Springe zum Inhalt

DevBlog: Update zum Militär in Anno 1800

Heute wollen wir Euch ein Statusupdate zum militärischen Gameplay und den Landeinheiten in Anno 1800 geben.

Letzten Herbst haben wir die Diskussion zum Thema „Militär in Anno 1800“ mit zwei DevBlogs hier auf der Union Webseite („Die Kunst des Krieges Teil Eins und Zwei“) gestartet, in denen wir die wechselhafte Geschichte der Anno-Kriegsführung und ihre verschiedenen Umsetzungen im Laufe der Jahre beleuchtet haben. Im Laufe dieser Blogs haben wir auch angekündigt, unseren Fokus auf ein großartiges Aufbauspielerlebnis und die wirtschaftlichen Aspekte des Spiels, sowie auf erweiterte und tiefgründigere Seeschlachten legen zu wollen und aus diesem Grund in Anno 1800 auf Landeinheiten zu verzichten. Allerdings haben wir Euch damals aufgrund des leidenschaftlichen Feedbacks aus der Community versprochen, diese Entscheidung noch einmal zu überdenken und nach Möglichkeiten zu suchen, wie wir Landeinheiten doch noch ins Spiel einbauen könnten.

Seitdem haben wir hier im Team nicht nur viel Zeit damit verbracht Euer Feedback zu dem Thema zu besprechen, sondern auch Veteranen aus der Anno Union zu uns ins Studio eingeladen um mit ihnen über das militärische Gameplay in Anno und ihre Erwartungen zu diskutieren. Basierend auf diesem ausführlichen Feedback und den Wunschlisten der Spieler, machten wir uns daran mögliche Spieldesigns für Landeinheiten zu entwickeln die den Erwartungen unserer Spieler gerecht werden würden, ohne negative Auswirkungen auf die Qualität und den Umfang unserer anderen geplanten Inhalte und Features zu haben.

Auf Grund des Community-Feedbacks zu Anno 2205 ist unsere absolute Hauptpriorität für 1800 ein großartiges Aufbauspiel zu erschaffen, das unseren Fans all die Spieltiefe und Widerspielbarkeit bietet, die sie seit 20 Jahren von der Marke „Anno“ erwarten. Gleichzeitig ist es uns ebenso wichtig, dass alle Spielelemente die hohen Qualitätsstandards, die wir als Entwicklerteam von uns selbst erwarten, treffen. Leider versprach keines der Designs, das wir im Laufe der letzten Monate erarbeitet haben, diese Qualitätsstandards zu erfüllen, ohne dabei negative Auswirkungen auf andere Features zu nehmen. Zudem sind wir davon überzeugt, dass ein Zurückschrauben der Spieltiefe bei den wirtschaftlichen Aspekten, die seit jeher das Herzstück von Anno sind, zu Gunsten eines erweiterten Militärparts unserem Ziel ein herausragendes Aufbauspiel zu entwickeln einen Bärendienst erweisen würde. Daher haben wir als Team schweren Herzens die Entscheidung getroffen an unserem ursprünglichen Plan, uns auf erweiterte Seeschlachten zu konzentrieren und auf Landeinheiten zu verzichten, festzuhalten.

Uns ist bewusst, dass diese Entscheidung nicht das ist was sich Teile von Euch erhofft haben, aber unser Ziel mit der Anno Union war immer Transparenz gegenüber unserer Community – auch, und besonders, dann wenn es um Neuigkeiten geht die einige von Euch enttäuschend finden werden. Wir freuen uns darauf in den kommenden Monaten bis hin zum Release des Spiels weitere Details zu allen Aspekten von Anno 1800, inklusive den Seeschlachten und den verschiedenen Möglichkeiten feindliche Inseln zu übernehmen, mit Euch zu teilen.

Das Anno 1800 Team

246 Kommentare

  1. SersSers2010 SersSers2010

    Was ich mich die ganze Zeit frage ist: Wie könnt ihr behaupten, dass Landeinheiten mehr schlecht machen als verbessern, wenn fast die ganze Community ( die Menschen die das Spiel spielen) der Meinung ist, dass Landeinheiten ein großer Gewinn sind?

    Ich verstehe dass das System wie in Anno 1404 den Spielfluss stört. Aber die Systeme der anderen Anno-Spiele waren doch gut und man könnte diese Vorteile jedes Systems miteinander verbinden. Wenn euch im Team die nötige Kreativität fehlt, biete ich mich hiermit an, als Projektleiter (neben meinem Studium) euch zu helfen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  2. Flsbs Flsbs

    Ich bin von dem Konzept noch nicht wirklich überzeugt.

    Ich hoffe ihr überlegt es euch für ein Add-On das Land-Militär wieder einzubeziehen. Denn zu sagen Anno und Landmilitär funktioniert nicht ist Quatsch. Es war und sit immer ein großer Teil von Anno.

  3. Uhynyxs Uhynyxs

    was soll man dazu noch sagen. sehr bescheuerte entscheidung. ich dachte das jetzt endlich auf die community gehört wird. und das euch kein konzept angesprochen hat halte ich für ne ausrede.
    ihr hattet es höchst wahrscheinlich seit beginn geplant die landeinheiten weg zulassen.
    aber warum dann ne union gründen? wir dürfen irgendwie nur an oberflächlichen abstimmungen teilnehmen. insel, charakter, ausstellung… nichts davon verändert das gameplay auch nur ansatzweise.

    ist die union doch nur marketing?

    mir habt ihr mit dieser entscheidung schon zu 80% die freude geraubt.
    und ich bin auch mega pissed deswegen. wirklich. ich sehe ernsthaft schwarz für anno 1800 denn im meinen augen wird es wie in 2205 unterteilt. inselbau & kriegsfläche auf wasser…

    schade schade.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  4. max.k.1990 max.k.1990

    Ich muss ganz ehrlich sagen das ich kaum eine andere Reaktion erwartet habe. Allein schon die Planung die beim Publisher eingereicht wird kann man nicht dann noch mal um 2-3 Monate und X-Tausend Euro verlängern. Also vorab kein Landmilitär geplant heißt quasi schon mal zu 95% keine Chance auf mehr Kapazitäten auch wenn wir es gerne haben würden.

    Und ob die Spielqualität wie oben behauptet leidet wenn Landmilitär vorhanden wäre wage ich mal zu bezweifeln. Hat immerhin bisher immer funktioniert auch wenn das wie immer mal verändert wurde.

    Ich bin sauer. Punkt. Was heißt das Ergebnis nun für das Spiel? Wie läuft denn das mit den Seeschlachten ab? Ist es denn überhaupt möglich Gebäude außer der Hafenverteidigung anzugreifen? Kann man überhaupt Gebäude in mitten der Insel zerstören? Vermutlich nicht. Nächstes Phänomen. Alle Strände die keine Kontore haben müssen nicht geschützt werden weil eben dort nichts passieren kann.

    Ich bin von dem Konzept noch nicht wirklich überzeugt.

    Ich hoffe ihr überlegt es euch für ein Add-On das Land-Militär wieder einzubeziehen. Denn zu sagen Anno und Landmilitär funktioniert nicht ist grober Unfug. Es gibt immer eine Lösung man muss sie nur wollen und die Kapazitäten schaffen. Die Hände in den Schoß legen weil man keine MVP Lösung dafür findet kann ich nicht nachvollziehen.

