Springe zum Inhalt

Dev Blog: Willkomen im Dschungel

Willkommen in der neuen Welt

Die Idee, die Inselwelt in zwei komplett unterschiedliche Teile – den Orient und den Okzident – aufzuteilen, entpuppte sich schnell als ein echter Hit bei den Anno 1404 Spielern. In 2205 haben wir dann dieses Konzept unterschiedlicher Biome konsequent weitergeführt, mit der Einführung des Session-Systems, wodurch wir die Größe und den Abwechslungsreichtum der Anno-Spielwelt noch einmal erhöhen konnten. In Anno 1800 werden wir die besten Elemente aus diesen beiden Spielen kombinieren: ein neues Biom mit einer eigenen Kultur, auf einer großen separaten Karte, auf der Du mit deinen Konkurrenten um Inseln und Ressourcen konkurrieren kannst. Willkommen in der neuen Welt!

Dieses faszinierende neue Archipel wird nicht nur Deine Fähigkeiten als Städteplaner herausfordern, sondern es Dir auch erlauben interessante neue Charaktere zu treffen. Und wer weiß, vielleicht wirst Du sie in der Kampagne von Anno 1800 sogar bei ihrem Freiheitskampf unterstützen können. Aber immer daran denken- auch die KI-Charaktere aus der alten Welt können deiner Handelsroute gen Süden folgen, und bringen natürlich alle existierenden Allianzen, aber auch alte Fehden mit herüber in diese schöne neue Welt.

Der heutige DevBlog ist der erste von zwei Teilen die sich mit der „Neuen Welt“-Session in Anno 1800 befassen. Heute wollen wir einen generellen Überblick über das Setting und die neuen Spielelemente geben. In einem zukünftigen zweiten Blog werden wir uns dann den neuen Produktionsketten und den Einwohnerstufen auf diesem neuen Kontinent zuwenden.

Welcome to the Jungle- bewaffnet mit Kompass und Zirkel
Während der industriellen Revolution (die ja den Weg für unsere heute globalisierte Welt ebnete) sehnten sich die Menschen nach allem neuen und exotischen aus fernen Ländern und von Kontinenten, die sie nur aus Zeitungen kannten. Der Aufstieg der Mittelklasse und der Erfolg privater Unternehmer befeuerte nicht nur die Gier nach Luxusgütern, sondern stellte sich auch als fruchtbare Erde für die Neugier, die zuvor während dem Zeitalter der Erleuchtung gesät wurde.

Aber Deine Hände an Güter wie Baumwolle, Tabak oder unbezahlbares Gold zu bekommen ist gar nicht so einfach wie es im ersten Moment klingen mag, denn die Konkurrenz schläft nie, und die Inseln der neuen Welt sind von dichten Dschungeln, tiefen Flüssen und steilen Bergen übersät.

Damit stellt die neue Welt nicht nur eine willkommene optische Abwechslung zur altbekannten Europäisch-angehauchten Session, sondern auch eine echte spielerische Herausforderung mit komplexen Inseldesigns dar.

Sollte es dir gelingen all dieser Widrigkeiten zum Trotze dein Imperium in dieser neuen Welt zu etablieren, so wirst du mit Postkartenreifen idyllischen Siedlungen, umgeben von tropischen Dschungeln und einer exotischen Tierwelt belohnt.

Um Dich komplett in die Atmosphäre am anderen Ende der Welt eintauchen zu lassen haben wir zwei komplett eigenständige Einwohnerstufen (mit ihren eigenen Produktionsketten), neue Charaktere mit denen Du interagieren kannst sowie eigene Flora und Fauna-Sets um die Inselwelt zum Leben zu erwecken.

Unsere beiden neuen Einwohnerstufen sind vom täglichen Leben im Südamerika des 19. Jahrhunderts inspiriert, inklusive eigener Portraits und visuellem Feedback. Dazu kommen neue KI-Charaktere wie Isabel Sarmento mit ihren individuellen Inseln, Geschichten und Missionen für Dich als Spieler. Und auch wenn wir hier noch nicht zu sehr ins Detail gehen wollen, können wir schon sagen das Isabel mit ihrem Freiheitskampf eine wichtige Rolle in der Kampagne von Anno 1800 zukommen wird.
Nahtlose Sessions und die Weltkarte
Aber wie funktioniert das Ganze in der Praxis? Wie zuvor erwähnt ist es unser Ziel mit dieser Session das Beste aus zwei Spielen zu vereinen, nämlich das Multisession-System von Anno 2205 mit der optischen und spielerischen Vielfalt von Anno 1404’s Aufteilung in Orient und Okzident.

Sobald Du die dritte Einwohnerstufe (die Artisans) erreichst, wirst Du die Möglichkeit bekommen auf eine Entdeckungsmission in die neue Welt zu gehen. Sobald es deiner furchtlosen Schiffsbesatzung gelungen ist eine neue Route über den Ozean zu entdecken, wirst Du nach Belieben freien Zugang zur neuen Session bekommen- und zwar völlig ohne lange Ladezeiten (wozu wir in Anno 2205 viel Feedback erhalten hatten).

Ab diesem Punkt kannst du nach Belieben zwischen den beiden Sessions hin- und herspringen; baue weiter an deinem industriellen Imperium in der alten Welt, und springe jederzeit mit einem Knopfdruck in die neue Welt um in deinen neuen Siedlungen nach dem Rechten zu sehen. Wenn du Schiffe zwischen den Sessions verschiebst kannst du in Echtzeit beobachten wie sie an den Rand der Karte fahren bevor sie dann auf der Weltkarte auftauchen; dort kannst du jederzeit den Fortschritt deiner Handelsschiffe, aber auch den Status deiner aktuell laufenden Expeditionen in unbekannte Gewässer verfolgen. Dabei gilt es beim Anlegen von Handelsrouten zwischen den Sessions natürlich auch zu Bedenken, dass es einiges an Zeit brauchen kann einen riesigen Ozean zu überqueren.

Während die neue Welt spannende eigene Produktionsketten bietet bleibt es weitgehend Dir als Spieler überlassen, wann und mit wie viel Einsatz Du Dich diesem neuen Abenteuer widmen willst. Deine KI-Mitspieler aus der alten Welt werden Dir in die neue Session folgen sobald Du den Weg erkundet hast, sie aber nicht von sich aus entdecken. Das bedeutet für Dich als Spieler, dass Du entscheidest wann die Besiedelung der neuen Welt beginnt, ohne Angst haben zu müssen etwas zu verpassen, wenn Du Dir lieber erst mal etwas Zeit lassen möchtest.
Auch die Frage ob Du in der neuen Welt ein umfangreiches Imperium aufbauen möchtest oder dich lieber auf einen kleinen Außenposten beschränkst, um mit den lokalen KI-Herrschern in Kontakt zu bleiben. Viele dieser Charaktere sind sehr gerne bereit mit Dir zu handeln- natürlich zu einem angemessenen Preis, der ihre signifikanten Ausgaben und Anstrengung reflektiert. Es gibt aber auch Gerüchte, dass Madame Kahina in der alten Welt ein exklusives Handelsabkommen geschlossen hat, so dass du auch auf ihrer Insel Güter aus dem Süden erwerben kannst.

