Springe zum Inhalt

Anpassungen an Attraktivitäts-Items

Hey Anno Community (sicherlich habt Ihr diese Worte schon vermisst?), wir hoffen Ihr hattet genauso viel Spaß mit Eurem ersten Blick auf die Season 2 von Anno 1800 wie wir! Wir können nur sagen, dass Euere Begeisterung und Enthusiasmus dem Team noch einmal zusätzlichen Antrieb für die letzten Entwicklungsmeter für unseren „Paläste der Macht“ DLC, der am 24. März Season 2 einläuten wird, gibt.

Wie wir während des Streams angekündigt haben wird jeder DLC von Season 2 auch wieder von einem kostenlosen Game Update begleitet werden, mit Hilfe derer wir das Spiel weiter verbessern werden- ganz unabhängig davon ob Ihr Euch den DLC gekauft habt. Das nächste solche Game Update ist GU 7, das ebenfalls am 24. März erscheinen wird. Bevor wir allerdings die vollständigen Release Notes näher zum Veröffentlichungsdatum hin mit Euch teilen, wollen wir Eure Aufmerksamkeit auf ein paar wichtige Balance-Änderungen lenken, so dass ihr genug Zeit habt Eure Städte gegebenenfalls anzupassen!

Lasst uns kurz über Balancing sprechen. Anno wird vor allem im Singleplayer gespielt, von Spielern die oft dutzende (oder sogar hunderte) Spielstunden damit verbringen langsam und methodisch ihre Reiche aufzubauen und zu optimieren. Deshalb sind wir stets sehr darauf bedacht diese sorgfältig optimierten Imperien nicht durch unnötige Balanceanpassungen durcheinander zu wirbeln, und sie auf die extremsten Fälle zu beschränken.

In dem konkret vorliegenden Fall geht es um einige Items die Boni zur Attraktivität geben, und die ausgenutzt werden können in dem man um ein Rathaus herum möglichst viele öffentliche Gebäude platziert. Wir sind immer wieder aufs Neue von der Kreativität der Anno Community beeindruckt, und oft gerne bereit ein Auge zuzudrücken, wenn es um die einfallsreicheren Spielstrategien geht. Allerdings ist die Kombination, um die es hier geht etwas zu viel des Guten für eine gesunde Spielbalance. Deswegen werden wir die unten aufgelisteten Änderungen vornehmen, um das Ganze auf ein mit anderen (immer noch starken) Item-Kombinationen vergleichbares Niveau zu bringen.

Kuriositätenkabinett-​Broschüre   Attraktivität reduziert von +10 auf +7
Klavierkonzert-​Reklametafel Attraktivität reduziert von +10 auf +7
Knabenchor-​Flugblatt Attraktivität reduziert von +10 auf +7
Handwerkermarkt-​Plakat Attraktivität reduziert von +10 auf +7
Reklametafel für La Condesa Del Amors majestätischen Tanz Attraktivität reduziert von +15 auf +10
Das „Tal des Todes“ -​ Ein Traktat über die oberen Königreiche Attraktivität reduziert von +15 auf +10
Crimbles‘ Chorgesellschafts-​Plakat Attraktivität reduziert von +15 auf +10
Reklametafel für Inmas internationale Handelsmesse Attraktivität reduziert von +15 auf +10
Sarah Bartok, das Goldkehlchen Attraktivität reduziert von +14 auf +7; Reichweite erhöht von +20 auf +25

Haltet ein Auge auf die Anno Union um nicht die vollständigen Release Notes von Game Update 7 nächste Woche zu verpassen!