    Wir sind hier schon in einer Anno Union und die Spielerschaft hat sich EINDEUTIG positioniert was sie von Landmilitär hält. Das heißt für mich das es im nächsten Anno… Anno 1300 Anno…X wieder Landmilitär geben wird. Weil ihr habt es ja jetzt vernommen das die Community darauf wert legt. Bitte schon mal im Bugdet und Konzept für Anno 8 einplanen 😉

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  5. Kaffeefritze Kaffeefritze

    Liebes Anno-Team,
    nun ist hier bereits so viel geschrieben worden, und ich habe mich gefragt, ob ich auch noch meinen Senf hinzugeben sollte. Jeder hat seine Argumente, und jedes Argument ist für sich genommen aus der Sicht der Person, die ihre Meinung vorträgt, richtig und wichtig. Dass es diese Anno Union überhaupt gibt, ist doch schon eine gute Sache. Vor zwanzig Jahren haben Entwickler einen solchen Ansatz überhaupt nicht in Erwägung gezogen. Dennoch ist bei mir der Eindruck entstanden, dass vielleicht ein paar handwerkliche Fehler bei diesem Union-Konzept unterlaufen sind. Viele Mitglieder der Union sind enttäuscht, weil sie gehofft hatten, ein echtes Mitspracherecht zu haben. Das mag naiv anmuten, verdeutlicht aber auch die Begeisterung der Leute für dieses Spiel und auch für dieses ‚Mitmachkonzept‘ während der Entwicklung. Etwas mehr Ehrlichkeit hätte der Sache aber sicher einen guten Dienst erwiesen. Und ein klein wenig mehr Distanz vielleicht. Es ist wie mit den Nachbarn. Wie soll man es ihnen halten? Soll man es bei einem freundlichen guten Tag und guten Abend bewenden lassen? Oder möchte man mit den Leuten ins Bett gehen? Lasst euch nun aber durch diesen Sturm der Entrüstung nicht entmutigen. Man kann es niemals allen Leuten recht machen. Und all den Enttäuschten würde ich empfehlen, doch lieber erst einmal abzuwarten, wie Anno 1800 am Ende des Tages aussehen wird. Wie dem auch sei: Es ist nur ein Spiel. Das echte Leben hält für jeden von uns noch ganz andere Überraschungen bereit – angenehme und weniger erfreuliche. Also immer schön elastisch bleiben!

  6. DarkWinter1988 DarkWinter1988

    Moin!

    Wirklich schade! Dabei wurden auch so viele Vorschläge für das Landmilitär im Forum und im Blog geliefert. Wir sollten schon ein Kompromiss finden, denn mit dem aktuellen
    Stand der Dinge gebe ich mich nicht zufrieden!!

    Selbst wenn das Game später auf den Markt kommt… EGAL! Das wäre es wert!!

    BITTE BB, ÜBERDENKT EURE ENTSCHEIDUNG ERNEUT.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  7. Schwarz_Adler0 Schwarz_Adler0

    Hallo,
    sehr sehr schade zu lesen das es keine Landeinheiten geben wird.
    Ihr habt zwar geschrieben, dass ihr es durchdacht, getestet bzw. abgewogen habt ob es die Landeinheiten doch noch ins Spiel schaffen, aber was war jetzt nun der Grund das es nicht gemacht wurde. Das wollen bestimmt hier viele wissen um es nachvollziehen zu können.
    Klar ist Anno erstmal ein Aufbau und Wirtschaftsspiel aber im langen Spiel besiedelt die KI Inseln. Und wie bekomm ich die da weg, na klar Krieg. (ja auch zb. Anno2070 mit den Aktienanteilen kaufen, aber dauert relativ lang und man darf es nicht vergessen, wenn die Zeit um ist neue Aktien zu kaufen)
    Deswegen liebes Anno_Team ist die Messlatte für das „nur Kriegsschiffsystem“ und Inseleinahme richtig hoch geworden. Damit das Annoerlebnis im Part Krieg auch wider Anno wird… aber vorstellen kann ich mir das noch nicht.
    Schön wäre es mit einem Blog „Warum keine Landeinheiten“ und wie ist der Stand des jetzigen Millitärsystem.

    MFG Daniel

  8. sasa-der-virus sasa-der-virus

    solange es beim wiederspielen nicht wieder die selben 3 doofen dauer quest und immer wieder die selben Inseln sind, kann ich mir echt vorstellen es öfter zu spielen, aber ne Kopie meiner eigenen Arbeit mach ich nur bei der Arbeit, nicht zum entspannen.

    Was ihr mit dem Militär macht, lasse ich gerne auf mich zukommen, denn auch das Flug Systema aus 2070 oder das Spion System von 1404 haben mir gut gefallen, obwohl ich erst dachte: jetzt dreht Bluebyte durch.

  9. Ades209 Ades209

    Diese Nachricht kommt überraschend, denn nach dem Union Update vom 27. November 2017 bin ich davon ausgegangen, dass Ihr die Anliegen der Community ernst nehmen werdet. Ich möchte euch nicht vorwerfen, dass Ihr euch nicht die Mühe gegeben habt, Landeinheiten doch noch einzuprogrammieren, aber ich muss nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein. Um ehrlich zu sein, war ich am Boden zerstört.
    Was regelrecht seit Anno 2070 geringfügig und seit Anno 2205 komplett ignoriert wurde ist, dass Aufbauen und Zerstörung zwei Seiten einer Medaille sind. Auch wenn öfter gesagt wird, dass das Militär angeblich nur 10% des Spiels ausmacht. Im Endeffekt kommt es auf denjenigen an, der das Spiel spielt und ein Militärstratege benötigt nicht nur eine vernünftige Marine, sondern auch ein vernünftiges Heer! Und für den Militärstrategen ist das Heer ausschlaggebender als die beste Marine.
    Vielleicht könnt ihr keine Landeinheiten mehr einprogrammieren, weil das Spiel in einem zu fortschrittlichem Zustand ist, doch ich bin davon überzeugt, dass Ihr schon vor der Ankündigung von Anno 1800 wusstet, dass das Heer sehnlichst erwartet wird.

    Jetzt sagt mir mal, ist das dann Ignoranz eurer Seite?

    Seit Anno 2205 entwickelt sich Anno zu einem reinen Wirtschaftsspiel und ist nicht mehr das geliebte Wirtschafts-Strategie-Spiel, das es einst war. Es gibt die, die ein reines Wirtschaftsspiel, so wie Ihr es gerade programmiert, lieben. Es gibt ja auch die, die Anno 2205 mögen. Aber es gibt auch die, die den Krieg in Anno lieben. Und gerade in Anno, denn Anno bot immer die Option wirtschaftlich Krieg zu führen. Das ist einzigartig und das bietet kein anderes Videospiel. Doch die Strategen-Liebhaber werden einfach über Bord geworfen und nur die Bedürfnisse der reinen und pazifistischen Wirtschaftsliebhaber werden gestillt.

    Das ist falsch! Man sollte die Bedürfnisse aller stillen. Und das ist möglich, denn die alten Spiele zeigen das beispielhaft!

    Zuletzt möchte ich noch anmerken, dass ich das Gefühl habe dass das Heer unterschätz wird. Vielen ist gar nicht bewusst, welche immense Bedeutung das Herr für die militärische Strategie in Anno hat. Eine die man mit den besten Schlachtschiffen nicht vergleichen kann!

  10. CreatureotS CreatureotS

    Vieles wurde gesagt…

    In meinen Augen definitiv eine „falsche“ Entscheidung. Wir wissen nicht genau wieso Sie jetzt plötzlich der Meinung sind, dass Landeinheiten nicht mehr in ein Anno Spiel gehören. Wir wissen aber, dass die Entscheidung das Militär wie im Anno 2205 zu kürzen nicht bei alt Anno Spielern nicht gut ankommt.