Vor allem die höherstufigen Einwohner der alten Welt sehnen sich nach Luxusgütern aus der zweiten Session, während sich die Einwohner letzterer im Gegenzug über Güter aus dem Vaterland freuen. Zudem wird die neue Welt, dank großer Vorkommen, die Hauptquelle für Öl im Spiel sein, und eine stete Versorgung mit diesem Rohstoff ist essentiell für die Elektrizität auf deinen Inseln. Aber genug zu diesen Themen für heute- weitere Infos werden im separaten Blog dazu folgen.
Euer Feedback und die Entwicklung der zweiten Session
Aufmerksame Mitglieder der Union haben eventuell in der Vergangenheit Andeutungen gehört, dass es ein großes unangekündigtes Feature gab bei dem das Fan-Feedback zu einschneidenden Änderungen geführt hat. Mit der Ankündigung der zweiten Session können wir endlich bestätigen das es sich bei besagtem Feature um die neue Welt handelt, deren aktuelle Iteration nachhaltig durch unsere Fokustests beeinflusst wurde. Unser ursprünglicher Ansatz für diese Session war deutlich kleiner, aber das eindeutige, stets konstruktive Feedback unserer Tester aus der Union hat uns davon überzeugt deutlich ambitionierter zu planen- hin zu einer üppigen Dschungelwelt mit fordernden Inseln, zwei separaten Einwohnerstufen und ganz eigenen Produktionsketten. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Testern, aber natürlich auch bei allen anderen Union-Mitgliedern, die uns ausführliches Feedback zu ihren Ideen und Wünschen für die zweite Session gegeben haben, bedanken!

Und wenn wir schon beim Thema Feedback sind- wir freuen uns heute ebenfalls ankündigen zu können das nach weiterer Arbeit auch die neue Welt als zusätzliche Session im Multiplayer zugänglich sein wird. Damit steht Dir und Deinen Mitspielern die gesamte Anno 1800 Welt als Spielplatz zur Verfügung.

Wie erwähnt werden wir in unserem nächsten Blog zum Thema der neuen Welt auf unsere beiden Einwohnerstufen und ihre Produktionsketten eingehen, um euch zu zeigen wie euer Feedback konkret zur Verbesserung des Spiels beigetragen hat. Was denkt Ihr bisher? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

104 Kommentare

  1. Jadekristall Jadekristall

    Der DevBlog lässt nur gutes hoffen. Bis jetzt klingt alles sehr positiv mal wieder. Natürlich wünscht man sich als Spieler dann nur noch mehr davon. Also andere Gebiete wie es auch schon von anderen geschrieben wurde.

  2. rom18933 rom18933

    Dem allgemeinen Tenor der positiven Zustimmung kann ich mich anschließen.
    Da Feedback ausdrücklich erwünscht ist, hier meine Meinung:
    Positives:
    – sehr stimmungsvolle und ansprechende künstlerische Gestaltung
    – eigene Bevölkerungsstufen mit Warenkreisläufen
    – anderes, stimmiges Landschaftsbild mit separater Flora/ Fauna
    – weitere sektoreigene KI Persönlichkeiten
    – KI der Heimatregion kann folgen, Zeitpunkt bestimmbar (eine Option der eigenständigen KI- Besiedlung im höchsten Schierigkeitsgrad wäre noch wünschenswert)
    – Faktor Zeit spielt bei Warentransport wieder eine Rolle

    Negatives: bisher ist mir nichts aufgefallen

    Anregungen:
    Da mir das Konzept der Multisessions ausgesprochen gut gefällt, kann ich mir nach dem Release des Grundspiels hier Erweiterungen mit ebenfalls eigenständigen Lanschaften, Bevölkerungsgruppen, Warenkreisläufen, Missionen/Expeditionen etc gut vorstellen. Da der Rahmen des 19. Jh. gesetzt ist, liegt die Zahl der Schauplätze natürlich sehr hoch
    – Afrika
    – Indien
    – Australien/ Ozeanien/ Asiatische Inselwelt (mit einen funktionierenden Vulkan)
    – kleiner Polarsektor
    – Nordamerika

    Die Möglichkeiten der modularen Erweiterung sind groß und ich bin auch bereit für mehrere große, stimmige, gut umgesetzte Inhaltserweiterungen jeweils einen angemessen Preis zu bezahlen.

    Auf jeden Fall bisher ein immer stimmigeres Gesamtbild zum neuen Anno. Ich bin noch gespannt was die weiteren DevBlogs bereithalten und auf die noch nicht besprochenen Themen Seekrieg, Diplomatie sowie auf die finale Umsetzung des Themas Einfluss.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  3. GeneralTobias GeneralTobias

    Großartiger Dev-Blog. Ich schließe mich meinen Vorrednern an und hoffe, dass in zukünftigen Add-Ons die Bewohner der neuen Welt eine weitere Bevölkerungsstufe kriegen und auch Afrika (sowie fernost) erkundet wird. Schließlich war das 19. Jahrhundet die Zeit des Kolonialismus.

    Ich fände es auch gut, eine Session mit Nordamerika einzuführen. Man könnte dies dann so machen, wie es bereits in Anno 2070 mit den Ecos und Tycoons war. Die Amerikaner würden genau so viele Bevölkerungsstufen wie die europäischen Bewohner haben und ähnliche Produktionsketten. Manche Produktionsketten bleiben gleich, bei anderen werden einfach nur andere Ausgangsstoffe verwendet oder andere Produkte erhalten. Man könnte dann vielleicht auch wie in Anno 2070 zu Beginn des Spiels entscheiden, ob man als Amerikaner oder Europäer starten will. Im späteren Verlauf des Spiels kann man dann die jeweils andere Zivilisation zusätzlich entwickeln.
    Es wäre nämlich meiner Meinung nach wichtig, da sich Amerika, zum Zeitpunkt des Spiels, erst 2 Jahrzehnte zuvor unabhängig erklärt hat.
    Ich hoffe diese Idee stößt auf Zustimmung und gibt den Anstoß für Amerika Add-On.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  4. Neromi Neromi

    Ich finde die Ideen sehr gut, die ins Spiel kommen. Freue mich riesig darüber. Doch eine Sache finde ich schade (glaub, in Anno 1404 war es ja auch schon so und in anderen Teilen): Nur zwei Ausbaustufen in der neuen Welt. Wenn man irgendwann in der alten Welt alles erreicht hat an Stufen, war es richtig toll, doch noch weiteres zu entdecken und man noch eine ganz andere Welt aufbauen konnte. Doch das war irgendwo schnell ausgebaut. Klar, neue Ausbaustufen heißen auch neue Produktionsketten, und man will ja dennoch „sachlich“ bleiben und nicht nachher nur „Schnörkel“ einbauen welcher gar nicht in diese Welt passt, nur damit es voller wirkt. Aber würde mich trotzdem freuen, wenn es dann weitere Stufen geben würde und sowieso noch viele, viele, viele andere Welten^^

