Springe zum Inhalt

AnnoCast Specials – Valle & Belannaer

Heute gibt es einen kurzen Blog mit den AnnoCast Specials von dieser woche, wo wir neben besonderen Gästen wie Valle oder Belannaer auch eine offene Tür hatten, für jeden Entwickler der einmal kurz vorbeischauen wollte.

Und morgen gibt es einen neuen AnnoAfternoon mit dem Community Team aus Newcastle. John und Chris werden Anno 1602 mit euch spielen, welches ihr momentan gratis über Uplay bekommen könnt, falls ihr es nicht schon habt.

21 Kommentare

  1. Achtarm124 Achtarm124

    @ DiruKamachi
    Nachdem im ersten Stream der Player mindestens dreimal erwähnte „egal – gleich wir bauen bewusst? mal „schief“, damit der 2. Streamer seine „helle Freude“ beim weiterspielen hat, habe ich nach 30 min den Stream beendet.
    In meinen Augen eine Unart, einem Mitglied der Community solche „Ostereier“ in aller Öffentlichkeit rüberzureichen.
    Bewusst hat man auch alle Angaben oben links verdeckt, damit man die Bilanz nicht verfolgen kann.
    Evt. sollten in Zukunft nur Union-Mitglieder sowohl zum Testen als auch Streamen genommen werden, die mit dem evt. drastisch verringerten Startkapital in der Expert-Einstellung relativ fix eine florierende Anno-Wirtschaft auf die Beine stellen können.
    Nur so könnten Anno-Neulinge als Neukunden gewonnen werden. Denn wenn ein angeblicher Anno-Profi in Expert klarkommt, dann dürfte es in Easy kein Thema für Anfänger sein.
    Und darum sollte es eigentlich gehn beim Marketing.

  2. DiruKamachi DiruKamachi

    Belannaer hat einen angenehmen Humor und ist ganz locker mit der Situation umgegangen.
    Er hatte wie Valle das Problem nicht wirklich aus den Miesen zu kommen.
    Das kann und sollte prinzipiell anders laufen.
    Die Bilanz wird stark vom Spielstil beeinflusst und was den anging, war ich mit beiden Streams und Playern nicht zufrieden.
    Valle wirkte auch nicht als hätte er sonderlich viel Anno Erfahrung. Ich kenne seine Streams nicht, aber von jemandem bei dem Anno Erfahrung angekündigt wurde habe ich mehr erwartet.
    Ich bin prinzipiel kein Freund von Streams à la Let’s Play und dann haben die Spieler keine Ahnung was sie klicken sollen.
    Da spiel ich lieber selber, als anderen beim scheitern zuzusehen.
    Schade das ich die Streams nie schaffe, ich wünschte bei dem ein oder anderen live dabei gewesen zu sein.

  3. Annorevolution Annorevolution

    Liebe Community/Entwickler,

    Anno 1800 scheint auf einem sehr guten Weg zu sein, was bedauerlicherweise dazu führt, dass ich mir wohl einen neuen Computer werde zulegen müssen, um das Spiel überhaupt spielen zu können.

    Als Feedback zu den beiden Streams möchte ich lediglich anmerken, dass der Spieler bei wichtigen Events – Feuer, Aufstände, Angriffe auf See, etc. – zusätzlich zum visuellen Feedback ebenfalls akustisch darüber informiert wird, dass ein Problem seiner Aufmerksamkeit bedarf. Die Meldung sollte nach Möglichkeit so beschaffen sein, dass dem Spieler – unabhängig davon in welcher Session er sich zur Zeit befindet – klar ist, wo das Event stattfindet. Zusätzliche Symbole oder kartografische Darstellungen in Form von Minimaps könnten den Bildschirm überladen.

    Das Beseitigen von Lehmgruben, etc., welche einigen Spielern das harmonische Stadtbild zu zerstören scheinen, könnte mit dem Erreichen einer gewissen Bevölkerungsstufe freigeschaltet werden oder durch billige Arbeitskraft von unserer Gefängnisinsel erledigt werden. Wäre es nicht schön, wenn einige der Insassen mit Schaufeln und Eimern bewaffnet die Aufgabe erhielten, diesen Schandfleck zu beseitigen. Eine besondere Beziehung zu Eli Bleakworth oder etwas Ähnliches sollte dafür allerdings eine Voraussetzung sein.