    Also schreibt ihr einen Blog und fragt uns nach unserer Meinung. Und tut nichts… Anno ist Anno. Es muss nicht zu viel geändert werden. Ich finde den Städte bau und das Modul-System von Anno 2205 eigentlich sehr gut. Aber es fehlen die wichtigsten Punkte. Es gibt sehr wahrscheinlich fast kein Anno Spieler der Anno alleine spielt. Also eine Karte startet in der nur er spielt. Das heisst alle Anno Spieler wollen mit anderen Interaktieren. Das heisst: Diplomatie, Handel, Krieg etc. Und Krieg kann man nur führen wenn dem Spieler alle Optionen zur Kriegsführung offen stehen.

    Vielleicht ändert ihr ja nach diesem $hitstorm noch eure Meinung. Ich kann es mir jedoch nicht vorstellen. Der Rest von Anno 1800 sieht soooo gut aus. Wieso habt ihr euch hier noch ein Ei gelegt? Ihr wusstet doch, dass das nicht gut kommt…

    ABER…

    Kopf hoch Leute schlechter als Anno 2205 geht es wohl kaum.

    Vieleicht wissen die Devs was Sie tun… Vielleicht haben Sie die Lehre aus Anno 2205 gezogen. Ich bleibe optimistisch!

    Dävé

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  11. Squ4wk Squ4wk

    Mich erinnert das irgendwie an Anno 2070.
    Ein Freund hatte mir gesagt, dass das neue Anno angekündigt wurde und es in der Zukunft spielen soll.
    Ich bin so ausgerastet, konnte es nicht glauben, wie BlueByte nur eine solche Entscheidung treffen könnte.

    Dann einige Zeit später war ich Beta-Tester und hab das Spiel stundenlang gespielt und auch vorbestellt.
    Damals ging es nicht ums Militär, aber ich empfand es trotzdem als riesigen Einschnitt in die Serie.

    Heute bin ich mit den Landeinheiten etwas skeptisch (Das Insel kaufen in 1404/2070 fand ich zwar ein spannendes Feature, welches zumindest bei 1404 etwas Komplexität hinzugefügt hat, aber alleine wäre das doch sehr langweilig). Dennoch traue ich es BlueByte zu, sich etwas gutes auszudenken und das Militär gut zu gestalten.

  12. Yannik554 Yannik554

    Ich muss ja ganz ehrlich sagen, dass das ausbleiben von Landeinheiten ein Rückschritt vor den eigenen Ansprüchen ist. Ich dachte immer Anno 1800 soll wieder das alte Spielgefühlt vermitteln. Deshalb hatte ich gehofft, dass in Anno 1800 Militär und Wirtschaft wieder auf ein und derselben Ebene statt finden. Sonst ist das ja fast wie im 2205 Addon, dass man zwar auf der selben Kart spielt, aber die beiden Zweige sich kaum überschneiden( und ja die paar zerstörbaren Küstengebäude machen das auch nicht gerade wett). Außerdem fehlt dann ein ganz wichtiger Balancing-Faktor im Spiel, weil dann derjenige (ob KI oder Spieler sei mal dahin gestellt) der die größte Flotte hat das gesamte Spiel dominiert und sich keine Sorgen über eine feindliche Landung auf der eigenen Insel machen muss.

  13. Das_ist_Phil Das_ist_Phil

    Sorry, dass ich vor ein paar Tagen so wütend und emotional reagiert habe, aber ich habe so lange auf ein neues Anno gewartet, so lange auf ein klassisches Anno, welches seinen Weg zurück zu den Wurzeln findet. Und ich finde, dass ihr euren Job super macht. Bis jetzt gefällt mir ALLES… außer dass die Landeinheiten wegfallen. Lacht mich aus, aber

    ES MACHT MICH ECHT FERTIG…

    Täglich besuche ich die AnnoUnion & Foren MEHRMALS. Es ist wie eine Droge für mich.
    Wie ein Heroinjunky hänge ich hier täglich herum und lese mir alles durch und ich freue mich eigentlich immer RIESIG, wenn neue Blogs kommen..
    Zur vorbereitung auf den ultimativen Spielgenuss zocke ich fleißig Anno 1404, (JA, MIT LANDEINHEITEN) und wenn ich dann daran denke, dass diese in dem bis jetzt
    perfekten Anno 1800 fehlen werden, macht mich das deprissiv…

    Diese Entscheidung ist wirklich ein FATALER Fehler…

    Ich kann nur hoffen und beten, dass ihr uns ne Überraschung macht und wir dann plötzlich die Landeinheiten in einem Stream sehen. Das würde besser sein als Sex.

    Phil

  14. Alexs.Empire Alexs.Empire

    Hm, ich habe eigentlich was anderes erwartet 🙁 Was für eine bittere Enttäuschung.
    Auch für mich ein K.O Kriterium!!!
    Das 19. Jahrhundert ist doch DIE perfekte Zeit für Landkämpfe! Genau das ist doch die Zeit der Schlachten und der Imperien, wo Musketen & Kanonen erstmals in Massenproduktion angefertigt wurden..

    Bluebyte, WAS MACHT IHR NUR AUS ANNO!? 🙁

  15. Atvishees Atvishees

    Diese Entscheidung ist für mich eine bittere Enttäuschung.
    Da braucht man sich wirklich nichts schönzureden.

    Auch wenn dies heutzutage anscheinend viele Spieler gerne verleugnen und das Gegenteil zusammenfantasieren wollen, so war der Krieg nunmal von Tag 1 an ein integraler Teil des Anno-Spielerlebnisses.
    Für viele Spieler, so auch mich, war die aufregende historische Dreifaltigkeit von Aufbau, Handel & Krieg der Grund, warum ich überhaupt erst auf die Anno-Reihe angesprungen bin.

    Ich respektiere eure ‚mutige‘ Entscheidung, sich eines Teils dieses großen Trios nun endgültig größtenteils zu entledigen.
    Immerhin seid Ihr, und nicht wir, die Spiele-Entwickler.

    Aber ihr werdet sicherlich verstehen, dass ich – wie viele andere – nun meine Entscheidung, Anno 1800 überhaupt erst zu kaufen, noch einmal überdenken werde.

    Anno 1800 hat, wie jedes Anno-Spiel davor, für mich den Anschein eines herrlichen, aufwendigen Gemäldes.
    Aber warum sollte ich Geld für ein Gemälde ausgeben, dass ein großes, klaffendes Loch in seiner Leinwand hat?

    Beste Grüße, und viel Glück.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  16. W0ke. W0ke.

    I do not understand why, after all this time, you would turn your back on a staple of the Anno series. Anno started as an economic-city-building RTS hybrid with 1701 being the highest point. Ship warfare is just as expected as land units are in an RTS. I truthfully do not understand this decision and desperately wish there was even one similar franchise on the market for competition. With 8 months to release, it is not too late to reverse this decision.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  17. Sirdorian92 Sirdorian92

    Ich finde es eine super Entscheidung auf Landeinheiten zu verzichten.
    Anno war und ist für mich immer in erster Linie ein Aufbau Spiel, Krieg in Anno zu führen ist für mich immer mehr ein Notwendiges Über gewesen. Es gibt mit Sicherheit genug RTS Spiele auf dem Markt in welchen es fast Ausschlieslich um Krieg führen geht (Nach einem Anfänlgichen 10 Minuten Stadtaufbau), da bin ich Froh in Anno einfach mal Entspannt meine Stadt zu entwickeln ohne irgentwie durchhetzen zu müssen um an Einheiten etc. zu kommen da der Computergegner 30 min später meine Insel angreift.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  18. darwin43 darwin43