  5. Joram.Hartmann Joram.Hartmann

    Für Mich steht fest: Anno 1800 wird das beste Anno aller Zeiten!
    Ich kann mich dem Wusch nach anderen Sessions, z.B in Afrika oder Asien, nur anschließen.
    Außerdem wünsche ich mir eine 3te Bevölkerungstufe für Südamerika.
    Diese könnten Großgrund Besitzer sein, die ähnlich wie die Investoren funktionieren. So würden diese keine eigene Arbeitskraft liefern, sie würden jedoch nach luxusgütern der alten Welt verlangen. Auch ein südamerikanisches Monument könnte ähnlich wie bei den Investoren an diese gebunden sein.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  6. pEsce3 pEsce3

    Das klingt alles sehr gut. Wie einige auch schon angedeutet haben, sehe ich besonders für DLCs/ein Addon mit dem Multisession Gameplay sehr viel Potential (das Spiel kann ja so relativ „einfach“/modular erweitert werden):
    – beispielsweise könnte Afrika/Indien/China als neue Session besiedelt werden
    – da das 19. Jh. ja auch die Zeit der Antarktis-/Arktisexpeditionen war, würde sich hier auch eine (Mini-)Session anbieten. Sei dies nun um den Ruhm bzw. das Ansehen zu steigern oder neue Arten und Items zu ergattern, oder auch gerne mit kleinen Aussenposten/ Siedlungen mit Walfangstationen zum Beispiel (neue Ölquelle, Produktionsketten, etc.)

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  7. Garthnait Garthnait

    Ich freue mich schon sehr auf diesen Teil von Anno. Grad das Session Play gibt so viele Möglichkeiten. Andere Kolonien z.B.. Ich hoffe es wird nicht nur bei Süd Amerika bleiben. Afrika und die Arktis bieten denke ich noch weiter interessante Möglichkeiten das Session Play zu erweitern. Hier hoffe ich einfach auf entsprechende Erweiterungen/DLCs.

    Schade finde ich das es wieder mal nur 2 Bevölkerungsstufen in der Kolonie sind. Mindestens 3 hätte ich schon erwartet. Allerdings sollte gerade diese 3. Stufe dann auch eine Herausforderung sein, z.B. durch Bedarf von Luxusgütern aus der Alten Welt.

    Das die Session auch im MP funzt finde ich dagegen grandios. Je mehr man erfährt umso mehr wird man gehyped. Macht bitte weiter so. Und bitte bezieht auch bei der Planung für AddOns die Community weiter mit ein.

    Dieses Spiel hat absolut das Potenzial das Beste Anno aller Zeiten zu werden!

    Gruß Garth

  8. Gert8517 Gert8517

    Hi, nachdem ich jetzt einige Kommentare gelesen habe, möchte ich nun auch mal meine Meinung mit euch teilen. Zuerst mal, super Union Update und tolle Informationen bezüglich des Multiplayers. Ich freue mich schon auf lange Partien mit Freunden, bei denen wir uns drum streiten wer zuerst im Orient ankommt und dessen beste Inseln für sich beanspruchen kann.
    Nun zum Thema Bevölkerung, ich finde es super, dass ihr uns noch zwei eigenständige Bevölkerungsstufen gebt, dennoch finde ich es, wie auch einige meiner Vorredner, sehr schade, dass es „nur“ zwei sind und würde mir eine dritte sehr wünschen. Ich fande grade mit den Genies in Anno 2070 haben sich die Techs erst vollkommen angefühlt und auch in Anno 1404 war der Orient mit nur zwei Zivilisationsstufen irgendwie nicht „vollkommen“. Die Umsetzung dieses Wunsches bleibt natürlich euch überlassen und ich kann auch verstehen, wenn es nicht machbar ist.
    Ein weiterer Punkt, der mich schon seit der Ankündigung vom Multisessionsystem interessiert, ist, wird es mehr als eine Session pro „Welt“ geben? Was ich damit sagen will ist, bekommt man mehrere Europäische Sessions und mehrere „Neue Welt“ Sessions? Das wäre vermutlich mein größter Wunsch, da ich immer irgendwann Platzprobleme bekommen habe und der Meinung bin, es würde das Spiel extrem bereichern. Natürlich soll es dann gerne auch sehr lange dauern eine weitere Inselwelt zu finden und man kann auch meinetwegen viele Expeditionen benötigen, dennoch finde ich es sollte sie geben. Man würde dadurch wirklich ein „noch Nie dagewesenes Imerpium“ erschaffen können und vorallem Konflikte mit anderen Parteien, seien es Computerspieler oder Menschen, wären viel spannender. Wie gesagt, es ist eine der einfachsten Möglichkeiten dieses Spiel noch viel besser zu machen, da der erste Schritt, mit der Ankündigung des Session-Gameplays bereits gemacht wurde.
    Eine andere Kleinigkeit, die ich interessant fände wäre ein Blog über den Piraten, da ich zum Beispiel Ramirez aus Anno 1701 super fand und hoffe, dass der Pirat in beiden Sessions beheimatet ist. Eine andere Möglichkeit wäre es, zwei Piraten einzubinden, die sich vielleicht sogar als Konkurenten sehen und ab und an Konflikte haben. Einen eben auf der Normalen Karte und einen in der „Neuen Welt“.
    Alles in allem kann ich trotzdem nur danke sagen für die vielen Infos, die ihr uns hier gebt. Keep it up!
    LG Gert

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  9. Player_KillazZ Player_KillazZ

    Wird es in Südamerika Ureinwohner als KI-Spieler geben?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  10. Cilitbangbang Cilitbangbang

    Ich finde das Spiel jetzt schon großartig. Bekannterweise ist es ja bereits in den letzten Zügen und daher auch immer schwieriger Ideen der Union die neu auftauchen zu implementieren. Ich finde viele Ideen und Anregungen aus der community wirklich sehr wertvoll für das finale Spiel. Habe aber Bedenken das dafür noch Zeit ist damit es das Beste Anno aller Zeiten wird. An viele Anregungen wäre ich selber nie gekommen und lese daher gerne und aufmerksam die Kommentare der Anderen.

    Meine brennende Frage ist, ob wir, (die unin) bei zukünftigen DLCs auch mit einbezogen werden? Die man jetzt ja schon planen könnte mit Feedback.

    Oder Umfragen an die Community. welche Ideen noch unbedingt realisiert werden sollten. Das man nicht alles aufgreifen kann was geschrieben wurde ist klar aber durch eine Umfrage kristallisieren sich sicherlich die wertvollen top 10 heraus.

    Beste Grüße und voller Vorfreude auf das game.

  11. Hexagon19 Hexagon19

    Schön, dass es endlich Infos zu Südamerika gibt. Im letzten Stream wurden bereits ein paar Dinge erwähnt, aber so ist es nochmal schöner und vor allem ausführlicher, wenn man bedenkt, dass noch ein zweiter Beitrag kommen wird.