10 Kommentare

  1. Fulesa Fulesa

    Beim Zoo und den zwei anderen Ausstellungsgebäuden stört es mich, dass doppelt vorhandene Tiere genau die selben Attraktivitätspunkte bringen, wie ein Neues. Mir würde ein Zoo nicht so sehr imponieren, der nur eine Tierart, dafür aber zehn Gehege mit dieser hat. Bisher war das kein größeres Problem, weil die Module ja immerhin Einfluss gekostet haben. Aber mit dem Palast, kann man diese Einflusskosten ja auf Null reduzieren. Ich vermute, dass so aus den Zoos und Co. wie jetzt mit den hier vorgestellten Attraktivitätsitems, eine kostengünstige aber hässliche Quelle von Einflusspunkten entsteht. Es wäre aus meiner Sicht interessanter, wenn man in einem Zoo jede Art nur einmal halten könnte( man kann ja einen anderen Zoo auf einer anderen Insel eröffnen um überschüssige Tiere „loszuwerden“), oder zumindest für doppelte oder gar dreifache Tiere/ Museumsobjekte/ Pflanzen die Attraktivitätspunkte, die diese bringen, reduziert wird.

  2. PatL0ck691 PatL0ck691

    Schade, wenn ihr euch schon mit dem Thema „Items bekommen“ hätte ich mir eine vernünftige Lösung wie beispielsweise gezielte Forschung/Ausbildung der Spezialisten erhofft. War auch mein erster Gedanke, als ich den neuen DLC gesehen habe. Aber in der vorgestellten Form – nein danke.
    Da sehe ich eigtl. keinen Grund, uns das Farmen zu erschweren, indem man künftig ein Rathaus mit entsprechenden Gebäuden mehr bauen muss, sofern keine „richtige“ Lösung kommt. Und bei der Gelegenheit aka „Balancing“: dann bitte auch mal die Wahrscheinlichkeit der Spezialisten überarbeiten. Was soll ich bitte mit >10 der jeweiligen Bergungsschiffspezialisten oder 20x Thomasina Langton??
    Also wenn ihr an dem Thema Spezialisten bekommen nachbessern wollt, dann bitte insgesamt sinnvoll.

  3. gntherfrank gntherfrank

    ich sag nur soviel dazu sehr schönes spiel schon über 1200 spielstunden und freue mich immer aufs neue wenn ich ein seltenes iteam bekomme ich farme die nicht gehe zwar auch mal würfeln aber ansonsten nehme ich es wie es kommt

  4. FabianZw FabianZw

    Hm, ich finde der Patch geht an dem Kern des Problems vorbei. Durch das Nerfen der Items ist doch keinem „geholfen“. Die Attraktivitätsinselns werden weiter gebaut und die Mechanik ausgenutzt, nur ist es nun ineffizienter. Da wäre es meiner Meinung nach ein besserer Ansatz die Anzahl der möglichen öffentlichen Gebäude im Umfeld zu beschränken, die von dem Effekt profitieren.

  5. jonny_2070 jonny_2070

    Hallo liebes Anno-Team,
    während ich die Beweggründe für diese Anpassung verstehen kann möchte ich trotzdem sagen, dass es so noch schwerer ist an bestimmte Items zu kommen.

    Ich finde diese Methode zur Generierung von Attraktivität nicht schön und auch unrealistisch, aber wenn ich nach knapp 140 Stunden in meinem savegame nach wie vor einige Items nicht habe für die ich schon seit langem grinde fühle ich mich gezwungen solche Methoden anzuwenden um meine Chancen zu erhöhen. Für Module (Zoo, Museum; Garten) fehlt mir der Einfluss und eine zweite Stadt aufzubauen während meine Hauptstadt noch nicht fertig ist möchte ich auch nicht.

    Mir fehlt die Zeit die man haben müsste um ewig auf Items zu warten was schlussendlich dazu geführt hat, dass ich Anno pausiert habe, da ich nicht mehr das Gefühl von Fortschritt hatte. Der Erhalt von bestimmten Items im late game könnte meiner Meinung nach erleichtert werden, da man dann weder finanziell noch Rohstoff-limitiert ist.

    (Hier ein Post im Forum dazu den ich geschrieben habe um alle Möglichkeiten mal zu bündeln: https://forums-de.ubisoft.com/showthread.php/221896-M%C3%B6glichkeiten-zum-Erhalt-gesuchter-Items)

    Fernab davon ist Anno das beste Spiel der Serie und hat die 140 Stunden die ich es jetzt gespielt habe schon sehr viel Spaß gemacht. Danke für so ein gutes Spiel. 🙂

    Antworten zum Kommentar anzeigen

Schreibe einen Kommentar