.

    Mir persönlich ist eine Grundidee von Realismus, die sich durch das Spiel zieht wichtig, wenn Abstriche gemacht werden müssen, dann bitte an unwichtigen Stellen.

    Ich käme mir als Spieler für dumm verkauft vor, wenn man mir glauben machen wollte, dass Ölkraftwerke á la Diesel-Punk (1930er, nicht 18xx) in Anno 1800 ein glaubwürdiges Element darstellen sollten.

    PS: Noch eine Anmerkung zur Problematik, dass Kohle sonst zu wichtig würde: Das war in der Realität damals tatsächlich so, Kohle als zentraler Rohstoff könnte man spannend umsetzen. Mein Vorschlag wäre, sich da an der geschichtlichen Entwicklung im 19. Jahrhundert zu orientieren.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  4. MattMcCorman MattMcCorman

    Klingt sehr spannend und wirklich nach einem herausfordernden Endgame-Feature!

    Bleibt zu wünschen, dass die Eisenbahn nicht nur für den Transport von Öl benötigt wird, sondern auch für weitere schwere, in großem Volumen benötigte Waren eingesetzt werden kann (oder gar zum Transport von Arbeitskraft?). Dann würde das System noch besser verzahnen und damit mehr Sinn ergeben 🙂

  5. jm1988gmx jm1988gmx

    ich fand ja das system der logistik in anno 2205 sehr gut. logistikunternehmen mussten nah an den produktionsstätten und in ausreichender anzahl werden. so wurden auch alle güter abgedeckt. eine eisenbahn nur für öl und die kraftwerke find ich merkwürdig. vielleicht könnte man ja transport gebäude für den anfang einbauen die aber nur genug logistik für farmen etc bieten (pferdekarren-garagen). die kraftwerke, ölproduktion und andere lategame produktionen könnten dan einen logistikbedarf haben der um größenordnungen höher ist so dass man dann umbedingt eine eisenbahn benötigt die viel mehr logistik bietet als pferdekarren-garagen. dann ist sie vorraussetzung für die elektrizität aber versorgt auch den logistikbedarf anderer produktionsgebäude und macht pferdekarren überflüssig. historisch gesehen wäre das sinnvoll und spieltechnisch auch sehr interessant

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  6. Schwarz_Adler0 Schwarz_Adler0

    Sehr sehr geil umgesetzt, Öl, Eisenbahn und Elektrizität und so wie sich es anhört ist es auch gut durchdacht. Das Fabriken ausgebaut werden oder erst durch den Strom neue Produktionsketten ermöglicht werden. Sehr gut find ich auch das die Investoren dann als Luxus auch noch Strom benötigen bzw. die Straßen beleuchtet werden. Super
    Aber ein paar Fragen:
    -muss man die Energie erforschen?
    -Kann nur Öl mit der Eisenbahn transportiert werden? Bei Stahl, Kohle und anderen „Großen; Schweren“ Gütern könnte ich mir die Eisenbahn da auch gut vorstellen.
    – Kurven von den Schienen?
    -wird nur Öl für die Stromerzeugung benötigt oder auch Kohle?
    -Wird der Energiebedarf der Industrie in Watt angezeigt? z.B. Fabrik X benötigt 2KW und das Kraftwerk produziert 5KW?
    -wird nur ein bestimmter Kreis mit Strom versorgt? Oder kann man das durch Strommasten selber Steuern?
    -brauch das Kraftwerk eine Anlaufzeit? so wie bei Anno2070 bei Braunkohle und Atomkraftwerk?

    So jetzt seit Ihr dran 😉

  7. Perseus0104 Perseus0104

    Das hört sich wirklich alles gut an, kann es kaum erwarten loszulegen. Ich hoffe es gibt eine Special Collector Edition (oder was auch immer) von dem Spiel. Damals habe ich mir die Schatzkiste von Anno 1404 gegönnt. Die Zukunftsspiele habe ich ausgelassen, umso mehr freue ich mich auf diesen Teil. Ich kaufe mir meistens erst Spiele, wenn sie etwas älter sind, da sie häufig Bugs enthalten oder einfach noch nicht fertig sind. Oder ich nicht den vollen Preis bezahlen will. Bei Anno sieht´s anders aus. Hier habe ich keine Befürchtungen hinsichtlich Bugs oder unfertig. Die Entwickler haben sich hier den Vollpreis meiner Meinung bis jetzt absolut verdient.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  8. Kenji_Kasen Kenji_Kasen

    Bitte Bitte liebe Devs keine 90° Knick-Kurven für die eisenbahn -.-“
    Das sah in einem frühen Video schon sehr bescheiden aus !

    Versucht doch bitte mindestens eine gebogene 2×2 kurve oder ähnliches?!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  9. gntherfrank gntherfrank

    frage wurde ja schon gestellt gibt es bahnübergänge oder schneitet man einen ganzen bereich ab wenn mann schienen verlegt wäre sehr schade……..

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  10. Kaffeefritze Kaffeefritze

    Sehr interessant. Das alles lässt auf spannende Herausforderungen hoffen.