    Zum Schluss noch ein kritischer Schönbauer-Kommentar. Ich hoffe, dass weiterhin an der Optimierung der Zierelemente gearbeitet wird. Die Einführung des spielerischen Nutzens von Zierelementen gefällt mir sehr, dennoch mangelt es derzeitig noch an Einfallsreichtum besagter Elemente. Es entstand der Eindruck, dass lediglich die Quantität der Zierelemente ausschlaggebend zu sein scheint, deren Platzierung jedoch keinerlei Stellenwert beigemessen wird. Könnte man das nicht gegebenenfalls sinnvoller lösen? Bis jetzt scheint es völlig auszureichen willkürlich Zierelemente zu platzieren, um die Städteattraktivität zu gewährleisten.
    Ein Vorschlag hierzu wären Quests. Bis zum jetzigen Zeitpunkt bestehen Quests vermutlicherweise darin für Bente Jorgensen auf See Treibgut einzusammeln, Madame Kahina eine bestimmte Menge an Waren zu liefern oder besondere Charaktere auf der eigenen Insel zu finden. Wie wäre es, wenn bestimmte Bevölkerungsschichten Wünsche in Form von Quests äußern würden?

    So könnten sich die rußverschmierten Arbeiter beispielsweise ein Kiosk wünschen,
    welcher im Einzugsbereich einer bestimmten Fabrik errichtet werden muss, da Kioske mit der Industrialisierung im Ruhrgebiet entstanden sind. Das gefällt sicher auch Basti!^^ Dabei sind diverse Szenarien denkbar, die zu einer breiten Vielfalt an Zierelementen und Dekorationsgebäude anregen, die schon seit mehreren Jahren von der Community gewünscht werden.
    Verweis auf das Forum: Dringend mehr Zierelemente benötigt!

    Des Weiteren wäre auch eine breite Auswahl an verschiedenfarbigen Plätzen, Straßen, Blumenbeeten, etc. wünschenswert. Apropos, die Straßen sehen insbesondere an den Übergängen der Hafengebäude merkwürdig aus.

    Puh! Schon wieser viel länger geworden als geplant. Sorry dafür. m(_ _)m
    Feedback zu den Anregungen ist wie immer wilkommen.

  4. jan-e. jan-e.

    Um eine bessere Übersicht zu behalten wäre es gut wenn ich für Waren auf einer Inseln eine Alarmschwelle einstellen könnte. Fällt der aktuelle Bestand unter diese Grenze fällt, könnte das Symbol der Ware auf der Minimap über der Inseln angezeigt werden. Eventuell sollte es auch eine akustische Benachrichtigung geben.

  5. jan-e. jan-e.

    Es wäre cool wenn man das GUI so modifizieren könnte das man immer beide Minimaps sieht. Wenn man dann in die andere Map klickt sollte man die Session wechseln.

  6. jan-e. jan-e.

    Ich fände es sehr hilfreich wenn ich bei den Waren sehen könnte wie viel meine Bevölkerung bzw meine Betriebe aktuell von jedem Produkt verbraucht bzw verbrauchen möchte. Dann könnte man sofort die Produktion erhöhen und muss nicht Ständig warten und die Bestände checken.
    Am besten wäre dafür eine Anzeige aller:

    So viel würde das Volk bzw die Betriebe verbrauchen wollen
    So viel Produzierst du auf dieser Insel
    Das ist die Differenz daraus

    Alle Angaben natürlich unter Berücksichtigung der Auslastung (also auf wie viel Prozent der Betrieb aktuell läuft bzw laufen würde falls genug Ware vorhanden wäre)

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  7. HakuJay HakuJay

    Super Stream. Vielen Dank dafür. Vor allem schön zu sehen wie weit sich das Spiel weiterentwickelt hat seit dem Test 🙂

  8. Schminky Schminky

    Danke, für den Deutschen Annocast. Grundsätzlich macht mir englisch nichts aus, aber in der Muttersprache holt das ganze einem emotianal dann doch schon anders ab. Allerdings: Zwei Annocasts mit dem Belannaer und wir hätten es bis zu den Investoren geschafft! Vorrausgesetzt natürlich, Marcel hätte Milde walten lassen 😉

    Ihr hattet im Ruckmeldung bezüglich der Lehmgruben gebeten.
    Ansich kann ich schon damit leben, dass sie nicht überbarbau sind, allerdings sollten sie dann nicht mitten im besten Bauland sein, so wie es auf manchen Inseln der Fall war. Das verschandelt dann nur das Stadtbild. Vielleicht etwas abseits, oder in der nähe der Berge/Mienen.
    Wird es denn im Spiel eie Melodie geben, bei errichtung eines neuen Kontors? Das fehlt mir noch im Spiel.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  9. jdredd62 jdredd62

    Moin und Grüße aus Hamburg,

    Habe die ersten beiden Casts sehr genossen … viel Spaß gehabt und
    Immer meine Fragen beantwortet bekommen.