    Da viele Themen (Südamerika im MP, optionaler Entdeckungswettkampf, mehr Bevölkerungsstufen und Sessions) in den Kommentaren bereits zur Genüge diskutiert wurden konzentriere ich mich mal auf andere Themen.

    „[…] die Inseln der neuen Welt sind von dichten Dschungeln, tiefen Flüssen und steilen Bergen übersät.

    Damit stellt die neue Welt nicht nur eine willkommene optische Abwechslung zur altbekannten Europäisch-angehauchten Session, sondern auch eine echte spielerische Herausforderung mit komplexen Inseldesigns dar.“

    Heißt das, dass der Regenwald ein größeres Hindernis darstellt als man es bisher von Wäldern gewöhnt war? Muss man ihn also erst roden ehe man bauen kann? Sollte dem so sein wäre es interessant sich zwischen Brandrodung und Abholzung entscheiden zu können, außerdem sollte man auch wieder Aufforsten können.
    Die eine Variante geht schnell und gibt einen kurzweiligen Bonus für die Landwirtschaft, birgt aber auch das Risiko eines unkontrollierbaren Waldbrandes. Die andere Methode dauerte länger, gibt aber eine menge an Holz für die lokalen Bauvorhaben und ist sicherer.

    Zudem klingt es so als wären die Inseln von Schluchten und Bergen durchzogen, was sie landschaftlich schöner macht, doch auch ihre Schwierigkeit erhöht.
    Im Video sieht man nicht so viel davon, dafür aber eine lange Hängebrücke, welche der Spieler vielleicht sogar selber bauen darf (auch zwischen Bergplateaus sähe das super aus).

    Ich weiß zwar nicht ob es im Spiel andere Musik geben wird, aber die im Video kam mir irgendwie zu ruhig und langsam vor. Atmosphärisch passte sie zwar gut zum Video, allerdings kann ich mir das nicht für das tatsächliche Spiel vorstellen, da man Südamerika eher mit heiterer und schnellerer Musik in Verbindung bringt.

    Ich Frage mich wie wohl die Stadtattraktivität in Südamerika aussehen wird. Ob der Regenwald einen stärkeren Einfluss auf diese hat als europäische Natur und es möglich sein Touristen aus der eigenen Stadt in die Neue Welt zu schippern, damit sie die Wunder des Amazonas mit eigenen Augen entdecken können?

    Die langen Transportwege werden wohl echt eine Herausforderung, ich Frage mich ob die Schiffe auf ihrer langen Reise auch von Piraten angegriffen werden können und wie man sich dagegen wehren kann.

    Mit diesen Worten freue ich mich auf kommende Blogbeiträge zu diesen Themen.

    Ein schönes Wochenende und Grüße
    Hexagon

  12. chris02918 chris02918

    Wow, das klingt alles echt super. Besonders dass die 2. Session auch im Multiplayer zugänglich sein wird. Mich würde wie viele der Vorredner, eine 3. Bevölkerungsstufe in der neuen Welt freuen. Außerdem wäre es interessant ähnlich wie in 2070 frei wählen zu können wo man welche Stadt baut. Also dass ich auch in der neuen Welt eine Stadt aus der alten bauen kann, nur eben irgendwie die Rohstoffe rankarren muss aber trotzdem eben diese Freiheit habe. Ich habe besonders für den Multiplayer aber grundsätzlich die Sorge der Übersicht und Organisation. Gibt es eine Minimap für beides? Wie kann ich schnell reagieren wenn auf der Welt etwas passiert, auf der ich gerade nicht bin? Ein Angriff? Rohstoffe gehen aus irgendwo oder einer Siedlung wo anders Fehlt was? Ich hoffe diese Probleme sind am Ende gelöst, denn grundsätzlich klingt das Feature super. Besonders das Fehlen von Ladezeiten 😉 Die hatten mich bei 2205 schon sehr genervt.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  13. tanks_1 tanks_1

    Ich finde, dass sich das alles bereits sehr, sehr gut anhört.

    Dennoch würde es mir sehr gefallen, wenn es nicht nur 2 Bevölkerungsstufen in Südamerika geben würde. Natürlich ist es wunderbar wenn diese 2 Bevölkerungsstufen komplett neue, von der alten Welt verschiedene Bedürfnisse besitzten, jedoch sollte man die Idee der Abhägigkeit der südamerikanischen Bevölkerung von der alten Welt desshalb nicht vollkommen verwerfen. Es wäre taktisch klug eine 3. Bevölkerungsstufe hinzuzufügen, wie Großgrundbesitzter mit schicken Häusern im Kolonialstil (im Viedo ist zu erkennen, dass die 2. Stufe bereits im Kolonialstil ist, da müsste die 2. dann wahrscheinlich noch etwas größer und Prunkvoller ausschauen).
    DIese 3. Stufe würde dann nach Importwaren aus der alten Welt verlangen, somit hätte mach praktisch ein geschlossenes Abhäigkeitsverhältnis (Neue Welt will Importwaren, alte Welt will exotische waren der neuen).

    DIe Idee hinter einer 3. Stufe ist praktisch von den Genies aus Anno 2070 entnommen. Für mich wirkt es realistischer die Bevölkerung in 3 statt 2 Stufen abzubilden, praktisch mit Pionier-Stand, Handwerks/Bürger/Mittelstand und Großgrundbesitzer/Elite

    Aus meiner Sicht klingt es des Weiteren fast zu gut um wahr zu sein, dass man per Knopfdruck von Südamerika zur Alten Welt hin und herspringen kann. Ich kann mich noch erinnern, dass zB in Anno 1404 jedes eizelne Objekt simultan abgebildet wurde was ab ca. 150k EInwohner zu massivem lag geführt hat und später in Anno 2205 halbwegs lagfrei einzig durch das hin und herspringen zwischen den Welten über Speiecherabschnitte funktioniert hat. Ich hoffe mal, dass dieses Feature jetzt bei Anno 1800 die Systemvorraussetzung nicht noch stark erhöhen wird.

    Gruß tanks

  14. R3nd3l R3nd3l

    Es freut mich sehr, dass wir im MP Modus nun auch die zweite Session zur Verfügung haben werden. Super!

    Mich stört jedoch, wie viele andere auch, dass die K.I nicht von alleine Südamerika entdecken kann, das wirkt meiner Meinung nach dann doch etwas zu künstlich. Bitte gebt uns eine Funktion in der wir separat einstellen können, ob diese von alleine aus nach Südamerika zieht, oder nicht. Oder wenigstens nur die schweren K.I Charaktere.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  15. Acroz.Gaming Acroz.Gaming

    Hallöchen erstmal,
    ich bin absolut gehypt von diesem schönen Setting. Ich finde das passt richtig gut in das 19. Jahrhundert. Auch die Grafik ist richtig schön, wenn man sich das Video mit den großen Flüssen und dem Regenwald ansieht. Ich würde mich auch freuen, wenn es in Zukunft (Addon) eine dritte Bevölkerungsstufe geben würde. Ich fand die Anzahl in Anno 2070 bei der Tech-Fraktion genau richtig.