  11. Brosicore Brosicore

    Ich freue mich schon darauf zu sehen, wie sich die Eisenbahn genau einbinden lässt. Einerseits könnte es an einigen Stellen recht kompliziert werden – was ich durchaus begrüße – und andererseits kann es mit Sicherheit auch ein echter Hingucker in der Landschaft werden.

  12. IppoSenshu IppoSenshu

    Das was ich bis jetzt gelesen habe, gefällt mir schonmal gut und bin gespannt, wie das am Ende ausbalanciert wird. Aber nach einer Herausforderung sieht das schonmal aus.
    Bisschen schade finde ich, das die Eisenbahn nur beim Thema Elektrizität eine Rolle spielt… oder doch nicht? Gütertransport könnte ich mir da auch vorstellen.

    Und wie sieht es hinsichtlich der Auslastung des Stromnetzes aus? Kann das überlastet werden, wenn zu viele Fabriken angeschlossen werden? Kann ich einzelne Fabriken oder Kraftwerke aus den Stromnetz einfach rausnehmen (vergleichbar in Anno 1404 mit pausieren der Produktion)?

    Interessante Tatsche, das Kraftwerke an das Netz angeschlossen werden müssen, genau wie die Fabriken… geht das über spezielle Stromleitungen oder wie kann ich mir das vorstellen?

    Fragen über Fragen… ich freue mich schon auf das Feature! 🙂

  13. Corazon902017 Corazon902017

    Ich wollte auch nochmal Feedback zu ein paar Rand-Themen dieses DevBlogs geben:

    -> Optische Darstellung der Strommasten am Rand der Straßen gefällt mir ebenfalls gut.
    Garnicht leicht hier die Balance zwischen Schönheit, realistischer Darstellung und einer Überfrachtung des Straßenbilds durch zu viele Details zu schaffen

    -> Die Stromanzeige rechts unten im Bild finde ich eher störend. Eine ruhigere und klarere sowie etwas defensiv wirkendere Darstellung wäre denk ich hier von Vorteil

    -> Kurven: Auch ich fände schön, wenn die Bahn ruhig eine etwas längere Kurve benötigt um 90 Grad-Kurven zu fahren. Eine Kurve auf einem 2×2 Feld wäre vermutlich immer noch nicht zu Platzeinnehmend, aber deutlich angenehmer anzusehen

    Ansonsten aber wie schon auch von mir geschrieben, ein super DevBlog, der ein wirklich sinniges Konzept der Elektrizität zeigt 🙂 Gefällt mir sehr gut 🙂

  14. ABC007EFG ABC007EFG

    So wie das System vorgestellt wurde, gefällt es mir sehr gut. Eine super schöne Idee, die Kombination von Öl, Bahn, Elektrizität.

    Ich kann aber auch die Fragen und Anmerkungen meiner Vorredner verstehen und nachvollziehen. Auch Ich stelle mir Fragen zum Schienensystem (Kurven, Steigungen, Brücken, Viadukte über Flüsse/Täler), zum Transport von weiteren Warenarten/Personen, zu einer möglichen Herstellungskette Gießerei/Lokomotivenfabrik.
    Ebenso die Frage der Wasserkraftwerke – Dämme hatten wir schon, wie wärs mit einem WKW am Fluss- tatsächlich gibt es da aus dem 19. Jh genügend Vorbilder und die Entwicklung von Industrie entlang von Fusstälern war ebenfalls für die Zeit typisch.
    Ebenso die Anmerkung eines Vorredners, die Elektrizität erst erforschen zu müssen finde ich ansprechend.

    Dennoch möchte ich euch noch mal ausdrücklich für die Ideen und die Umsetzung loben (auch die Fokustester!!). Auf die Integration ins Grundspiel, so wie vorgestellt freue ich mich sehr. Die sich aus den Fragen/Wünschen ergebenden möglichen Erweiterungen der Eisenbahn sehe ich auch aus zeitlichen Gründen eher als Teil eines optionalen DLC.

    Beste Grüße, und Baden im See nach Feierabend nicht vergessen 🙂

  15. NinxJac NinxJac

    Das ist, wie ich finde, eine wirklich tolle Idee!
    Da jetzt der Warentransport per Bahn abgehakt ist, wäre der Personentransport ja noch zu überlegenen. Beispielsweise für die Touristen, die vom Hafen zu Sehenswürdigkeiten oder einfach zu einem Bahnhof im Stadtzentrum gebracht werden.
    Liebe Grüße 🙂

  16. mwester1 mwester1

    Super Feature für das Endgame. Wird auf jeden Fall eine große Herausforderung die Fabriken und Wohnhäuser noch mit Strom zu versorgen.
    Trotzdem fände ich es gut, wenn die Eisenbahn noch benutzt werden könnte, um zum Beispiel Waren von einem zum anderen Lagerhaus zu transportieren (die Lösung mit der inselweiten Warenspiegelung gefällt mir nicht besonders gut).