    Hallo liebes Anno Team
    wenn ich das alles hier so lese komme ich mir vor wie im Kindergarten zanken Kinder den man ihr Spielzeug weggenommen hat muss das sein !!!
    Ich finde es auch schade dass die Landeinheiten nicht im Spiel sind aber die Entwickler haben sicher Gedanken darum gemacht und es versucht sie in der Spiel einzufügen
    und zu sagen dass sie Entwickler nicht auf die Wünsche der Community eingeht finde ich nicht richtig! Man darf eins nicht vergessen wir sind nicht bei Wünsch dir was nicht jeder Wunsch kann erfüllt werden.
    Wenn Sie jeden Wunsch erfüllen würden und das Spiel immer wieder verändern müssen wer das Spiel in zehn Jahren noch nicht fertig und wird ein Schweine Geld kosten schon drüber nachgedacht!!
    lass uns doch Entwickler eine Chance geben und uns das neue Militärsystem näherzubringen wie viele Schiffsklassen geben die Verteidigungsanlagen aber auch der Wirtschaftskrieg!
    Nicht alles verdammen oder zu sagen das wird kein gutes Anno oder das letzte Anno oder ich kaufe es nicht das finde ich sehr kindisch
    bin sehr gespannt auf das neue Anno 1800 lass mir es auch nich madig machen nur weil die Landeinheiten fehlen dass ein Part des Spiels mehr auch nicht

    Mit freundlichen Grüßen
    Kalli von Berg

  19. Greenopolis Greenopolis

    Ich muss mich hierzu auch äußern, obwohl es ja eigentlich nicht so viel zu schreiben gibt dazu. War ja irgendwie klar, die Entwickler (oder die Leute, die diese neuen Entscheidungen seit Anno 2205 treffen), wollen einfach die alte Community aus dem Weg räumen, sprich los werden.

    Die meisten Spieler haben Anno spielen und lieben gelernt als ein RICHTIGES Anno! MIT Handel, MIT Ki-Mitspielern, MIT einem Kampfsystem, einfach MIT dem Gesamtpacket!

    Wie zum Teufel konntet ihr nur Anno 2205 so verkacken?!! Wer GOTT hatte diese neuen Ideen dazu?!!

    Und jetzt auch noch wieder keine Landeinheiten in Anno 1800?? Wie soll ich andere Inseln erobern? Mit meinen Schiffen einfach am Strand weiter fahren bis ich irgendwann mal in der Mitte der Insel bin, und so zu sagen „einen Stützpunkt“ mit meinen Schiffe errichtet habe??

    Sorry, aber wenn ich NUR Friedlich und NUR Handel spielen will, dann spiele ich verdammt nochmal Cities: Skylines! Ich will Anno! ANNO! Und zwar diese Anno’s von 1701 – 2070 !!!

    Noch eine negative Nachricht und auch Anno 1800 ist wie Anno 2205 für mich Geschichte! Glückwunsch, euer heutiges Ziel, wieder einen Annoholicer zu verlieren, habt ihr erfolgreich durchgesetzt. Na, wenigstens seit ihr in dem Punkt noch spitzenklasse. Super Anno 1800 Anfang!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  20. NK3D NK3D

    Ich habe schon einen Kommentar hier kommentiert, aber mir nochmal Gedanken gemacht.
    Vorab: Ich werde mir Anno 1800 dennoch kaufen – jedoch finde ich es schade, dass es keine Landeinheiten gibt.

    Es wird zwar immer gesagt, es sei nur ein Nebenaspekt gewesen, aber alleine der Einspieler/das Intro von Anno 1602 zeigt doch schon die Macht der Landeinheiten damals. In 1503 und 1701 spielten sie dann eher eine untergeordnete Rolle im Einspieler/Intro, waren aber dennoch stark und deutlich zu sehen.

    Ich würde lieber länger warten und ein ausgeklügeltes Landeinheitensystem haben, als ein früher Release ohne Landeinheiten.
    1603-2070 (in letzterem eher ein Pendant, aber es funktionierte wie Landeinheiten; 1404 eher mit simulierten Einheiten) mit Landeinheiten. 2205 ohne irgendwelche richtigen Einheiten und ausgelagerten Krieg und jetzt plötzlich keine Landeinheiten?

    Landeinheiten eine Nebenrolle?
    Nope.

    Klar, Anno ist kein RTS und ich hoffe, dass aus dem Teil nie so etwas wie Civilization bspw. wird, da es solcherlei Spiele bereits genug gibt – diese haben auch ihren Charme aber Anno war für mich halt immer etwas besonderes.

    Türme, Mauern, Stadttore – Kanonen, Bogenschützen, Armbrustschützen in Abwehrtürmen. Mauern um die Insel um die Landung feindlicher Einheiten zu verhindert/erschweren. Das hat immer eine ganz neue Ebene der Stadtplanung mit einbezogen.

    Hat Dir eine KI Krieg erklärt?
    Kein Thema. Die Insel ist abgedeckt mit Türmen und Mauern, sodass jeder Fleck beschossen werden konnte und gesichert war.

    Steht dort ein Wachturm mitten in den Feldern?
    Yup. Ist das realistisch?
    Mehr oder weniger. Schaut es lustig aus?
    YAP!

    Muss man Krieg in Anno führen?
    Nope. Anno 2070 hat uns gezeigt, dass die Option, Zwangsfrieden auch für die reale Welt, eine schöne Option wäre, aber ingame schon einiges her macht!
    Musste man Landeinheiten oder Flieger bauen?
    Nicht wirklich. Man konnte häufig auch die Einheiten abfangen, noch bevor sie zur Insel kommen – erfordert eben mehr See-Aufgebot.

    Insgesamt habe ich zwar bereits damit gerechnet, dass die Landeinheiten aus dem Spiel kommen, aber habe die Hoffnung nicht aufgegeben und noch jetzt appelliere ich – wie auch einige bzw. viele andere hier – diese Entscheidung noch einmal zu überdenken, wenn ihr soweit zufrieden mit dem Game seid (oder bringt diese einfach als Update später raus?).

    Wie könnte man Landeinheiten einbringen?
    → Es wird Aufstände geben, mit Sicherheit auch eine Polizei.
    Was ist, wenn die Aufstände groß oder gewalttätiger würden [wenn eine bestimmte Sache passiert und keine entsprechende, frühe Gegenreaktion des Spielers kommt], sodass die Polizei es nicht mehr schafft?
    → Mauern und bemannte Türme würden wieder eine Daseinsberechtigung bekommen und können auch – mit schönen Designs – das Stadtbild verschönern.
    → Im Notfall kann man ganze Inseln vernichten – was ist, wenn man einen Spieler auslöschen möchte, aber die Inseln nicht haben will? Dann kann man mit den Einheiten auch noch seinen Spaß haben. Die Option, eine Insel zu übernehmen und dann händisch zu vernichten gäbe es ja immer noch.
    → spannendere Inselgefechte mit anderen Landeinheiten. (Ich persönlich mochte bspw. die Gefechte und habe es schön gefunden, einfach den Animationen zuzuschauen.)

    Bisher habe ich die Landeinheiten nie als störend wahrgenommen und auch jeder in meinem Bekanntenkreis fand fehlende Landeinheiten (oder in 2070 grundsätzlich die Pendants!) eher als ungewöhnlich und störend.
    Gerade, wenn man hin und wieder 1vs1 in ’nem Multiplayer macht, hat es immer Spaß gemacht sich im Lategame auf die eher kriegerische Art und Weise die Vorherrschaft zu nehmen.
    In 1404&2070 habe ich zwar auch immer fein brav die Anteile der Inseln weggekauft, da ich immer die Mittel dazu hatte, aber kleinere Inseln oder hin und wieder auch die Hauptinsel wurden einfach dem Erdboden gleichgemacht. Es war förmlich eine Belohnung zu sehen, wie der Spieler seine Wirtschaft komplett verliert und bankrott geht.