    Ich frage mich, ob es neben den neuen Gebäuden und Produktionsketten auch eigene Schiffe zu diesem Setting gibt. Das war ja auch damals in Anno 1404 im Orient der Fall. Jedenfalls freue ich mich schon auf die weiteren Blogs.

    Liebe Grüße
    Alex

  16. SirMatlok SirMatlok

    Hallo,
    Als begeisterter Anno2070 Spieler, war ich begeistert als das DLC Tiefsee und die Techerweiterung kam. Nicht zu vergessen 1404 Orient und Okzident.
    Und die Handelsrouten um sich für weitere AufstiegsMöglichkeiten zu versorgen. Es ging weiter es gab mehr von allem. Wünschen und vorstellen kann ich mir viel. Da ich auch gerne Megastädte baue. Fand ich es praktisch. ÖL aus der Tiefsee als auch auf Land zu fördern. Ihr präsentiert ein anderes Land. Samt KI und UI wird das schon sehr gut spielbar sein. Wie aber auch in vielen Kommentaren zu lesen war, wäre der Wunsch nach Afrika und Asien. Als Beispiel Wolle für Stoffe für Kleidung aus verschiedenen Bereichen der Kontinente zu beziehen. Klar das das sehr umfangreich wird. Anno2070 70x Handelsrouten ging ohne weiteres. Aber es war machbar. Als Spieler sollte mir die Wahl gelassen werden wo ich Rohstoffe beziehe oder Fabriken und Fertigung plaziere. Wäre toll wenn ihr das als Erweiterungen hin bekommen könnt. Wie hier auch schon beschrieben. Ihr macht ein super Anno. Und wir freuen uns darauf das es weiter geht.
    Servus

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  17. jojopopo01392 jojopopo01392

    Das klingt doch alles ganz gut! Mit eine Sache:
    “Deine KI-Mitspieler aus der alten Welt werden Dir in die neue Session folgen sobald Du den Weg erkundet hast, sie aber nicht von sich aus entdecken.“

    Es wäre mMn toll, wenn ich vorher in der Rubrik Schwierigkeit einstellen könnte, ob die KI auch von selbst diese Entdeckung macht.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  18. ChrisX86 ChrisX86

    Es ist großartig zu lesen, dass ihr die Vorzüge des Session-Modus weiter optimiert habt. Die neue Region bietet interessante Aspekte und ich bin gespannt wie sie sich spielen und welche Herausforderungen sie bieten wird. Ich hoffe das ihr durch zukünftige AddOns da noch andere Regionen nachschieben werdet. Ich bin immer ein absoluter Fan der Arktis-Regionen. Diese habe ich in 1404 wirklich vermisst. Hat aber dort natürlich nicht ins Gesamtkonzept gepasst. Hier rückt das wieder eher in den Bereich des Möglichen, da ja auch im 18. Jahrhundert die ersten Expeditionen ins Eis unternommen wurden. Ich würde mich jedenfalls freuen wenn ihr dieses Anno, welches wirklich großartig und vielversprechend aussieht und unglaublich viel Potenzial bietet solange wie möglich mit Spieleinhalten versorgt ;-).

  19. Sire_Claudius Sire_Claudius

    Wie viele hier kann ich mich der Freude über die Tatsache, dass die „Neue Welt“ auch im Multiplayer bespielbar sein wird, nur anschließen! Das verleiht dem Multiplayer einen großen Mehrwert und macht ihn erst vollkommen.

    Dass „Südamerika“ nur zwei Bevölkerungsstufen beherbergen wird, finde ich einerseits etwas schade. Andererseits muss man natürlich sagen, dass allein schon eure Rücksichtnahme auf die Wünsche der Community bezüglich einer eigenständigen, vollkommenen „Neuen Welt“ sehr lobenswert ist. Drum werde ich mich auch mit „nur“ zwei Bevölkerungsstufen arrangieren können.

    Wie so manch einer hier auch schon gesagt hat, – und ich möchte diese Idee mit meinem Kommentar bestärken – böte es sich sehr gut an, das Session-System in zukünftigen eventuellen Addons zu erweitern. Etwa mit Afrika oder Asien. Wobei man speziell im Falle Afrikas mit moralischem Augenmaß arbeiten müsste. Denn wie will man dann die Grausamkeiten des Imperialismus bitte in einem Computerspiel umsetzen?! Wohl schwer, da moralisch äußerst zweifelhaft. Man denke nur an die Sklaverei, Misshandlungen aller Art und die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerung… Und diese Punkte in einem Addon auszublenden, ist auch keine Lösung!

  20. LadyH. LadyH.

    „…auch die neue Welt als zusätzliche Session im Multiplayer zugänglich sein wird. Damit steht Dir und Deinen Mitspielern die gesamte Anno 1800 Welt als Spielplatz zur Verfügung.“

    Diese Info hat mich wirklich in Freudentaumel versetzt 🙂
    Ich habe schon lange darauf gewartet, mehr Info zum MP zu bekommen und konnte mir bislang schlecht vorstellen, wie eine Partie ohne die neue Welt funktionieren soll. Das hat sich nun erledigt und ich freue mich über die Entscheidung wirklich sehr. Danke.

    Ein kleiner Wehrmutstropfen ist für mich jedoch die Anzahl der Bevölkerungsstufen in der neuen Welt. Gerade weil ich noch in Erinnerung habe, wie sehr damals anno 1404 für den Orient schon eine weitere Bevölkerungsstufe gewünscht wurde. Zu 2070 hatten wir sie dann mit den Techs bekommen. Da fühlt sich Südamerika mit „nur“ 2 tiers wirklich wie ein Rückschritt an. Vielleicht ist es hier noch möglich, eine dritte Stufe einzufügen, oder auch via AddOn nachzureichen, das wäre mir dann auch recht.

    Ich mag das Setting der neuen Welt sehr.
    Was mir dabei so ein wenig fehlt, das sind die typischen kolonialen Herrenhäuser, die es damals gegeben hat. Die könnte man als booster für die Handelsbeziehungen zur alten Welt noch einfügen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  21. Domi2929 Domi2929

    Die Umsetzung der neuen Welt, wie ihr sie hier darstellt, wird bestimmt extrem cool! Vor allem da man in der neuen Welt neue Landschaften mit mehr Herausforderung finden kann und dadurch automatisch eine Abwechslung zu den „normaleren“ Anno-Inseln hat und das Feeling eines komplett neuen Landes entsteht —> sehr gute Umsetzung!
    Was mich besonders freut ist, dass man die neue Welt auch in Multiplayer Sessions spielen kann, da ich persönlich Anno am liebsten mit Freunden zusammen spiele! Was ich dazu noch gerne erwähnen möchte ist, dass ich mich freuen würde, wenn noch der Koop-Modus ergänzt wird. 😉
    Was mir persönlich auch sehr gut gefällt ist, dass der Spieler selber bestimmen kann, wann die neue Welt erkundet wird. Somit verpasst man nichts, wenn man länger auf der „alten“ Welt verbleibt und sich weiterausbaut oder sich auf die neue Welt vorbereitet!