  17. TimNotter TimNotter

    Wird dies die einzige Anwendung für Züge sein? Ich fände es ziemlich interessant, wenn Züge verschieden genutzt werden können, sie aber zuerst hergestellt werden müssen. Ich meine damit, das man eine Lokomotivfabrik bauen müsste, in der dann ausgewählt werden kann, für welchen Zweck der Zug dann gebraucht wird, um Öl zu transportieren, Kohle oder andere Waren.

  18. DfZug DfZug

    Hi ich finde den Blog echt super, hätte aber noch ein paar anmerkungen 😉 :

    Die Dampfbetriebenen Wägen sehen schon cool aus, würden aber (finde ich) viel besser als Auto (falls es welche geben wird) eines Investors ins Stadtbild passen. Man könnte sie dann statt mit Dampf auch mit aus Öl gewonnenem Kraftstoff antreiben….
    Ich weiß zwar nicht ob es in Anno Autos geben wird, aber wenn das der Fall wäre fände ich es auch cool wenn die Transporter dann wie frühzeitliche LKWs aussehen würden, schließlich gab es im sehr späten 19.Jh schon erste Modelle:)

    Auf dem Bild sieht man mehrere Wagons an der Eisenbahn während es in dem Video pro Lock immer nur einen Wagon gibt. Wird sich die Wagonanzahl pro Lock je nach bedarf der Produktion selber einstellen und somit nur ein Optisches Feature sein?
    Wird es Items oder sogar „Zugwerften geben“ um zum Beispiel die Effizienz zu steigern?
    Oder ist das nur auf dem Bild so gewesen und die Wagonzahl wird bei einem pro Lock bleiben?

    Wird es möglich sein Schienen zu verzweigen um zum Beispiel 2 Kraftwerke mit einer Schiene, welche sich erst später trennt zu betreiben? Und wenn das der Fall ist, wird es so etwas wie einen Stau geben da der eine Zug nicht durch den anderen fahren kann?
    Werden die Züge je nach Gewicht unterschiedlich schnell sein wie es bisher immer bei Schiffen der Fall war?
    Und wird es möglich sein den schienen nur eine Richtung zu geben sodass man zum Beispiel so etwas wie einen Versorgungskreis um die Stadt bauen kann?

    In dem Blog hieß es man müsse Ölvorkommen erst entdecken. Ab wann wird das möglich sein? Weil wenn das zu früh geschieht fände ich es merkwürdig, da Farmer nicht nach Öl suchten. Andererseits ist es auch schlecht wenn man bereits eine riesige Metropole mit Investoren errichtet hat und dann fest stellt, dass man ein Ölvorkommen benötigt, welches direkt unter ihr liegt. Oder wird das Öl doch direkt ersichtlich sein und ich habe den Blog einfach falsch interpretiert?

    Ich weiß das sind eine menge Fragen, aber seht es einfach als Lob, dass man davon nicht genug kriegen kann 😉

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  19. DerUeberlaeufer DerUeberlaeufer

    Das Elektrizitätskraftwerke mit der Eisenbahn mit Öl vom Hafen zu versorgen, finde ich eine schöne Idee, die man durchaus weiter ausfalten kann. So kann man vielleicht die Eisenbahn für den Ansturm der Touristen zur Weltausstellung oder dem Zoo nutzen, um die Massen vom Seehafen dort hin zu transportieren.

  20. Mr.Beko80 Mr.Beko80

    Ihr schreibt, dass Langstreckentransport von Energie damals noch reine Zukunftsmusik war, aber die Bewohner wollen Strom haben.
    Also muss man Kraftwerke nahe an Wohngebieten bauen, die dann wieder negativen Einfluss auf die Bevölkerung hat?
    Wie erfolgt die Versorgung mit Strom? Müssen die Leitungen extra verlegt werden oder kann man Straßen aufwerten? Denke dass dann die Kanalisation nach dem selben Verfahren gebaut werden muss.
    Der Ölhafen, und die dazugehörigen Schiffe werden sicherlich eine Bereicherung sein.

    Freue mich sehr dass es in 1800 nun auch auf die Schiene geht.
    Könnt ihr noch ein paar Details nennen die man im Video nicht sehen kann?
    Wie sehen die „Bahnübergänge“ aus?
    Gibt es nun in Anno tatsächlich auch Kurven? Wie viel Platz nehmen die in Anspruch? In dem Video und auf den Fotos ist das leider nicht zu erkennen.
    Wird die Bahn auch noch für andere Ware verwendet?
    Personentransport brauche ich persönlich nicht aber Güter wie z.B. Stahlträger auf Kutschen über eine ganze Insel fahren lassen, wäre schon ein Quälerei für die Tiere.

    Müssen die Lokomotiven und Wagons extra hergestellt werden oder sind diese Bei dem Bau inklusive?
    Gibt es extra Betriebswerke?
    Werden von der Eisenbahn auch Betriebsstoffe verbrauch?

  21. Hexagon19 Hexagon19

    Es handelt sich also direkt um zwei große Errungenschaften der Industrialisierung: Eisenbahn und Elektrizität.