    Ja, ich kann eure Bedenken auch verstehen. Darüber wurde ja in einigen Quatschrunden in Streams und Roundtables bereits gesprochen, aber ich würde euch nochmal ans Herz legen, diese Entscheidung zu überdenken. Meinetwegen nehme ich auch ein günstigeres DLC [← würde ja bedeuten, dass es OPTIONAL ist. Somit wäre keiner daran gebunden und man könnte es ein oder ausschalten.] oder wie gesagt ein Update [mit Option zum zu- und abschalten?] im späteren Verlauf, wo das implementiert würde.

    Ich hoffe, man liest schnell wieder voneinander – ich kann es um ehrlich zu sein, trotz dieser riesigen Enttäuschung (ja mein Herz hat schon stark geblutet), kaum mehr erwarten bis zum Release und will endlich einen neuen, frischen Teil dieser absolut wichtigen und mir sehr viel bedeutenden Reihe in meinen Händen halten können.

    Liebe, sonnige Grüße noch. 😀
    Ich geh mich jetzt weiter auf mein Abitur vorbereiten!

    Nils

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  21. Rick_Rickleston Rick_Rickleston

    Nun muss ich mich doch auch mal dazu äußern.
    Auch ich finde das Fehlen von Landeinheiten schade – meine Invasionen habe ich in den alten Annos immer gerne geplant. Allerdings habe ich auch nicht damit gerechnet, der Aufwand wäre wohl einfach zu hoch. Es gibt sicher noch einige Gründe, weswegen das Militärsystem nachträglich nicht so einfach eingebaut werden kann. Der Release rückt schnell näher und Zeit sowie Ressourcen werden an anderen Stellen benötigt.

    Ich kann die Leute nicht verstehen, die so überreagieren und direkt das komplette Spiel oder die Union verschreien – aber die Gründe dafür liegen nicht bei Euch sondern vielmehr bei betreffenden Personen.

    Ich freue mich nach wie vor auf Anno 1800, ebenso wie die meisten hier – aber genauso würde ich mich freuen, wenn die Union es doch schafft, einen Stein ins Rollen zu bringen – Landeinheiten als Addon wären wohl eine Lösung. So kann jeder entscheiden, ob sie ihm wichtig genug sind, um dafür ein paar euronische Dublonen auszugeben. Gleichzeitig könntet Ihr das Spiel in Ruhe fertig entwickeln und euch danach darauf konzentrieren. Ich befürchte allerdings, dass das wohl auch Kritiker hervorruft, die dann poltern, dass diese Inhalte aus dem Hauptspiel geschnitten wurden, um mit DLCs Geld zu verdienen. Aber die gibt’s ja immer und bei jedem DLC.

    Aber, und dieses bisschen Kritik muss erlaubt sein, dass das Militärsystem nicht doch noch eingeführt wird, kann m.E. eher weniger an der Konzeption liegen. Es gibt so viele gute und spannende Ideen, wie man einen interessanten und passenden Militärpart auf Land in Anno einbauen kann (vgl. die Teile 1602 – 1701/2070). Das wahre Problem liegt doch tatsächlich in der Zeit und den Ressourcen, die man dafür aufwenden müsste.

    Und so, liebe Freunde der gepflegten Aufbaustrategie, danke ich für den Blog, wünsche mir etwas detailreichere Informationen zu den genauen Gründen und Vorgängen und hoffe auf eine große Erweiterung mit Landeinheiten.

    Eine schöne Woche noch,
    euer Frederic.

  22. StormShock_DE StormShock_DE

    Sehr geehrtes Anno-Team,
    um ein Werkzeug, mit welchem feindliche Inseln militärisch (!) eingenommen werden können, kommt man meiner Meinung nach nicht drum herum – ohne dass es endet wie in einem Anno 2205. In Multiplayer Sitzungen (mit anderen echten, menschlichen Mitspielern) fehlt ohne ein solches System definitiv eine Interaktionsmöglichkeit. Nebeneinander einfach nur im Wettlauf eine Stadt hochzuziehen ist zwar cool, aber wird auch schnell langweilig. Auch ich war fest davon überzeugt, dass durch den starken Wunsch der Cummunity Landeinheiten wohl kommen müssten und habe mich sehr auf die Ankündigung gefreut. Nun ja, daraus wurde zwar nichts, aber es gibt durchaus viele verschiedene Wege, ein militärisches Einnehmen von Inseln umzusetzen – das wurde mit den Flugzeugen in Anno 2070 bewiesen.
    Ich hoffe sehr auf ein funktionierendes, spannendes System im fertigen Spiel.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ein potentieller Käufer

  23. Seperloth Seperloth

    Vorab einen schönen Sonntag Abend, den ich euch allen wünsche.
    Es gibt Leute, die relativieren jede Entscheidung und sehen in allem etwas positives.
    Das ist im Kern eine gute Attitude, nur hier einfach zu bequem. Der Diskurs über Landeinheiten hat die hohe Erwartungshaltung vieler Mitglieder der Union geschmälert und uns das erste Mal gezwungen wirklich leidenschaftlich über etwas zu streiten. Uns allen scheint es daran zu liegen, ein gutes, neues und im Gameplay nostalgisches Anno zu bekommen. Dafür muss den Entwicklern genug Zeit und Verständnis entgegen gebracht werden. Wenn aber Bluebyte bei dieser einen Sache nicht genügend Transparenz und Erklärungen vorlegen kann, muss man sich fragen, für was hier einige Leute solch einen Aufwand betreiben. Das Spiel, davon bin ich überzeugt, wird ein gutes und durchdachtes Spiel. Es geht hier um Prioritäten. Diese sollten auch einen Wert auf einen gemeinsamen Nenner bezüglich Landeinheiten setzen. Wenn dieser nicht gefunden wird oder werden kann, wird das fertige Spiel zwar gut sein, aber irgendwie unvollständig, jedenfalls für einige.
    Landeinheiten, Befestigungen zu Land etc. sind, wie ich finde, auch für Prunk- und Schönbauer essentiell und immer ein Teil der Serie gewesen. Diesen sollte man zu Land einfach nicht vernachlässigen.
    Im Kern von Sunflowers‘ Anno hieß es mal – Entdecken, Aufbauen, Handeln, Kämpfen, und mit Kämpfen wurde explizit das Kämpfen auf einer Insel beschrieben.
    Ich würde jetzt gerne noch einmal abwarten und das durchdachte Militär-Konzept der Entwickler anschauen. Ich hätte auch gerne eine Antwort der Entwickler auf all die gestellten Fragen der Community – da gibt es einige wichtige Punkte.
    Ich denke genügend Transparenz bei solch einem Format und solch einer Diskussion kann verlangt werden.
    Die Ideen, Vorschläge und allgemeine Unterstützung der Mitglieder der Anno-Union sollte es nicht umsonst geben. Kompromisse müssen gemacht werden.

    Ich freue mich auf Anno 1800.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  24. DerEulenlord DerEulenlord

    Jetzt muss ich nochmal reingrätschen:

    Viele schreiben hier das „Anno“ eine reine Wirtschafts-Simulation oder als reines Aufbauspiel zu betrachten wäre. Diesen möchte Ich gerne das damals mich total faszinierende Anno 1602 Intro nicht verwehren, denn DAS ist meiner bescheidenden Meinung nach Anno und fasst alles wunderbar zusammen:

    https://www.youtube.com/watch?v=wb3Y3MhhgFY

    Man darf es sich gerne nochmal anschauen um das „alte“ Anno-Feeling zu spüren – und dort sehen wir alles: Aufbau, Entdeckung, Handel, Krieg (im Video primär sogar zu Land :P) und Frieden. Und diesen MIX macht es aus, wobei der Krieg in Anno bisher IMMER optional war und nie das Ziel aller und allem. Doch mindestens als Zierelement hat bestimmt jeder mal von den „Anti-Landeinheiten“-Meinungen hier einen Infranteristen oder eine Burg gebaut: Es gehört einfach rein – ob ich es nun einsetze oder nicht.