    Viele Grüße
    Dominik

  22. Miguelito-87 Miguelito-87

    Mal wieder ein sehr schöner DevBlog, der definitiv Lust auf mehr macht. Die optischen Eindrücke sind wirklich überragend und ich kann es kaum erwarten mehr über die Bevölkerung und die Produktionsketten zu erfahren. Besonders schön finde ich, dass ihr die zweite Session nun so gestaltet habt, dass sie genügend Spieltiefe bietet, aber dennoch keine Zwänge entstehen zu einem bestimmten Zeitpunkt dort zu müssen. Auch, dass es einige Zeit brauchen wird, die Waren von Südamerika nach Europa zu verschiffen, finde ich sehr gut.
    Wie groß wird denn diese Inselwelt im Vergleich zur europäischen ausfallen?
    Und zuletzt noch eine Frage, die bereits schon ein paar Mal aufkam und mir auch sehr am Herzen liegt: Inwiefern gibt es Ideen früher oder später auch andere Sessions neben Südamerika umzusetzen? Es wäre wirklich schön auch andere Regionen und Kulturen kennen zu lernen. Asien oder Afrika sind da ja sehr naheliegend. 🙂

  23. Schminky Schminky

    Südamerika macht einen sehr guten EIndruck auf mich und definitiv Lust auf mehr. Farbenfroh, Tolle bergige und bewaldete Landschaften, dazu noch tolle Musik. Fühlt man sich fast wie in Rio de Janeiro. Super! Auch die Gebäude gefallen mir sehr gut – und lassen sich vor allem auch besser mit denen aus Europa kombinieren als damals im Orient. Trotzdem hoffe ich auf regionsspezifische Hafenanlagen. Auch würde ich mir eine andere Kirche wünschen. Vieleicht sogar als Mini-Monument mit mehreren Bauabschnitten. Denn anders als in Europa war die Kirche zu dieser Zeit in diesem Teil der Welt alles andere als auf einem absteigenden Ast.

    Ein paar fragen häette ich dann doch noch:
    Wie groß werden die Inseln sein?
    Wird man auf indigene Stämme / Zivilisationen treffen?
    Wird man Tiere oder Artefakte auf den zu besiedelnden Inseln entdecken können?
    Merci und weiter so!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  24. mondschuetz mondschuetz

    Irgendwie kann ich mich mit 2 zusätzlichen Bevölkerungsstufen nicht anfreunden. Das ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Da wäre mir lieber man hätte wieder die gleichen 5, aber immer mit angepassten Waren (Mais statt Getreide etc.). Finde die Idee, dass die KIs nie vor mir in die andere Session starten, auch etwas langweilig. Mir ist klar, warum ihr das macht, aber ich fände es so spannender, auch wenn mich die KI damit überrumpeln kann. Kann man da noch was über Optionen machen? Fühlt sich ein bisschen an, wie damals 2205 als man den Spielern auch nichts mehr zumuten wollte…
    Leider muss ich sagen, die Widerstandskämpferin nervt mich jetzt schon aus der Beschreibung. Zu eindimensional und zu viel Pathos für ein Strategiespiel lautet meine Ferndiagnose, vor Allem da ich die letzten Teile ja kenne. Würde mich mal freuen, wenn die Kampagne (irgendwann) nicht mehr linear wäre. Wenn mich die Widerstandskämpferin nervt, dann könnte ich sie einfach zusammen mit den Spaniern besiegen. Das wäre mal eine schöne Abwechslung.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  25. Brosicore Brosicore

    Das klingt richtig gut. Nicht nur sieht die „Neue Welt“ toll aus, das „komplexe Inseldesign“ ist auch Musik in meinen Ohren, so erweckt es in mir Hoffnungen nach viel Abwechslung.

    Ich werde mal etwas greedy und sage, dass eine Session im Schnee das Ganze für mich noch perfektionieren würde, die Stimmung finde ich dort einfach toll. Vielleicht ja eine Idee für ein mögliches Addon? *hust*

    Kein Ladebildschirm klingt auf jeden Fall gut, ich werde ganz unvoreingenommen an die Multisession herangehen, da ich am liebsten immer noch alles auf einem Haufen hätte. Macht hier in Kombination mit der Weltkarte allerdings auch Sinn, da größere Entfernungen zurückgelegt werden zwischen den Welten.

  26. Eurofighter1200 Eurofighter1200

    Sehr cool zwei weitere Einwohnerstufen in der neuen Welt und auch KI Gegner die dorthin folgen und zusätzlich jetzt doch im MP verfügbar. Hatte schon befürchtungen die Nebensession wird ohne MP untrstützung ziemlich klein und eingeschränkt. Jetzt finde ich es erst recht besser, dass Anno etwas später erscheint dafür aber viel besser sein wird, direkt zum Release.

    Einige fragen bleiben allerdings noch übrig und zwar ist die Südamerika Session von der Karte in etwa genauso groß wie die Hauptwelt oder eher kleiner? Wird man auch die Bevölkerungen aus der Hauptwelt ansiedeln können? Außerdem hoffe ich schon jetzt durch ein Addon auf noch mehr Bevölkerungsstufen in Südamerika, Drei Stufen wären doch was und sehr vergleichbar mit dem Orient dort waren es auch glaube ich drei und die Forscher in 2070 hatten am ende auch 3 Stufen. Aber viellecht bin ich am ende auch mit den zwei Stufen zufrieden immerhin bin ich froh, dasss es doch so stark ausgebaut wurde.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  27. TimNotter TimNotter

    Das macht doch Hoffnung auf mehr.
    Ein solches System ist wie geschaffen weitere Sessionen wie Nordamerika/Afrika/Asien hinzuzufügen.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  28. playeronthebeat playeronthebeat

    Es liest sich so sau geil, dass beide Sessions verfügbar sein werden. Das macht schon so richtig Spaß beim Lesen.

    Da freu‘ ich mich erst recht auf den Multiplayer und lange, ausgedehnte Sessions. Das Sessionssystem bringt auch so viele zusätzliche Möglichkeiten aka neuer Sessions (wenn möglich) und cooler Ideen. Auch die neue Bevölkerungsstufen werden sich bestimmt spannend gestalten und wie alles miteinander interagiert.

    Ein wenig schade, muss ich sagen, ist, dass es keinen Konkurrenzkampf zur Besiedelung der neuen Welt gibt – aber das ist in Ordnung. Ich verstehe die Begründung und den Sinn dahinter vollkommen.