    Ich freue mich wirklich sehr, dass das Lategame durch dieses Konzept nochmal an Komplexität gewinnt. Ich kann verstehen warum die Eisenbahn (aktuell) nur im Zusammenhang mit dem Transport von Öl funktioniert, da es zu diesem späten Zeitpunkt im Spiel nur schwer möglich wäre den Verkehr noch auf Gleise umzulegen, zumal die Länge der Strecken auch nicht lohneswert wäre.

    Ich bin schon auf das visuelle Feedback der Elektrizität gespannt, wenn die Straßen und Gebäude beleuchtet werden (allein deshalb werde ich den Tag-Nacht-Wechsel aktivieren), obwohl es genau genommen schon vorher durch Gaslaternen geschah.

    Ich habt geschrieben, dass Ölfelder eine große Bedeutung bekommen werden, da sie nicht überall zu finden sind, könnte hier dann die zweite Session zum Einsatz kommen, da dort möglicherweise größere Ölvorkommen sind als in der alten welt?

    Wie wohl die Tanker aussehen werden. Und wird es Auswirkungen auf die Umwelt und somit die Attraktivität einer Insel haben wenn ein Tanker vor der Küste sinkt?

    Ich frage mich ob die Elektrizität erst erforscht werden muss ehe sie eingesetzt werden kann. In der Realität legte Maxwell auch erst die theoretische Grundlagen (Vereinheitlichung der Elektrischen und Magnetischen Kraft), auf der dann erst die Elektrotechnik entstehen konnte.

    Ich freue mich schon auf neue Beiträge, denn wie es aussieht, entwickelt sich Anno 1800 echt gut, hier und da fehlt noch der Feinschliff (siehe Einfluss), aber an sich kommt viel Gutes.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  22. Acroz.Gaming Acroz.Gaming

    Hallöchen erstmal,
    Ich finde das neue Feature mit dem Zug und der Elektrizität sehr spannend und auch durchaus gelungen. Dadurch wird das neue Anno noch komplexer und anspruchsvoller, was ich super finde, da der Vorgänger Anno 2205 für meine Begriffe doch zu leicht war. Da es in diesem Spiel einen Tag/Nacht-Rhythmus gibt würde ich mir auch wünschen, wenn man die Elektrizität auch in den Städten sieht, wenn es Nacht wird.

    Mir ist bei dem Video aufgefallen, dass die Gebäude doch noch relativ statisch wirken. Kommen da in Zukunft noch Animationen hinzu? Auch die Straßen finde ich sehr verlassen und leer. Bis auf die dampfbetriebenen Karren sieht man auf diesen relativ wenig. Ich würde mir auch hier wünschen, dass mehrere Menschen auf den Straßen zu sehen sind. Immerhin benötigt man auch Arbeiter für die Fabriken. Ansonsten ist das Feature durchaus gelungen und ich freue mich jetzt schon, ein riesiges Schienennetz zu errichten.

    Liebe Grüße
    Alex

  23. Nusredin Nusredin

    Ich finde es ganz toll das die Energieversorgung ins spiel kommt, aber man sollte nicht nur Öl sondern auch Kohle in Betracht ziehen. Mit Eisenbahn und Schiff ist eine schöne Logistische Sache. Schiffe die Öl transportieren und Eisenbahn die es weiter transportieren zu den Kraftwerken.

  24. Lemminck Lemminck

    Das ganze sieht echt schon super aus, aber der Führerstand der Lok dürfte noch ein paar
    Fenster bekommen ;), Der gute Lokführer weiß doch sonst garnicht wann er bremsen muss, hehe.

  25. Max_2410 Max_2410

    Sehr geehrtes Anno-Team und liebe Anno-Freunde,

    Ich finde das neue Anno-Feature sehr gelungen. Dass nun Strom, Öl und die Eisenbahn ins Spiel kommen, ist einfach super. 🙂

    Aber ich finde auch die Anmerkungen der Community sehr berechtigt, denn ich war selber überrascht, dass die Eisenbahn nur Öl transportieren soll und der Strom nur aus Öl gewonnen wird. Daher würde ich mir – ebenso wie die anderen Kommentatoren – wünschen, dass es auch Kohlekraftwerke geben wird und die Eisenbahn somit auch Kohle transportieren kann.

    Ein Ölkraftwerk hätte ich mir damals auch gern in Anno 2070 als Energiequelle bei den Techs gewünscht. 😉

    Im Gesamten bin ich jedenfalls zufrieden, wie Anno 1800 aufgebaut werden soll. Man kann auch immer mehr nachvollziehen, warum es keine Landeinheiten geben wird. Dazu würde der Platz auf den Inseln gar nicht ausreichen, um diese noch unterbringen zu können. Die Stadtplanung wird auf jeden Fall interessant und anspruchsvoller werden. Da kann man sich schon drauf freuen. 😀

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  26. Jadekristall Jadekristall

    Sehr schöne Sache wie die Eisenbahn weiterr ins Spiel integriert wird. Auch ist die Elektrizität eine gute Idee.