    Diejenigen die es wollen – können es. Diejenigen die es nicht wollen, müssen es nicht.
    Somit ist einfach jeder zufrieden – sollte man meinen.

    Spiele verändern sich, keine Frage. Leider nicht immer zum guten – der eine trauert vielleicht auch einem gegen die Wand gefahrenen Siedler oder Command & Conquer hinterher.

    Doch Langsam stößt mir persönlich die Richtung in die sich die Anno-Serie entwickelt sauer auf und habe die Befürchtung das jedes Anno schon das letzte sein könnte, quasi zu Weggefährten wird von Siedler und C&C…
    meine restliche Meinung steht ja schon in einem anderen Kommentar…

  25. Utschi2017 Utschi2017

    Also Es wird Keine Landeinheiten geben?

    Jetzt stellten mir aber die Fragen,
    Wie Soll man den Insel Erobern?
    Ganz Geschwiege vom Multiplayer,Hat man da den Noch ein Ziel?Bis auf bis auf die Weltaustellung.

    Und wo bleibt Das Sieges Gefühl bei einer Zerstörten Stadt.
    Sowie,soll man dan mit dem Schiff Das Kontor Zerstören?ist dan es Vorbei?

    Das Waren meine Fragen Liebes Anno Taem,das wollte ich nur Sagen und ich Verstehe das es nicht euren Ansprüchen Geffält aber konnt ihr mal die Landenheiten Zeigen?
    Das Wär Nett

    PS:Ich Enschuldige mich Für das Grober am Anfang

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  26. Merlin933 Merlin933

    Ich begrüße diese Entscheidung. Spannende Seeschlachten sind okay.
    Obwohl ich Berufssoldat war, bin ich jetzt eher der Wirtschafts-Stratege und entwickle lieber in „Ruhe“ die wirtschaftlichen Strukturen.
    Aber die Geschichte war und ist leider nie 100 % friedlich, deshalb geht es nicht ganz ohne Militär, und das braucht bzw. verbraucht Geld, viel Geld, welches die Wirtschaft und die Menschen „erwirtschaften“.

    Ich freue mich drauf!

  27. Tecfire. Tecfire.

    Na ja bevor man vielleicht wieder so ein komisches Landkampf-system wie in 1701 einfügt sollte man einfach mehr Schiffsklasssen einfügen um ein bisschen variation in die Flotte zu bringen.

  28. IppoSenshu IppoSenshu

    Der Verzicht auf Landeinheiten finde ich sehr schade, hatte das aber auch irgendwie schon geahnt. Naja, wenn die Seeschlachten dafür interessant und komplex werden und das Spiel sonst eine sehr hohe wirtschaftliche/diplomatische Spieltiefe besitzt, kann ich zähneknirschend über die Landeinheiten hinweg sehen.

    Trotzdem finde ich die Reaktion mancher Leute hier etwas überzogen. Wenn viele Leute nur wegen den Wegfall der Landeinheiten das Spiel nicht mehr kaufen wollen, heißt das im Umkehrschluss ja, das Landeinheiten für sie ein Kaufgrund war. Und Anno wird meiner Meinung nach nicht NUR (ja, sogar fast gar nicht) am Militär-Part gemessen.
    Wenn die Seeschlachten dafür gut gemacht sind, ist das für mich ein annehmbarer Kompromiss!

  29. W0ke. W0ke.

    I really must suggest the return of the lodge. I GREATLY miss that building. I know it’s features have been parted up, but I would absolutely love to have spies, saboteurs, well-poisoners, revolutionaries etc. Please, please bring back the lodge from 1701!

  30. Schinni999 Schinni999

    Okay, zuerst mal: Leute regt euch doch mal ab… Man könnte meinen es werden bald ein paar echte Landeinheiten im Entwickler-Studio einmarschieren.

    „Wenn ihr ernsthaft die Community bei so wichtigen Entscheidungen mitentscheiden lassen wollt, dann müsste es jetzt Landeinheiten geben. Das ganze ist einfach nur ein schlechtes Theaterstück weil ihr bei solch wichtigen Themen die Wünsche der Community komplett ignoriert!!!!!!! Einfach nur enttäuscht.“ ->
    Wenn ich sowas lese wird mir einfach nur schlecht. Mimimimi weil „unsere“ Wünsche nicht respektiert werden. Ich bin auch ein Anno Spieler der ersten Stunde und mir ist es SCHEISS-EGAL ob es Landeinheiten gibt. Die Entwickler haben für und wieder abgewogen und sich jetzt eben dagegen entschieden.

    Wenn die Community komplett ignoriert würde dann hätten wir es wahrscheinlich nicht mal bis zum Release erfahren…

    Wenn Blue Byte jetzt dem Druck nachgibt frage ich mich wie lange es dauert bis der nächste „Ok tschüss, Deabo, Kaufboykott“ Shit-Storm wegen einer anderen Entscheidung kommt.

  31. Squ4wk Squ4wk

    Krass wie manche hier ausrasten.
    Die Community miteinzubeziehen bedeutet ja auch nicht, dass jeder Wunsch erfüllt wird.

    Ich finde auch großen Gefallen meine Gegner nach einer gelungenen Expansion zu belagern. Ich hoffe also, dass die Seeschlachten genug Komplexität haben werden.

    Weniger „ich hab mehr Schiffe als du“ und mehr Sun Tzu, bitte.

  32. SkodamanGer SkodamanGer

    Ich bin enttäuscht. Ich denke, dass Zusammenarbeit mit der Community, gerade wenn sie sich so extrem für dieses Thema ausspricht, anders aussieht.

    Positiv: Ihr habt es versucht- allerdings nicht besonders transparent, was wünschenswert gewesen wäre.

  33. Boeaee Boeaee

    Liebes Entwicklerteam,
    Wie auch viele andere finde ich die Entscheidung schade, aber nachvollziehbar. Ich spiele Anno seit ich 7 Jahre alt bin und für mich hat das Militär, inklusive Landeinheiten, immer zum Spiel gehört. Fairer Weise muss ich zugeben, dass die Seegefechte schon immer der eigentlich entscheidene Teil der Kriege waren, sie haben mehr Spaß gemacht und ich habe sie sicherlich auch viel häufiger tatsächlich angewendet als die Landeinheiten. Jedoch wird mir ein Teil der Freiheit, auch Gebäude im Landesinneren anzugreifen fehlen, ebenso wie der „Schönbau“-Aspekt – sehr oft habe ich die Landeinheiten als verschiebbare Zierobjekte genutz, habe sie in Anno 1503 Schaukämpfe austragen lassen und ähnliches.
    Deshalb würde ich mir wünschen, dass das Militär mit einem Addon ala Civilisation nachgereicht wird- das hätte auch den Vorteil, dass Pazifisten eine sehr einfache Möglichkeit haben, diesen Teil des Spieles auszuklammern.
    Viele Grüße
    Boeaee

  34. chris02918 chris02918

    Hallo anno Team,

    Ich finde es sehr schade, dass es keine Landeinheiten geben wird, bin aber froh, dass ihr trotzdem großen Aufwand betrieben habt, sie doch ins Spiel zu bekommen. Ich denke ihr könntet den Landeinheitenspielern entgegen kommen mit der Frage: Warum möchten wir Landeinheiten? Und zu versuchen genau diese Punkte auch ohne Landeinheiten so gut wie möglich zu erfüllen. Für mich waren sie ein Werkzeug auf einer Insel konkret etwas zu tun. Wie ein Skalpel. Zusätzlich gab es die möglichkeit nicht nur am Kontor eine Insel anzugreifen. Ich würde mir irgendetwas in der Form wünschen und kein eindimensionales: Nur der Kontor der Insel dient als Angriffspunkt.