    Liebe Grüße vom Steinhuder Meer,
    Nils

  29. SirRaffi SirRaffi

    Hallo zusammen,

    das sind tolle News 🙂
    Der angekündigte Umfang der neuen Welt mit eigenen Bevölkerungsstufen und KI-Charakteren klingt nach einer interessanten Herausforderung.
    Super finde ich außerdem, dass beide Sessions im Multiplayer spielbar sind. Damit wäre meine größte Befürchtung vom Tisch 😉

    Wird die Bevölkerung der neuen Welt hauptsächlich aus europäischen Kolonialisten oder kolonisierten Ureinwohnern bestehen?
    Wird es auch möglich sein, die Bevölkerungsgruppen zu mischen, d.h. Südamerikaner in Europa anzusiedeln und umgekehrt?
    Wird es ein südamerikanisches Monument geben?
    Sind neben Südamerika bereits weitere Biome als zusätzliche Sessions geplant?

  30. Sauerbraten95 Sauerbraten95

    Ich freue mich darauf, dass Südamerika eine wichtige Rolle in der Kampagne spielen wird.
    Das Ausladen der Eisenbahn lässt mich spekulieren, dass es unter Umständen einiges kosten wird bzw. einigen Aufwands bedarf, neue Technologien in die neue Welt zu bringen.

    Andererseits könnte man sich auch einen Modus vorstellen, in dem man den Spieß umdreht. Man beginnt in Südamerika und muss sich in die alte Welt durchschlagen und dort behaupten. Als eigener Modus (z. B. im Anarchisten-DLC) wäre das eine durchaus neue Gameplayerfahrung.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  31. IppoSenshu IppoSenshu

    Die neue Welt hört sich toll an und bin gespannt auf mehr. Auch sehr schön, das ihr so viel auf das feedback gehört habt und die zweite Session so ausgebaut habt. Danke dafür, das diese Session auch im Multiplayer verfügbar ist.

    Der Warentransport zwischen den Session wird sicher lange dauern und teuer sein, der Ozean ist groß… und vielleicht tauchen ja auch irgendwo Piraten oder andere Gefahren (Sturm, Nebel, etc.) auf.

  32. loex1337 loex1337

    Ich glaub ich kipp vom Stuhl.

    „Und wenn wir schon beim Thema Feedback sind- wir freuen uns heute ebenfalls ankündigen zu können das nach weiterer Arbeit auch die neue Welt als zusätzliche Session im Multiplayer zugänglich sein wird. Damit steht Dir und Deinen Mitspielern die gesamte Anno 1800 Welt als Spielplatz zur Verfügung.“

    DANKE !!! 😀
    Ich finde es wirklich beeindruckend wie ihr auf das Feedback der Union eingeht, da können sich andere Studios echt eine Scheibe abschneiden. Mit der Union setzt ihr wirklich komplett neue Maßstäbe in der Spielebranche. Das wird sich garantiert auszahlen – Daumen hoch !

    Südamerika klingt wirklich extrem interessant, ich freue mich schon richtig dort im Dschungel im MP mit meiner Frau zu siedeln 😉 Die neue Welt sieht bisher super aus, ich bin auf den nächsten AnnoCast gespannt.

    Großes Lob an das gesamte Team, Anno 1800 ist auf einem wirklich sehr guten Weg euer selbst gesetztes Ziel „Bestes Anno aller Zeiten“ zu werden.
    Fehlt nur noch Werbung mit Sky Du Mont und natürlich Martin Arnhold als ingame Sprecher.

  33. xX_Hannes_Xx2 xX_Hannes_Xx2

    Vielleicht könnte man später auch Erweiterung einführen, die dann in anderen Teilen der Welt spielen. Ich denke, dass es zum Beispiel auch viele reizen würde, in anderen Klimaten zu siedeln und z. B. statt hier Brasilien mal ein südafrikanisches oder australisches Szenario durchzuspielen. Beide Lände beherbergen ja viele Rohstoffvorkommen und die könnte man ja im späteren Spielverlauf für eine High-Tech-Industrie benötigen.
    Was auch ein nettes Szenario in dem Kontext wäre, wäre das Ziel, in einer anderen Sezession eine Mindestanzahl an Siedlern zu haben, um Neuerungen freischalten zu können und um einer vermeintlichen Überbevölkerung in der alten Welt Herr zu werden.

  34. thelegend2 thelegend2

    Ich bin schon mega gespannt darauf die neue Session zu spielen. Es ist nett, dass die KI auf einen wartet bevor sie in die neue Welt aufbricht, aber ich fände es besser wenn zumindest die schweren Gegner von sich aus dorthin siedeln würden.
    Das würde das Ganze realistischer und auch deutlich fordernder machen, was es für mich noch ein bisschen verbessern würde.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  35. Annothek Annothek

    Liest sich gut und macht Freude auf mehr.
    Das Session System von 2205 fand ich schon gut und es freut einen wenn man hört das es in 1800 wiederkommt aber verbessert wurde.
    Ich denke mit diesem System könnte man im Grunde unendlich neue Inhalte in 1800 hinzufügen, da es im Grunde ja die Leistung nur minimal beeinflusst.
    Nicht wie in älteren Anno wo ja immer alles zur gleichen Zeit im Grund angezeigt werden musste.
    Daher lässt es hoffen das es einige gute DLC oder Addons für 1800 geben wird, man muss ja das Rad nicht immer neu erfinden, siehe WoW gut das Beispiel ist nicht ganz passend aber dort läuft das Spiel quasi schon 13 Jahre? Es wird eben nur ständig erweitert und verbessert.
    Ich könnte mir da z.B. ein Addon vorstellen das einen dann ins 20 Jahrhundert wechseln lässt angelehnt an Forge of Empire.
    Okay darüber reden wir dann im nächsten Jahr nach Release 🙂 denn ab da haben wir glaube erstmal genug Futter für 1-2 Wochen 🙂

    mfg

  36. DanielAlex_ DanielAlex_

    Es freut mich zu hören, dass die KI bei der Expansion in die neue Welt auf den Spieler wartet. Es ist schön, dass man in seinem eigenem Tempo expandieren kann und dies nicht aufgezwungen bekommt.
    Ihr solltet aber trotzdem darüber nachdenken, eine Option einzubauen, dass die KI auch von sich aus in die 2. Region expandiert.

    Da die 2. Region im Zuge der Tests ausgebaut wurde, würde ich gerne wissen, ob sich die Waren, für die man diese besiedeln muss, nur auf Luxusgüter beschränken oder ob Expansion in die neue Welt nicht mehr optional ist.

  37. Hutzi11 Hutzi11

    Ganz große Klasse! Und tolle Neuigkeiten!
    Ich freue mich sehr, dass die zweite Session ebenfalls im Multiplayer integriert wird.

    Auch dass Ihr der zweiten Session mehr Aufmerksamkeit schenkt als ursprünglich geplant freut mich sehr. So eine abwechslungsreiche Umgebung die im Kontrast zur ersten steht machte sich schon bei 1404 super und ich bin mir sicher, dass sie es auch im 1800. Jahrhundert tun wird.