    Nur finde ich ess ein wenig unschön das nun schon Öl dazu kommt. Öl war lange Zeit kein Thema bei der Strom Produktion. Das Potential von Öl wurde allgemein erst später entdeckt. Es ist klar das Kohle nicht überall genutzt werden soll aber man könnte auch auf unterschiedliche Kohle Arten setzten. Den Kohle kannten die Menschen schon lange aber erst die Anthrazitkohle (Steinkohle) brachte z.B. den großen Durchbruch in der Schwerindustrie. Auch wurden die ersten Motoren eher mit Gas angetrieben. Wobei ich hier natürlich zustimmen müsste das Gas zu der Zeit schwer transportiert werden konnte. Gerade per Schiff…naja…^^

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  27. Ecopower Ecopower

    Hi Union,

    der DevBlog liest sich richtig gut. Das Konzept passt super in das 19. Jahrhundert.
    Experimente mit Strom gab es damals einige. Daher wäre ich auch nicht verwundert, wenn im Spiek ein Alexander Bell, Thomas Edison oder Nicola Tesla auftauchen würde.
    Auch auf den Schiffen könnten Experimente mit Strom stattfinden.
    Wie wäre es zum Beispiel mit einer Variante vom Schiff „Eiserner Zerstörer“, das statt mit Flammenwerfern mit großen Tesla-Spulen als Waffen ausgestattet ist?
    Ich bin mir sicher mit dieser Neuerung lässt sich viel Zeit im Lategame verbringen.

    Beste Grüße
    Ecopower

  28. tegrity_x tegrity_x

    Ihr deutet im Text ja an, dass Ressourcen wie Öl in großem Umfang von anderenorts zur Hauptinsel geschafft werden müssen.
    In der Realität wäre die industrielle Revolution nicht ohne die Ausbeutung der Ressourcen Amerikas und der Arbeitskraft Afrikas möglich gewesen, alles unter Einsatz von Raubzügen und Sklaverei.
    Während die meisten Inseln in Anno unbesiedeltes Land, hat Christoph Kolumbus damals die Ureinwohner des heutigen Kubas und Haitis für sich arbeiten lassen und reihenweise abgeschlachtet.

    Natürlich ist Anno ein Spiel, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Trotzdem besteht ja auch ein gewisser Anspruch an Realitätsnähe, und so könnte eventuell der Eindruck entstehen, die Ressourcen der ganzen Welt wären uns zugeflogen. (Und unsere Geschichtswahrnehmung ggf. beeinflussen – letztlich ist das auch für unsere heutige Gesellschaft relevant, da damit einer der Grundsteine des Kapitalismus gelegt wurde)
    Darum würde mich interessieren, ob ihr in irgendeiner Form überlegt (habt), diesen Teil der Geschichte mit ins Spiel einfließen zu lassen bzw. irgendwie abzubilden.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  29. max.k.1990 max.k.1990

    Puhh… viel auf einmal aber: gefällt mir schon übelst gut was ich da sehe. Bin schon gespannt wie sich die Eisenbahn am Ende in da Spiel einfügen wird. Zudem merkt man irgendwie zumindest aus meiner Perspektive schon das das Spiel mehr „Simcity“ wird, oder? Klar fehlen

    Hoffe natürlich das wir zum nächsten Entwickler-Stream diese in Aktion sehen können. Wird es denn zur Gamescom Livestreams von dort geben? Für die welche nicht kommen können?

  30. Rick_Rickleston Rick_Rickleston

    Moin zusammen!

    Super DevBlogit vielen Informationen und schön geschrieben.

    Das System klingt Klasse! Das bringt tatsächlich noch eine knackige Würze in die Stufe 4 – die Stadt und Industrie mit einer völlig neuen Infrastruktur zu verbinden wird gewiss nicht ganz leicht. Auch euer Konzept der Eisenbahn passt da gut rein, es gibt eine besondere Herausforderung ohne das komplette Spiel auf den Kopf zu stellen.

    Öl als Ressource finde ich passend, Kohle wird vermutlich an zu vielen anderen Stellen benötigt.

    Ich glaube aber auch,dass noch andere, sehr wichtige Ressourcen und Güter von dem Eisenbahnsystem profitieren könnten. Ich spreche da von Dingen wie Kohle/Stahl/Holz/Backsteine. Grundressourcen, die man im Endgame dringend benötigt könnten somit nochmal einen Boost erhalten, indem man sie wie die Kraftwerke und Öl mit der Eisenbahnbelieferung kombiniert.

    Auf jeden Fall ein großes Lob an die Entwickler und den Ideengeber für diese kreative Lösung! Da freut man sich gleich nochmal mehr auf das Spiel!