    Meiner Meinung nach ist Anno 1800 auf einem sehr guten Weg im
    neuen Anno-Jahr 2019, eines der erfolgreichsten Spiele zu werden.

    Und, wie ich schon mal erwähnte, wird man es nicht jedem recht machen können.
    Ich gehe davon aus, dass die Community, auch nach Release, bestehen bleibt
    und für viele neue Ideen genutzt wird.

    Ich kenne Anno seit der ersten Version „1602“ und habe bis heute alle Versionen
    gespielt und auch die Erweiterungen dazu. Mir persönlich sagte Anno 1404 am meisten zu und freue mich sehr, dass Ihr zu den Wurzeln zurückgekehrt seid.

    Neue Wege gehören zu einer neuen Version dazu … auch wenn diese nicht allen gefällt. Ihr macht einen guten Job und habt sehr früh die Community mit einbezogen, wo sich viele andere Spiele-Hersteller mal ein Beispiel daran nehmen sollten.

    Und wenn sich einige daran stoßen sollten, dass ich hier so positive Lobgesänge schreibe, dann kann ich nur darauf antworten, dass es meine persönliche Meinung ist.

    Ich freue mich auf das neue (und alte) Anno-Feeling

    Auch gilt hier mal ein Lob für alle Mitarbeiter, die im Hintergrund bei Euch arbeiten … ohne diese Kollegen geht nun mal gar nichts …

    In diesem Sinne … Geruhsame Feiertage.

  10. Drake-1503 Drake-1503

    Ja, die Maske ist mir z.B. entgangen, man muss sich da sicher erst wieder „einleben“.
    Trotzdem: es wirkt kompliziert. Bekomme ich beim Anklicken eines öffentlichen Gebäudes (oder bei Doppelklick wie früher) die Versorgung durch alle gleichen Gebäude angezeigt oder nur das, was von diesem einen Gebäude versorgt wird ?
    Ich glaube, die Probleme fangen dann an, wenn man mehrere Märkte, mehrere Pubs etc. hat. Früher war das einfach, das Haus liegt in einem EZB oder nicht. Jetzt ist es eigentlich besser gelöst, aber schwieriger zu beurteilen.
    Klar, man kann dem entgegenwirken, in dem man sehr diszipliniert und strukturiert baut …

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  11. Drake-1503 Drake-1503

    Hallo,
    erstens vielen Dank für diese beiden Sessions und Glückwunsch an die beiden Spieler. Es gehört Mut dazu, soetwas live zu machen …

    Ich hatte heute eine Bemerkung so verstanden, dass wir einen Feedback-Thread bekommen sollen, damit wir das Gesehene kommentieren und Wünsche äußern können. Ist das dieser Thread hier oder wo soll das hinkommen?

    Mit ist aufgefallen, dass mit zunehmender Entwicklung der Insel(n) die altbekannten Stressfaktoren wieder auftreten, wobei das bei Anno 1800 durch die neuen Features Zufriedenheit und Arbeitskraft anscheinend noch heftiger ausfällt als z.B. bei 1404.

    Mir ist es nicht gelungen, anhand der auf dem Bildschirm sichtbaren Angaben zu erkennen, ob alles im grünen Bereich ist. Selbst Aufstände habe ich immer erst gesehen, wenn die entsprechende Stelle angezeigt wurde. Gibt es da zusätzliche Informationen wie bei Feuer ?

    Je größer die Siedlung wird, desto komplizierter ist es, zu erkennen, welche Häuser vollständig und ausreichend versorgt sind und welche nicht. Es wäre toll, wenn man eine Ansicht hätte, in der die Versorgung jedes Hauses durch ein Symbol über dem Haus dargestellt wird. Im Grunde bräuchte man sogar 2 Ansichten, eine für Versorgung und eine für Zufriedenheit. Häuser, die komplett versorgt oder zufrieden sind, müssten nicht angezeigt werden. Über den anderen schwebt dann z.B. ein gelbes, oranges oder rotes Symbol, je nachdem, wie schlecht der Wert ist …

    Ein ähnliches Problem stellt die Balance zwischen Produktion und Verbrauch dar, nur dass das wegen möglicher Handelstransaktionen und Handelsrouten noch komplizierter zu bewerten ist. In irgendeinem Anno gab es mal eine Statistik, die die Entwicklung der Lagerbestände über einen Zeitraum angezeigt hat. Das wäre schon sehr hilfreich, weil man da an der Tendenz schon viel erkennen kann …

    Auf jeden Fall ist das ein Spiel für viele lange Abende und Nächte, dafür schon mal vorab besten Dank …

    Antworten zum Kommentar anzeigen

Schreibe einen Kommentar