    Ansonsten war für den Aufmerksamen News-Verfolger nicht viel Neues dabei aber das hat sich mächtig gelohnt 🙂 Freue mich auf den zweiten Teil des Blogs.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  38. Alesia_Estinera Alesia_Estinera

    Ich habe das Orient-Okzident System aus Anno 1404 geliebt. Daher habe ich mich über die Ankündigung der „Neuen Welt“ riesig gefreut!
    Bin mal gespannt, wie lang der Gütertransport zwischen den Sessions dauert. Ich finds toll, dass dies etwas Zeit in Anspruch nimmt, bin aber auch gespannt, wie schwer es wird Produktionsketten sinnvoll aufzubauen/zu erweitern und weder in absolute Über- noch Mangelproduktion zu kommen. Nervt ja auch irgendwie, wenn man ewig warten muss um zu sehen, ob die Verhältnisse passen…
    Ich finde es auch richtig gut, dass es nun einige Felder mit 1×1 Kachel gibt und diese nicht nur innerhalb eines gewissen Einflussbereiches plaziert werden können. Die Welt wirkt dadurch so viel schlöner und auch realisitischer!

  39. Ecopower Ecopower

    Hallo Union, hallo Developer!

    Um es mal einfach auszudrücken: das sind fantastische Neuigkeiten!

    Ich freue mich sehr, dass die zweite Session groß ausfällt und vor allem im Multiplayer bespielbar ist! Vielen Dank dafür!

    Das Konzept klingt sehr durchdacht und ich finde es gut, dass die KI-Mitspieler nicht vor dem Spieler in die zweite Welt fahren.

    In Anno 1404, welches nach der Beschreibung dieser zweiten Session als Vorlage diente, gab es im Orient leider keine an die anderen Gebäude optisch angepasste Hafenanlage. Viele Gebäude waren so die selben wie im Okzident und sahen etwas fehl am Platz aus. Wird sich dies in Anno 1800 ändern und damit eine eigene Hafenanlagen für Südamerika geben?

    Außerdem gab es sowohl in Anno 1404 als auch in Anno 2070 mit neuen Zivilisationen auch nur mit diesen Zivilisationen erhältliche Schiffe. Wird es für die zweite Session Südamerika eigene Schiffe mit besonderen Design geben?

    Ich freue mich auf den zweiten Teil des Blogs.

    Beste Grüße,
    Ecopower

  40. Chris9990306 Chris9990306

    Hallo,

    sehr schöner Beitrag. Ich finde auf jeden Fall gut, dass die Handelsroten zwischen der neunen Welt und der Heimat Insel Zeit benötigt. Dies führt dazu, dass vorausbedacht werden muss, wenn gewisse Bevölkerungsgruppen vergrößert werden. Ansonsten könnte es schnell zu einer Knappheit an gewissen Gütern kommen.

    Den direkten Wechsel zwischen beiden Welten finde ich sehr lobenswert. Ich hätte hier aber auch eine kleine Ladezeit in Kauf genommen.

    Ich finde ihr solltet aber über die Besiedlung der neunen Welt nochmal nachdenken. Dass die KI hier erst tätig werden kann, wenn der Spieler die neue Welt besiedelt hat, ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg. So entfallen der Anreiz und die Herausforderung sich mit dem Besiedeln der neuen Welt zu beeilen, denn egal wie lange gewartet wird, der Spieler ist der erste der dort tätig werden kann. Was ich aber durchaus gut fände, wenn diese Funktion über den Schwierigkeitsgrad an- und ausgeschaltet werden könnte. Denn so könnten Einsteiger erstmal in Ruhe alles in der Heimat aufbauen und probieren, währen erfahrenere Spieler sich mit der KI messen müssen um noch genug Stücke vom Kuchen abzubekommen.

    Ich möchte an dieser Stelle aber auch nochmal sagen das es mir sehr gefallen hat euer Spiel auf der Gamescom auszuprobieren. Wenn man selbst spielen kann ist es immer ein ganzes Stück anders, als mit gezeigtem Gameplay.

    Beste Grüße
    Chris9990306

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  41. max.k.1990 max.k.1990

    Erstmal vielen vielen Dank für schönen Blogartikel und den kleinen Einblick was die Community bzw. einzelne – auch für eine große Wirkung haben können.

    Und jetzt gehts ans eingemachte: Danke danke für die Einbindung der 2. Session in den MP!!!! Das ist der Wahnsinn.

    Wenn Ihr jetzt noch die Landeinheiten als Überraschung, DLC oder Addon ins Spiel bringt wird es das BESTE Anno jemals…. und kann sicher sogar 1404 schlagen!

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  42. EliasWolken EliasWolken

    MP auf beiden Karten <3
    Finde ich echt super, dass ihr das umgesetzt habt 🙂

  43. Rhodos_1985 Rhodos_1985

    Was ist wenn man ein Fruchtbarkeits Item kauft. Kann man das in der Heimatwelt auf einer Insel benutzen um exotische items anbauen zu können?

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  44. Janik247 Janik247

    Toll! Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Neue Welt im Multiplayer spielbar sein wird. Für jemanden wie mich, der besonders die langen Anno-Partien zusammen mit Freunden liebt, sind das goßartige Neuigkeiten. Danke dafür, tolle Arbeit!

  45. TheNale TheNale

    So was hört man doch gern. Die Tester der Union haben dafür gesorgt, dass die Session größer, anspruchsvoller, wichtiger wird.
    Auch freue ich mich, zu hören, dass Multisession jetzt ein fester Bestandteil auch im MP ist. Da hätte was gefehlt und diese Umsetzung war die einzig richtige.
    Die Kampagne klingt auch spannend, Ich denke mal das geht doch sehr in Richtung Anno 2070, gerade mit dem Krieg.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  46. OlevanderHeine OlevanderHeine

    Das sind Hammer-Neuigkeiten! Finde es super, dass es wieder eine zweite, exotische Klimazone geben wird, welche man besiedeln kann!

  47. Reiskanzler91 Reiskanzler91

    Ich lese eure Artikel schon eine Weile und habe mich jetzt auch endlich mal angemeldet, denn eines stört mich von Beginn an:
    Eure Texte sind voller Rechtschreibfehler! Weder kennt ihr den Unterschied zwischen „das“ und „dass“, noch wisst ihr, dass Kommata etwas sind, was man nach Belieben setzen kann (ihr lasst sie im Zweifelsfall einfach weg). Das wirkt wirklich unprofessionell, da müsst ihr dran arbeiten.

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  48. gntherfrank gntherfrank

    super na ihr haltet eure versprechen alles motzen vergessen danke schön. mp auf beiden karten super. eine frage wäre da noch macht ihr es möglich wieder im kopp Modus zu spielen machen wir bei 1404 sehr gerne da kümmer sich einer um nord der andere um süd………

    Antworten zum Kommentar anzeigen
  49. Therion_666 Therion_666

    Das sind doch geile Neuigkeiten nach dem Microtransactions bullshit da.

  50. Der3ine Der3ine

    Schöne Neuigkeit an alle Multiplayerspieler, dass sie die 2. Region auch im MP haben werden 🙂
    Jetzt fehlt nur noch koop 😉
    Dann kann auch da niemand mehr meckern 😀

Schreibe einen Kommentar