    Liebe Grüße nach Mainz,
    Frederic

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  31. jojoponn139 jojoponn139

    Das klingt auf jeden Fall erstmal ziemlich spaßig! Was mir aufgefallen ist, wie kann der Zug plötzlich um 180° gedreht aus der Fab heraus fahren? Wie sehen die Kurven aus? Transportieren die Züge nur Öl? Was ist mit Kohle, Stahl, etc?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  32. Schalker112 Schalker112

    Klingt richtig gut! Danke für euren Mut und den doch recht alternativen Weg 😉

    Für mich stellen sich folgende Fragen:
    – Handelt es sich bei den Fahrten um tatsächliche Routen des Spielers? Oder ist es rein visuell (Schiffverkehr 2205)
    – Müssen die Loks etc. erstmal hergestellt werden (Vgl. Schiffe in Werften) ?
    – Ist ein weiterer Güterverkehr oder sogar Personenverkehr angedacht?
    – Wie fahren die Züge um die klassische „Anno-90°-Kurve“ 😉

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  33. Paul777123 Paul777123

    Es ist nur eine Kleinigkeit: Wie hat sich der Zug aus dem Video in dem kleinen Gebäude gedreht?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  34. TetraSource TetraSource

    Klingt nach einem ordentlich durchdachtem System, dass viele Elemente, die ich mit der Epoche verbinde, miteinander verknüpft. Dennoch habe ich ein paar Anmerkungen:

    1) Im Def-Block über Ingenieure war die Produktionskette für Glühbirnen abgebildet. Ich schätze mal, dass es es sich dabei um ein Bedürfniss handelt. Wenn dem so ist, dann sollte es auch nur von Investoren verlangt werden, da diese als einzige Bevölkerungsstufe Strom fordern werden. Es wäre etwas eigenartig zwar Glühbirnen, aber keinen Strom zu benötigen.

    2) Das Eisenbahn-System scheint mir zwar sehr ausgereift, aber dennoch fände ich es schön, wenn es noch die Möglichkeit/Notwendigkeit des Warentransportes via Zug gäbe. Meine Idee dazu wäre die im Block genannten dampfbetriebene Karren nur in Kombination mit einen besonderen Wahrenhauses zu ermöglichen, dass ebenfalls an das Schienennetz angeschlossen werden muss. Die Schienen zum Kraftwerk müssten dann schließlich immer in der Nähe sein und wahrscheinlich würde so ein Warenhaus deutlich mehr Waren, als ein „gewöhnliches“ Warenhaus umsetzen. Dann bräuchte es aber natürlich auch die Modelle für Frachtzüge und ein Gebäude in dem die Schienen münden müssten. Hier würde ich für ein Hafenlager mit Schienenanbindung plädieren.

    3) Ich finde das Ölkraftwerk eine bessere Wahl als ein Kohlekraftwerk. Es ist der „realen“ Vergangenheit näher und es erlaubt eine Trennung der Systeme (Kohle = Produktionsmaterial, Öl = Energiequelle).

    4) Ich finde das optische Feedback mit den Strommasten sehr gelungen.

    Das wär’s, vielen Dank für’s Lesen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  35. Koller2009 Koller2009

    Die ersten offiziellen Gaslampen waren laut Wikipedia um 1.April 1814 in England.
    Gas könnte also rein passen…oder ?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  36. chris02918 chris02918

    Hallo,

    Ich finde die Elektrizität und eure Idee dahinter wirklich Klasse. Allerdings empfinde ich den Elektrizitätszeiger in der UI eures Betriebs etwas zu Hyperaktiv. Falls es nur ein Strom oder kein Strom anzeiger ist, könnte ich damit leben. Wenn er allerdings darstellen soll wie viel Überschuss da ist und eine andere Funktion hat, als ein reines ein-aus, sollte er das klarer anzeigen.

    Dass die Eisenbahn ihren weg ins Spiel gefunden hat, finde ich sehr passend für das Setting. Mein Wunsch wäre es, noch mehr Waren darüber transportieren zu können und nicht nur rein für die Ölproduktion. Das Eisenbahnnetz könnte als Anregung, auch für den Tourismus relevant sein oder für die Stadtschönheit. Ein Zug ist gut zum ans Ziel kommen für Touristen, aber vor dem Hotel, will mans dann doch nicht direkt haben. Eure Idee eines Öl-Hafens begrüße ich auch sehr. Jedoch könnte man meiner Meinung nach die Funktion etwas ausweiten auf andere flüssige Transportstoffe und bei den anderen Flüssigwaren, die vorher schon gebraucht werden, z.B. ein plus auf die Verladegeschwindigkeit oder sowas geben oder zumindest die Möglichkeit geben, den speziellen Hafen mit zu benutzen.

    VG

  37. darwin43 darwin43

    Hallo!
    Endlich ist die Eisenbahn da und ich finde das sehr gut umgesetzt. Ebenfalls ist das einbringen der Elektrizität zu diesem Zeitpunkt eine gute Entscheidung . Die Eisenbahn, und die Elektrizität werden eine besondere Herausforderung im Spiel sein. Die logistische Umsetzung wird sicher sehr viele Anforderungen an die Spieler stellen.Die Kohle wird sicherlich in diesem Spiel noch einen größeren Raum einnehmen, da die Eisenbahn und die Dampfschiffe ja mittels kohlebefeuerung zur damalige Zeit , betrieben werden. Außerdem wurde die Kohle noch zur Wärmegewinnung genutzt.
    Wird Gas auch noch eine Rolle spielen ???
    Ich freue mich schon darauf die neuen Features in diesem Spiel umzusetzen !!
    Kalli von Berg
    Alter Bergischer Adel

  38. Partywatcher Partywatcher

    Huhu,

    bin jetzt seit einem Jahr stiller Mitleser, aber hier muss ich euch unbedingt ein Feedback geben.