    Mfg

  35. Acroz.Gaming Acroz.Gaming

    Hallöchen erstmal,

    Ich möchte mich auch mal zu dem Thema äußern.
    Auch ich finde es sehr bedauernswert, dass die Landeinheiten es nicht in das Spiel geschafft haben. Ich kann verstehen, dass es sehr viel Aufwand wäre, ein solches System in das Spiel zu übertragen und das dieses Feature auf Kosten von anderen Spielinhalten geht. Allerdings würde ich mir wünschen, dass die Landeinheiten vielleicht in einer Erweiterung des Spiels integriert werden (Beispielsweise in einem Addon?). Hierbei würde ich wieder auf ein System so wie in Anno 1701 setzten. Das ist bis heute mein Favorit.

    Ich kann die Community verstehen, warum diese so enttäuscht ist, aber ich muss auch ehrlich sagen, dass wir noch gar nicht so genau wissen, was uns erwartet. Ich hoffe, dass dahinter ein ausgeklügeltes System steckt. Schiffsschlachten wie bei Anno 2205 waren extrem nervig und langweilig. Dies lag daran, dass der Spieler nur immer auf die feindlichen Schiffe klicken und irgendwelche Spezialfähigkeiten ausführen musste. Das war auf Dauer sehr nervig und hat auch keinen Spaß gemacht. Ich hoffe, ihr habt das gesamte System in Anno 1800 überarbeitet. (Nicht das ihr nur 3 – 4 Kampfschiffe integriert und sagt, das muss reichen) Ich hoffe sehr, das in nächster Zeit ein ausführlicher Artikel über das neue Kampfsystem erscheint, sodass man einen kleinen Einblick bekommt, was uns erwartet. Ich will deshalb auch noch keine voreiligen Schlüsse ziehen und auch noch abwarten, was das neue Kampfsystem bringt.

    Bis dahin. Liebe Grüße
    Alex

  36. FaNt0mIc FaNt0mIc

    Also nachdem ich hier die letzen Kommentare so angeschaut habe muss ich doch noch zum 2. mal für diesen Blog meinen Senf dazugeben.
    Diesmal direkt an die Community gerichtet:
    Ich kann die Enttäuschung über die fehlenden Landeinheiten absolut nachvollziehen (Ich war selbst für Bodentruppen). Jedoch lese ich hier doch relativ häufig das die im Blog aufgeführten Argumente „völliger Quatsch“ sind oder „keinen Sinn ergeben“.
    Es ist klar das in diesem Blog keine besonders umfassende Erklärung angeliefert wurde; trotzdem sollte man sich bewusst sein das sich die Begründung hier niemand aus dem Anno Team schnell mal aus den Fingern gezogen hat. Ihr müsst bedenken dass das Anno Team sehr wohl daran interessiert war dem Wunsch der Community nachzugehen. Sie haben sich zusammengesetzt, Leute zu sich eingeladen, sogar einen Militärpart integriert und ihn ausgetestet. Demnach kann ich die Leute nicht nachvollziehen die der Meinung sind, es würde nicht den Wünschen der Community nachgegangen. Diese Aussage ist einfach falsch. Man hat sich nunmal damit beschäftigt und festgestellt, dass die Landeinheiten in der momentane Spiel nicht passen.

    Des Weiteren möchte ich an all die appellieren, denen die Krieg in Anno wirklich wichtig ist:
    Viele von euch haben mit dem Fehlen der Bodentruppen mit dem Militärsystem kurzen Prozess gemacht und es als schlecht abgestempelt. Daraufhin will ich hinweisen, dass ihr doch noch garnicht wisst wie der Miltär-
    und Inseleroberungspart denn jetzt konkret aussieht. Demnach kann und sollte man sich man als Außenstehender noch keine entgültige Meinung zu dem Thema bilden, da schlichtweg die Informationen fehlen. Also wendet euch nicht wie -um einen vorherigen Nutzer zu zitieren- „ein kleines Kind, dem man seinen Lutscher weggenommen hat“ ab, sondern denkt rational über die Sache nach und drückt euch nicht wie beleidigte Zehnjährige aus.

    Zuletzt noch ein Appell an das Anno Team:
    Es ist ziemlich eindeutig, dass dieses Thema von der Community sehr emotional angegangen wird. Vielen war die kurze Erklärung wieso, weshalb und warum einfach zu knapp. Vielleicht solltet ihr in einem der nächsten Streams oder Blogs eine etwas ausführlichere Erläuterung zu eurer Entscheidung geben, damit wirklich jeder komplett nachvollziehen kann warum ihr auf die Landeinheiten verzichtet habt.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  37. AfroPhoenix199 AfroPhoenix199

    Sehr geehrtes Anno Entwicklerteam,

    Wie somancher anderer finde ich es natürlich Schde mich von den gewohnten Landtruppen verabschieden zu müssen, dennoch freue ich mich auch eine neue militärische Spielweise zu meistern. Ehrlichgesagt kann ich es kaum erwarten mit meiner Flotte dei Weltmeere von Anno zu regieren. Jedoch sind nun meine Erwatungen auf ein ausgeklügeltes, gebalanctes und aufregendes Marine System stark gestiegen. Ich hoffe ihr macht es möglich seine eigene Flotte großzügig zu gestalten und den Bedingungen anzupassen, denn ein unzureichendes Militär wäre für mich als Schönbauer, der dennoch seine Herrschaft und sein Land nicht geschenkt bekommen will, eine Katastophe.

    Mit freundlichen Grüßen
    AfroPhoenix

  38. eckFr eckFr

    Hallo
    Hab zwar schon einen komentar geschrieben aber hier nochmal ein paar Vorschläge!
    Macht Bitte noch ein anno! Aber nicht immer Mittelalter nicht in der Zukunft sondern in dem Zeitalter was meiner Meinung nach 99% der anno Spieler mögen würden! In der Antike Rom oder Griechenland! Krieg und große Städte oder Entwicklung und große Städte! Man könnte alles Vereinen in einer gigantischen Schönen und vortschrittlichen welt! Ich bin mir sich das man da etwas hinbekommt den wer würde nicht ein großer heerführer in einer epischen Schlacht sein oder die Entdeckungen und Fortschritte des antiken Griechenlands nutzen. Man kkönnte Rom nachbauen was damals eine heutige milionen Stadt wäre. Alles wäre da Wirtschaft See Handel Krieg und eine große Stadt bauen

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  39. The_W0lfe The_W0lfe

    Also erstmal: Es ist natürlich schade das es in Anno 1800 keine Landeinheiten geben wird, aber dafür wird der Fokus sicherlich mehr auf die anderen Aspekte des Spiels gelegt werden, es gibt also keinen Grund dabei so aus der Haut zu fahren.
    Außerdem sind für mich persönlich die Landeinheiten nicht der wichtigste Teil des Spiels. Natürlich waren Soldaten in den älteren Teilen immer enthalten, und in Anno 1404/1404 Venedig am besten (und schönsten) mit eingebracht. Trotzdem ist Anno für mich noch immer ein Inselbasiertes Aufbauspiel und sollte sich deshalb mehr auf die Seewege und Seestreitkräfte konzentrieren. Also mal abgesehen von den wirtschaftlichen Aspekten natürlich 😀
    Also alles in allem eine berechtigte Entscheidung wie ich finde.
    Viele Grüße und macht weiter so!

  40. BfVorsteher BfVorsteher

    Einen wunderschönen guten Tag alle miteinander!