    Was zum … fällt euch ein, so ein geiles Feature zu implementieren? Ihr seid geil 😉

    Fand die Eisenbahn damals im Trailer schon mega nice und jetzt zu sehen, dass sie im lategame das Logistiknetz supportet, einfach HAMMER!!

    Aber eine klitzekleine bitte hätte ich schon:

    Bitte bietet uns die Möglichkeit gerade für die Eisenbahn eine Kurve mit den Schienen bauen zu können. Eine Eisenbahn die im 90° Winkel umme Ecke fährt wäre echt richtig schlecht für das feeling. Von mir aus gerne ein 6×6 Feld große Fläche, in der die Schienen eine Kurve machen, dass wir das dann einfach Platzieren, aber bitte bitte bitte keine 90° um die Ecke-fahr-Eisenbahn.

    Grüßle vom Partywatcher

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  39. Azrael5111 Azrael5111

    Da haben wir ihn, den Strom. Und da haben wir sie, die Eisenbahn. Sicher hätte ich mir auch gewünscht dass die Eisenbahn noch andere Wahren transportiert (Kohle, Eisenerz, Stahl), aber auch so wird es mit Sicherheit fein werden. Letztlich wird es dann auch viel zu knobeln geben wie man seine Fabriken effizient um die Kraftwerke baut damit sie in den Genuss der erhöhten Produktivität kommen. Ach und dann wollen die Herren Investoren ja auch noch Strom haben, es gibt also viel zu tun. Eine Frage bleibt aber offen, erhöhen die Strommasten welche zu sehen sind den Radius der Kraftwerke oder sind sie nur zur Verzierung gedacht?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  40. ANNO_94 ANNO_94

    Hej,
    Das klingt alles mega!!! Bin echt gespannt wie das nachher final aussieht.. die angesprochenen Kritikpunkte würde ich auch so unterstützen. Allerdings denke ich, dass ein Anwendungscase für die Eisenbahn schon reicht… Wenn man auch die Investoren versorgen muss ergibt sich ja auch ein großes Netz….
    Ein dringende Bitte habe ich aber noch:
    Bekommt bitte das mit dem Puffern des Players hin!!! Dringend!!! Ich konnte mir das schöne Video nicht flüssig anschauen… Weil der Player auch beim wiederholen wieder anfängt neu zu Puffern… Also bitte bitte 😉
    LG nach Meenz

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  41. Drake-1503 Drake-1503

    Endspurt !?
    Ok, die Eisenbahn muss noch irgendwie rein, Elektizität ist eine tolle Sache und beides zusammen wird dann sicher besonders gut !?

    Ölfelder sind also eine ganz spezielle Ressource, deren Besitz kann sehr wichtig werden.
    Ich finde, man sollte dann auch spezielle Tanker haben (das ist ja im Blog auch so bezeichnet worden) und das Öl nicht mit jedem beliebigen Schiff transportieren können. Man wir ja kaum annehmen, dass Kraftwerke mit Ölfässern versorgt werden …

    Also haben wir ab Stufe 4 ein neues Zeitalter – ich finde das gut. Aber ich finde es nicht so toll, dass die Eisenbahn nur für diesen einen Zweck gebaut werden soll. Warum soll man nicht auch Stahlwerke und Minen mit der Eisenbahn verbinden und Güterzüge fahren lassen ? Nach dem neuen Prinzip gehört der Zug ja der Mine, die damit die Ware zum Stahlwerk bringt. In den ersten Animationen zu Anno 1800 war ja die Eisenbahn auch in Zusammenhang mit den Stahlwerken gezeigt worden, das solltet ihr auf jeden Fall nochmal prüfen. Ob es auch noch für Personenzüge vom Touristenanleger bis zur Weltausstellung ode dem Zoo reicht ? Notfalls im AddOn ?

    Die Spannung steigt jedenfalls wieder …

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  42. Corazon902017 Corazon902017

    Hallo,

    auf diesen DevBlog haben wir doch quasi alle gewartet, sehr cool erstmal.

    In Summe finde ich gut, dass Elektrizität und die Eisenbahn Einzug in Anno 1800 halten. Das sind wichtige Elemente der damaligen Zeit. Auch die Umsetzung finde ich logisch, stimmig und wirklich schön anzusehen.

    Öl, Eisenbahn und Stromkraftwerk. In der Kombination mit den Vorteilen klingt das sinnvoll anwendbar und entsprechend motivierend (-> positiver Einfluss auf Teile der Produktionsketten in einem gewissen Radius).
    Auch historisch gesehen glaube ich, dass die ersten Dinge die man mit der Eisenbahn gemacht hatte, überwiegend industriellen Nutzen hatten.

    Ich schließe mich dem ein oder anderen aber an, der sagt, dass er gehofft hatte, dass die Eisenbahn noch für mehr genutzt werden könnte. Jedoch geht es mir so, wie vermutlich auch den Entwicklern & der bisher befragten Community, dass es für eine erweiterte Nutzung bspw. als Passagier-Zug kaum eine sinnvolle Verwendung geben würde. Zwar könnte man eine Eisenbahn irgendwo auf der Insel rumfahren lassen, die an verschiedenen Bahnhöfen Leute abholt, mitnimmt und wo anders wieder aussteigen lässt. Jedoch fehlt hier einfach der Nutzen bzw. die Sinnhaftigkeit für den erfolgsorientierten Anno-Spieler. Zumal dann wohl das Straßensystem an absurdum geführt werden könnte?!
    Auch als vollständigen Ersatz von Marktkarren o.ä. zum Transport von Waren wäre die Eisenbahn nicht sinnvoll zu implementieren gewesen denke ich. Zumindest fällt mir kein Szenario ein, dass a) sinnvoll und gewinnbringend genug wäre und b) für den Spieler smart umzusetzen gewesen wäre.

    Öl ist nicht wirklich mit Marktkarren zu transportieren, also passt die Eisenbahn als ersetzendes Element hier gut rein. Zudem beschränkt sich die Eisenbahn auf diese 1 Produktionskette (falls keine weiteren dazu kommen sollten), was ich auf Basis der genannten Gründe positiv finde. Zumal die Eisenbahn so trotzdem auf weiten Teilen der Inseln anzutreffen sein kann, insofern möglichst viele Produktionsbetriebe vorhanden sind und diese entsprechend ausgehend vom Radius des jeweiligen Elektrizitätswerks mit Energie zu versorgt werden sollen.

    Einen kleinen negativen Kritikpunkt hätte ich jedoch wie schon ein Vorredner hier. Vielleicht könnte es neben Öl noch eine 2. Ressource zur Energiegewinnung geben. Da würde Kohle perfekt passen. Kohle, die per Tagebau / Untertagebau abgebaut werden muss. Die Produktionskette könnte hier wie folgt aussehen (natürlich funktioniert der Transport hier ebenfalls mit der Eisenbahn):

    1) Kohleabbau mithilfe Tagebau / Untertagebau
    2) Kohleaufbereitung
    (sammelt Kohle, bereitet sie zum Transport sowie zur Nutzung im Elektrizitätswerk auf)
    3) Elektrizitätswerk

    Das wäre vom Prozess wohl recht vergleichbar mit dem Ölkonzept. Der Spieler könnte seine Energie dann sowohl aus Öl sowie aus Kohle gewinnen. Natürlich wäre das Vorhandensein beider Konzepte im Spiel nicht lebensnotwendig, aber doch sehr schön und der Abwechslung sowie Flexibilität entgegenkommend.

    Zusätzlich nett finde ich:
    – Öl als Ressource im Spiel
    – Spezielle Öl-Häfen, das macht die Küstenregionen doch noch etwas lebendiger und abwechslungsreicher
    – Einsatz von Öl-Tankern als Schiffen (-> ich hoffe, dass so wie es hier auch klingt, ein oder mehrere spezielle Öl-Tanker im Spiel sein werden, die sich in ihrer Funktion und Aussehen von den anderen Schiffen wenigstens leicht unterscheiden)

  43. TheNale TheNale

    Sorry fürs doppelte kommentieren, aber ich hoffe mal sehr dass es Bahnübergange gibt an denen die transporteinheiten überqueren können. Sonst könnte man durch ein eisenbahngleis zum anderen Ende der Insel seine Logistik zerschießen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  44. Black_Dragon_96 Black_Dragon_96

    Hmmm
    Die Energieversorgung ist ein interessantes Feature, allerdings wirkt die Energieherstellung durch Ölkraftwerke etwas komisch.
    Ich bin kein Experte, allerdings würde ich die Industrielle Revolution wohl eher mit Kohle verbinden nicht mit Öl.

    Auch dass die Eisenbahn nur für den Transport von Öl benutzt wird finde ich etwas schade. Ich hatte gehofft dass sie für mehr beutzt wird.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  45. syntaxerror147 syntaxerror147

    Ich finde auch, dass das erstmal sehr vielversprechend klingt! Grundsätzlich gefällt mir die Verknüpfung der Punkte und auch die Tatsache, dass der Stellenwert der Eisenbahn nicht zu hoch ist, denn wir wollen ja keine Rail-Sim. Wie es letztendlich im Spiel umgesetzt wird, muss man schauen, aber hier im Blog wirkt es gut verzahnt und durchdacht 🙂

  46. TheNale TheNale

    Sehr geil gemacht auf einen Schlag drei dinge drin die Pflicht sind für ein anno 1800: Öl, Eisenbahn und Strom.

    Wirklich schickes system

  47. Annothek Annothek

    Im Grunde wie die Arbeitskraft eine logische Weiterentwicklung aus Anno 2205 war also doch nicht alles schlecht wie viele immer schreiben…..

    Ermöglicht nun komplett neue Taktiken sehr schön.

    Antworten zum Kommentar anzeigen

Schreibe einen Kommentar