    Seit das erste Anno erschien, spiele ich regelmäßig. Die futuristischen Zukunftsszenarien haben mich nie gereizt, und daher habe ich sie ausgelassen. Für mich ist Anno ein Aufbauspiel um Städte und Versorgungskreisläufe zu errichten, sowie nebenbei mal ein paar auflockernde Aufgaben zu erfüllen. Das Militär spielte bei mir allenfalls in Form von „Schiffeversenken“ eine Rolle. Anno1404Venedig war bis dato mein Favorit, und wird auch heute noch von mir gespielt.

    Ich persönlich begrüße ausdrücklich den Entschluß der Entwickler, das neue Anno so anzulegen, wie es jetzt geplant ist. Das 19. Jh. ist eine sehr interessante Epoche des technischen Wandels. Und das begleitende Kampfgeschehen hier auf See zu verlagern, speziell im Kontext des Veränderungsprozesses von Holz- zu Stahl- und von Segel- zu Dampfschiffen, ist für mich genau das Sahnehäubchen!

    Macht weiter so! Ich freu‘ mich drauf!

  41. Seppl_1993 Seppl_1993

    Schöne selbsternannte „Veteranen“ habt ihr da eingeladen. Wie wärs, wenn man mal die ganze Community um eine Meinung bittet?

    Vielleicht sollte beim nächsten ANNO jemand anders das Ruder übernehmen..

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  42. DaveHy DaveHy

    Ok, das ist der persönliche UNTERGANG der Anno-Serie für mich!
    Das kann doch einfach nicht sein! Wie kann es so viele „Gutmenschen“ auf dieser Welt geben, das selbst in einem Computerspiel auf BODENTRUPPEN verzichtet werden muss!
    Ganz ehrlich, da wäre mir ein ANNOWAR lieber!

    In einem Setting, wie Anno 1800, da MÜSSEN Bodentruppen dabei sein!!!!
    Ich werde mir das Spiel nicht kaufen. Einer weniger.
    Ich hatte Anfangs die Hoffnung es würde nicht so ein Greenpeace Spiel werden wie 2205, doch genau das scheint es ja zu werden!!!

    Ach ja, und bitte für die Marketing Abteilung:
    -Betitelt das Spiel nicht als das Beste Anno, welches alle Features der Fans beinhaltet, denn es wäre eine LÜGE!

    #RIPANNO #WWBT

    Zum Heulen ist das! Es ist der Untergang! So ein ******!

    Nun, dieses mal habt ihr es versaut, möglicherweise lernt ihr ja daraus für die Zukunft! Würde euch guttun! Ubisoft macht alles kaputt! Nun kann ich Anno zu grabe tragen, meine Hoffnungen sind auch tot.
    Da ich aber Christ bin glaube ich an die Auferstehung, doch die lässt auf sich warten!

    -Amen und Tschüss

  43. Gxy12 Gxy12

    Ich hätte mir, wie ich anderer Stelle bereits schon einmal bekanntgegeben habe, eine andere Antwort gewünscht, doch bin ich froh über den transparenten Umgang der Entwickler mit der Fangemeinde.
    Nun liegen meine Hoffnungen darauf, dass das Marine-Militärsystem umso ausgepfeilter ist und man nicht einfach nur eine große Flotte besitzen muss, um jedes Seegefecht zu dominieren können.

  44. Palmdale81 Palmdale81

    Hallo Entwicklerteam,

    ich möchte Euch für das Feedback danken und die Mühen, auf Bitten der Community das Feature Landeinheiten nochmals anzugehen.

    Zwar ist es bedauerlich, dass es nun doch nicht kommen wird und die ursprüngliche Marschrichtung beibehalten wird, allerdings kann ich die Beweggründe nachvollziehen. Lieber den Grundgedanken eines Annos in all seiner Pracht umsetzen als zwei dann eher halbherzig (bzw. zum schlechteren als Ganzes).

    Ich persönlich kann sehr gut auf Landmilitär verzichten und möchte mit meinem Kommentar klarstellen, dass keinesfalls die „ganze“ Community das unbedingt haben möchte. Vielleicht sogar die schweigende Mehrheit ;).

    Ich freu mich auf 1800 und vielleicht darf ich im Rahmen des Spieletests ja früher bereits mal ran 🙂

  45. R3nd3l R3nd3l

    Es tut mir ja leid, dass ich so ausrasten muss, aber diese ganzen Schönbauer Gutmenschen mit ihrer „Friede, Freude Eierkuhchen“ Einstellung regen mich mit solchen
    Aussagen einfach enorm auf.

    Dann geht IHR Cities: Skylines spielen!?!?!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  46. SersSers2010 SersSers2010

    achja und da euere Kommentarfunktion an diesem Tag nicht funktioniert hat, ist schon ein riesiger Zufall….

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  47. SersSers2010 SersSers2010

    Wenn ihr ernsthaft die Community bei so wichtigen Entscheidungen mitentscheiden lassen wollt, dann müsste es jetzt Landeinheiten geben. Das ganze ist einfach nur ein schlechtes Theaterstück weil ihr bei solch wichtigen Themen die Wünsche der Community komplett ignoriert!!!!!!! Einfach nur enttäuscht.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  48. kaibioinfo kaibioinfo

    Das Thema wird ja sehr emotional hier diskutiert. Ich finde es etwas schade, wie manche meinen das Spiel wäre nicht vollständig ohne Landeinheiten. Ich kann jedenfalls ganz gut ohne Landeinheiten leben. In Anno 1701 waren sie nur ein Mikromanagement Wahnsinn und irgendwie auch sehr fantasielos eingefügt (0815 wie in jedem anderen RTS auch). In 1404 hat man sich mehr Mühe gegeben, leider das hat System nicht so wirklich gut funktioniert. Ich finde es insofern etwas schade, weil Landeinheiten sicher viele interessante Produktionszweige eröffnet hätten (z.B. den Büchsenmacher oder die Pferdezucht). Darüber hinaus kann ich auch gut ohne Leben und bin eher gespannt wie ihr die Eisenbahnen und Forschung integriert.

  49. felu2070 felu2070

    Hallo Anno-Team,
    ich finde eure Entscheidung schade, da ich immer sehr viel Spaß mit Landeinheiten hatte. Gerade im Endspiel, wenn der Platz knapp wurde, dafür aber der Geldbeutel gut gefüllt war, oder auch mal mitten im Spiel, wenn ein lästiger Computergegner einfach nicht mit Tributforderungen locker lassen wollte, war ein gut geplanter Feldzug immer das Mittel meiner Wahl. Nun habe ich Angst, dass es nur noch darum gehen wird, einen einzelnen, statischen Punkt, den gegnerischen Hafen, mit einer Übermacht an Schiffen zu überrennen und all die taktischen Entscheidungen wegfallen. In Anno 1404 musste stets präzise geplant werden, wo man eine Invasion beginnt, die Heerlager mussten eskortiert werden und nach Möglichkeit in der richtigen Reihenfolge auf die gegnerischen Inseln gebracht und aufgebaut werden; da steckte viel Planung dahinter. Das ist nun eine ganze komplexe Spielebene, die für die Spieler wegfallen wird und (so schätze ich) durch eine einzige entscheidende Materialschlacht am Hafen ersetzt werden wird. Ich hoffe, ihr seid euch darüber im Klaren und lasst in euer geplantes Seemilitärsystem die Notwendigkeit von taktischen und strategischen Überlegungen miteinfließen, sodass wieder Klasse statt Masse Kriege in Anno 1800 entscheiden kann.

  50. brandongemes brandongemes

    Also ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.
    Finde ich sehr mager, alleine schon die Aussage in Bezug auf die möglichen Einschränkungen.
    Nö, also ganz ehrlich, wir haben doch jetzt schon genug neuzeitliche Halblingswerke im Schrank stehen.
    Brauche keine weiteren Staubfänger nur der Tradition Willen.
    Entweder ganz abliefern oder vielleicht den Mund nicht so voll nehmen.

Schreibe einen Kommentar